Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 1 Mal

Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von nephrurus » Mi 22.04.09 21:13

Ich finde, dass die Epoche der Flavier einen eigenen thread verdient hat - vielleicht können wir diesen künftig ähnlich mit Leben erfüllen wie den des Gordian?

Beginnen möchte ich mit einem Denar des Vespasian aus Ephesus

Ephesus , 3,42 gr. ; RIC (2) 1428 , BMC 453 , Romanatic 4492
Dateianhänge
Vespasian Ephesus.jpg

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12163
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Peter43 » Mi 22.04.09 22:03

Ser hübsch, besonders die Details auf der Rs. Das nennt man wohl alte Kabinettstönung!

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

imperator44
Beiträge: 474
Registriert: So 08.06.08 20:36
Wohnort: München

Beitrag von imperator44 » Mi 22.04.09 22:06

Ein ausgezeichneter Vorschlag, nephrurus, denn die Portraits der Flavier sind einfach Klasse. Deinem Prachtexemplar möchte ich meinen Liebling hinzufügen, und ich hoffe, er gefällt ebenso.
Dateianhänge
DSC01276JPG.jpg
Schöne Grüße vom imperator44

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von nephrurus » Mi 22.04.09 22:15

na gern doch, die verschiedenen Varianten des Vespasian haben alle ihren Reiz, vor allem die Ausdrucksstärke des Porträts.

Hier ein weiteres Stück .
Münzstätte Tarraco / Spanien
3,06 gr. ; RIC (2) 1340 , BMC 362 , Romanatic 4400
AV: IMP CAESAR VESPASIANVS AVG
RV: VICTORIA IMP VESPASIANI
Dateianhänge
vesp.tarraco.jpg

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Beitrag von emieg1 » Mi 22.04.09 22:28

Torsten, eine sehr gute Idee :-)

Ich steuere mein abgegriffenes, aber frühes Münzlein bzw. Portrait bei...
Dateianhänge
vespasian.jpg

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von nephrurus » Mi 22.04.09 22:34

Klasse! vielen Dank - eine sehr frühe Variante, ich werde in den nächsten Tagen einen Vespasian-Denar mit Vitellius-Portät zeigen.

Benutzeravatar
drakenumi1
Beiträge: 2919
Registriert: So 26.11.06 15:37
Wohnort: Land Brandenburg

Beitrag von drakenumi1 » Mi 22.04.09 22:57

Auch Domitian gehört in diesen Kreis!
Aber die Begierde der Sammler nach seinen Stücken hält sich im Gegensatz zu Vespasian in Grenzen, was wohl z. Teil an der qualvollen Menge an immer wiederkehrenden Varianten seiner Minerva-Rückseiten liegt, sowohl der Darstellung, aber erst recht der Legenden.
Da tut es gut, mal eine relativ selten zu sehende Rückseite - hier mit Pegasus - vorzustellen und damit hoffentlich nicht zu langweilen:

Grüße von

drakenumi1
Dateianhänge
Denar Domitianus C. 47 Rv. COS IIII. Pegasus nach r. stehd..jpg
Denar Domitianus C. 47 Av. CAESAR AVG F DOMITIAN.jpg
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4545
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Beitrag von quisquam » Mi 22.04.09 22:58

Hallo nephrurus,

klasse Münzen, neben Deinem Faible für Caracalla scheinst Du nun auch eine Vorliebe für Vespasian entwickelt zu haben!

Übrigens eine schöne Idee für einen Thread.


Hier meine einzige einigermaßen vorzeigbare flavische Münze, einer der häufigsten Denare dieser Zeit überhaupt.

Wenn ich diese Münze in die Hand nehme kommt mir immer wieder unweigerlich dieselbe Geschichte in den Kopf:

Es gibt von Vespasian die Anekdote, dass er einmal darum gebeten hat, auch mal einen Witz über ihn, den Kaiser, zu machen. Worauf ein Witzbold, wegen Vespasians ständig verkniffenen Gesichtsausdruck, gesagt haben soll: "Gerne, sobald ihr mit der Verrichtung Eurer Notdurft fertig seid!"

Grüße, Stefan


Denar, Rom, 1. Jan. bis 31. Dez. 70
3,31 g, 17,2-18,4 mm, Stempelstellung 6h
IMP CAESAR VESPASIANVS AVG, belorbeerter Kopf n. r.
COS ITER TR POT, Pax sitzt n. l., hält Caduceus und Olivenzweig
RIC II² 29; BMC 26-30; CBN 18; Cohen erste Ausgabe 36, nicht in Cohen zweite Ausgabe
Dateianhänge
Vespasian RIC 10.jpg
Zuletzt geändert von quisquam am Mi 22.04.09 23:30, insgesamt 3-mal geändert.
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Sulcipius
Beiträge: 299
Registriert: Mo 11.08.08 20:27
Wohnort: Pannonische Niederung

Beitrag von Sulcipius » Mi 22.04.09 22:59

Schönen guten Abend liebe Gemeinde!

Eine Superidee so einen Thread zu starten.
Ich freu mich schon auf die verschiedensten Flavier, die hier hoffentlich bald gezeigt werden.

Als erstes möchte ich Euch einen frühen Domitian vorstellen.
As oder Dupondius /ANTIOCHIA

A) CAESAR AVGVSTI F
Belorbeerter Kopf nach links
R) DOMITIANVS COS II
Geflügelter caduceus zwischen zwei cornucopiae
12,78g; Durchmesser: 28mm
RPC 2001. C. 97. BMC 883

Beste Grüße
Sulcipius
Dateianhänge
Domitian-AsCADUCEUSund2CORNUCOPIAE.jpg
<< ODERINT DUM METUANT >>

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von nephrurus » Mi 22.04.09 23:03

wunderschöne Stücke, die hier gezeigt werden- vielen Dank!

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von nephrurus » Mi 22.04.09 23:05

drakenumi1 hat geschrieben:Auch Domitian gehört in diesen Kreis!
Aber die Begierde der Sammler nach seinen Stücken hält sich im Gegensatz zu Vespasian in Grenzen, was wohl z. Teil an der qualvollen Menge an immer wiederkehrenden Varianten seiner Minerva-Rückseiten liegt, sowohl der Darstellung, aber erst recht der Legenden.
Da tut es gut, mal eine relativ selten zu sehende Rückseite - hier mit Pegasus - vorzustellen und damit hoffentlich nicht zu langweilen:

Grüße von

drakenumi1
@ drakenumi
Das langweilt absolut nicht ! vor allem bei einem seltenen Stück in exzellenter Erhaltung und einem nicht ganz gewöhnlichem Porträt für Domitian.

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Beitrag von emieg1 » Mi 22.04.09 23:07

vor allem drakenumis1 Domitian könnte ich so wegklauen... ein feinstes! :wink: :P :oops:

Benutzeravatar
drakenumi1
Beiträge: 2919
Registriert: So 26.11.06 15:37
Wohnort: Land Brandenburg

Beitrag von drakenumi1 » Mi 22.04.09 23:28

Danke Euch für die Anteilnahme :wink:, Euer Lob so kurz vorm Zubettgehen wird mir angenehme Träume bereiten (werde ggf. darüber berichten).
Und hier, weil von Seltenheit die Rede war, wohl mit eine der häufigsten Münzen des Vespasian: Der Judaea - Denar! Und trotzdem einer der teuersten. Das liegt wohl an dem weltweiten ungebrochenen Interesse an allem, was seit Jahrtausenden mit dem Judentum zu tun hat. Selbst engagierte Lehrer kaufen sich diese Münze und stützen damit erheblich die Aussagekraft ihres Unterrichts!

drakenumi1
Dateianhänge
Denar Vespasianus C. 226 Rv. IVDAEA. Weinende Judäa vor Trophäe sitzd..jpg
Denar Vespasianus C. 226 Av. IMP CAESAR VESPASIANVS AVG..jpg
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von chinamul » Mi 22.04.09 23:39

Wie Ihr sicher schon gemerkt haben werdet, habe ich es mehr mit den Bronzen als den Silberlingen. Deshalb zeige ich Euch hier einen nicht sehr häufigen Sesterz des Domitian, der allerdings gerne noch ein bißchen besser erhalten sein dürfte. Dennoch erkennt man trotz der Korrosionsnarben noch die stilistisch hervorragende Gestaltung der Rückseite.

DOMITIANUS 81 – 96
Æ Sesterz Rom 90/91
Av.: IMP CAES DOMIT AVG GERM COS XV CENS PER P P - Belorbeerter Kopf rechts
Rv.: (ohne Legende) S C - Domitianus nach links stehend; in der Rechten Kurzspeer (Telum), in der Linken Langspeer (Hasta); hinter ihm Victoria, die ihn mit Lorbeer bekränzt
RIC 390; C. 513
23,23 g

Gruß

chinamul
Dateianhänge
RIC 390.jpg
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
gutzufuß
Beiträge: 57
Registriert: Do 26.06.08 20:09
Wohnort: Lünen an der Lupia

Beitrag von gutzufuß » Do 23.04.09 00:12

Hallo liebe Römerfreunde

da nun auch wieder schöne Münzen gezeigt werden :wink: möchte ich meinen Domitian zu diesem Thread beisteuern. Nicht so hervorragend wie die Münzen von Nephrurus und drakenumi1- aber von meinen Flaviern halt das beste Porträt.

Domitian Denar
Münzstätte Rom
3,49 gr. ; RIC 147, Kamp. 24.79.4

AV: IMP CAES DOMIT AVG GERM PM TRP XI
RV: IMP XXI COS XV CENS P PP

Bei der RIC Nummer und dem TRP XI bin ich mir nicht sicher, vielleicht könnt Ihr mich ja bitte korrigieren falls meine Angaben nicht korrekt sein sollten.

freundliche Grüße gutzufuß

:)
Dateianhänge
domitian_av.jpg
domitian_rv.jpg

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast