Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 11065
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 112 Mal
Danksagung erhalten: 853 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 10.09.22 13:36

Das ist eher die stilistisch-perspektivisch mißlungene Lehne des Thrones, auf dem Concordia sitzt.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2795
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 543 Mal
Danksagung erhalten: 657 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von Mynter » Sa 10.09.22 14:03

Homer J. Simpson hat geschrieben:
Sa 10.09.22 13:36
Das ist eher die stilistisch-perspektivisch mißlungene Lehne des Thrones, auf dem Concordia sitzt.

Homer
Ja, das ist gut möglich, Stangen von Feldzeichen wären wohl auch nicht so verschnörkelt.
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
friedberg
Beiträge: 443
Registriert: Sa 12.06.04 23:03
Wohnort: Friedberg
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 255 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von friedberg » Sa 10.09.22 14:13

Hallo Mynter,

ein schönes Stück, GRATULATION ! Dieser Typ RIC II 1² Vespasian 1428 (C)
fehlt mir noch, mein positiver Neid ist bei Dir :lol:

Kannst Du am Stück bei Dir revers das EPE im Abschnitt erkennen ?

http://numismatics.org/ocre/id/ric.2_1(2).ves.1428
https://www.britishmuseum.org/collectio ... /C_R-10494

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
friedberg
Beiträge: 443
Registriert: Sa 12.06.04 23:03
Wohnort: Friedberg
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 255 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von friedberg » Sa 10.09.22 14:18

Homer J. Simpson hat geschrieben:
Sa 10.09.22 13:36
auf dem Concordia sitzt
Da kann ich mit der frisch angelesenen Weisheit glänzen ...
Die Figur revers wird in der Literatur mit CERES angegeben :lol:

Mit freundliche Grüßen

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2795
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 543 Mal
Danksagung erhalten: 657 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von Mynter » Sa 10.09.22 14:29

friedberg hat geschrieben:
Sa 10.09.22 14:13
Hallo Mynter,

ein schönes Stück, GRATULATION ! Dieser Typ RIC II 1² Vespasian 1428 (C)
fehlt mir noch, mein positiver Neid ist bei Dir :lol:

Kannst Du am Stück bei Dir revers das EPE im Abschnitt erkennen ?

http://numismatics.org/ocre/id/ric.2_1(2).ves.1428
https://www.britishmuseum.org/collectio ... /C_R-10494

Mit freundlichen Grüßen
Nein, leider nicht, aber die untere Hälfte wirkt schwach ausgeprägt. Vom Portraitstil her muss es aber Ephesus sein.
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2795
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 543 Mal
Danksagung erhalten: 657 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von Mynter » Sa 10.09.22 14:34

friedberg hat geschrieben:
Sa 10.09.22 14:18
Homer J. Simpson hat geschrieben:
Sa 10.09.22 13:36
auf dem Concordia sitzt
Da kann ich mit der frisch angelesenen Weisheit glänzen ...
Die Figur revers wird in der Literatur mit CERES angegeben :lol:

Mit freundliche Grüßen
Das ist interessant. Der Baldachin oder die Rückenlehne, die man am Thron auf meiner Münze erkennen kann,ähnelt dem, bei der Ceres im Kampmann . Concordia sitzt auf einem Thron ohne Lehne. Die Legende bezieht sich aber auf Concordia.
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 11065
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 112 Mal
Danksagung erhalten: 853 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 10.09.22 14:47

Noch zum Thron: Hier habe ich zweimal den gleichen As von Faustina II mit Iuno auf der Rückseite, eine Statuette der drei Grazien auf der Hand. Einmal ist die Rückenlehne des Thrones mit abgebildet, einmal nicht (ich dachte zuerst, das wäre ein Tempel im Hintergrund).

Homer
Dateianhänge
230+1083.jpg
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
friedberg
Beiträge: 443
Registriert: Sa 12.06.04 23:03
Wohnort: Friedberg
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 255 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von friedberg » Sa 10.09.22 14:53

Hallo,

selbstverständlich ist das Stück aus Ephesus. Mit der avers Legende
und CONCORDIA AVG revers gibt es im Katalog nur diesen einen Typ
RIC II 1² Vespasian 1428 Prägestätte Ephesus.

Meine Frage bezog sich nur allein darauf ob man vielleicht am Stück
selbst noch das EPE im Abschnitt lesen kann.

CERES ist ebenfalls klar weil die zugehörigen Attribute Kornähren
und Mohnkapseln ja dargestellt sind.

Mit freundliche Grüßen

Benutzeravatar
friedberg
Beiträge: 443
Registriert: Sa 12.06.04 23:03
Wohnort: Friedberg
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 255 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von friedberg » Mi 14.09.22 15:58

Hallo,

das folgende Stück ist heute bei mir frisch angekommen.

Vespasian
Denar (Rom 77 n.Chr. - 78 n.Chr.) 3,30g, 19mm Durchmesser,
Av.: CAESAR VESPASIANVS AVG
Rv.: ANNONA AVG
RIC II 1² Vespasian 964 (C2)
RIC_II_1²_964_av.jpg
RIC_II_1²_964_rv.jpg
Rand_RIC_II_1²_964.jpg
http://numismatics.org/ocre/id/ric.2_1(2).ves.964

In der Hand völlig unauffällig, unter dem Mikroskop sehe ich dann
diese Stellen wo sich avers die Oberfläche ablöst.
Z.B. avers unter dem Kinn, rechts unter dem Halsansatz und rechts
neben der Stirn jeweils im Feld. Zuerst dachte ich ja fast "plattiert"
aber unter den Stellen ist doch solides Metall.

Was meint Ihr, gehe ich Recht mit der Annahme das es sich hierbei
um herstellungsbedingte Schrötlingsfehler handelt ?

Klärt mich mal bitte auf, ich gehe davon aus das diese Schrötlinge
gegossen wurden und sich dann derartige Fehler ergeben können ?

Mit freundlichen Grüßen

kc
Beiträge: 3367
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 213 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von kc » Do 22.09.22 23:41

Diesen schönen Portraitdenar des Vespasian aus Ephesos habe ich von einem Forenmitglied erworben:
Dateianhänge
DSC_0018.JPG
DSC_0020.JPG

Benutzeravatar
friedberg
Beiträge: 443
Registriert: Sa 12.06.04 23:03
Wohnort: Friedberg
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 255 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von friedberg » Fr 23.09.22 09:02

Hallo kc,

ein schönes Stück hast Du da erworben, Gratulation !

Bescheidene Frage, ich kann das Beizeichen revers
auf dem Photo nicht genau erkennen.
Kannst Du bitte einmal nach schauen welche von den
zwei für diesen Typ möglichen Varianten dort steht ?
beizeichen.jpg
Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
didius
Beiträge: 1346
Registriert: Fr 10.08.07 13:36
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 980 Mal
Danksagung erhalten: 254 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von didius » Fr 23.09.22 09:09

gelöscht

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4734
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 147 Mal
Danksagung erhalten: 607 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von antoninus1 » Fr 23.09.22 09:22

Ist das nicht einfach ein liegender Buchstabe Phi als Kennzeichen von Ephesus?
Gruß,
antoninus1

kc
Beiträge: 3367
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 213 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von kc » Fr 23.09.22 10:44

Ich tendiere auch zu einem liegenden Phi, lässt sich aber nur schwer erkennen. Vielen Dank aber für den Hinweis, ich hatte da nichts gesehen, dachte, dass es nur eine Variante mit EPHE und einmal ohne Zeichen geben würde.

VG
kc

Benutzeravatar
didius
Beiträge: 1346
Registriert: Fr 10.08.07 13:36
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 980 Mal
Danksagung erhalten: 254 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von didius » Fr 23.09.22 11:57

nach meiner persönlichen Einschätzung würde ich die Variante 1 vermuten.
auf meinem Stück kann man die Umsetzung der Variante 2 ganz gut erkennen
viewtopic.php?f=90&t=31131&p=386523&hil ... an#p386523
Dateianhänge
Vespasian_Ephesus_rv.jpg

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Seltene Tetradrachme aus Leontinoi
    von Pinneberg » » in Griechen
    2 Antworten
    456 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pinneberg
  • Probus, seltene Variante
    von aurelius » » in Römer
    1 Antworten
    670 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
  • Seltene Dmark Scheine
    von Eric_der_Sammler » » in Banknoten / Papiergeld
    2 Antworten
    708 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ThomasM
  • Seltene Provinzprägung von Pertinax gefunden?
    von 123 » » in Römer
    6 Antworten
    532 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mike h
  • Teure / "seltene" Euromünzen (zB bei Ebay)... Vollkommen überteuert
    von Basti aus Berlin » » in Euro-Münzen
    65 Antworten
    2572 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 0 Gäste