Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Tipps zur Reinigung, Konservierung und Photographie von Münzen

Moderator: Homer J. Simpson

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von emieg1 » Do 07.04.11 22:13

Da wäre ich jetzt aber unsicher... in meinen Augen kein Schnitzwerk - ganz und gar nicht. :)

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von areich » Do 07.04.11 22:17

Also der Bart sieht schon seltsam aus.

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10630
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von beachcomber » Do 07.04.11 22:17

ich denke rainer hat recht, ich seh' da auch kein schnitzwerk!
grüsse
frank

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von nephrurus » Do 07.04.11 22:20

also wenn ich mir die Buchstaben auf der Rückseite anschaue...
die sehen für mich besonders auf der rechten Seite stark nachgraviert aus- da sieht man um die Buchstaben herum doch deutliche Vertiefungen.

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von nephrurus » Do 07.04.11 22:22

...
Dateianhänge
sesterceantonin007.jpg

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von emieg1 » Do 07.04.11 22:27

Vielleicht ist vor langer Zeit mal die Patina heruntergekratzt worden... ansonsten: Suche nicht die Unterschiede, sondern die Gemeinsamkeiten ;-)

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von nephrurus » Do 07.04.11 22:30

das überzeugt mich leider gar nicht Rainer.
schau dir zum Beispiel mal das "c" vom SC an - das sieht aus als war es mal auf einer Höhe mit dem Rest der Münzoberfläche - nach der Vertiefung um den Buchstaben ist wieder ein Relief zu erkennen. beim COS III.. sieht man das auch.

raeticus
Beiträge: 693
Registriert: So 15.06.03 09:07
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von raeticus » Do 07.04.11 22:33

Also, diese Vertiefungen um die Buchstaben (besonders der Rückseite) kommen bei Sesterzen aus dieser Zeit öfters vor, und sind durchaus kein Zeichen von Nachgravur, eher das Gegenteil.

Wie genau sie entstanden sind ist mir auch nicht ganz klar, es muß mit der doch enormen Prägekraft und dem eher harten Messing zu tun haben. Ich glaube eher nicht das sie auch schon im Stempel als "Erhöhungen" um die Buchstaben vorhanden waren, das Feld wird schon eben gewesen sein.
Aber wer dabei war und es weiß soll sich bitte melden :-)

Gruß,
Raeticus

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von emieg1 » Do 07.04.11 22:39

nephrurus hat geschrieben:das überzeugt mich leider gar nicht Rainer.
schau dir zum Beispiel mal das "c" vom SC an - das sieht aus als war es mal auf einer Höhe mit dem Rest der Münzoberfläche - nach der Vertiefung um den Buchstaben ist wieder ein Relief zu erkennen. beim COS III.. sieht man das auch.
Du hast dir aber auch den "Rest" der Münze angesehen, insbesondere die Pietas? Verstehe mich aber bitte nicht falsch! Mir scheint sie weiterhin nur vor langer Zeit entpatiniert (und evtl. in den Feldern geglättet). :)

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10229
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 243 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von Homer J. Simpson » Do 07.04.11 22:40

Das sind m.E. eingepunzte Buchstaben, da sieht man bei relativ frischen Stempeln oft das im Stempel zur Seite verdrängte und aufgeworfene Metall als Vertiefung um die Buchstaben auf der Münze.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

raeticus
Beiträge: 693
Registriert: So 15.06.03 09:07
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von raeticus » Do 07.04.11 23:03

Ja, könnte sein, allerdings ist die Form dieser Vertiefungen nicht so ganz wie aufgeworfenes Metall nach Punzeneinschlag, zu breit und auch nicht immer so genau die Form des Buchstaben nachzeichnend ?

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10630
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von beachcomber » Do 07.04.11 23:09

ich bin leider zu blöd die suchmaschine richtig zu bedienen, aber vor langer zeit hatten wir schon mal einen thread über diese vertiefungen. und genau die vertiefungen sind für mich ein zeichen, dass hier nichts gemacht wurde! die sind für diese bronzen ganz typisch.
grüsse
frank

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von emieg1 » Do 07.04.11 23:20


hjk
Beiträge: 1101
Registriert: Mi 06.08.03 19:21
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von hjk » Do 07.04.11 23:21

Ja - da gab's was: http://www.numismatikforum.de/viewtopic.php?f=6&t=6654 ...

Im Übrigen hätte ich bei dem Teil auch keine Probleme.

:D

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10630
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von beachcomber » Do 07.04.11 23:35

nummis durensis hat geschrieben:meinsts diesen: http://www.numismatikforum.de/viewtopic.php?f=6&t=6654 ?
genau den meine ich! :)
grüsse
frank

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste