Reinigungsübungen

Tipps zur Reinigung, Konservierung und Photographie von Münzen

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5666
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 610 Mal
Danksagung erhalten: 1054 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von mike h » Di 27.12.22 23:13

Ich mache ja auch nur, was auch natürlich geht.
Aber gerade mit den Sesterzen hab ich da so meine Probleme.
Die werden nie so richtig, wie ich mir das wünsche, deshalb suche ich immer nach neuen Ideen.
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 738
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 287 Mal
Danksagung erhalten: 228 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von Stefan_01 » Di 27.12.22 23:32

Das weiß ich doch das du nichts auf die Münzen draufschmierst was da nicht hingehört.

Ja, das mit den Bronzen ist so ein Ding.
Aber ich muss auch manchmal ganz schön zaubern.

Denn die Legierungsunterschiede von den Sesterzen der verschiedenen Epochen schwanken doch teilweise ziemlich kräftig. Da ist das Problem von Chemie.

Unterschiedliche Metallzusammensetztung ist unterschiedliche Reaktion.
MFG

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 738
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 287 Mal
Danksagung erhalten: 228 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von Stefan_01 » Di 27.12.22 23:43

Mir ist aufgefallen das dieser Anbieter überdurchschnittlich viele entpatinierte Sesterzen anbietet.

https://www.vcoins.com/de/stores/cartha ... fault.aspx
MFG

Benutzeravatar
harald
Beiträge: 1288
Registriert: Sa 08.03.08 19:09
Wohnort: pannonia superior
Hat sich bedankt: 107 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von harald » Mi 28.12.22 13:45

Ich vermute, das der Schrank von Stefan aus Eichenholz besteht.
Möglicherweise verursacht das Ausdünsten der Gerbsäure die Dunkelung.

Grüße
Harald

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 738
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 287 Mal
Danksagung erhalten: 228 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von Stefan_01 » Mi 28.12.22 13:54

Eichenholz wäre möglich.

Der Schrank ist wohl "altdeutsch"

Es gibt auch einige Holzarten die bei Silber die Regenbogentönung fördern wenn man sie einige Zeit in den Schubladen aufbewahrt.

Das dauert alles seine Zeit, aber man wird mit natürlicher Tönung belohnt.

Alles was schnell geht beim erzeugen von Tönungen hat mich nie überzeugt. Es gibt viele Mittelchen am Markt die eine rasche Tönung versprechen, diese wirken aber nie so schön wie langsames nachdunkeln im Schrank bzw. Münzkabinett.

Auch sehr alte Münzkabinette mit der richtigen Holzart erzeugen wundervolle Tönungsergebnisse.

Wobei es bei Silber doch einfacher ist.
Bronzemünzen sind ein eigenes Kapitel in Sachen Reinigung, Manipulationserkennung, nachdunkeln.

Es gab mal eine Zeit wo es in mode war die Münzen zu entpatinieren. Diese Münzen sind dann nach Jahrzehnten super schön machgedunkelt. Ich liebe diese messingfarbenen Sesterzen und zahle auch gerne mal mehr für solche Münzen oder Münzen die ich selber reinigen kann. Ich mag nir selten Münzen mit Metallumgewandelter Patina. Am Markt sind extrem viele dieser Münzen in irgendeiner Form manipuliert.
MFG

Benutzeravatar
harald
Beiträge: 1288
Registriert: Sa 08.03.08 19:09
Wohnort: pannonia superior
Hat sich bedankt: 107 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von harald » Mi 28.12.22 14:37

Hier wurde einiges darüber geschrieben:
viewtopic.php?t=47579&start=15

Grüße
Harald

Steffl0815
Beiträge: 334
Registriert: Sa 18.09.21 16:41
Hat sich bedankt: 723 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von Steffl0815 » Mi 28.12.22 17:13

Lindner verkauft auch Münzkassetten aus Echtholz (gebeizt). Überlege mir eine zu kaufen. Leider nicht ganz günstig, aber wenn es die Tönung positiv beeinflusst, auf alle Fälle ne Überlegung wert…

https://www.lindner-original.de/numisma ... zkassetten

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5666
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 610 Mal
Danksagung erhalten: 1054 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von mike h » Mi 28.12.22 17:31

Eichenholz ist natürlich doof...
Die ganze Hütte ist mit Kiefer gelaugt vollgestellt.
Hier und da etwas Buche.
Da passt Eiche leider überhaupt nicht zu.

Aber ansonsten habt ihr Recht!
Silber und Kupfer sind relativ einfach zu tönen.
Aber Messing macht Probleme.

Ich hab schon H2O2 probiert und Schwefelleber.
Beides ist nicht befriedigend
Sogar "Wetter" hab ich schon probiert. Ist aber auch nicht mein Ding.
Und alles andere sieht künstlich aus.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Steffl0815
Beiträge: 334
Registriert: Sa 18.09.21 16:41
Hat sich bedankt: 723 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von Steffl0815 » Mi 04.01.23 11:17

7EA47CA8-C665-4D91-AF51-E7836AB38E39.jpeg
C054DF50-8FC2-49F7-BAA7-D84815842E97.jpeg
Soo, wieder ein Stück so ziemlich abgeschlossen. Ein bisschen was könnte ich zwar noch rausarbeiten, aber dazu müsste ich ein Beispiel eines besser erhalten Exemplars zum Vergleich anschauen können. Ich frag jetzt einfach mal ganz unverhohlen, ob mir jemand den Kaiser bzw. RIC Nummer verraten kann, bevor ich mir hier nen Wolf suche ;-)
Bin wieder rein mechanisch vorgegangen, mit dem Martin seinem Nadelstift und am Ende habe ich die Oberfläche noch leicht händisch poliert, um die Oberfläche gleichmäßiger erscheinen zu lassen. Leider war die Patina von Beginn an stellenweise schon runter…

@Martin: was meinst du mit „Wetter“? Hast du die entpatinierten Münzen einfach paar Wochen im Garten vergraben?

MfG Stefan

PS: die Rückseitendarstellung meiner Münze finde ich auch spannend. Der Kaiser(?) scheint einen abgeschlagenen Kopf in der Hand zu haben. Auf welches Ereignis bezieht sich diese Darstellung?

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 17538
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 6316 Mal
Danksagung erhalten: 1935 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von Numis-Student » Mi 04.01.23 11:23

Hallo,

D N ARCADI-VS P F AVG ;-)

Und er hält einen Globus ;-)

Schöne Grüße,
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Steffl0815
Beiträge: 334
Registriert: Sa 18.09.21 16:41
Hat sich bedankt: 723 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von Steffl0815 » Mi 04.01.23 12:03

Numis-Student hat geschrieben:
Mi 04.01.23 11:23
Hallo,

D N ARCADI-VS P F AVG ;-)

Und er hält einen Globus ;-)

Schöne Grüße,
MR
Ok, super! Dann müsste es ein Æ2 aus Antiochia sein, RIC 68 (Band IX).Ich versuche mal noch die „Mint-marks“ besser rauszuarbeiten.

https://www.coinarchives.com/a/lotviewe ... faf03bac8e

MfG Stefan

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5666
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 610 Mal
Danksagung erhalten: 1054 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von mike h » Mi 04.01.23 17:39

Hallo Stefan,

mit "Wetter" meine ich tatsächlich Wetter.
Das heißt, das ich die Münze draußen auf der Terrasse ins Wetter gelegt hab.
Auf ein Kunststoffböckchen, so das die Münze quasi rundum frei ist und nur an der Kante ein wenig aufliegt.
Und nicht nur Wochenlang, sondern Monate lang.

Wie lange der Trax jetzt da liegt, müsste ich erst nachschauen.
Der war Stellenweise arg blank.
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5666
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 610 Mal
Danksagung erhalten: 1054 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von mike h » Mi 04.01.23 18:19

Nachtrag: Der Sesterz liegt jetzt seit Januar 2021 draußen im Regen.
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Steffl0815
Beiträge: 334
Registriert: Sa 18.09.21 16:41
Hat sich bedankt: 723 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von Steffl0815 » Mi 04.01.23 18:22

mike h hat geschrieben:
Mi 04.01.23 18:19
Nachtrag: Der Sesterz liegt jetzt seit Januar 2021 draußen im Regen.
Wäre cool wenn du dazu paar Bilder liefern könntest, also vor der „Wetterbehandlung“ und dem momentanen Zustand.

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5666
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 610 Mal
Danksagung erhalten: 1054 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von mike h » Mi 04.01.23 19:16

Mach ich.
Im April, zusammen mit den BTA-Fotos

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste