Bronzepest

Tipps zur Reinigung, Konservierung und Photographie von Münzen

Moderator: Homer J. Simpson

kc
Beiträge: 3544
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 284 Mal
Danksagung erhalten: 364 Mal

Re: Bronzepest

Beitrag von kc » So 04.07.21 08:54

Äh entweder folgst du meinem gesuch, siehe hier unten😉) oder lässt irgendeinen erfahrenen reiniger aus dem forum ran

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 1480
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 859 Mal
Danksagung erhalten: 543 Mal

Re: Bronzepest

Beitrag von jschmit » So 04.07.21 11:24

kc hat geschrieben:
So 04.07.21 08:54
Äh entweder folgst du meinem gesuch, siehe hier unten😉) oder lässt irgendeinen erfahrenen reiniger aus dem forum ran
Oder ich behandele es mit Bta? ;)
Grüße,

Joel

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5884
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 231 Mal
Danksagung erhalten: 954 Mal

Re: Bronzepest

Beitrag von Zwerg » So 04.07.21 11:51

Warum willst Du überhaupt solch eine kaputte Münze kaufen?
Als bisher Unerfahrener im Reinigen mit Bronzepest würde ich solch ein Risiko nie eingehen - mit ein wenig Pech löst sich die Münze irgendwann auf.

Due kannst natürlich den Kauf als Reinigungsexperiment betrachten

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 1480
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 859 Mal
Danksagung erhalten: 543 Mal

Re: Bronzepest

Beitrag von jschmit » So 04.07.21 14:30

Zwerg hat geschrieben:
So 04.07.21 11:51
Warum willst Du überhaupt solch eine kaputte Münze kaufen?
Als bisher Unerfahrener im Reinigen mit Bronzepest würde ich solch ein Risiko nie eingehen - mit ein wenig Pech löst sich die Münze irgendwann auf.

Due kannst natürlich den Kauf als Reinigungsexperiment betrachten

Grüße
Klaus
Weil ich sie für 55,- bekomme. Da ist es das Risiko wert.
Grüße,

Joel

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 1480
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 859 Mal
Danksagung erhalten: 543 Mal

Re: Bronzepest

Beitrag von jschmit » So 04.07.21 15:13

Ich hab jetzt mit einer Firma aus Frankreich gesprochen. Es handelt sich ziemlich sicher nicht um Bronzepest sondern um Oxidation. Die Münze wird trotzdem mit BTA behandelt, die Flecken und alles bösartige entfernt, die Oberfläche behandelt und dann konserviert. Kostenpunkt 50eur plus Versand. Wird aber wohl erst im September gemacht, da sie ausgebucht sind.

Lg,

Joel
Grüße,

Joel

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5638
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 582 Mal
Danksagung erhalten: 1025 Mal

Re: Bronzepest

Beitrag von mike h » So 04.07.21 17:29

Da wäre mir das Geld zu schade.
Für 50 € bekommst Du mehr BTA, als Du im Leben verbrauchen kannst.
Aber jeder nach seiner Fasson.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 1480
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 859 Mal
Danksagung erhalten: 543 Mal

Re: Bronzepest

Beitrag von jschmit » So 04.07.21 20:20

In dem Fall ist die Entfernung und anschließende Konservierung inkludiert.
Grüße,

Joel

Rollentöter
Beiträge: 459
Registriert: Di 02.06.20 09:45
Hat sich bedankt: 276 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Re: Bronzepest

Beitrag von Rollentöter » So 04.07.21 20:38

Wie konservieren die?
Gruß

Benutzeravatar
Georg5
Beiträge: 791
Registriert: Mi 02.12.20 21:44
Hat sich bedankt: 763 Mal
Danksagung erhalten: 534 Mal

Re: Bronzepest

Beitrag von Georg5 » Mo 05.07.21 15:54

Guten Tag!

Bezüglich der "Bronzepest" ist es schwierig, dies sicher zu sagen, ohne mit experimentieren... Wir sind es gewohnt, dass es heller ist als Malachit... aber ... unter (neben ...) Malachit kann eine "böse" Überraschung sein.

Als Beispiel: dunkelgrünes Oxid "geblüht" ...
P7030076 - 1.JPG
Mit freundlichen Grüßen, Georg
Mollit viros otium

Benutzeravatar
Georg5
Beiträge: 791
Registriert: Mi 02.12.20 21:44
Hat sich bedankt: 763 Mal
Danksagung erhalten: 534 Mal

Re: Bronzepest

Beitrag von Georg5 » Mo 05.07.21 16:06

Entschuldigung, eine kleine Ergänzung:
Mit der "Bronzepest" infizierte Münzen werden in der Regel separat gelagert und gereinigt.

Dies ist ein passender Durchmesser "von Milch" Deckel, eine Plastiktüte und eine Wäscheklammer...
002.JPG
Mit freundlichen Grüßen, Georg
Mollit viros otium

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bronzepest?
    3 Antworten
    581 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Georg5
  • Benzotriazol und Bronzepest
    10 Antworten
    1976 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
  • Schade: Bronzepest!
    9 Antworten
    523 Zugriffe
    Letzter Beitrag von tilos
  • Bronzepest / BTA Dokumentation
    7 Antworten
    402 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mike h

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste