Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Tipps zur Reinigung, Konservierung und Photographie von Münzen

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9479
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 04.02.20 15:25

Die spinnen, die Römer - aber hier wurden wohl keine großen Werte zerstört.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
alex456
Beiträge: 1314
Registriert: Do 29.04.10 21:20
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von alex456 » Do 06.02.20 11:27

Sie können es halt nicht lassen...

https://www.ebay.de/itm/LANZ-ROME-SESTE ... SwNQReOFI8

Gruß
Alex

Benutzeravatar
alex456
Beiträge: 1314
Registriert: Do 29.04.10 21:20
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von alex456 » Do 06.02.20 11:35

Der dürfte auch zumindest stark geglättet sein:

https://www.biddr.ch/auctions/leu/brows ... &l=1017193

Gruß
Alex

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9479
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von Homer J. Simpson » Do 06.02.20 12:25

alex456 hat geschrieben:
Do 06.02.20 11:27
Sie können es halt nicht lassen...

https://www.ebay.de/itm/LANZ-ROME-SESTE ... SwNQReOFI8

Gruß
Alex
Bei der Münze habe ich die Vorderseite gesehen und dachte, na immerhin, scheint ja fast nur geglättet zu sein. Dann der Klick auf die Rückseite - das hätte ich nicht machen sollen. Da ist ja nichts mehr original!

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9479
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von Homer J. Simpson » Do 06.02.20 12:26

alex456 hat geschrieben:
Do 06.02.20 11:35
Der dürfte auch zumindest stark geglättet sein:

https://www.biddr.ch/auctions/leu/brows ... &l=1017193

Gruß
Alex
Sicher? Da würde ich jetzt nicht drauf wetten. Den finde ich eigentlich schön.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
alex456
Beiträge: 1314
Registriert: Do 29.04.10 21:20
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von alex456 » Do 06.02.20 13:02

Homer J. Simpson hat geschrieben:
Do 06.02.20 12:26
alex456 hat geschrieben:
Do 06.02.20 11:35
Der dürfte auch zumindest stark geglättet sein:

https://www.biddr.ch/auctions/leu/brows ... &l=1017193

Gruß
Alex
Sicher? Da würde ich jetzt nicht drauf wetten. Den finde ich eigentlich schön.

Homer
Ich denke schon, dass zumindest die Rückseite ordentlich poliert wurde. Aber du hast Recht, es ist gut gemacht und stört wenig. Von daher ist sie hier wohl von mir falsch eingestellt.

Gruß
Alex

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10319
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von beachcomber » Fr 07.02.20 09:15

da ist gar nichts dran gemacht, wie man an den erhabenen pickeln gut sehen kann!
grüsse
frank

Benutzeravatar
alex456
Beiträge: 1314
Registriert: Do 29.04.10 21:20
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von alex456 » Fr 07.02.20 11:26

beachcomber hat geschrieben:
Fr 07.02.20 09:15
da ist gar nichts dran gemacht, wie man an den erhabenen pickeln gut sehen kann!
grüsse
frank
Auf der Vorderseite, aber die Rückseite ist glatt wie ein Babypopo😉 Auf dem Av gibt es auch noch Ablagerungen zw. den Buchstaben, die auf dem Rv gründlich entfernt wurden.

Gruß
Alex

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4604
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von mike h » Fr 07.02.20 11:56

Es können ja nicht alle so gut sein, wie ich.... 8)
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 349
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Wohnort: Westliches Westfalen
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von chevalier » Fr 07.02.20 13:38

Was soll ein weltweit agierender Münzhändler denn machen, wenn er z. B. eine außergewöhnliche Sammlung zum Verkauf angeboten bekommt und in dieser Sammlung befinden sich einige wenige Stücke, welche partiell geglättet oder gar etwas nachgeschnitzt sind. Soll er diese Stücke, für die der Besitzer einstmals vielleicht viel Geld bezahlt hatte, weil ihn das nicht störte oder er es nicht bemerkte, ablehnen oder mit diesem Makel in der Beschreibung versehen anbieten? Dann zieht der Verkäufer ev. seine gesamte Sammlung zurück. Im übrigen scheint dies viele gutbetuchte Sammler auch garnicht zu stören, auch wenn ich persönlich sie nicht in meine Sammlung legen würde. Also nicht wieder den Händler "bashen", sondern als Sammler an die eigene Nase fassen! :angel:
mfg Thomas
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
„Und so sehen wir betroffen - den Vorhang zu und alle Fragen offen“ (Reich-Ranicki)

Benutzeravatar
alex456
Beiträge: 1314
Registriert: Do 29.04.10 21:20
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von alex456 » Fr 07.02.20 14:05

Ich möchte den Händler bestimmt nicht schlecht machen! Ich kaufe gerne bei Leu (bekomme nur leider zu selten einen Zuschlag), weil sie oft tolle Stücke in den Auktionen haben und immer einen tollen Service bieten.

Gruß
Alex

antoninus1
Beiträge: 3655
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von antoninus1 » Fr 07.02.20 20:58

chevalier hat geschrieben:
Fr 07.02.20 13:38
...Soll er diese Stücke, für die der Besitzer einstmals vielleicht viel Geld bezahlt hatte, weil ihn das nicht störte oder er es nicht bemerkte, ablehnen oder mit diesem Makel in der Beschreibung versehen anbieten? ...
Ablehnen nicht, aber erwähnen sollte der Händler einen Makel schon, finde ich. Eine korrekte gewissenhafte Beschreibung sollte schon sein.
(Bezieht sich jetzt nicht auf die besprochene Münze).
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 349
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Wohnort: Westliches Westfalen
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von chevalier » So 09.02.20 18:26

antoninus1 hat geschrieben:
Fr 07.02.20 20:58
Ablehnen nicht, aber erwähnen sollte der Händler einen Makel schon, finde ich. Eine korrekte gewissenhafte Beschreibung sollte schon sein.
(Bezieht sich jetzt nicht auf die besprochene Münze).
Ich gebe dir da ja im Prinzip recht. Soweit ich mich erinnere war dies bei diesem Händler auch mal anders.
mfg Thomas
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
„Und so sehen wir betroffen - den Vorhang zu und alle Fragen offen“ (Reich-Ranicki)

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8210
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von Pscipio » Di 11.02.20 15:43

Bei dieser Münze handelt es sich um einen der leider wenigen unbearbeiteten Mesopotamia-Sesterzen, sie gehört nicht in einen Thread mit dem Titel "gemeuchelte Münzen".

Wer anderer Ansicht ist, kann das Stück jederzeit gerne bei uns in der Hand begutachten und sich selber überzeugen.

Lars
Nata vimpi curmi da.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste