Julisch-Claudische Dynastie

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9357
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 07.04.18 19:05

Oh, cool!

Glückwunsch von

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 1548
Registriert: So 02.01.11 12:11

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von kijach » So 08.04.18 16:14

Ebenfalls aus der gestrigen Saalauktion konnte ich diese AR-Tetradrachme mit Claudius & Nero ersteigern.
Dateianhänge
30020021_1634235963324609_14623890_n.jpg
30118927_1634235989991273_1284845130_n.jpg
Sammlung der Kaiser-/Damen-Galerie (bis 300 n.Chr.) 104/120
Neuester Kopf: Britannicus & Marciana

Benutzeravatar
Julianus v. Pannonien
Beiträge: 1770
Registriert: Mi 10.09.08 18:42
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von Julianus v. Pannonien » Mo 09.04.18 22:00

Mynter hat geschrieben:Ein langgehegter Wunsch ist in Erfüllung gegangen :
P1100037 – Kopi.JPG
P1100043 – Kopi.JPG
Immer wieder spannend, wie eine Kleinigkeit, eine unscheinbare Münze ins Rampenlicht rückt.
Glückwunsch zum Varus :)

Grüsse
Simon
"VICTORIOSO SEMPER"

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 114
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Wohnort: bei Augsburg
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von Lucius Aelius » Mi 11.04.18 07:09

Eine feine Tetradrachme, Glückwusch!

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4541
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von mike h » Fr 20.04.18 13:28

Eben aus Spanien angekommen:

11,5g Germanicus
P1040445AR01.JPG
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

antoninus1
Beiträge: 3578
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von antoninus1 » Mo 16.07.18 22:09

Eine der Münzen, von der man jahrelang hofft, sie mal erwerben zu können, ist nun mein eigen :)
Der Typ wurde im Forum ja schon einmal von gezeigt und bestimmt.
http://www.numismatikforum.de/viewtopic ... tus+sphinx

AUGUSTUS
Cistophor (Pergamon, 27 - 26 v. Chr.)
Av.: Bloße Büste n. r. IMP . CAESAR
Rv.: AVGVSTVS Sphinx sitzt nach rechts
RPC 2210 RIC 492 (R3)
11,20 g

Wie schon geschrieben, verwendete Augustus eine zeitlang einen Siegelring mit der Darstellung einer Sphinx, nachdem er zu Beginn den Ring Caesars mit der Venus Victrix verwendet hatte. Er hatte laut Plinius 2 gleiche von seiner Mutter geerbt. Einen gab er seinen Vertretern Agrippa und Maecenas, die ihn während seiner Abwesenheit von Rom verwendeten. Das soll Missfallen erregt haben, so dass er ab 30 v. Chr., spätestens 29, einen Siegelring mit der Darstellung Alexanders des Großen verwendete, vielleicht inspiriert durch seinen Aufenthalt in Alexandria, wo er auch das Grab Alexanders besuchte. Ab vielleicht 27 verwendete er dann ein Siegel mit seiner eigenen Darstellung.
Dass er den Sphinx-Ring nicht mehr verwendete, weil die Sphinx auch eine grausame Kreatur war (wer keine Rätsellösungskompetenz hatte, wurde kurzerhand erwürgt), glaube ich nicht.

Schließlich wurde die Darstellung anschließend auf einigen Münztypen und auf den Schulterschließen des Brustpanzers der Statue von Primaporta abgebildet.

Für mich heißt das, dass auf dem Cistophor nicht explizit das Siegel (oder "Wappentier"?) des Augustus abgebildet ist, sondern dass diese Münze (auf der Octavian zum ersten Mal Augustus genannt ist) eines der Medien zur Darstellung eines für Augustus wichtigen Symbols (Weisheit, Schutz) ist.
Dateianhänge
Sphinx.jpg
Zuletzt geändert von antoninus1 am Mo 16.07.18 23:29, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9357
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von Homer J. Simpson » Mo 16.07.18 22:31

Klasse Münze, die würde mir auch gut gefallen!

Glückwunsch von

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
alex456
Beiträge: 1172
Registriert: Do 29.04.10 21:20
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von alex456 » Mo 16.07.18 23:18

Feines Stück! Glückwunsch!

Gruß
Alex

antoninus1
Beiträge: 3578
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von antoninus1 » Di 17.07.18 22:32

Danke für die Glückwünsche. Die liegt jetzt erst einmal eine zeitlang auf dem Schreibtisch. Wenn mich meine Arbeit nervt, schaue ich die an und denke, es gibt Wichtigeres und Schöneres :)
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Pinneberg
Beiträge: 525
Registriert: Fr 20.04.12 20:59
Wohnort: Schleswig-Holstein
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von Pinneberg » Fr 20.07.18 23:42

Vor allem weißt Du dann, wofür Du arbeitest! :D
Grüße, Pinneberg

Benutzeravatar
Mithras
Beiträge: 1275
Registriert: Sa 11.12.10 12:33

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von Mithras » So 22.07.18 09:39

@antoninus1: Ein herrliches Münzlein!
Habe es mir die letzten Tage hier mehrfach angeschaut.
Immer wieder ein Genuss.
Glückwunsch und besten Dank fürs Vorstellen!

Liebe Grüße
Mithras
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem!

Benutzeravatar
Mithras
Beiträge: 1275
Registriert: Sa 11.12.10 12:33

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von Mithras » Do 02.08.18 11:25

Aus meiner Sammlung eine Münze, die ich mir immer wieder gerne anschaue, ist dieser As.
Für mich eine Münze mit Charakter und Charme.
Der Doppelschlag wertet sie in diesem Sinne für mich eher noch auf, als dass er mich stören würde.
Es ist die frühere und deutlich seltenere Prägung dieses Types von 39/40, zu erkennen am TR P III statt IIII.

Gaius/Caligula
As
Rom, 39-40 n. Chr.
RIC I 47
33 x 28 mm, 11,45 g
AV: C CAESAR DIVI AVG PRON AVG P M TR P III P P; Portrait n. l.
RV: VESTA, S - C; Vesta n. l. sitzend, Patera in rechter und Szepter in linker Hand haltend
Caligula As VESTA RIC I 47 Error Coin.jpg
Ich freue mich auch, dass das Wagnis einer Reinigung und die Mühen von 5 Stunden Gefummel unter dem Mikroskop zu einem aus meiner Sicht recht zufriedenstellendem Ergebnis geführt haben.
Die Münze war grau und schwarz zugekleistert und das Münzbild dadurch recht verschwommen. Gott sei Dank waren unter dem Kleister keine porösen Krater und die Münze ist in der Hand nun deutlich glatter, als es das komprimierte Bild vermitteln kann.
Ein klein wenig der schwarzen Auflagen habe ich jedoch als Kontrast belassen.
Anbei noch ein Vorherbild.
Caligula As VESTA RIC I 47.jpg
Kommt gut durch die Hitze!
Sonnige Grüße
Mithras
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem!

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9357
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von Homer J. Simpson » Do 02.08.18 11:31

Sehr schönes Stück! Eigentlich war die Prägequalität in dieser Zeit ja sehr gut, da ist es schon eine ausnahme, wenn so ein Stück durch die Qualitätskontrolle gerutscht ist.
Jetzt müßte man noch die Partnermünze finden, die bei dem zweiten verunglückten Schlag hauptsächlich geprägt werden sollte!

Glückwunsch von

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10264
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von beachcomber » Do 02.08.18 13:10

sehr gelungen, das hat sich gelohnt! :)
grüsse
frank

Benutzeravatar
Mithras
Beiträge: 1275
Registriert: Sa 11.12.10 12:33

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von Mithras » Do 02.08.18 15:49

Und noch ein As mit seiner ganz eigenen Charakteristika, in dem Fall durch die antike Lochung.
Mit ihrer Erhaltung kann diese Münze nicht glänzen. Das Wissen jedoch darüber, dass irgendwer irgendwann diese Münze als Schmuck um Hals, Handgelenk oder am Gürtel trug, belebt aus meiner Sicht diese Münze und lässt sie so eine kleine Geschichte aus dem Gestern ins Heute erzählen.
Anders als der Caligula vom Beitrag vorher wurde sie von den Erhaltungssammlern in der Auktion wohl verschmäht, von mir nicht. Ich mag sie. :mrgreen:
Tiberius As Livia RIC 34 gelocht.jpg
Tiberius
As
Rom; 15-16 n. Chr.
RIC I 34
28mm, 10,85g
AV: TI CAESAR DIVI AVG F AVGVST IMP VII
RV: PONTIF MAXIM TRIBVN POTEST XVII / S - C, Livia nach rechts sitzend, in rechter Hand Patera, in linker Hand Szepter haltend;
antik gelocht, wohl als Schmuck getragen
Tiberius As Livia RIC 34.jpg
Danke fürs positive Feedback zur Reinigung des Caligula-As!
:D
Homer J. Simpson hat geschrieben:...
Jetzt müßte man noch die Partnermünze finden, die bei dem zweiten verunglückten Schlag hauptsächlich geprägt werden sollte! ...
Das wäre sensationell, ist aber vermutlich ein nahezu aussichtsloses Unterfangen. :drinking:
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste