Antoninus Pius und seine "Familie"

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

antoninus1
Beiträge: 3579
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von antoninus1 » So 16.06.19 16:13

Kürzlich konnte ich einen Sesterz des Antoninus Pius aus der Provinzenserie mit Darstellung der Africa ersteigern, und nun habe ich 4 Varianten dieser Provinz:

Afrika mit Krone (in der Hand) und Füllhorn, aber AFRICA einmal als Umschrift und einmal im Abschnitt.

Afrika mit 2 Ähren und Kranz, einmal als Sesterz mit Skorpion (unpubliziert?) und einmal als Dupondius mit Ähren und Kranz ohne Skorpion.

Nicht schlecht, oder?

Sesterz (139 n. Chr.)
Av.: ANTONINVS AVG PIVS PP Bel. Büste n. r.
Rv.: COS II S C i.A.: AFRICA Afrika st. n. l., halt Krone u. Füllhorn
RIC 574 var. Strack 773 (Rv. Stgl.) CNG 393 (245, Rv. Stgl.)
29,93 g

Sesterz (139 n. Chr.)
Av.: ANTONINVS AVG PIVS PP Bel. Büste n. r.
Rv.: AFRICA S C i.A.: COS II Afrika st. n. l., halt Krone u. Füllhorn
RIC 574 (R) Strack 773
25,5 g

Sesterz (139 n. Chr.)
Av.: ANTONINVS AVG PIVS PP Bel. Büste n. r.
Rv.: AFRICA S C i.A.: COS II Afrika st. n. l., halt 2 Ähren u. Kranz, links unten Skorpion
RIC - C. - Strack – vgl.774 (o. Skorpion)
22,67 g

Dupondius (139 n. Chr.)
Av.: ANTONINVS AVG PIVS PP Büste m. Strkr. r.
Rv.: AFRICA S C i.A.: COS II Afrika st. n. l., in kurzem Chiton, halt Kranz u. 2 Ähren
RIC 592 (R2) Strack 774
10,64 g
Dateianhänge
africa_av.jpg
africa_rv.jpg
Zuletzt geändert von antoninus1 am Fr 26.07.19 08:35, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4541
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von mike h » So 16.06.19 16:51

Das nenn ich mal ne Serie
Glückwunsch!

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

kc
Beiträge: 2927
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von kc » So 16.06.19 17:05

Eine nettes Quartett !
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 1550
Registriert: So 02.01.11 12:11
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von kijach » Fr 26.07.19 08:20

Ich habe auch mal wieder einen neuen Sesterz

Hierbei handelt es sich um eine Faustina Minor aus Ihren ganz frühen Jahren (147-150) also im zarten Alter von 17-20 (geb. 130).
Ebenso zeigt die Münze ein recht seltenes Portrait der Dame, mit hochgesteckter Frisur und Stephane.
In Verbindung mit der Rückseite VENERI GENETRICI gibt es bei acsearch 4 verschiedene Exemplare nur.
Die Patina ist sehr dunkel daher sind die Bilder nicht so super, da ich die Münze stark gegen das Licht drehen musste.
Dateianhänge
20190725_195919.jpg
20190725_163452.jpg
20190725_163117.jpg
20190725_163327.jpg
20190725_163531.jpg
Sammlung der Kaiser-/Damen-Galerie (bis 300 n.Chr.) 104/120
Neuester Kopf: Britannicus & Marciana

antoninus1
Beiträge: 3579
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von antoninus1 » Fr 26.07.19 08:38

Interessante Münze, gefällt mir :)
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
alex456
Beiträge: 1180
Registriert: Do 29.04.10 21:20
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von alex456 » Fr 26.07.19 11:12

Da hast du dir ein hübsches Mädel geangelt. Glückwunsch!
Gruß
Alex

Benutzeravatar
Pinneberg
Beiträge: 525
Registriert: Fr 20.04.12 20:59
Wohnort: Schleswig-Holstein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Pinneberg » Fr 26.07.19 13:18

Sehr hübsch. Mir gefallen die Portraits im Miniatur- Stil immer besonders!
Grüße, Pinneberg

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 118
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Wohnort: bei Augsburg
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Lucius Aelius » Mi 28.08.19 09:07

Dieser Sesterz aus der Zeit März - Juli 149, geprägt im letzten Tertial seines 11. Tribunats, verkündet "glückliche Zeiten" für das Imperium, waren dem designierten Nachfolger nunmehr schon zwei Kinder geboren.
Antoninus Pius ließ dafür auf einen alten anepigraphischen Münztyp des Caesar Drusus zurückgreifen, als diesem Zwillinge geboren wurden.
Aus dem linken Füllhorn schaut der neugeborene Hadrianus (* 7. März 149) heraus, aus dem rechten seine einjährige Schwester Faustina (* 30. Nov. 147).
Nicht nur das interessante Motiv erfreut das Sammlerherz, auch das Gewicht von satten 29 Gramm.
20190827_211626.jpg
20190827_211450.jpg

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 2656
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von shanxi » Mi 28.08.19 09:55

Hübsche Münze:

RIC listet diesen Typ nicht für TR P XI sondern nur für TR P XII (RIC 857). IMHO ist unklar ob das zweite "I" in der Büste hängt oder nicht.
Die Büste läuft in einer spitzen Linie aus, die das zweite "I" sein könnte, allerdings gibt es auch Exemplare mit spitzem Ausläufer und XII.
http://numismatics.org/collection/1944.100.48276

Es gibt auch andere Exemplare wo ich kein XII sehe sondern nur XI. :?
http://numismatics.org/collection/1995.11.178

Die Zuordnung der Kinder ist auch unklar. Hadrianus wurde laut Wikipedia erst 152 geboren (was ist deine Quelle?) RIC schreibt "two boys". Am wahrscheinlichsten finde ich die Interpretation, dass es sich um Lucilla und ihren früh verstorbenen Zwillingsbruder handelt.

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 118
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Wohnort: bei Augsburg
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Lucius Aelius » Do 29.08.19 10:05

Hallo shanxi,
danke für deine Rückantwort.

Zu den von dir angesprochenen Punkten:

a) Ich bin mir absolut sicher, dass auf dem Sesterz nur XI steht. Bei kleinen Münzen, etwa den Denaren zur Restauration des Augustus-Tempel , kommt es durchaus öfters vor, dass die Iterationszahl wegen Platzmangel den Büstensporn überlagert. Dieses Platzproblem bestand bei dem Sesterzen nicht.

b) Bezüglich der Kinder (deine abweichende Meinung ist mir als Diskussionsgrundlage sehr willkommen)
Die Geburt des ersten Kindes, eine Tochter ohne Nennung des Namens, wird durch die fasti Ostienses belegt. Die Grabinschrift für Tochter Domitia Faustina starb lt. ihrer Grabinschrift vor 161 (Dessau 385).
Für Lucilla ist uns der Geburtstag (7. März) überliefert (ICret IV 300) „Verus nahm Lucilla also nicht zur Frau, weil sie die älteste, sondern weil sie die älteste noch lebnde Tochter war“ (Ameling, Die Kinder des Marc Aurel, in: Zeitschrift für Papyrologie und Epigraphik # 90, 1992).
Das dritte Kind kann also erst 2. Halbjahr 150/151 geboren worden sein. Wäre dies Lucilla, wäre sie als Zehnjährige dem Verus versprochen und als 14-jährige mit ihm verheiratet worden. Das könnte passen, denn Mädchen heirateten schon in diesem Alter.

Wir stimmen doch überein, dass aus den Füllhörnern ein Mädchen und ein Junge herausschauen, oder? Dann wäre die Frage, wer der Junge sein könnte. Soweit mir bekannt ist, beruht die Annahme, dass 149 männliche Zwillinge geboren wurden allein auf die Interpretation besagten Sesterzentyps, dass da zwei Buben rausschauen.

Zwei Jungen sind vor 161 bekannt: Titus Aurelius Antoninus und Titus Aelius Aurelius. (Grabinschrift Hadrianmausoleum, Stein, PIR2, Anm. 410). Nun meint Ameling, die beiden männlichen Geburten kämen für 149 NICHT in Betracht.

Geburten nach Fittschen.
30.11.147 Domitia Faustina
149 T. Ael. Antoninus & T. Aur. Antoninus
7.3.150 Lucilla

Geburten nach Ameling:
30.11.147 Domitia Faustina
7.3.149 Lucilla
150/151 Annia Galeria Faustina

Da kommen wir wieder auf die vorab gestellte Frage: Mädchen und JUNGE in den Füllhörnern? Wenn ja, wäre Amelings These widerlegt.

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 2656
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von shanxi » Do 29.08.19 10:33

TR P XI wäre ein Problem für alle gängigen Theorien, daher natürlich interessant 8)

Leider wissen wir viel zu wenig über die Kinder der Faustina II und ihre Geburtsdaten. Für Lucilla wissen wir nur den 7. März sicher aber nicht welches Jahr, man findet 149, 150 und auch 151 als Geburtsjahr.

Für TR P XI gibt RIC AD 147-148 an, für TR P XII AD 148-149.

Bei einem Geburtsjahr 150 oder 151 würde Lucilla und ihr Zwillingsbruder ( es ist gar nicht sicher, dass es den gab) ausscheiden, selbst eine Geburt im März 149 passt nicht für TR P XI.

Wenn es nicht Lucilla und ihr Zwillingsbruder ist, dann wäre deine ursprüngliche Erklärung (Junge und Mädchen, aber nicht Zwillinge) natürlich eine Möglichkeit, aber welcher Junge?? In den üblichen Listen gibt es keinen Jungen dessen Geburtsjahr für TR P XI passen würde.

Alles hängt also an den Geburtsjahren, und da haben die Experten leider unterschiedliche Meinungen.

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 118
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Wohnort: bei Augsburg
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Lucius Aelius » Do 29.08.19 11:36

Hallo shanxi,

bezüglich TR P XI sehe ich persönlich überhaupt kein Problem.

Die tribunicia potestate erhielt Antoninus I. beim Regierungsantritt. Das war nach Hadrians Tod im Juli 138. Sie wurde jährlich (im Sinne von 365 Tagen) erneuert.
TR P XI lief also von Juli 148 bis Juli 149.
das erste Kind wurde 30. Nov. 147 geboren.
Nach Wochenbett (etwa anderthalb Monate) und Schwangerschaft (etwa 9 Monate) wäre die nächste Geburt Ende 148/erstes Halbjahr 149 möglich.
Das bedeutet, wie bereits beim ersten Beitrag erwähnt, der Sesterz wäre im letzten Tertial der TR P XI (April-Juli 149) geprägt worden.

Wenn nun TR P XI so selten ist (was mich als Münzbesitzer natürlich sehr freut) hieße das, das Kind (sprich Junge) wäre etwa Juni 149 geboren. Das Gros dieses sesterzentypus wäre somit Juli 149 bis irgendwann letztes tertial 149 (= TR P XII) emittiert worden.

Ich komme damit zu folgendem ergebnis:
30.11.147 Dom. Faust.
Juni 149 ein Junge
7.3.150 Lucilla

Lucilla 150 würde noch passen, denke ich, siehe Anm. Hochzeit mit Verus.
Jetzt wird es spannend. Nach Ameling sind T. Ael. Aurel. und T. Aur. Anton. in den fünfziger Jahren verstorben.
Eine Zwillingsgeburt (Zwillingsbrüder) müsste damit 149ausscheiden, denn einer der beiden Zwillingsbrüder hätte sofort nach der Geburt verstorben sein müssen, weil Ende TR P XI nur zwei Kinder zu sehen sind. das stünde aber im Gegensatz zu Amelings These.

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 118
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Wohnort: bei Augsburg
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Lucius Aelius » Do 29.08.19 12:05

Wenn ich mich nicht täusche, sind dein verlinktes BMC-Exemplar und meine Münze beidseitig stempelgleich.
So etwas ist in meinen Augen immer ein gutes Indiz für "selten".

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 294
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Wohnort: Westliches Westfalen
Hat sich bedankt: 32 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von chevalier » Sa 31.08.19 17:30

kijach hat geschrieben:
Fr 26.07.19 08:20
Ich habe auch mal wieder einen neuen Sesterz
Sehr schönes Stück und vor allem endlich mal ein wirklich "ungereinigt wirkendes" (Sarkasmus aus!) Exemplar. Gefällt mir sehr gut!
mfg Thomas
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
„Und so sehen wir betroffen - den Vorhang zu und alle Fragen offen“ (Reich-Ranicki)

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 118
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Wohnort: bei Augsburg
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Lucius Aelius » Mo 21.10.19 10:57

Sieht unspektakulär aus (war deshlab auch recht billig), ist aber lt. RIC rar.
Den Kaiser mit abacus habe ich bei liberalitas-Motiven noch nie gesehen.

ANTONINVS AVG PI-VS PP TR P XVII
LIBERALI-TAS-VII COS IIII
r.jpg
a.jpg
Das Münzbild verrät, dass der Kaiser seine Geldspende als Versprechen öffentlich gelobte (hält Schriftrolle in der Linken).

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Antoninus Pius ??
    von Pipin » Mi 19.12.18 16:52 » in Römer
    2 Antworten
    349 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pipin
    Mi 19.12.18 18:01
  • Quadrans? Antoninus Pius?
    von 3Dukaten » Di 27.03.18 19:47 » in Römer
    8 Antworten
    974 Zugriffe
    Letzter Beitrag von rosmoe
    Do 29.03.18 06:30
  • Hilfe beim Erstkauf: Antoninus Pius, as Caesar, AV Aureus.
    von BlitzKraft » Fr 18.10.19 15:03 » in Römer
    17 Antworten
    649 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Di 22.10.19 15:46
  • Die ganze Familie
    von kiko217 » Fr 28.09.18 14:29 » in Römer
    4 Antworten
    473 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mike h
    Fr 28.09.18 17:15
  • Ravensberg oder unbekannte Stadt unter Familie von Hanau?
    von seth777 » Do 17.01.19 01:31 » in Deutsches Mittelalter
    2 Antworten
    386 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    Mo 04.02.19 19:44

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste