Der junge Nescafe hat etwas Neues zu bieten.

Diskussionen rund um Repliken und Nachprägungen

Moderator: Numis-Student

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5438
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 3 Mal

Der junge Nescafe hat etwas Neues zu bieten.

Beitrag von justus » Mo 19.01.15 16:28

Ihr erinnert Euch sicherlich noch an meinen Beitrag über einen eBay-Anbieter, welcher ein paare Nestle-/Nescafe-Werbemünzen für 140,00 EUR an einen allzu gierigen „Schnäppchenjäger“ verkaufte, der darunter einen echten Denar von Karl d. Gr. vermutete.

http://www.numismatikforum.de/viewtopic ... 39#p435739
http://www.ebay.de/itm/Antike-Munzen-/2 ... 3ceddd4aad

Nun ist es mir gelungen für einen Bruchteil der oben genannten Summe, das entsprechende Händler-Werbegeschenk, ein kleines Plastikkästchen mit allen zehn Münz-Replikaten auf rotem Samt und entsprechendem Beipackzettel mit Werbung und Münzbeschreibungen zu ergattern.
IMG_3727 (NF).jpg
1 Kroisos-Halbstater, 561-546 v. Chr. geprägt unter König Kroisos in Lydien.
2 Silbertetradrachme, geschaffen um 415 v. Chr. von Herakleidas in Sizilien.
3 Stater, um 363 v. Chr. aus der Stadt Elis auf dem Peloponnes.
4 Tetradrachme, etwa 191 v. Chr. in Athen.
5 Dupondius, ca. 22 n. Chr. geprägt unter dem römischen Kaiser Tiberius.
6 Sesterz, 54 n. Chr. von Nero in Umlauf gebracht.
7 Denar, 70 n. Chr. Zahlungsmittel unter dem römischen Kaiser Vespasian.
8 Silberdeniers, 800 n. Chr. ließ Karl der Große diese Münze prägen.
9 Brakteats, zu Beginn des 12. Jahrhunderts geprägt unter Kaiser Friedrich Barbarossa.
10 Doppelguldner, ab 1493 unter Maximilian I. geprägt.

Für all diejenigen unter Euch, die schon etwas älter sind und sich noch an ihre Kindheit oder Jugend in den 70er Jahren erinnern können, mag die Lektüre dieser schweizerischen Produktwerbung ein wahrer Genuss und eine nette Erinnerung sein an eine Zeit, in der Kinder noch Bildchen in Sammelalben klebten oder aber auch kleine Münzchen aus Nescafe-Gläsern sammelten. Viel Spaß!
1-2 (NF).jpg
3-4 (NF).jpg
5-6 (NF).jpg
8 - Silberdeniers, 800 n. Chr. ließ Karl der Große diese Münze prägen. (NF).jpg
Anm. Man beachte "Von der Sesterz bis zur Drachme". :wink:
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/

Zinn
Beiträge: 16
Registriert: Di 11.03.14 09:13

Re: Der junge Nescafe hat etwas Neues zu bieten.

Beitrag von Zinn » Fr 17.04.15 17:06

Danke fürs zeigen !
Ich habe viele Sammelleidenschaften, auch Sammelbilder und Zinnfiguren.
Im Köberich stehen die Münzen auch unter Nestle aufgeführt.
Ich finde, dass vollständige Set hat auch einen gewissen Wert, gerade für die Sammler von Werbegeschenken.
So geht es mir bei meinen Zinnfiguren. Bei Fürst Bismark gab es mal Figuren an den Flaschenhälsen. Einzeln
tauchen diese oft auf, aber im orig. Kasten sind diese sehr selten. Dein Set habe ich in meiner langen Sammeltätigkeit so
noch nie gesehen.
Deswegen TOP (auch wenn es Fälschungen sind :-) )

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5438
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Der junge Nescafe hat etwas Neues zu bieten.

Beitrag von justus » Fr 17.04.15 18:06

Zinn hat geschrieben:Ich finde, dass vollständige Set hat auch einen gewissen Wert, gerade für die Sammler von Werbegeschenken. Einzeln
tauchen diese oft auf, aber im orig. Kasten sind diese sehr selten. Dein Set habe ich in meiner langen Sammeltätigkeit so
noch nie gesehen.
Ich bin zwar kein Sammler von Werbegeschenken, sondern sammle lediglich auch Werbegeschenke, die etwas mit Münzen zu tun haben. Vor ein paar Tagen ist es mir nach langer Suche endlich gelungen den fast kompletten Satz "Münzen aus Köln" der Kölner Reissdorf Brauerei für nur 9,99 EUR zu ersteigern.

Siehe unter -----> http://www.numismatikforum.de/viewtopic ... 97#p443397

Der komplette Münzsatz noch dazu im Originalkasten und in fast neuwertiger Erhaltung dürfte wirklich recht selten zu kriegen sein und daher auch seinen Wert haben. Ich habe ihn auch so zum ersten Mal gesehen, während einzelne Münzen ja immer wieder mal hier zur Bestimmung auftauchen.

P.S. Und rate mal was ich für den Kasten bezahlt habe? Nur neun Euro neunundneunzig! Ein Schnäppchenpreis! :D
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/

Samaka
Beiträge: 9
Registriert: Mi 11.11.15 12:09

Re: Der junge Nescafe hat etwas Neues zu bieten.

Beitrag von Samaka » Do 07.01.16 07:15

Vielen lieben Dank,

da könnte ich doch tatsächlich mal die Nr. 3 (Stater, um 363 v. Chr. aus der Stadt Elis auf dem Peloponnes) recherchieren,
die ich bei einem "Flohmarkt-Münzalbum" mit erstanden hatte und die schon ewig darauf gewartet hatte mal bestimmt zu werden.

Ist also ganz eindeutig was für die Kuriositätenkiste ....

diwidat
Beiträge: 2187
Registriert: Mi 27.04.05 20:29
Wohnort: bei Karlsruhe

Re: Der junge Nescafe hat etwas Neues zu bieten.

Beitrag von diwidat » Fr 08.01.16 19:05

Da gibt es einen Hinweis für den fortgeschrittenen Anfanger:
Auf den Münzen ist die Katalog Nummer vermerkt - meistenens MEKU NP75. Den Katalog mußt Du nur finden.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast