Ebay, Kripo und was noch???

Kulturgutschutzgesetz

Moderator: Numis-Student

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von nephrurus » Do 12.06.08 10:13

taurisker hat geschrieben:
Erstens werden die Gründe und Ursachen für "die Nichtzurschaustellung" sicher andere sein, denn niemand zwingt einen Bildautoren weder in diesem noch in anderen Foren die Herkunft seiner Münzen zu benennen.
... ja das ist schon klar @nephrurus, mit den "Gästen" meinte ich jedoch nicht nur die Staatsdiener ;-)
sorry, Du warst damit gar nicht gemeint- sondern dieser indisch-sprachige Römer, der aus unverständlichen Gründen hier keine Fotos veröffentlicht.
Ich finde, ein Forum ist eine Plattform des Gebens und Nehmens- daher sollten auch alle Teilnehmer dieses respektiern. Das Argument, daß Fotos aus Sicherheitsgründen hier nicht präsentiert werden, finde ich lächerlich! Wenn es eine solche Gefahr darstellt, seine legal erworbenen Münzen hier zu veröffentlichen, dann sollte man sich doch konsequenterweise lieber ganz dem Forum fern halten - oder wird dann aus Sensationlust und Schadenfeude mitgelesen ? Im schlimmsten Fall könnte man ja unterlassene Hilfeleistung unterstellen!

saigerteufe
Beiträge: 155
Registriert: Mo 19.05.08 09:32
Wohnort: AT

Beitrag von saigerteufe » Do 12.06.08 10:16

del
Zuletzt geändert von saigerteufe am Di 16.06.09 14:11, insgesamt 1-mal geändert.

taurisker
Beiträge: 1683
Registriert: Mi 15.06.05 17:33

Beitrag von taurisker » Do 12.06.08 10:16

Ich finde, ein Forum ist eine Plattform des Gebens und Nehmens- daher sollten auch alle Teilnehmer dieses respektiern.
100% d'accord !!!

Benutzeravatar
harald
Beiträge: 1232
Registriert: Sa 08.03.08 19:09
Wohnort: pannonia superior
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von harald » Do 12.06.08 10:52

Ohne die Problematik beschönigen zu wollen, möchte ich gerne meinen Aspekt zu diesem Thema weitergeben.

Ich glaube kaum, daß die offiziellen Stellen an den von uns gezeigten Münzen, außer einer eventuellen Alibiaktion wie bei ebay, jemals besonderes Interesse zeigen werden.
Schließlich handelt es sich zum größten Teil um Münzen aus der unteren Preiskategorie.
Ich nehme an, daß sich dabei der bürokratische Aufwand kaum lohnen wird.

Denen ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheihnlichkeit bewußt, daß die erste Wahl der Spitzenstücke aus Raubgrabungen nicht zu öffentlichen Auktionshäusern gelangen, sondern den direkten Weg über Zwischenhändler in die diversen Privatsammlungen einiger gutbetuchter Zeitgenossen finden.

Harald

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10655
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal

Beitrag von beachcomber » Do 12.06.08 11:16

Denen ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheihnlichkeit bewußt, daß die erste Wahl der Spitzenstücke aus Raubgrabungen nicht zu öffentlichen Auktionshäusern gelangen, sondern den direkten Weg über Zwischenhändler in die diversen Privatsammlungen einiger gutbetuchter Zeitgenossen finden.
das wage ich zu bezweifeln!
wo kommen denn die ganzen spitzenstücke her, die ohne 'pedigree' immer wieder auf den auktionen auftauchen?
eins ist sicher, es wird in zukunft immer wichtiger, einen herkunftsnachweis für seine sammlungsstücke zu haben.
ich speichere schon seit langem alle online-käufe, und auf börsen fage ich grundsätzlich nach rechnungen, oder wenigstens kaufbelegen. und bis jetzt hat das auch (fast) immer geklappt. einige händler haben mir sogar die quittungen später an meine adresse geschickt!
grüsse
frank

Benutzeravatar
harald
Beiträge: 1232
Registriert: Sa 08.03.08 19:09
Wohnort: pannonia superior
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von harald » Do 12.06.08 11:42

Hallo Frank!

Glaubst Du wirklich, daß die Auktionshäuser alle Spitzenstücke des Marktes anbieten?
Warum befinden sich dann, wie man über Umwege immer wieder in Erfahrung bringt, soviele Top Stücke welche nie versteigert wurden in privaten Sammlungen?
Bei diesen Kollektionen handelt es sich nicht um die von Suchern, sondern von zahlungskräftigen Sammlern.

Sicher kann ein Zwischenhändler in einem Auktionshaus unter Umständen den besseren Preis erzielen, aber erstens bekommt er beim Verkauf an Privatsammler sofort bares und zweitens legen diese Zeitgenossen sehr oft keinen Wert darauf in einer Kundenkartei aufzuscheinen, oder auch nur daß Fotos ihrer Raritäten in Auktionskatalogen aufscheinen.

Da ich jedoch diese Infos nur über Umwege bekommen habe und ich zum Glück keinen Kontakt zu Zwischenhändlern habe, was auch nicht in meiner Absicht liegt, ist ein Großteil davon nicht beweisbar.

Auch ich bin der Meinung, daß man auch für online- Käufe unbedingt die Rechnungen aufbewahren sollte.

Grüße
Harald

Tinapatina
Beiträge: 360
Registriert: Mi 24.10.07 18:42

Beitrag von Tinapatina » Do 12.06.08 12:24

Guten Tag allerseits,

so, ich bin jetzt offiziell von der Polizei wg. des Verdachtes der Hehlerei vernommen worden! :evil: Allerdings wurde mir eine Einstellung des Verfahrens wg. Geringfügigkeit in Aussicht gestellt. :mad: .Nur vergällt mir so etwas den Spaß am Leben im allgemeinen und an der antiken Numismatik im besonderen. Hölle sei wachsam.

Viele Grüße (eure für den Rest des Tages frustrierte)

Tinapatina
"Numismatik wäscht den Staub des
Alltags von der Seele."

Frei nach Pablo Picasso

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von nephrurus » Do 12.06.08 12:45

Tinapatina hat geschrieben:Guten Tag allerseits,

so, ich bin jetzt offiziell von der Polizei wg. des Verdachtes der Hehlerei vernommen worden! :evil: Allerdings wurde mir eine Einstellung des Verfahrens wg. Geringfügigkeit in Aussicht gestellt. :mad: .Nur vergällt mir so etwas den Spaß am Leben im allgemeinen und an der antiken Numismatik im besonderen. Hölle sei wachsam.

Viele Grüße (eure für den Rest des Tages frustrierte)

Tinapatina
Frage: handelst Du mit Münzen? wenn nein, ist der Vorwurf lächerlich!
Dann müsste man Dir nachweisen, dass Du verbotene/ gestohlene Ware weiterverkaufst.

Tinapatina
Beiträge: 360
Registriert: Mi 24.10.07 18:42

Beitrag von Tinapatina » Do 12.06.08 13:36

Hallo nephrurus,

was heißt handeln? Ich habe als privater Verkäufer über ebay ca. 20 Münzen (Doubletten, Münzen, die nicht in mein Sammlungsschema passen) verkauft, die ich auf dem Flohmarkt, auf Münzbörsen und auf Auktionen erworben habe, so daß ich Rechnungen nur teilweise beibringen kann. Soll ich schon mal anfangen, mir einen Strick zu drehen? Oder mich auf 500 Jahre schweren Kerkers einrichten mit anschließendem Entzug der bürgerlichen Ehrenrechte? :D Man kann seinen Kummer zwar nicht ertränken, aber ich glaube mein Kummer möchte heute schwimmen.... :twisted:

Viele Grüße

Tinapatina
"Numismatik wäscht den Staub des
Alltags von der Seele."

Frei nach Pablo Picasso

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von nephrurus » Do 12.06.08 13:39

Tinapatina hat geschrieben:Hallo nephrurus,

was heißt handeln? Ich habe als privater Verkäufer über ebay ca. 20 Münzen (Doubletten, Münzen, die nicht in mein Sammlungsschema passen) verkauft, die ich auf dem Flohmarkt, auf Münzbörsen und auf Auktionen erworben habe, so daß ich Rechnungen nur teilweise beibringen kann. Soll ich schon mal anfangen, mir einen Strick zu drehen? Oder mich auf 500 Jahre schweren Kerkers einrichten mit anschließendem Entzug der bürgerlichen Ehrenrechte? :D Man kann seinen Kummer zwar nicht ertränken, aber ich glaube mein Kummer möchte heute schwimmen.... :twisted:

Viele Grüße

Tinapatina
auch Bindfäden gibt es bei ebay :lol:
Ich glaube nicht, daß man Dir was andichten kann und wird. Aber der stimmungsabhängige Umtrunk muß ja trotzdem nicht ausfallen :wink:

Benutzeravatar
Chandragupta
Beiträge: 1608
Registriert: Mi 12.12.07 16:39
Wohnort: BRD
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Beitrag von Chandragupta » Do 12.06.08 13:55

taurisker hat geschrieben:
Ich finde, ein Forum ist eine Plattform des Gebens und Nehmens- daher sollten auch alle Teilnehmer dieses respektiern.
100% d'accord !!!
Hoppla, fachlicher(!) Gedankenaustausch geht nur anhand Münzen aus der eigenen Privatsammlung?! Was sagen die Fachnumismatiker dazu??

Ja, in der Tat - nur zum Rumprahlen "Guckt mal, was ich hier habe!!!!!!!!11111elf" bin ich nicht hier. Für mich läuft die Befassung mit antiken Münzen mehr wissenschaftlich orientiert, auch wenn ich was anderes studiert habe.

Im übrigen habe ich schon mehr als genug eigenes Material gezeigt. Fälschungen oder wissenschaftlich interessanten "Kleinkram" z.B. ...
Numismatische Grüße,

Euer Chandra

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7084
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Beitrag von KarlAntonMartini » Do 12.06.08 14:02

Tinapatina hat geschrieben:Guten Tag allerseits,

so, ich bin jetzt offiziell von der Polizei wg. des Verdachtes der Hehlerei vernommen worden! :evil: Allerdings wurde mir eine Einstellung des Verfahrens wg. Geringfügigkeit in Aussicht gestellt. :mad: .Nur vergällt mir so etwas den Spaß am Leben im allgemeinen und an der antiken Numismatik im besonderen. Hölle sei wachsam.

Viele Grüße (eure für den Rest des Tages frustrierte)

Tinapatina
Das ist ja unglaublich. Aber wie will die StA beweisen, daß die Münze, die du verkauft hast, dieselbe ist, die anderswo gestohlen wurde? Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
helcaraxe
Beiträge: 3331
Registriert: So 16.07.06 10:33
Wohnort: Nürnberg und Heidelberg

Beitrag von helcaraxe » Do 12.06.08 14:05

Und was ich noch nicht verstanden habe, wie sind die ausgerechnet auf Dich gekommen, wo doch Tag für Tag Hunderte Münzen bei Ebay von privat vekauft werden???
Viele Grüße
helcaraxe
________________

[i]Höflichkeit ist wie ein Luftkissen: Es mag zwar nichts drin sein, aber sie mildert die Stöße des Lebens.[/i] -- Arthur Schopenhauer

Benutzeravatar
Chandragupta
Beiträge: 1608
Registriert: Mi 12.12.07 16:39
Wohnort: BRD
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Beitrag von Chandragupta » Do 12.06.08 14:07

Tinapatina hat geschrieben:Guten Tag allerseits,

so, ich bin jetzt offiziell von der Polizei wg. des Verdachtes der Hehlerei vernommen worden! :evil: Allerdings wurde mir eine Einstellung des Verfahrens wg. Geringfügigkeit in Aussicht gestellt. :mad: .Nur vergällt mir so etwas den Spaß am Leben im allgemeinen und an der antiken Numismatik im besonderen. Hölle sei wachsam.

Viele Grüße (eure für den Rest des Tages frustrierte)

Tinapatina
Jetzt ist es zwar schon zu spät (Mist, ich wollte da gestern noch was dazu schreiben, als Du berichtet hast, daß Du einen Anruf bekommen hättest; denn es gibt bei den Staatsdienern der BRD kaum ein schlimmeres Zeichen als wenn das nicht mit "offizieller" schriftlicher Vorladung läuft, wo drin steht, daß Du auch fernbleiben darfst und korrekt über Deine Rechte belehrt wirst...) - aber sag mal, hast Du da vorher(!) Deinen Anwalt befragt?! Nein? Dann kann das sein, daß Du da einen möglicherweise großen Fehler gemacht hast! Vor der Polizei sagt man in der BRD als "Beschuldigter" nämlich am besten niemals was ohne seinen Anwalt. Vor allem unterschreibt man dort keine "Aussage", und erst recht keine, wo man was "bestreitet", egal wie haltlos die Vorwürfe auch sein mögen...

Genauer: gerade bei besonders haltlosen Vorwürfen wird Dir Bestreiten u.U. besonders zum Nachteil ausgelegt ("Verdächtiger leugnet/ist nicht einsichtig/nicht kooperativ") - und "Zugeben" sowieso...

Lies mal hier (nein, es geht nicht um Numismatik): http://de.wikipedia.org/wiki/Donald_Stellwag
Numismatische Grüße,

Euer Chandra

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von nephrurus » Do 12.06.08 14:14

Chandragupta hat geschrieben:
taurisker hat geschrieben:
Ich finde, ein Forum ist eine Plattform des Gebens und Nehmens- daher sollten auch alle Teilnehmer dieses respektiern.
100% d'accord !!!
Hoppla, fachlicher(!) Gedankenaustausch geht nur anhand Münzen aus der eigenen Privatsammlung?! Was sagen die Fachnumismatiker dazu??
Vielleicht solltest Du als Nichtwissenschaftler definieren, wer mit Dir kommunizieren darf !

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Auktionshäuser <-> Ebay
    von Mynter » Di 16.06.20 20:41 » in Römer
    60 Antworten
    2297 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Mi 08.07.20 20:37
  • Ärger mit Ebay
    von Peter43 » Fr 14.08.20 18:35 » in Römer
    21 Antworten
    1133 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kalle123
    Do 24.09.20 18:25
  • Lot Ebay, was ich nicht verstehe ...
    von Basti aus Berlin » Sa 03.04.21 18:27 » in Deutsches Reich
    21 Antworten
    473 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Purzel
    So 04.04.21 13:03
  • Fehlprägungen bei eBay-Kleinanzeigen
    von joey1 » Do 14.11.19 09:40 » in Euro-Münzen
    1 Antworten
    713 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kijach
    Do 14.11.19 09:49
  • Widersprechende Aussage bei ebay
    von richard55-47 » Sa 16.01.21 17:44 » in Off-Topic
    3 Antworten
    235 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eric_der_Sammler
    Mi 31.03.21 21:07

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast