MEKU NP 75 = der junge Nescafe hat etwas Neues zu bieten

Diskussionen rund um Repliken und Nachprägungen

Moderator: Numis-Student

Benutzeravatar
FloNumi
Beiträge: 812
Registriert: Di 08.07.08 15:50
Wohnort: Idar-Oberstein

Beitrag von FloNumi » So 10.08.08 17:38

Nee davon will ich eig keine haben ich bleibe lieber bei originalen

wieso firma Nestle??

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12361
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 564 Mal

Beitrag von Peter43 » So 10.08.08 17:54

Du meinst sicherlich, woher man weiß, daß diese Erzeugnisse von Nestle stammen? Und nicht, aus welchen firmenpolitischen Gründen Nestle sie hat herstellen lassen? Weil das unten eingeprägt ist! Bei Deiner Münze hat man versucht, dies wieder zu entfernen.

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
FloNumi
Beiträge: 812
Registriert: Di 08.07.08 15:50
Wohnort: Idar-Oberstein

Beitrag von FloNumi » So 10.08.08 18:07

und was stand da genau auf der Münze??

also muss ich mir das als Werbestück Vortsellen auf der dann Nestle stand

Benutzeravatar
cepasaccus
Beiträge: 2408
Registriert: Di 04.03.08 12:14
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von cepasaccus » So 10.08.08 18:26

Vielleicht waren die in irgendwelchen Nestle Muesli-Packungen drin. Da ist doch immer so Grusch dabei damit die Kinder das haben wollen.
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12361
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 564 Mal

Beitrag von Peter43 » So 10.08.08 18:27

Hallo FloNumi!

Diese Stücke wurden von der Firma MEKU in Stuttgart hergestellt. Auf den Münzen stand in der Regel MEKU zusammen mit einer Jahreszahl. Hier ein Thread zu diesem Thema http://www.numismatikforum.de/ftopic15284.html#119422
Wenn Du beim Suchen MEKU eingibst, wird Du eine ganze Reihe von Threads zu diesem Thema finden.

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
FloNumi
Beiträge: 812
Registriert: Di 08.07.08 15:50
Wohnort: Idar-Oberstein

Beitrag von FloNumi » So 10.08.08 19:48

Vielen Dank Peter43

Rebecca_1967
Beiträge: 4
Registriert: Di 27.05.14 13:31

Münze Pontif Maxim - Echt oder Fälschung?

Beitrag von Rebecca_1967 » Di 27.05.14 14:12

Hallo,

wie man sehen kann bin ich neu in diesem Forum und ein totaler Laie.

Ich habe eine Münze gefunden (auf der Rückseite steht Pontif Maxim, Vorderseite ist nicht erkennbar), von der ich nicht weiß, ob sie evtl. etwas wert ist. Hab schon ein wenig recherchiert - wenn sie echt wäre, wäre sie, so glaube ich doch wertvoll, jedoch ist auf meiner Münze auf der Rückseite eine Prägung, die ich auf keiner anderen Münze gefunden habe und die auch neuer sein muss.

Falls jemand diese Münze schon mal gesehen, würde ich um eine Antwort dankbar.

Schöne Grüße

(ich weiß, die Fotos sind mies :roll: , aber leider ist mir meine Kamera kaputt gegangen, ich werde die Bilder später durch bessere austauschen)
Dateianhänge
maxim2.jpg
maxim1.jpg

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 3223
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 344 Mal

Re: Münze Pontif Maxim - Echt oder Fälschung?

Beitrag von shanxi » Di 27.05.14 14:20

Rebecca_1967 hat geschrieben: (ich weiß, die Fotos sind mies :roll: , aber leider ist mir meine Kamera kaputt gegangen, ich werde die Bilder später durch bessere austauschen)
Das, und Größe, Gewicht und die korrekte Farbe der Münze.

Viele Möglichkeiten gibt es nicht bei der Beschreibung:

Hier mal drei:

http://www.acsearch.info/record.html?id=624995

http://www.acsearch.info/record.html?id=469435

http://www.acsearch.info/record.html?id=715787

und gerade von diesem Typ auch ungemein viele Fälschungen:

nur ein Beispiel:

http://www.forumancientcoins.com/fakes/ ... wimage.jpg

Rebecca_1967
Beiträge: 4
Registriert: Di 27.05.14 13:31

Re: Münze Pontif Maxim - Echt oder Fälschung?

Beitrag von Rebecca_1967 » Di 27.05.14 15:09

Hallo,
Danke für die schnelle Antwort.
Bessere Bilder kommen auf jeden Fall! Die Größe ist ca. 9,5 mm, Gewicht: ca. 1,5 g, Farbe: gold

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 3223
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 344 Mal

Re: Münze Pontif Maxim - Echt oder Fälschung?

Beitrag von shanxi » Di 27.05.14 15:20

So eine römische Münze gibt es nicht

Benutzeravatar
klunch
Beiträge: 1321
Registriert: Di 24.11.09 11:03
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Münze Pontif Maxim - Echt oder Fälschung?

Beitrag von klunch » Di 27.05.14 16:04

9,5 mm ist weniger als 1 cm, d.h. die Münze passt zwischen zwei Zentimeterstriche auf einem Lineal? Das wäre eine arg kleine Münze, noch ein ganzes Stück kleiner als eine 1 Cent Münze. Bist Du sicher?

Gruß klunch
Lernen, lernen und nochmals lernen.

Rebecca_1967
Beiträge: 4
Registriert: Di 27.05.14 13:31

Re: Münze Pontif Maxim - Echt oder Fälschung?

Beitrag von Rebecca_1967 » Di 27.05.14 17:26

Hallo Klunch,

OMG, wie peinlich, natürlich ist die Münze größer, in etwa 1,8 cm (schon doof wenn man eine Schieblehre nicht ablesen kann ;-))

Gruß Rebecca

Benutzeravatar
klunch
Beiträge: 1321
Registriert: Di 24.11.09 11:03
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Münze Pontif Maxim - Echt oder Fälschung?

Beitrag von klunch » Mi 28.05.14 00:12

Diese Größe hätte ich erwartet. Bist Du beim Gewicht von 1,5g sicher? Womit hast die Münze gewogen?

Gruß klunch
Lernen, lernen und nochmals lernen.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 13866
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1973 Mal
Danksagung erhalten: 559 Mal

Re: Münze Pontif Maxim - Echt oder Fälschung?

Beitrag von Numis-Student » Mi 28.05.14 10:07

Rebecca_1967 hat geschrieben: jedoch ist auf meiner Münze auf der Rückseite eine Prägung, die ich auf keiner anderen Münze gefunden habe und die auch neuer sein muss.
Hallo,
gerade bei solchen Bildern wäre es extrem hilfreich, wenn du schreiben würdest, WAS da als neuere Prägung steht... ;)

Ist es zufällig irgendetwas mit NP oder MEKU ?

Schöne Grüße,
MR

PS: Statt Fotos funktionieren auch Scans ;)

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4551
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Münze Pontif Maxim - Echt oder Fälschung?

Beitrag von quisquam » Mi 28.05.14 12:34

Vermutlich NP75. Diese Stücke wurden seinerzeit von Nescafe unter das Volk gebracht.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste