Reinigungsübungen

Tipps zur Reinigung, Konservierung und Photographie von Münzen

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 3689
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von ischbierra » Sa 13.06.20 20:19

Auch die härtesten Verfechter vom Beibehalten der Sandpatina werden wohl eingestehen müssen: jetzt sieht das Stück deutlich besser aus.

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4268
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von Zwerg » Sa 13.06.20 21:05

"Sand" und "Patina" schließen sich aus.
Sandpatina ist eigentlich nur gut gepreßter Dreck - meine Meinung!

Grüße
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4780
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von mike h » Sa 13.06.20 21:36

Vielen Dank für die Komplimente..

Aber alles ist auch eine Geschmacksache.

Und gerade in diesem Fall ist das Ergebnis der Reinigung überhaupt nicht wunschgemäß ausgefallen.

In vielen Fällen ist unter dem Sand eine schöne glatte Patina.

Hier habe ich aber wie am ersten Bild zu sehen ist, die Patina nicht retten können. Sie war zu spröde und zu stark mit dem Sand verbunden.

Ich hab also die gesamte Patina bis zu einem Hauch Oxidschicht runter gehobelt. Es blieb mir ja nichts anderes mehr übrig.

Diese Münze hat eigentlich alles, was man sich wünschen kann... nur leider keine Mineralpatina.

Ich bin mal gespannt, wie das bei der Vorderseite aussieht.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10502
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von beachcomber » So 14.06.20 13:08

Zwerg hat geschrieben:
Sa 13.06.20 21:05
"Sand" und "Patina" schließen sich aus.
Sandpatina ist eigentlich nur gut gepreßter Dreck - meine Meinung!

Grüße
Zwerg
dem muss ich dann mal widersprechen! :)
sandpatina ist mitnichten einfach nur dreck, sondern ein verbund aus sand und oxyden die aus der münze kommen!
das bedeutet leider, dass es sich meistens nicht lohnt, die sandpatina zu entfernen. denn dort wo der sand mit der patina verbacken ist, ist die kristallstruktur der patina viel gröber und das resultat der reinigung ist meistens eine löcherige oberfläche.
im übrigen erhöht eine (schöne) sandpatina durch den starken kontrast die attraktivität einer münze.
grüsse
frank

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4780
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von mike h » So 14.06.20 15:49

>>>>sandpatina ist mitnichten einfach nur dreck, sondern ein verbund aus sand und oxyden die aus der münze kommen!

Teils / Teils.

Aber in diesem Fall leider korrekt.
Kamp0142.041Avn04.jpg
So wäre mir lieber gewesen.
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4780
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von mike h » So 14.06.20 23:59

Pause!
Kamp0002.145Avn04.JPG
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Altamura2
Beiträge: 3133
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von Altamura2 » Mo 15.06.20 09:39

Die wirkt jetzt völlig anders als mit Auflagen, das ist interessant 8O . Mir persönlich gefällt es ohne Dreck auch besser :D .

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10502
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von beachcomber » Mo 15.06.20 10:45

eindeutig besser, glückwunsch! :)
grüsse
frank

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4780
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von mike h » Mo 15.06.20 10:55

Danke, danke...

Aber...
Wie Ihr seht, ist das Ergebnis NICHT wunschgemäß.
Auch auf der Vorderseite habe ich die Patina nicht retten können (so wie bei dem Crispus)
Wenn man mal von dem schmalen Streifen vom Ohr zum Hals absieht.

Und Ihr könnt mir glauben, das das ein enormer Aufwand an Zeit und Konzentration ist.
Und natürlich hinterlässt es Spuren. Ganz ohne Kratzer geht das nicht.

Das dauert jetzt wieder Jahre, bis das nachgedunkelt ist.
Aber ein Augustus Pater in der Erhaltung für nen Fuffi ist ja auch was.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4780
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von mike h » Mo 15.06.20 16:34

So, genug gekratzt...
Kamp0002.145Avn05.JPG
Jetzt überlege ich noch, ob ich ihn natürlich nachdunkeln lasse, oder ob ich ihn bade.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10502
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von beachcomber » Mo 15.06.20 17:16

lass ihn wie er ist, bei bronzen geht das ziemlich schnell mit dem nachdunkeln!
grüsse
frank

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4780
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von mike h » Mo 15.06.20 17:30

Hallo Frank

Du hast zwar Recht, aber ich weiß, wie das Stück aussieht, wenn man Ihn in der Hand hält und Kippt.
Das ist immer der Nachteil, wenn man so ein Stück mechanisch reinigt.
Man kennt jedes Detail.... auch die unschönen.

Ich schlaf nochmal drüber.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4780
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von mike h » Mo 22.06.20 13:06

In den unergründlichen Tiefen meiner Sammlung habe ich mal wieder ein Stück auserkoren, das mich seit Jahren ärgert.
Kamp0024.137ARa01.JPG
Dieser Domitian ist noch recht gut erhalten, aber die kaputte Patina macht ihn m.E. ziemlich unansehnlich.
Also hab ich mich jetzt durchgerungen, ihn zu strippen.
Dazu habe ich in diesem Fall Essig genommen... etwa 5%.

Und immer wieder zwischendurch mit der Nadel nachgeholfen, um die Einwirkungsdauer auf das Metall zu verringern.
Trotzdem hat es ungefähr einen Tag gedauert.
Kamp0024.137ARn01.JPG
Da die Münze nach der Säurebehandlung ein wenig rauh war, habe ich sie noch geschlichtet.
Kamp0024.137ARn02.JPG
Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10502
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von beachcomber » Mo 22.06.20 13:21

dann solltest du sie jetzt auch noch färben! :)
grüsse
frank

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4780
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von mike h » Mo 22.06.20 14:07

Färben?

Niemals! :lol:
Ich bin doch kein Lackierer...

Aber man konnte sie vielleicht ein bisschen rumoxidieren lassen?
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast