REPLIKEN von Sandoz und Ferro Sanol

Diskussionen rund um Repliken und Nachprägungen

Moderator: Numis-Student

antisto
Beiträge: 1974
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Unbekannte Nachprägung

Beitrag von antisto » Mi 01.04.15 15:32

So erschließen sich einem selbst über pharmazeutische Produkte neue Zusammenhänge :? und es wächst die Lust, eine echte dieser Silphionmünzen zu erwerben!
Danke für die Hinweise.
AS
Zuletzt geändert von antisto am Mi 01.04.15 22:28, insgesamt 1-mal geändert.
antisto

Altamura2
Beiträge: 2965
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Unbekannte Nachprägung

Beitrag von Altamura2 » Mi 01.04.15 18:09

antisto hat geschrieben:... und es wächst die Lust, eine echte dieser Siliphonmünzen zu erwerben! ...
Schon richtig, wenn halt auch nur das Budget mitwachsen würde :? .

Gruß

Altamura

torres8712
Beiträge: 1
Registriert: Mi 27.05.15 15:08

SANDOZ - 3 verschiedene - NACHPRÄGUNGEN

Beitrag von torres8712 » Mi 27.05.15 19:08

Hallo zusammen,

ich habe 3 Römische Münzen in meiner Sammlung und finde leider fast keine Informationen im Web darüber.

Münze__Durchmesser___Gewicht_________Web-Info___________________Material___________Wert
1_______20mm__________5g__________Rom Kaiser Augustus__________viell. Silber__________???
2_______24mm__________6g_______________???____________________viell. Silber__________???
3_______26mm__________7g_______________???______________________???________________???

Währe super wenn Ihr mir mit eurem Wissen und Informationen weiter helfen könnt.

Für eure Mühe schon einmal im voraus, besten Dank!

Liebe Grüße Mike
Dateianhänge
vorder.jpg
rück.jpg

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 3847
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: 3 Römische Münzen und die drei ???

Beitrag von richard55-47 » Mi 27.05.15 19:15

M. E. moderne Fälschungen. Die mittlere Münze - Antoninus Pius darstellend - dürfte von der Fa. Sandoz als Werbegeschenk geprägt worden sein vor ca. 25 Jahren.
do ut des.

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 2760
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: 3 Römische Münzen und die drei ???

Beitrag von shanxi » Mi 27.05.15 19:20

wohl nicht nur die

Hier sind die Sandoz Münzen abgelbildet:

http://www.numismatikforum.de/viewtopic ... 49&t=27483

Hansa
Beiträge: 182
Registriert: Mi 26.11.14 13:00
Wohnort: Gladbeck

Re: 3 Römische Münzen und die drei ???

Beitrag von Hansa » Mi 27.05.15 23:05

Alle 3 sind Repliken der Pharma-Firma Sandoz, und zwar vom Ende der 60er, Anfang der 70er Jahre. Ich habe alle 6, und zwar MIT der Kennzeichnung als Replik "Sandoz". Bei deinen scheint der Firmenname weggeschliffen zu sein... Schicke Stücke...irgendwie...

Gruß Hans

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9481
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: 3 Römische Münzen und die drei ???

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 27.05.15 23:26

Wenn man Dir die als antike Münzen verkauft hat, hat man Dich wirklich betrogen. Die Sandoz-Münzen wurden als Werbegeschenke an Ärzte verteilt und haben alle irgendwie mit Heilkunst zu tun. Da sie recht hochwertig gemacht sind, kommen immer wieder Menschen in Versuchung, das "SANDOZ" wegzufeilen und die Dinger als echt zu verticken. Wurden auch schon in Auktionen mittelmäßig beleumdeter Auktionshäuser gesehen.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

antisto
Beiträge: 1974
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Unbekannte Nachprägung

Beitrag von antisto » Mo 08.06.15 10:56

Hier mal was Echtes:
https://www.pecunem.com/auction-33/lot-278
Und wer auf diese Granate bietet, muss keine Sorge haben, dass ich ihn überbiete, das übersteigt leider meine Möglichkeiten...
antisto

Romani ite domum
Beiträge: 2
Registriert: Do 15.09.16 15:09

SANDOZ: Volusian Antoninian

Beitrag von Romani ite domum » Do 15.09.16 15:32

20160914_183049.jpg
IMG-20160915-WA0004.jpg
Hallo,

Ich würde gerne diese Münze bestimmen lassen für einen Bekannten. Ich tippe mal römisch, kann aber den Namen nicht entziffern. Mich interessiert eigentlich alles. Alter, Material, Inschrift etc. Ich hoffe die Bilder sind scharf genug. Vielen dank im voraus!

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 2760
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Münze bestimmen für einen Bekannten

Beitrag von shanxi » Do 15.09.16 15:35

Wenn sie denn echt wäre und nicht eine Sandoz Replika, dann wäre es diese:

https://www.acsearch.info/search.html?id=3124569

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 11694
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Münze bestimmen für einen Bekannten

Beitrag von Numis-Student » Do 15.09.16 15:43

Oder ein noch genauerer Link: https://www.deutsche-digitale-bibliothe ... MAPX22UDR4

Demnach ist dein Stück um 1965 entstanden ;)

MR

Romani ite domum
Beiträge: 2
Registriert: Do 15.09.16 15:09

Re: Münze bestimmen für einen Bekannten

Beitrag von Romani ite domum » Do 15.09.16 15:45

Ich geb das dann so weiter. Danke für die schnellen Antworten!

LeoW

Re: Münze bestimmen für einen Bekannten

Beitrag von LeoW » Fr 16.09.16 20:06

Da gibt es sicher interessierte Sammler falls er sie verkaufen will. :)

Übrigens als kleiner Tipp: Du kannst Antworten auf solche Fragen auch schnell mit der Bilder-Rückwärts-Suche von Google finden. ;)

klaupo
Beiträge: 3464
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Wer kann mir helfen,

Beitrag von klaupo » Mi 07.02.18 12:38

Ende der 80-er Jahre griff ein weiteres Pharma-Unternehmen - UCB Pharma GmbH - die SANDOZ-Idee auf und brachte ihrerseits eine Serie von antiken Repliken als Werbematerial heraus. Der Umfang dieser Serie ist mir nicht bekannt. Aber da hier die SANDOZ-Serie komplett gezeigt wird, füge ich meinen Bestand hier an ... das paßt m.E. ganz gut. Die Tablare sind selbsterklärend - ob korrekt, lasse ich offen.
Dateianhänge
1987_49-BC_Rom_Republik_Replik_Tablar.jpg
1987_138_Rom_Hadrian_Replik_Tablar.jpg
1987_251_Rom_Trajanus_Decius_Replik_Tablar.jpg
1987_361_Rom_Constantius_II_Replik_Tablar.jpg
1988_423-AD_Rom_Honorius_Replik_Tablar.jpg

klaupo
Beiträge: 3464
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Wer kann mir helfen,

Beitrag von klaupo » Mi 07.02.18 12:40

Mit einer Replik aus Byzanz schließe ich meine Serie ab.

Vielleicht sollte man diesen ganzen Thread zu den "Repliken" verschieben!?

Gruß klaupo
Dateianhänge
1988_565_Byzanz_Justinianus_I_Replik_Tablar.jpg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast