Antoninus Pius und seine "Familie"

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
aquensis
Beiträge: 952
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen
Hat sich bedankt: 310 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von aquensis » Mo 11.02.13 17:52

Bei Faustina II gibt es auch diese nicht so häufige Diadem Darstellung :

RIC 714, C 195, gepr. unter Marc. Aurel.
AV: FAVSTINA AVGVSTA
RV: SALVS
Gew.: 2,487 gr.; Ø 17 mm

Grüsse Franz
Dateianhänge
faustina_II_ric714_vs.jpg
faustina_II_ric714_rs.jpg

Benutzeravatar
Mithras
Beiträge: 1276
Registriert: Sa 11.12.10 12:33

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Mithras » So 17.02.13 21:30

Ich bräuchte mal eure Meinung... koscher oder nicht?

Antoninus Pius, Denar, RIC 436
17mm, 3,2g
AV: DIVVS ANTONINVS
RV: CONSECRATIO, Scheiterhaufen mit 4 Ebenen, darauf Quadriga frontal

LG
Mithras
Dateianhänge
Antoninus Pius Denar CONSECRATIO RIC 436.jpg
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem!

Benutzeravatar
Invictus
Beiträge: 1077
Registriert: Di 07.06.11 16:36
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Invictus » So 17.02.13 21:32

Sieht völlig ok aus.
Sehr hübsch, gratuliere.

Gruß
www.RÖMISCHE MÜNZEN...

Weisheit beginnt mit der Entlarvung des Scheinwissens (Sokrates)

Benutzeravatar
Mithras
Beiträge: 1276
Registriert: Sa 11.12.10 12:33

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Mithras » So 17.02.13 21:33

Danke! :-) Ich fand die Schrift etwas breit... kann aber auch an der Abnutzung liegen...

LG
Mithras
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem!

Benutzeravatar
Invictus
Beiträge: 1077
Registriert: Di 07.06.11 16:36
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Invictus » So 17.02.13 21:37

Die breite Schrift ist völlig normal. Bei Lucius Verus kommt so etwas bspw. auch vor - liegt wohl daran, dass die Legenden recht kurz waren und die Buchstaben nicht so filigran geschnitten werden mussten.

Gruß
www.RÖMISCHE MÜNZEN...

Weisheit beginnt mit der Entlarvung des Scheinwissens (Sokrates)

Benutzeravatar
Mithras
Beiträge: 1276
Registriert: Sa 11.12.10 12:33

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Mithras » So 17.02.13 21:51

Dann verhält es sich bei diesem Stück auf der Rückseite hoffentlich auch so? Hatte beide im "dubios-Kistchen".

Antoninus Pius, Denar, RIC 46
17mm, 2,6g
AV: ANTONINVS AVG PIVS P P
RV: TR.P.COS II

LG
Mithras
Dateianhänge
Antoninus Pius Denar TR P COS II RIC 46.jpg
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem!

Benutzeravatar
Marcus Aurelius
Beiträge: 913
Registriert: So 07.10.12 11:16
Wohnort: Region Stuttgart, Portus Cale

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Marcus Aurelius » Di 19.02.13 20:47

Dieser Denar ist neu in meine Sammlung gekommen:


Antoninus Pius (138 - 161 n.Chr.)

Denar
Av.: ANTONINVS AVG PIVS PP

Kopf des Kaisers mit Lorbeerkranz

Rv.: TR POT COS II

Modius mit hineingesteckten Ähren und Mohnkapsel

17 mm; 3,0 g

Habe das Internet schon nach der Bedeutung des Reversbildes durchforstet, jedoch nichts gefunden. Hat es womöglich keine tiefergehende Bedeutung, sondern das naheliegende der bildlichen Darstellung, die essentielle Bedeutung von Korn und Opium für das Römische Reich zu dieser Zeit ?

Grüsse

Marcus Aurelius
Dateianhänge
image.jpg
image.jpg
De gustibus non est disputandum.
Dives qui sapiens est ! (Horaz)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 14421
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 2740 Mal
Danksagung erhalten: 700 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Numis-Student » Di 19.02.13 21:07

Mithras hat geschrieben:Dann verhält es sich bei diesem Stück auf der Rückseite hoffentlich auch so? Hatte beide im "dubios-Kistchen".

Antoninus Pius, Denar, RIC 46
17mm, 2,6g
AV: ANTONINVS AVG PIVS P P
RV: TR.P.COS II

LG
Mithras
in meinen Augen echt.

MR

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4211
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 165 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von antoninus1 » Mo 04.03.13 22:48

Es ist mir fast schon peinlich, die Münze vorzustellen, die ich kürzlich ergattern konnte.

Sie ist aber eine der seltensten und eine sehr gesuchte des Antoninus Pius und ich habe bisher überhaupt erst 2 Stücke gesehen (eins nach dem Verkauf, eins während des Verkaufs, wo ich keine Chance hatte). Drum bin ich froh, wenigstens mal ein Belegstück zu haben.

Es ist eine REX QVADIS DATVS.
Leider kann man nur das DATVS erkennen.

Dass es sich um den König für die Quaden handelt, und nicht etwas um den der Armenier, erkennt man an der Darstellung. Dem König der Armenier wird von Pius die Krone oder das Diadem aufgesetzt und er ist kleiner als der Kaiser dargestellt.
Dem König der Quaden reicht Pius die Hand und er ist gleich groß dargestellt.

Av.: ANTONINVS AVG PIVS P P TR P COS III
Rv.: REX QVADIS DATVS SC
24,74 g RIC 620
Dateianhänge
Quadis.jpg
Zuletzt geändert von antoninus1 am So 10.03.13 12:57, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 1820
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von klausklage » Di 05.03.13 01:06

Glückwunsch! Über so seltene Sachen darf man sich freuen, auch wenn sie nicht mehr so toll erhalten sind. Und diese hier ist doch wirklich noch vorzeigbar :D

Olaf
squid pro quo

Benutzeravatar
Invictus
Beiträge: 1077
Registriert: Di 07.06.11 16:36
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Invictus » Di 05.03.13 08:11

Aha, du hast ihn dir also bei ebay geholt :wink: Glückwunsch!
Vor einigen Monaten wurde da der gleiche Typ schon einmal versteigert.

Eine kurze Anmerkung zu deinem Stück:

Antoninus übergibt hier dem Quadenkönig nur symbolisch das Königsdiadem. Ob dieser König von den Quaden selbst ausgewählt worden war ist nicht belegt, aber der neue König wurde von ihnen erst nach der Bestätigung durch die römische Hegemoniemacht in seiner Führungsposition anerkannt. Mit der Prägung ist das Klientelverhältnis zu Rom verdeutlicht. Lt.Tacitus hatten die Quaden ihre Könige früher selbst bestimmt.
Im Gegensatz dazu steht die DATVS-Prägung des Armenierkönigs. Hier drückt Antoninus dem König das Diadem aufs Haupt, der Armenierkönig "bestätigt" diese Krönungszeremonie dadurch, dass er mit der erhobenen Hand an das Diadem greift. Das war ein im Osten übliches Ritual. Bei den Barbaren (bspw. den germanischen Quaden) fand dieses Ritual keine Anwendung, deshalb wird das Diadem lediglich in die Hand gereicht. Der Quadenkönig selbst dürfte dieses Diadem nie getragen haben.

Gruß
www.RÖMISCHE MÜNZEN...

Weisheit beginnt mit der Entlarvung des Scheinwissens (Sokrates)

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4211
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 165 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von antoninus1 » Di 05.03.13 10:35

Vielen Dank für Deine Erläuterungen.

Ja, ich hatte mich nach langer Zeit mal wieder auf Ebay.fr umgesehen. War ne gute Idee :)
Weißt Du noch, wie die zuvor versteigerte Münze erhalten war?
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Invictus
Beiträge: 1077
Registriert: Di 07.06.11 16:36
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Invictus » Di 05.03.13 11:23

Wenn ich es noch richtig in Erinnerung habe, war die Rückseite einen Tick besser, das DATVS klar lesbar, REX QVADIS ebenfalls "verschwunden", das Diadem besser erkennbar.
Die Vorderseite hatte eine nicht so abgegriffene Büste, die Buchstaben der Averslegende traten z.T. viel schärfer hervor.
Er hatte etwa die gleiche braune Oberflächentönung (keine grüne Patina o.ä.) und der Schrötling war nicht so "zerfurcht".

Gruß
www.RÖMISCHE MÜNZEN...

Weisheit beginnt mit der Entlarvung des Scheinwissens (Sokrates)

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12368
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 579 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Peter43 » Di 05.03.13 12:29

Ich weiß nicht, ob ich euch diese Münze bereits einmal vorgestellt habe.

Faustina Filia, gest. 175, Frau des Marcus Aurelius, Tochter des Antoninus Pius
AR - Denar, 3.08g, 18mm, 0°
Rom, 161-175
Av.: FAVSTINA - AVGVSTA
Büste, diademiert und drapiert, n.r.
Rv.: IVNONI - REGINAE
Iuno in in langem gegürteten Doppelchiton, verschleiert, frontal stehend, Kopf n.l., stützt sich mit der erhobenen Linken auf Szepter und hält in der
vorgestreckten Rechten Patera; li. zu ihren Füßen der Pfau, n.l. gebeugt, den Kopf n.r. gedreht und zu ihr aufblickend.
Ref.: RIC III, 695; C. 140; BMCR 121, pl. 55, 13
SS/S+

Bemerkenswert an dieser Büste ist der hübsche Einsatz in ihrem Decollete, wahrscheinlich Teil eines seidenen Hemdes.

Mit freundlichem gruß
Dateianhänge
faustina_filia_695.jpg
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Marcus Aurelius
Beiträge: 913
Registriert: So 07.10.12 11:16
Wohnort: Region Stuttgart, Portus Cale

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Marcus Aurelius » Di 05.03.13 12:51

Sieht hübsch aus. Evtl. ein besonders raffiniertes Intusium, oder eine Art Collier ?


Grüsse

Marcus Aurelius
De gustibus non est disputandum.
Dives qui sapiens est ! (Horaz)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • As des Antoninus Pius Rv. VOTA VIGENNALIA
    von Tinapatina » Do 14.10.21 14:21 » in Römer
    9 Antworten
    286 Zugriffe
    Letzter Beitrag von gallienvs
    Do 14.10.21 23:34
  • Antoninus Pius – mit oder ohne Patina?
    von Petronius » Fr 24.07.20 13:31 » in Römer
    7 Antworten
    523 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Petronius
    Sa 25.07.20 16:24

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste