Neues Kulturgütergesetz in Deutschland ab 2016

Kulturgutschutzgesetz

Moderator: Numis-Student

ChKy
Beiträge: 727
Registriert: Mi 20.09.06 12:53

Re: Neues Kulturgütergesetz in Deutschland ab 2016

Beitrag von ChKy » Fr 04.09.15 21:18

Ist euch die hohe Anzahl der Unterschriften aus BeNeLux und vor allen Dingen aus Frankreich aufgefallen? Wie wurden die Menschen dort mobilisiert?
cogito ergo sum

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9868
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: Neues Kulturgütergesetz in Deutschland ab 2016

Beitrag von Homer J. Simpson » Fr 04.09.15 21:35

Mythen können etwas Großartiges sein. Sie erzählen uns viel über die Welt und vor allem das Wesen des Menschen. Aber es gibt gute und schlechte Mythen. Ein großer, guter Mythos ist die Schöpfungsgeschichte, Gleiches gilt für die homerischen Epen. Ein schlechter Mythos ist z.B. der von der Überlegenheit der germanischen Rasse. Und mit einem weiteren schlechten Mythos möchte ich mich hier beschäftigen.

Der Mythos, daß Kulturgüter in ihr Ursprungsland gehören

Die Ruinen von Palmyra / Syrien stehen seit ihrer Errichtung vor 1750 Jahren in ihrem Ursprungsland. Und ebendort werden sie jetzt von wildgewordenen Dorftrotteln im Namen eines pervertierten Islams schön genüßlich, ein Tempel nach dem anderen, dem Erdboden gleichgemacht, so wie zuvor Ninive und noch ein paar andere Stätten, in denen vor tausenden Jahren die Zivilisation ihren Anfang nahm.

In Ägypten war der randalierende Mob, den unsere Politiker und die ebenso blauäugige Presse so gerne als "Arabischen Frühling" bezeichneten, bereits im Ägyptischen Museum und hat ein paar Bildwerke umgeschmissen, bevor sie dann wohl doch draußen etwas noch Zerstörenswerteres fanden. Zur Zeit ist in Ägypten Ruhe. Warum? Weil das Militär die Macht übernommen hat. In solchen Ländern ist oft das Militär die rationalste Macht. Ist Nofretete dort wohl besser aufgehoben als in Berlin?

Wo wir bei Demokratie sind: Griechenland. Warum ist die Kore aus dem Erechtheion, die im Britischen Museum steht, die schönste unter ihren Schwestern? Weil sie 150 Jahre in London im Museum statt im Smog von Athen verbracht hat! Und das Schlimme am Parthenonfries ("Elgin Marbles") ist NICHT, daß es Lord Elgin den damaligen türkischen Machthabern abgeschachert hat, sondern daß er dies 50 Jahre zu spät tat; da waren nämlich viele der wunderbaren Figuren schon abgeschlagen, die auf Gipsabformungen des 18. Jahrhunderts alle noch dran sind. Zwanzig Jahre später hätte man darauf gar nichts mehr erkannt. Die Briten haben hier Kultur weder zerstört noch geklaut, sondern gerettet.

Die Venus von Milo ist eines der großartigen Prunkstücke im Louvre von Paris und die berühmteste antike Statue überhaupt. Als sie auf der Kykladeninsel Melos (altgriechische Namensform; ngr. Milos, italienisch Milo) 1820 gefunden wurde, hat sie der Finder an türkische Händler verkauft. Ein französischer Diplomat hatte zufällig von dem Fund erfahren, reiste an und konnte die Venus gerade noch vor dem Ablegen des Schiffes den ungeduldigen Türken, die losfahren wollten, abhandeln - die Arme wurden in der Eile nicht mehr gefunden. Wenn der Franzmann also nicht angetanzt wäre, würde die Venus dann heute im Museum auf Milos oder in Athen stehen? Nein! Und im Museum in Ankara oder Istanbul? Auch nicht! Wo dann? Sie wäre, wie fast aller transportable Marmor, in türkischen Kalköfen zu Branntkalk für die Mörtelherstellung zerstäubt worden. Aber dann heute groß über Kulturdiebstahl jammern...

Der größte Fund an römischen Goldmünzen wurde im norditalienischen Dorf Brescello 1714 gemacht. 80000 Aurei der späten Republik! Und was geschah damit? Im Sinne vorbildlichen Recyclings wurde das Gold erneut der Münzprägung zugeführt.

Der größte Fund an Silbermünzen der Römerzeit wurde 1929 in Reka Devnia, Bulgarien, entdeckt, wahrscheinlich um die hunderttausend Silberdenare. Laut der Fundveröffentlichung wurden wohl um die 20000 Stück in der Bevölkerung zerstreut, 79000 Stück wurden wissenschaftlich ausgewertet, publiziert und auf die Museen von Sofia und Varna aufgeteilt. Den 2. Weltkrieg haben die Münzen wohl überlebt. Von einem Raub durch die deutschen Besatzer ist nichts bekannt. Aber wo sind die Münzen heute? Seit Jahrzehnten hat sie kein Wissenschaftler mehr zu Gesicht bekommen. Jegliche Anfragen ausländischer Forscher, Münzen aus dem Fund von Reka Devnia in Augenschein nehmen zu dürfen, werden ohne Begründung abgelehnt. Daß die Münzen noch in den beiden Museen sind, ist angesichts dessen sehr unwahrscheinlich - wahrscheinlich sind die Münzen aus den Depots, „die eh alle gleich aussehen“, irgendwann von Mitarbeitern an Leute mit genug Geld oder genug Einfluß in Politik oder Mafia "übergeben" worden.

2007 war ich im Urlaub in der Türkei, Side. Dort gibt es ein hübsches kleines archäologisches Museum, in dem ich mich natürlich auch nach Münzen umgeschaut habe. Ich wurde fündig, eine Reihe mit fünf römischen Münzen. Kleiner Schönheitsfehler: Von den fünf Münzen sind mindestens zwei (die Nummern 2 und 4 im Bild) moderne Balkanfälschungen, die Nr. 4 die Fälschung eines Carausius-Denars, der nun wirklich nicht im damaligen Pamphylien umlief!! Auch hier haben also offensichtlich Leute die echten Münzen durch schlechte Repliken ersetzt und an wen auch immer weitergegeben!

Fazit

1. NEIN, Kulturgüter sind NICHT in ihren Ursprungs- oder Fundländern am besten aufgehoben!

2. Die Ursprungsländer gibt es nicht mehr. Gehört nach Kulturgutschützerlogik eine karthagische, in Sizilien geprägte Münze von griechischem Stil und Machart nach Griechenland, nach Italien oder nach Tunesien? Das untergegangene Römische Reich wurde durch Karl den Großen neu gegründet, mit päpstlicher Erlaubnis. Römische Münzen gehören also ebenso nach Frankreich und Deutschland wie nach Italien!

3. Je stärker die Kulturgüter eines Kulturkreises an einem Ort oder in einem Land konzentriert sind, desto verletzlicher sind sie. Wir können uns freuen über alle Kulturgüter, die es irgendwie aus Syrien, dem Irak oder Libyen heraus geschafft haben!

4. Wenn wir in Deutschland ausländische Gesetze, die unrecht sind und katastrophale Folgen haben, zu unseren Richtlinien machen, dann Armes Deutschland! Laut der Argumentation von Herrn M.-K. (der Herr möge ihm die Augen öffnen) muß die Beweislast für den Antikenbesitz umgekehrt werden, denn syrische oder irakische Antiquitäten könnten nur illegal im Besitz von Privatpersonen sein, da der Besitz von Antiquitäten in diesen Ländern seit 100 Jahren illegal sei. Ja, aber nach dortigem "Recht", oder was dort so heißt - und da dort infolgedessen die meisten Antiquitäten in den staatlichen Museen sind, brauchen die Leute von IS die da ja nur abholen und kaputthauen. Wenn die Kulturgüter in der Bevölkerung verteilt wären, wären die Barbaren mit ihrem Tun längst nicht so erfolgreich! Wenn wir uns syrisches oder irakisches Recht unkritisch zu eigen machen, dann müssen wir auch zwölfjährige Mädchen heiraten lassen!

Fazit des Fazits

Kulturgüter gehören wissenschaftlich dokumentiert und dann, bis auf wenige Spitzenstücke, die wirklich in Museen sein sollten (Venus von Milo), in die Hände von Leuten, die sie lieben, schätzen und bewahren. Eine breite Streuung schützt am besten vor Verlusten.

Sorry für den langen Text,

Homer
Dateianhänge
Türkei 2007 095.jpg
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Iulia
Beiträge: 655
Registriert: Di 03.02.09 15:53
Wohnort: Pompeji
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Neues Kulturgütergesetz in Deutschland ab 2016

Beitrag von Iulia » Fr 04.09.15 22:11

Wow! Was für ein Manifest! Wird sofort kopiert zur Weiterverbreitung!

Gruß
Iulia

Benutzeravatar
stampsdealer
Beiträge: 3029
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Neues Kulturgütergesetz in Deutschland ab 2016

Beitrag von stampsdealer » Fr 04.09.15 22:39

Mich hat dieser Text auch sehr beeindruckt!
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12281
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal

Re: Neues Kulturgütergesetz in Deutschland ab 2016

Beitrag von Peter43 » Fr 04.09.15 22:45

Wirklich toller Artikel, herzlichen Glückwunsch!

Aber Du hast etwas nicht berücksichtigt: Es geht den Damen und Herren nicht um Vernunft, sondern nur um Ideologie!

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
stampsdealer
Beiträge: 3029
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Neues Kulturgütergesetz in Deutschland ab 2016

Beitrag von stampsdealer » Fr 04.09.15 23:03

3 neue Tweets anzeigen

Jürgen Schmidt ‏@stampsdealer jetzt

Der Mythos, daß Kulturgüter in ihr Ursprungsland gehören (im Thread S.54)
http://www.numismatikforum.de/viewtopic ... 90#p452090
@ria_schroeder @solms @c_lindner @fdp
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9868
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: Neues Kulturgütergesetz in Deutschland ab 2016

Beitrag von Homer J. Simpson » Fr 04.09.15 23:06

Danke für Euren Zuspruch! Ja, ich hatte ein paar Tage Zeit zum Nachdenken; ich war im Urlaub auf Mallorca, eine wirklich schöne Insel übrigens. Da kann man ein paar Gedanken im Kopf durchkneten. Und dieser Text ist mir jetzt innerhalb einer halben Stunde praktisch von selbst in die Tastatur geflossen.

Jochen, Du hast wohl recht, aber wir haben das Denken noch nicht zugunsten dem Nachbeten einer Ideologie eingestellt, und nach dem, was ich hier lese, einige Leute in Politik und Presse auch nicht. Ich würde mich freuen, wenn diejenigen unter Euch, die zu Politikern und Presse Kontakte hergestellt haben, den Artikel an solche Leute weiterreichen würden. Darf gerne weiterverarbeitet werden im Sinne unseres Kulturkampfes!

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

ChKy
Beiträge: 727
Registriert: Mi 20.09.06 12:53

Re: Neues Kulturgütergesetz in Deutschland ab 2016

Beitrag von ChKy » Fr 04.09.15 23:12

In einer großen Tageszeitung als Anzeige schalten :mrgreen:

Wenn jedes Forenmitglied ein paar Euronen gibt, sollte das möglich sein :wink:
cogito ergo sum

Benutzeravatar
stampsdealer
Beiträge: 3029
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Neues Kulturgütergesetz in Deutschland ab 2016

Beitrag von stampsdealer » Fr 04.09.15 23:12

Vielen, absoluten Dank!

Dann bekommen die Politiker jetzt zwei Dateianhänge gesendet. Betreffzeile und Emailtext sehen dann jetzt so aus:

Kulturgutschutzgesetzentwurf Einschreibbrief an die Frau Staatsministerin


Sehr geehrter Abgeordneter Herr Dr.

ich möchte die Politik mit meinem Ansatz, mit meinen Gedanken zu diesem Thema vertraut machen und füge daher als Word-Dateianhang den an Frau Prof. Monika Grütters gerichteten Brieftext dieser Email anbei. Der Text des zweiten Dateianhanges (stammt aus numismatikforum.de, ein anderer Autor, NICHT von mir) behandelt den Mythos, daß Kulturgüter in ihr Ursprungsland gehören.

Für etwaige Rückfragen stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung.

Ich bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Jürgen Schmidt
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.

Benutzeravatar
stampsdealer
Beiträge: 3029
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Neues Kulturgütergesetz in Deutschland ab 2016

Beitrag von stampsdealer » Fr 04.09.15 23:14

ChKy hat geschrieben:In einer großen Tageszeitung als Anzeige schalten :mrgreen:

Wenn jedes Forenmitglied ein paar Euronen gibt, sollte das möglich sein :wink:
Eine wirklich sehr gute Idee!!!
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.

ChKy
Beiträge: 727
Registriert: Mi 20.09.06 12:53

Re: Neues Kulturgütergesetz in Deutschland ab 2016

Beitrag von ChKy » Fr 04.09.15 23:15

Aber allein wegen dieses Absatzes wird man Dich als fremdenfeindlich abstempeln:

Ein kurzes Beispiel für Diskrepanzen zwischen ausländischem und deutschem Recht: Wenn ein zwölfjähriges jemenitisches Mädchen nach Deutschland flieht, und wir bekommen eine Woche später Post aus dem Jemen, wo drinsteht: "Schickt mir meine Frau zurück, die habe ich ihrem Vater rechtmäßig für fünf Kamele abgekauft" - sollen wir dann zurückschreiben: "Oh ja, natürlich, da haben Sie Ihre Frau wieder - und vergessen Sie nicht, sie ordentlich durchzuwamsen, weil sie abgehauen ist"? Oder sollten wir nicht doch lieber zurückschreiben, er solle in die Wüste gehen und ein Kamel beglücken?

Haben die Nazi-Keulen-Schwinger leichtes Spiel :? hat hier leider Tradition, um politische Gegner auszuschalten.
cogito ergo sum

Iulia
Beiträge: 655
Registriert: Di 03.02.09 15:53
Wohnort: Pompeji
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Neues Kulturgütergesetz in Deutschland ab 2016

Beitrag von Iulia » Fr 04.09.15 23:18

ChKy hat geschrieben:In einer großen Tageszeitung als Anzeige schalten :mrgreen:

Wenn jedes Forenmitglied ein paar Euronen gibt, sollte das möglich sein :wink:
Der Text ist lang, die Preise für Anzeigen hoch. Eine Viertelseite kostet z. B. in der Welt rund 15.000 Euro. :wink:

Benutzeravatar
stampsdealer
Beiträge: 3029
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Neues Kulturgütergesetz in Deutschland ab 2016

Beitrag von stampsdealer » Fr 04.09.15 23:22

Wir können diesen Text in einem neuen Thread importieren, den neuen Thread schließen, sodass dort nur dieser Text steht und diesen kostengünstig mit Google AdWords bewerben.

http://www.google.de/adwords/?channel=h ... wwodzQEIcg
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.

ChKy
Beiträge: 727
Registriert: Mi 20.09.06 12:53

Re: Neues Kulturgütergesetz in Deutschland ab 2016

Beitrag von ChKy » Fr 04.09.15 23:22

Iulia hat geschrieben:
ChKy hat geschrieben:In einer großen Tageszeitung als Anzeige schalten :mrgreen:

Wenn jedes Forenmitglied ein paar Euronen gibt, sollte das möglich sein :wink:
Der Text ist lang, die Preise für Anzeigen hoch. Eine Viertelseite kostet z. B. in der Welt rund 15.000 Euro. :wink:
Kein Problem, jedes aktive Mitglied gibt 3 Euro :mrgreen: :wink:
Zuletzt geändert von ChKy am Fr 04.09.15 23:23, insgesamt 1-mal geändert.
cogito ergo sum

ChKy
Beiträge: 727
Registriert: Mi 20.09.06 12:53

Re: Neues Kulturgütergesetz in Deutschland ab 2016

Beitrag von ChKy » Fr 04.09.15 23:23

stampsdealer hat geschrieben:Wir können diesen Text in einem neuen Thread importieren, den neuen Thread schließen, sodass dort nur dieser Text steht und diesen kostengünstig mit Google AdWords bewerben.

http://www.google.de/adwords/?channel=h ... wwodzQEIcg
How much??
cogito ergo sum

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Suche 5€ Münze Deutschland 2016/2017
    von Marlon. » Mo 27.07.20 14:20 » in Tauschbörse
    0 Antworten
    25 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Marlon.
    Mo 27.07.20 14:20
  • 10 cent spanien 2016
    von Dabur » Fr 23.11.18 19:04 » in Fehlprägungen / Varianten / Fälschungen
    1 Antworten
    567 Zugriffe
    Letzter Beitrag von desammler
    Fr 23.11.18 20:33
  • Informationen über Münzen Deutschland
    von Jetony78 » So 02.02.20 21:49 » in Euro-Münzen
    3 Antworten
    534 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    So 16.02.20 18:02
  • Käsch-Münzen in Deutschland geprägt?
    von tilos » Di 04.02.20 10:38 » in Asien / Ozeanien
    6 Antworten
    319 Zugriffe
    Letzter Beitrag von tilos
    Mi 19.02.20 17:24
  • Suche Restaurierungswerkstatt in Deutschland / Bayern
    4 Antworten
    365 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zwerg
    Mi 20.05.20 20:46

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste