Bayern 10 Mark 1878 K

Diskussionen rund um Repliken und Nachprägungen

Moderator: Numis-Student

mogdan
Beiträge: 8
Registriert: Do 08.10.09 12:00

Beitrag von mogdan » Do 08.10.09 16:15

Hallo KarlAntonMartini
Am Wochende werde ich mal einen Händler aufsuchen.Wenn er bestätigt, dass es sich um Gold handelt, dann ist es doch auch kein Spielgeld, mit Spielgeld verbinde ich "wertlos".
Grüsse

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7288
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung erhalten: 198 Mal

Beitrag von KarlAntonMartini » Do 08.10.09 16:35

Wenn es Gold ist, wäre interessant, welche Legierung. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

mogdan
Beiträge: 8
Registriert: Do 08.10.09 12:00

Beitrag von mogdan » Fr 09.10.09 10:12

Hallo
War beim Händler.Spielgeld ist es auf jeden Fall keines.Er hat den Goldgehalt geprüft, 3,9 Gramm 900er. Mehr wusste er aber auch nicht dazu zu sagen
Gruß Markus

kurt-cobain-1994
Beiträge: 6
Registriert: Fr 28.05.10 08:42

10 Mark 1878 Gold

Beitrag von kurt-cobain-1994 » Fr 28.05.10 09:11

Liebe Numismatiker,
ich bin neu hier im Forum und würde gerne wissen, ob die 10 Mark Goldmünze, die auf dem Scan zu sehen ist echt ist oder eine Fälschung.
Verwunderlich ist aus meiner Sicht der Buchstabe K auf der Vorderseite.
Folgender Text steht auf der Vorderseite: LUDWIG II KOENIG V. BAYERN
Die Rückseite ist nicht optimal einscannbar, da sie nicht direkt auf der Glasplatte des Scanners liegt, sondern durch den Rahmen ein paar Milimeter höher. Dadurch ist es etwas verschwommen. Der Text auf der Rückseite lautet: 10 MARK * DEUTSCHES REICH * 1878.
Der Durchmesser der Münze beträgt ca. 20 mm.
Vieleicht kann mir jemand helfen und die Münze einordnen.
10 Mark 1878 Gold Seite 2.jpg
10 Mark 1878 Gold Seite 1.jpg

chillout
Beiträge: 300
Registriert: Sa 08.03.08 14:22
Wohnort: Berlin

Re: 10 Mark 1878 Gold

Beitrag von chillout » Fr 28.05.10 09:40

Hallo - die Münze ist falsch. Wie Du schon richtig bemerkt hast, ist das Münzzeichen "K" - das gibt es nicht; erst recht nicht für den Ludwig. Das muss immer ein "D" sein.
Ich meine, ich habe mal gelesen, dass irgend ein Juwelier namens K.... die Dinger gemacht hat. Wenn ich mich nicht irre, dann stands sogar hier im Forum. Kannst das ja mal suchen - siehe Suchfunktion.
Was Dir bleibt: Goldwert, soferns wirklich Gold ist. Zurzeit ist der Goldwert der 10er bei etwa 110€.

Gruß C.

tomsoul
Beiträge: 196
Registriert: Mi 16.03.05 20:04
Wohnort: Aschaffenburg

Re: 10 Mark 1878 Gold

Beitrag von tomsoul » Fr 28.05.10 09:42

Hallo,

wenn als Prägezeichen ein K auf der Münze ist, dann ist die Münze auf jeden Fall eine Fälschung bzw. private Nachprägung. Das K ist als Prägezeichen bei diesen Münzen unbekannt.

Als nächstes würde sich dann noch die Frage stellen ob die Münze wirklich aus Gold ist oder aus unedlen Metallen geprägt wurde.

Gruß

Tom

chillout
Beiträge: 300
Registriert: Sa 08.03.08 14:22
Wohnort: Berlin

Re: 10 Mark 1878 Gold

Beitrag von chillout » Fr 28.05.10 10:00

chillout hat geschrieben:.....
Ich meine, ich habe mal gelesen, dass irgend ein Juwelier namens K.... die Dinger gemacht hat. Wenn ich mich nicht irre, dann stands sogar hier im Forum. Kannst das ja mal suchen - siehe Suchfunktion.
.....

Mein Irrtum - siehe hier: http://www.numismatikforum.de/viewtopic ... g&start=15
aber wenigstens so ähnlich....

C.

Batman1505
Beiträge: 1
Registriert: Sa 28.04.18 12:26

Re: Bayern 10 Mark Gold 1878 K

Beitrag von Batman1505 » Sa 28.04.18 12:31

Ich grabe diesen Thread nochmal aus:
Auch mir ist heute exakt die selbe Münze in die Hände gekommen.
Ein Test hat ergeben, dass es sich um 900/000 Gold handelt.
Gibt es zu dem Buchstaben K neue Erkenntnisse oder ist das einfach nur eine Fälschung (also reiner Goldwert).

Wäre sehr nett, wenn mir weitergeholfen werden kann.

Beste Grüße
Alex

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2548
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 253 Mal
Danksagung erhalten: 294 Mal

Re: Bayern 10 Mark Gold 1878 K

Beitrag von Mynter » Sa 28.04.18 23:12

Hallo Alex,
neue Erkenntnisse gibt es nicht, eben einfach eine Nachpraegung aus den 50er oder 60er Jahren zu Anlagezwecken oder fuer die Schmuckindustrie.
Grüsse, Mynter

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Probeprägung Bayern, 5 Mark von 1913
    von Münzsammler2007 » So 07.03.21 15:47 » in Deutsches Reich
    6 Antworten
    522 Zugriffe
    Letzter Beitrag von LordLindsey
    Sa 13.03.21 04:52
  • Bayern, 5 Mark 1907, ECHT oder FALSCH ?
    von Igbo » Di 05.10.21 20:49 » in Deutsches Reich
    9 Antworten
    318 Zugriffe
    Letzter Beitrag von coin-catcher
    Mi 06.10.21 14:50
  • Münzfunde in Bayern
    von Oberpfälzer_94 » Fr 18.12.20 17:01 » in Münzgeschichte / Numismatik
    3 Antworten
    483 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Andechser
    Fr 18.12.20 17:32
  • Königreich Bayern Literatur
    von Oberpfälzer_94 » Mo 07.12.20 19:45 » in Altdeutschland
    15 Antworten
    726 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Do 10.12.20 20:54
  • Bayern Doppelgulden 1855
    von Flame » Fr 03.04.20 19:14 » in Altdeutschland
    15 Antworten
    554 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Flame
    Sa 04.04.20 20:01

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste