Antoninus Pius und seine "Familie"

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 11210
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 134 Mal
Danksagung erhalten: 944 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Homer J. Simpson » Do 29.09.22 16:40

Manche Menschen werden nicht nur einmal, sondern gleich doppelt re-inkarniert. Hier Lucius Verus in Gestalt zweier Zwillingsbrüder aus Italien.

Homer
Dateianhänge
rl-lucius-verus-fabrizio-valerio-salvatori-kl.jpg
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Pinneberg
Beiträge: 727
Registriert: Fr 20.04.12 20:59
Hat sich bedankt: 346 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Pinneberg » Do 29.09.22 16:52

Gut getroffen. Der Linke erinnert mich zudem an Postumus https://www.britishmuseum.org/collectio ... 4-1128-141
Grüße, Pinneberg

kiko217
Beiträge: 979
Registriert: Mo 14.03.11 18:17
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 323 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von kiko217 » Do 29.09.22 21:09

Vor 8-10 Jahren habe ich noch viele Münzen über ebay gekauft. Eines Sonntags gingen dann mehrere Sesterzen von ein und derselben Person weg, unter anderem dieser hier. Sie ist eine meiner Lieblingsbronzen. Ihr wisst ja, dass ich mir aus den Kaiserporträts relativ wenig mache. Deshalb haben mich die Löcher auf der Vorderseite auch nicht groß gestört. Betrüblicher finde ich, dass der Schrötling etwas zu knapp für die Umschrift auf dem Revers ist. Der Vorbesitzer hat auch genau notiert, woher er die Münze hatte: "Teppichhändler aus Offenbach". Wenn das kein Qualitätssiegel ist, weiß ich es auch nicht!

Kiko
Dateianhänge
Antoninus Pius Sesterz Tiberis.jpg
Antoninus Pius Sesterz Tiberis AV.jpg

kc
Beiträge: 3537
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 282 Mal
Danksagung erhalten: 356 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von kc » Do 29.09.22 21:55

Schöne Münze, Glückwunsch, kein Wunder, dass sie solange schon in deiner Sammlung liegt.

VG
kc

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4841
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 337 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von richard55-47 » So 09.10.22 09:09

kiko217 hat geschrieben:
Do 29.09.22 21:09
....Der Vorbesitzer hat auch genau notiert, woher er die Münze hatte: "Teppichhändler aus Offenbach". Wenn das kein Qualitätssiegel ist, weiß ich es auch nicht!

Kiko
Zumindest ein offizielles pedigree.
do ut des.

kc
Beiträge: 3537
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 282 Mal
Danksagung erhalten: 356 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von kc » Mo 21.11.22 21:26

Nach etwas längerer Zeit mal wieder ein Anton:

Antoninus Pius Sestertius
Obv. ANTONINVS AVG PIVS P P TR P COS III, laureate head to right.
Rev. ROMAE AETERNAE S C, decastyle temple with statues on roof and in pediment.
Mint: Rome, 140-144 AD.

32/33mm 25,44g

RIC III 622; C. 699; BMCRE 1279.


VG
kc
Dateianhänge
Antoninus Pius Sestertius.jpg

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 1016
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 448 Mal
Danksagung erhalten: 604 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Lucius Aelius » Di 22.11.22 23:01

Hübsch!
Den gleichen Münztyp hab ich auch:

1.jpg
2.jpg


Hadrian hatte den Tempel mit der Doppelcella für Dea Roma (Blickrichtung zum Forum Romanum) und Venus (Blickrichtung zum Kolosseum) selbst entworfen und dabei auf griechische Vorbilder zurückgegriffen. So war der Bau amphiprostylisch (d.h. mit Säulenvorhallen an der Vorder- und Rückseite), peripteral (d.h. die Cella ist ringsum durch einen von einem Säulenkranz begrenzten Umgang umgeben) und besaß, im Verhältnis zur Cella, riesige Götterstatuen (gemäß den Proportionen des klassischen Griechenlands), außerdem stand der Tempel statt auf einem Podium auf einer siebenstufigen Krepis (Unterbau). Als Hadrian den Architekten Apollodorus um seine Meinung fragte, entgegnete dieser, der Bau hätte höher gesetzt

und unten ausgehöhlt werden müssen, damit das Gebäude von der Via Sacra aus besser auffällt und in seinen Gewölbe die Maschinen für das flavische Amphitheater untergebracht werden können; außerdem seien die Kultstatuen zu hoch für das Gebäude (wenn sie aufstünden, würden sie sich den Kopf an der Decke stoßen). Der Kaiser, erzürnt über seinen nicht wiedergutzumachenden Fehler, schickte Apollodorus in die Verbannung und ließ ihn dann hinrichten.

Für das Bauvorhaben wurde extra der 33 m hohe neronische Bronzekoloss, den Vespasianus in ein Bildnis des Gottes Sol umwandeln ließ, ca. 100-150 m östlich seines ursprünglichen Standortes mit Hilfe von 24* Elefanten versetzt (diese Tiere wurden wegen ihrer Langlebigkeit von den Römern ohnehin mit dem Begriff der aeternitas assoziiert, siehe die von Elefanten gezogene tensa bei der pompa circensis). „Damit hätte Hadrian durch den Einsatz der Elefanten schon dem Transport des Sol-Kolosses einen hohen symbolischen Wert beigemessen“ (Kuhlmann, Religion und Erinnerung, S. 165).

Hadrian nutzte als Unterbau für den Roma-Venus-Tempel die alte neronische Terassenmauer, die Teil der Arbeiten für das Vestibül des Goldenen Hauses gewesen zu sein schienen und ließ sie ostwärts (zum Kolosseum hin) durch ein dickes Betonbett erweitern.

Der Tempelbau begann mit der Weihung des heiligen Bezirks 121 n.Chr.(es existieren einige Ziegelstempel von den Abflüssen an der Nord-, West- und Südwestseite der Tempelplattform, die ins Jahr 123 n.Chr. datieren) und dauerte bis 141/143 n.Chr. (wie ein Ziegelstempel belegt, wurde 134 n.Chr. immer noch am Unterbau des Tempels gearbeitet), die offizielle Einweihung erfolgte im Jahre 135 n.Chr.

Unter Hadrian kam ab 132/134 n.Chr. zu fünf Münzausgaben und später unter Antoninus Pius noch zu zwei weiteren, die offen sichtlich mit ihren Reversbildern die Baufortschritte aufzeigten. Wesentliche Unterschiede waren lt. Tameanko (Monumental coins, S. 157f.) die Rückseitenlegenden, der Figurenschmuck sowie zusätzlich freistehende Säulen.
Die Hadrianus-Sesterzen zeigen S•P•Q•R bzw. EX SC im Abschnitt, die Antoninus-Pius-Sesterzen haben die Umschrift ROMAE AETERNAE bzw. VENERI FELICI.

3.jpg


* Eine sicherlich bewusst gewählte Zahl. 24 geteilt durch 2 = 12. 12 war eine heilige Zahl = 3 (die göttliche Zahl) x 4 (die irdische Zahl). 12 also quasi die Verbindung zwischen Götter und Menschen (vgl. 12 Sternzeichen u.s.w.)
Gruss
Lucius Aelius

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 1016
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 448 Mal
Danksagung erhalten: 604 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Lucius Aelius » Di 22.11.22 23:12

Hab noch einen anderen seltenen Sesterztyp vom Antoninus Pius:


1.jpg
2.jpg

RIC 785, C 779, BMC 1717, Banti 389 (1 Exemplar)

Ist aber schon recht spät, um noch mehr über die Münze zu schreiben.
Gruss
Lucius Aelius

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 11210
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 134 Mal
Danksagung erhalten: 944 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 22.11.22 23:16

Ah, da ist Dein Exemplar entschieden besser erhalten als meines.

Homer
Dateianhänge
4026.jpg
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

kiko217
Beiträge: 979
Registriert: Mo 14.03.11 18:17
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 323 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von kiko217 » Mi 23.11.22 15:44

Dann will ich nicht zurückstehen und den anderen Teil des Tempels zeigen. 2013 für 56 € erworben. Den Preis fand ich okay. Ich bin ja nicht so der Erhaltungssammler, und der Tempel hat mich interessiert. ROMA suche ich noch.

Kiko
Dateianhänge
Antoninus Pius Sesterz Veneri felici.jpg
Antoninus Pius Sesterz Veneri Felici AV.jpg

Benutzeravatar
harald
Beiträge: 1268
Registriert: Sa 08.03.08 19:09
Wohnort: pannonia superior
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von harald » Mi 23.11.22 20:17

Eine weitere Tempeldarstellung, diesmal ein Dupontius.
Leider ist die Erhaltung nicht berauschend, aber das kann man sich bei einem Bodenfund nicht aussuchen.
Mir gefällt besonders das detailreiche Reversbild.

Grüße
Harald
Dateianhänge
Antoninus Pius Dupontius Tempel Av.jpg
Antoninus Pius Dupontius Tempel Rv.jpg

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2371
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 767 Mal
Danksagung erhalten: 1608 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Perinawa » Sa 26.11.22 15:13

An die "Templer" der letzten Tage hier:

Allesamt seeehr sammelwürdige feine Stücke, die sich auch in meiner Bauten-Sammlung seeehr gut machen würden. :D :angel:

Grüsse
Rainer
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Augustus/Antoninus Pius
    von Gorme » » in Römer
    2 Antworten
    159 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gorme
  • Wirklich Antoninus Pius?
    von SantAgazio » » in Römer
    4 Antworten
    369 Zugriffe
    Letzter Beitrag von SantAgazio
  • As des Antoninus Pius Rv. VOTA VIGENNALIA
    von Tinapatina » » in Römer
    10 Antworten
    613 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Homer J. Simpson
  • Medaillon des Antoninus Pius: Katalog gesucht
    von antoninus1 » » in Römer
    11 Antworten
    590 Zugriffe
    Letzter Beitrag von andi89
  • Commodus, Marc Aurel oder Antoninus Pius??
    von Wienerl » » in Römer
    4 Antworten
    271 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Wienerl

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast