Mechanische Reinigung - wie genau funktioniert eine gute?

Tipps zur Reinigung, Konservierung und Photographie von Münzen

Moderator: Homer J. Simpson

Jan_I
Beiträge: 31
Registriert: Do 19.07.18 15:46

Re: Mechanische Reinigung - wie genau funktioniert eine gute

Beitrag von Jan_I » Mi 05.09.18 10:43

Ruhig Blut, ich habe extra den Thread "Für Neumitglieder - bitte zuerst lesen" gelesen. Dort steht Folgendes drin:

1. Fotos:
Ohne Fotos ist eine Bestimmung äußerst schwierig und manchmal sogar unmöglich. Achte also darauf, dass Du ausreichend große und scharfe Fotos von beiden Seiten einstellst. Scanner liefern meistens bessere Ergebnisse als Digitalkameras. Die Obergrenze für die Dateigröße ist 150 KB.
Eine Anleitung zum Hochladen findest Du hier: ftopic17486.html
Aber merke: Ein schlechtes Bild ist immer noch besser als gar kein Bild.

Die Anleitung zum Hochladen kann ich nicht öffnen - dort steht dass mir der Zugriff verweigert wurde. Ergo musste ich mir das Hochladen selbst beibringen. Eine Möglichkeit zum Bilderupload im Forum konnte ich auch nicht entdecken.

Benutzeravatar
Mithras
Beiträge: 1275
Registriert: Sa 11.12.10 12:33

Re: Mechanische Reinigung - wie genau funktioniert eine gute

Beitrag von Mithras » Mi 05.09.18 11:10

Die Möglichkeit, hier im Forum Bilder direkt hochzuladen, eröffnet sich dir erst im "Vorschaufenster"!
Wenn du einen Beitrag erstellst, siehst du dann unter dem Textfeld die Option "Vorschau" zur Auswahl, und erst wenn du da klickst und dich im Vorschaufenster befindest, siehst du dort darunter das Optionsfeld "Dateianhang hochladen"!
Maximale Dateigröße ist glaub momentan auf 150 kb begrenzt.

Sonnige Grüße
Mithras
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem!

Jan_I
Beiträge: 31
Registriert: Do 19.07.18 15:46

Re: Mechanische Reinigung - wie genau funktioniert eine gute

Beitrag von Jan_I » Mi 05.09.18 12:32

Mit Hilfe des Vorschaufensters habe ich meinen ursprünglichen Beitrag erstellt. Ich finde noch immer nicht die Option, Bilder hinzuzufügen.

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 3750
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal

Re: Mechanische Reinigung - wie genau funktioniert eine gute

Beitrag von ischbierra » Mi 05.09.18 12:38

Das Ganze geht mit dem roten ANTWORTEN los

Benutzeravatar
Mithras
Beiträge: 1275
Registriert: Sa 11.12.10 12:33

Re: Mechanische Reinigung - wie genau funktioniert eine gute

Beitrag von Mithras » Mi 05.09.18 13:03

So sollte es funktionieren:
Bilder ins Forum hochladen.jpg
Liebe Grüße
Mithras
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem!

Jan_I
Beiträge: 31
Registriert: Do 19.07.18 15:46

Re: Mechanische Reinigung - wie genau funktioniert eine gute

Beitrag von Jan_I » Mi 05.09.18 14:06

Gefunden, danke. Vielleicht sollte man mal den genannten Thread dahingehend aktualisieren.

Benutzeravatar
alex456
Beiträge: 1519
Registriert: Do 29.04.10 21:20
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal

Re: Mechanische Reinigung - wie genau funktioniert eine gute

Beitrag von alex456 » Mi 05.09.18 17:37

Ich würde gerne mal größere Bilder der Münze sehen ...

Gruß
Alex

Jan_I
Beiträge: 31
Registriert: Do 19.07.18 15:46

Re: Mechanische Reinigung - wie genau funktioniert eine gute

Beitrag von Jan_I » Mi 05.09.18 18:49

Vom Caesar Denar? Da muss ich dich leider enttäuschen, ich besitze nur eine Handykamera und die bietet nun mal leider keine Makro-Funktion. Hast du irgendetwas Verdächtiges entdeckt?

Benutzeravatar
alex456
Beiträge: 1519
Registriert: Do 29.04.10 21:20
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal

Re: Mechanische Reinigung - wie genau funktioniert eine gute

Beitrag von alex456 » Mi 05.09.18 19:36

Jup, von dem. Nein, anhand dieser Bilder kann man da keine wirkliche Aussage treffen. Ich frage mich nur, warum eine 1000€ Münze nicht schon vom Verkäufer gereinigt wurde? Dem sollte ja auch bewusst sein, dass er dadurch den Wert steigert. Oder hast du den selbst gefunden?

Gruß
Alex

Jan_I
Beiträge: 31
Registriert: Do 19.07.18 15:46

Re: Mechanische Reinigung - wie genau funktioniert eine gute

Beitrag von Jan_I » Mi 05.09.18 20:18

Hab' ihn für 72 Euro auf eBay ersteigert. Kam wohl aus einer Sammlungsauflösung vom Großvater - ich dacht mir bei dem Preis wäre selbst eine zeitgemäße Fälschung das Geld wert. Ich habe aber keine Ahnung, was die Münze eigentlich wert ist.

Außerdem war das Chance/Risiko-Verhältnis sehr gut. Selbst bei einer 50/50 Chance, dass die Münze gefälscht ist, müsste man bei dem Preis zuschlagen. 50% Wahrscheinlichkeit, eine 500 Euro Münze zu erstehen im Vergleich zu 70 Euro Verlust ist ein guter Deal.

Benutzeravatar
alex456
Beiträge: 1519
Registriert: Do 29.04.10 21:20
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal

Re: Mechanische Reinigung - wie genau funktioniert eine gute

Beitrag von alex456 » Mi 05.09.18 20:42

Das hatte ich befürchtet! Dann dürfen wir wohl von einer Fälschung ausgehen. Dieser Typ ist wohl auch der am häufigsten gefälschte.

Gruß
Alex

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12765
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 641 Mal
Danksagung erhalten: 279 Mal

Re: Mechanische Reinigung - wie genau funktioniert eine gute

Beitrag von Numis-Student » Mi 05.09.18 21:01

Jan_I hat geschrieben:Ruhig Blut, ich habe extra den Thread "Für Neumitglieder - bitte zuerst lesen" gelesen.
Eine Anleitung zum Hochladen findest Du hier: ftopic17486.html


Die Anleitung zum Hochladen kann ich nicht öffnen - dort steht dass mir der Zugriff verweigert wurde.
Hallo,
Sollte jetzt wieder funktionieren...

Bitte noch einmal prüfen, ob der Zugriff wieder möglich ist.
Danke !!!

Jan_I
Beiträge: 31
Registriert: Do 19.07.18 15:46

Re: Mechanische Reinigung - wie genau funktioniert eine gute

Beitrag von Jan_I » Mi 05.09.18 21:14

Hab' mit dem Verkäufer gesprochen und er erschien mir wie ein ziemlicher Durchschnittstyp, der irgendwas auf eBay vertickt. Sein Account war sehr unauffällig, so wie meiner und er sagte, sein Opa hätte die Münze 50 Jahre lang besessen. In Kombination mit der augenscheinlich natürlichen, wenn auch häßlichen Patina konnte der Denar doch zumindest keine neue Fälschung sein.

p.s.: der Link funktioniert wieder!

Benutzeravatar
alex456
Beiträge: 1519
Registriert: Do 29.04.10 21:20
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal

Re: Mechanische Reinigung - wie genau funktioniert eine gute

Beitrag von alex456 » Do 06.09.18 10:45

Das sind immer die gleichen Geschichten. Geerbt, auf dem Dachboden gefunden (wie auch immer eine römische Münze da hin kommt), selbst keine Ahnung, pla, pla, pla... Hab ich hier schon oft gelesen und bei eBay immer bei relativ klaren Fälschung gesehen.
Ich denke mal, dass dein Stück maximal 20 Jahre alt ist.

Gruß
Alex

Jan_I
Beiträge: 31
Registriert: Do 19.07.18 15:46

Re: Mechanische Reinigung - wie genau funktioniert eine gute

Beitrag von Jan_I » Do 06.09.18 11:04

Auf Forgerynetwork finde ich nichts Vergleichbares.

Aber nun zurück zum Thema :)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Reinigung u. Konservierung Solidus
    1 Antworten
    115 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Mo 24.08.20 23:03

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste