MEKU NP 75 = der junge Nescafe hat etwas Neues zu bieten

Diskussionen rund um Repliken und Nachprägungen

Moderator: Numis-Student

Headhunter
Beiträge: 3
Registriert: Sa 07.03.15 11:22

Vespasian Denar MEKU 75 - NACHPRÄGUNG

Beitrag von Headhunter » Sa 07.03.15 11:30

Hallo!

Ich bin neu hier und hoffe, dass ihr mir helfen könnt.

Ich habe vor kurzem eine Münzsammlung gekauft (DM + Euro) und habe im Koffer eine goldfarbene Münze gefunden (Bild siehe unten).

Durchmesser ist ca. 18 mm. Ich vermute, dass es sich um kein Original handelt, da ich vage ein "NP 75" erkennen kann - auch wenn die Münze für eine Nachprägung sehr "abgegriffen" ist. Meine laienhafte Vermutung wäre, dass dieses NP für Nachprägung steht - die 75 kann ich mir nicht erklären (evtl. das Jahr?).

Nun meine Frage: Kann mir irgendwer etwas zu dieser Münze erzählen? Ist sie etwas wert?

Vielen Dank!
Dateianhänge
munz2.jpg

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 3074
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 254 Mal

Re: Antike Münze / Nachprägung?

Beitrag von shanxi » Sa 07.03.15 11:33

Du bist nicht der erste und wirst auch nicht der letzte sein.

Das ist eine Nescafe Nachahmung einer römischen Münze von Versapsian.

http://www.numismatikforum.de/viewtopic ... fe#p424551

Benutzeravatar
Andicz
Beiträge: 1141
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum

Re: Antike Münze / Nachprägung?

Beitrag von Andicz » Sa 07.03.15 11:34

Moin & willkommen!
Tippe mal oben in die Suche NP75 ein, da wirst du einige Infos zu dieser Serie finden.
Vorab: Es ist eine Nachprägung aus dem Hause Nescafe. Also leider kein kleiner Schatz :)
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de

Headhunter
Beiträge: 3
Registriert: Sa 07.03.15 11:22

Re: Antike Münze / Nachprägung?

Beitrag von Headhunter » Sa 07.03.15 11:38

Das hatte ich mir schon fast gedacht - trotzdem vielen Dank für diese Info!

Ich werd mir die Links gleich mal angucken - ist die Nachprägung wenigstens Gold aus Gold oder ist es nur eine Legierung?

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 3074
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 254 Mal

Re: Antike Münze / Nachprägung?

Beitrag von shanxi » Sa 07.03.15 11:42

Kein Gold und es ist natürlich Vespasian nicht Versapsian wie ich oben vertippt habe.

Headhunter
Beiträge: 3
Registriert: Sa 07.03.15 11:22

Re: Antike Münze / Nachprägung?

Beitrag von Headhunter » Sa 07.03.15 11:44

Naja, immerhin sieht sie nicht unschick aus - dann packe ich sie zum Rest und hab ne Story zu erzähhlen ^^...

Danke für eure Mühe!

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5675
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

Re: Antike Münze / Nachprägung?

Beitrag von justus » Sa 07.03.15 21:27

Wie sich regelmäßige Forumsbesucher sicher noch erinnern können, hatte ich bereits vor Wochen ausführlich den gesamten Satz dieser NESTLE-Nachprägungen aus den 70er Jahren besprochen. Der Vespasian-Denar befindet sich auch darunter -----> http://www.numismatikforum.de/viewtopic.php?f=6&t=51907
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9868
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: Antike Münze / Nachprägung?

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 10.03.15 20:43

shanxi hat geschrieben:Kein Gold und es ist natürlich Vespasian nicht Versapsian wie ich oben vertippt habe.
Das ist schade, ein Versapsian wäre mal eine coole Abwechslung.
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

talas
Beiträge: 7
Registriert: Fr 27.03.15 17:26

Peloponnes, Stadt Elis, Stater?

Beitrag von talas » Fr 27.03.15 23:07

Hallo zusammen, könnte mir jemand etwas zu dieser Münze sagen? Sie sieht aus wie Peloponnes, Stadt Elis, Stater.
[ externes Bild ]
[ externes Bild ]

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4420
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal

Re: Peloponnes, Stadt Elis, Stater?

Beitrag von Zwerg » Fr 27.03.15 23:10

Gerne, wenn Du das Foto über die Forensoftware einbindest

Grüße
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

talas
Beiträge: 7
Registriert: Fr 27.03.15 17:26

Re: Peloponnes, Stadt Elis, Stater?

Beitrag von talas » Fr 27.03.15 23:22

Tut mir leid, hier ist es:
Dateianhänge
b2.jpg
b1.jpg

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Peloponnes, Stadt Elis, Stater?

Beitrag von Pscipio » Sa 28.03.15 07:33

Es handelt sich um eine moderne Replik. Das Original sieht so aus: http://www.acsearch.info/search.html?id=611926

Gruss, Lars
Nata vimpi curmi da.

talas
Beiträge: 7
Registriert: Fr 27.03.15 17:26

Re: Peloponnes, Stadt Elis, Stater?

Beitrag von talas » Sa 28.03.15 18:19

Vielen Dank!
Ich habe noch einige Münzen, Prägungen von np75, ich lade die Bilder mal hoch. Von wie viel Wert wären solche Münzen?
Hier die ersten beiden.
Dateianhänge
2v.jpg
2r.jpg
1v.jpg
1r.jpg

talas
Beiträge: 7
Registriert: Fr 27.03.15 17:26

Re: Peloponnes, Stadt Elis, Stater?

Beitrag von talas » Sa 28.03.15 18:20

Hier die nächsten.
Dateianhänge
4v.jpg
4r.jpg
3v.jpg
3r.jpg

talas
Beiträge: 7
Registriert: Fr 27.03.15 17:26

Re: Peloponnes, Stadt Elis, Stater?

Beitrag von talas » Sa 28.03.15 18:20

Und hier die letztem.
Vielen Dank nochmal!
Dateianhänge
6v.jpg
6r.jpg
5v.jpg
5r.jpg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste