Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Tipps zur Reinigung, Konservierung und Photographie von Münzen

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von nephrurus » Di 13.03.12 10:28

ein besonders hässliches Exemplar:
http://www.ebay.de/itm/PERTINAX-SESTERT ... 827wt_1270

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10223
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 240 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 13.03.12 11:11

Wahrscheinlich eine Totalfälschung, möglicherweise auf einem antiken Schrötling. Das kann vorher alles gewesen sein, von Trajan bis Faustina.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Qualm
Beiträge: 22
Registriert: Di 08.06.10 20:38

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von Qualm » Sa 24.03.12 22:18

Was haltet Ihr von diesem Drusus-Sesterzen?

http://www.ebay.de/itm/230764835185?ssP ... 360wt_1038

Lanz schreibt fast vorzüglich, ich finde ihn irgendwie unnatürlich. Das klar gezeichnete Porträt und das Revers im Verhältnis zu der flauen Legende passen für mein Empfinden nicht. Außerdem sitzt Claudius so schief wie auf keinem anderen Exemplar bei acsearch oder cng. Ist die Münze manipuliert oder gar falsch?

Sven

Benutzeravatar
Antoninus Pius
Beiträge: 408
Registriert: Mo 27.02.12 20:30

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von Antoninus Pius » Sa 24.03.12 22:23

Für mich sieht das Gesicht stark überarbeitet aus. mfg A.P.

Benutzeravatar
Argonaut
Beiträge: 337
Registriert: So 19.09.10 12:11
Wohnort: Zürich (CH)

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von Argonaut » So 25.03.12 09:21

Hallo zusammen,

ich würde sagen die Haare sind nachbearbeitet aber sonst sicher echt.

Gruss Argonaut
Mit besten Grüssen der Argonaut

Benutzeravatar
Antoninus Pius
Beiträge: 408
Registriert: Mo 27.02.12 20:30

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von Antoninus Pius » So 25.03.12 09:29

Sicher echt, aber das auge sieht für mich auch einwenig "verdeutlicht" aus.

raeticus
Beiträge: 693
Registriert: So 15.06.03 09:07
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von raeticus » So 25.03.12 09:40

Nur vom Foto kann das nicht beurteilt werden, da muß das Stück in die Hand und unter Vergrößerung. Viel zu gefährlich sonst....der Ruf ist ja ruiniert

Beurteilung nach Stil ist schwer, da es zu dieser Zeit sehr viele barbarisierte und Auxiliarmünzstätten gibt.

Übrigends, aus dem US Moneta Forum, zum gründlich durchlesen...da staut sich offensichtlich viel Wut auf
http://groups.yahoo.com/group/Moneta-L/message/103194

Tullius Tiro
Beiträge: 25
Registriert: Mi 29.09.10 09:07

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von Tullius Tiro » So 25.03.12 22:15

Besten Dank für den Link, Raeticus.

Ich habe bereits dank dieser Flut an Münzenvandalismus grösstenteils aufgegeben, bei Lanz auf Bronzen zu bieten. Sicher fühlen kann man sich dann bei dem Silber wohl auch kaum mehr...

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10223
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 240 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von Homer J. Simpson » So 25.03.12 22:18

Was steht denn bei Yahoo drin? Ich komme da nicht rein.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von areich » So 25.03.12 23:36

Wirklich neu ist, daß jemand Lanz (aber nicht ihn persönlich) des 'shill-biddings' bezichtigt. Dort gibt es wohl ein Ebay-Konto was auf hunderte von Lanz-Münzen und nichts anderes bietet. Wenn es wahr wäre, könnte das der Einsteller sein oder der Hersteller oder irgendjemand anders in der Kette.

Es ist natürlich leicht vorstellbar, daß jemand, der antike Münzen aus Gier so zerstört auch unlauter die Preise hochtreibt.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10223
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 240 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von Homer J. Simpson » So 25.03.12 23:42

Mögen dem Schuldigen seine Schnitzwerke quer im Hals steckenbleiben.
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Tullius Tiro
Beiträge: 25
Registriert: Mi 29.09.10 09:07

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von Tullius Tiro » Mo 26.03.12 14:23

Homer J. Simpson hat geschrieben:Mögen dem Schuldigen seine Schnitzwerke quer im Hals steckenbleiben.
Amen. Wir sollten mal ganz schnell 'ne Bleitafel kaufen, und ein kleines Fluchtäfelchen anfertigen.

Das ganze ist bedenklich nicht nur für neue Sammler, sondern auch auf geschichtlicher Basis, was mich wohl am meisten aufregt. Zudem liefert es den Leuten, welche das Sammeln von Münzen am liebsten verbieten würden, noch Munition. Auf allen Ebenen scheints mir sogar noch weniger schädlich, gleich Fälchungen zu verkaufen. Das kostet zwar unnütz Geld, aber wenigstens keine unwiederbringlichen Artefakte! Ich werde in Zukunft wohl Lanz erst einmal meiden, bis diese groteske Geschichtsschändung ihr Ende gefunden hat - entweder dadurch, dass Lanz aufhört, diese Schandmonumente zu verkaufen, oder dadurch, dass sie irgendwan den Ruf so ruiniert haben, dass sie eh einpacken können.

Was das Shill-Bidding angeht, gibts zwar gute Argumente dafür, dass dies stattfindet, aber keine hieb-und stichfeste Beweise. Trotzdem wollte ich eher, Lanz würde aufhören mit den getoolten Münzen als mit irgendeinem realen oder imaginären Shill-Bidding. Das Maximalgebot ist nun mal das Maximalgebot. Mir ist zwar auch lieber, der Preis bleibt darunter, aber auch durch eine Armee von Schill-Biddern nicht überschritten werden. Mit einer getoolten Münze will ich aber partout zu keinem Preis und auch nichts als Geschenk etwas zu tun haben.

Benutzeravatar
pixxer
Beiträge: 877
Registriert: So 30.12.07 14:39
Wohnort: pannonia superior

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von pixxer » Di 27.03.12 00:08

Mittlerweile dürfen anscheinend sogar die Enkelkinder der Lanz`schen Schnitzer mal ihr Glück versuchen:

http://www.ebay.de/itm/LANZ-ROMA-REPUBL ... 5649387ade

http://www.ebay.de/itm/LANZ-ROMA-REPUBL ... 4601ef724f

Ein Schimpanse würde es wahrscheinlich sogar noch besser machen :evil: *würg*

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10223
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 240 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 27.03.12 00:15

Die Felldicke mancher Leute ist unglaublich. Einerseits gegenüber solchem Kulturfrevel, zum anderen gegenüber dem eigenen schlechten Ruf, den sie sich mit so etwas einhandeln - das können die doch nicht glauben, daß das den Sammlern wurscht ist. Doch ist der Ruf erst ruiniert, schnitzt sich's völlig ungeniert! :(

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
pixxer
Beiträge: 877
Registriert: So 30.12.07 14:39
Wohnort: pannonia superior

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von pixxer » Di 27.03.12 00:22

Wahrscheinlich sind die ersten ("besseren") Schnitzer schon zu teuer geworden und nachdem man gesehen hat, dass die Leute den Mist kaufen, wird jetzt am Handwerker gespart und die zweite, billigere Garnitur ans Werk gelassen. Ganz nach dem Motto: "Wird schon seinen Abnehmer finden..."

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast