Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Tipps zur Reinigung, Konservierung und Photographie von Münzen

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5780
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von justus » Mo 11.08.14 08:49

antoninus1 hat geschrieben:Was mich gerade auch wieder ärgert, sind die Provinzbronzen, die es in der nächsten CNG-Auktion gibt und die eine original "Salem-Sandpatina" haben.
Nur zu meiner Information. Was versteht man unter "Salem-Sandpatina" ?
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

antoninus1
Beiträge: 4013
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von antoninus1 » Mo 11.08.14 09:06

Salem heißt der Besitzer von Holyland Coins auf VCoins. Der hat, wie er selbst sagt, eine Methode erfunden, um "originale antike" Patina wieder herzustellen.
Das bedeutet, er "kocht" minderwertige Münzen und wirft dann in die Brühe hochwertige Münzen, auf die sich dann die "originale" Patina niederschlägt. Dann noch Sand draufkleben und fertig.
Diese Münzen findet man leider seit ca. 2 Jahren auch in jeder CNG-Auktion.
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5780
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von justus » Mo 11.08.14 09:56

Igitt, igitt. Was für seltsame Zeitgenossen es doch gibt. Danke für die INFO. War mir absolut neu.

Ich denke, dass diese Methode mit der aufgeklebten Sandpatina nicht nur von diesem Amerikaner angewandt wird. Habe vor einiger Zeit zwei Folles aus Spanien mit Sandpatina erstanden und zwar von einem Händler, von dem ich bis dahin nie enttäuscht worden war. Da die Sandpatina einfach zu stark alle Konturen verdeckte, beschloss ich sie zu reinigen. Also sanfte Methode - warmes Wasser und Backpulver, danach sanft abwischen. Ergebnis. Schon durch das Backpulver war die Sandpatina verschwunden und darunter ... vollkommen konturlose Kupferblättchen auf denen kaum noch etwas zu erkennen war. Seit damals mache ich um "Sandpatina" einen weiten Bogen. 8)
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10630
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von beachcomber » Mo 11.08.14 14:21

es gibt halt sandpatina und sandpatina! :wink:
mit ein bisschen training ist die echte eigentlich gut zu erkennnen!
grüsse
frank

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5188
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 215 Mal
Danksagung erhalten: 306 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von mike h » Mo 11.08.14 14:40

Bevor man aber gut trainiert ist, kann man gerne einige mal ins Klo greifen..

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10239
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 245 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 12.08.14 23:59

Das Karussell dreht sich...
http://www.ebay.de/itm/HADRIAN-Sesterz- ... 1262722000
Hier versucht einer, sein bei Lanz ergattertes Schnitzwerk wieder abzustoßen.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
antinovs
Beiträge: 981
Registriert: So 21.03.10 21:46
Wohnort: berlin

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von antinovs » Mi 13.08.14 09:30

Homer J. Simpson hat geschrieben:Das Karussell dreht sich...
http://www.ebay.de/itm/HADRIAN-Sesterz- ... 1262722000
Hier versucht einer, sein bei Lanz ergattertes Schnitzwerk wieder abzustoßen.

Homer
oh gott ist der schrecklich. so schei.. gleichmaessig. wert ca. 10 cent - entsprechend materialwert.

gruss a.
LXVIII

Benutzeravatar
Marc
Beiträge: 1212
Registriert: Mi 07.09.05 15:37
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von Marc » Mi 13.08.14 10:46

Nunja, befragt nach dem Wert einer Münze zieterte der ehemalige Vorsitzende des hiesiegen Sammlervereins gerne seinen Vorgänger: 'Die Münze ist immer das Wert was ein Depp dafür zahlt' und wie die Gebote zeigen, ist sie somit eine Menge Wert.

Es scheint nur einem Depp weniger zu geben, vielleicht kauft er sich ja für den Erlös schlechter Erhaltene dafür unverfälschte Exemplare (Man darf ja hoffen, das einer den Pfad des dunklen Erhaltungswahn welcher zur Schnitzerei führt verlassen hat). Nunja so oder so, seien wir ehrlich, wenn wir als Anfänger auf Schnitzerein hereingefallen wären, wurden wir sie auch wieder verkaufen solange ein Markt da ist, schließlich haben sie ja auch Geld gekostet.

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10630
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von beachcomber » Mi 13.08.14 13:47

und immerhin 'ne sehr seltene rückseite! :wink:
aber im ernst, ist schon bitter.....
grüsse
frank

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5780
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von justus » Fr 15.08.14 17:29

beachcomber hat geschrieben:und immerhin 'ne sehr seltene rückseite! :wink:
aber im ernst, ist schon bitter.....
grüsse
frank
Ehrlich gesagt bleibt mir da langsam die Luft weg ... :roll:
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
schnecki
Beiträge: 1012
Registriert: Di 25.07.06 18:37
Wohnort: Saxoniae / Bezirk AREGELIA

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von schnecki » So 07.09.14 16:46

Eine ermordete Münze ! Das LANZ so etwas noch anbietet , ist eine Frechheit !
Der hat sich doch Botox in die Lippen gespritzt und das Kinn mit Implantaten versehen ! Auweia !

http://www.ebay.de/itm/LANZ-Rom-Tiberiu ... 35db3ec61b


m.f.g Alex
SI DEVS PRO NOBIS , QVIS CONTRA NOS ?

Benutzeravatar
Redditor Lucis
Beiträge: 431
Registriert: Fr 14.02.14 21:00
Wohnort: nahe Colonia Ulpia Traiana
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von Redditor Lucis » So 07.09.14 17:41

schnecki hat geschrieben:Eine ermordete Münze ! Das LANZ so etwas noch anbietet , ist eine Frechheit !
Der hat sich doch Botox in die Lippen gespritzt und das Kinn mit Implantaten versehen ! Auweia !

http://www.ebay.de/itm/LANZ-Rom-Tiberiu ... 35db3ec61b


m.f.g Alex
Der war seiner Zeit 2000 Jahre voraus.
Nur diese hässliche OP-Narbe am (laaangen) Hals müsste chirurgisch noch beseitigt werden. :lol:


Viele Grüße

Stefan

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von chinamul » So 07.09.14 18:23

Was regt Ihr Euch denn über die Lanzschen Bronzen noch groß auf? Ich habe es längst aufgegeben, das Angebot dieser Firma in seiner Gesamtheit noch ernst zu nehmen.
Aber immerhin ist ab und zu doch mal eine akzeptable Münze dabei, und wenn die mir fehlt und außerdem noch gefällt, versuche ich sie mir dann zu schnappen.
Meine Vermutung zu Lanz ist inzwischen die, daß sich sein Angebot wohl nur noch bei den einwandfreien, d. h. unmanipulierten Stücken direkt an die versierte Sammlerschaft richtet. Vielleicht sind die bearbeiteten Exemplare mit einem Augenzwinkern des Firmenchefs zu verstehen, das etwa dies besagt: "Ich bezeichne doch alle bearbeiteten Münzen als solche und unterstelle, daß Sie als Kenner daher auf diesen Müll nicht hereinfallen. Als Kaufmann muß man aber in schwierigen Zeiten notgedrungen auch eine andere Klientel bedienen. Dabei nehme ich als leider unvermeidlich in Kauf, daß ich damit meinem guten Ruf als Numismatiker erheblichen Schaden zufüge."

Ich persönlich werde also weiter Kunde von Lanz bleiben, dabei aber natürlich alle Alarmsysteme aktiviert halten.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5780
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von justus » Mo 08.09.14 20:21

Das sehe ich ganz genauso. Außerdem fehlt bei Lanz nie eine Angabe wie z. B. "Erhaltung: Überarbeitet und geglättet, sehr schön." Na ja, das "sehr schön" bezieht sich vermutlich auf die Ausführung der Umarbeitung. :lol:
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

alex456

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von alex456 » Fr 07.11.14 18:15

Hat sich schon jemand die aktuelle Lanz-Auktion bei Sixbid angesehen??? :cry: :cry: :cry:

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste