Julisch-Claudische Dynastie

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

kiko217
Beiträge: 405
Registriert: Mo 14.03.11 18:17
Wohnort: Essen

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von kiko217 » Mo 03.09.18 18:46

Hallo,

nicht 100%ig passend, da

1. ein anderer Bogen und natürlich auch eine andere RIC-Nummer
2. leider nur subaerat.

Trotzdem insofern passend, weil es auch ein Denar für Drusus ist. Deshalb möchte ich ihn euch nicht vorenthalten.

3,0 g
RIC 70

Schönen Abend noch

Kiko
Dateianhänge
P1010148.jpg
P1010146.jpg

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9334
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von Homer J. Simpson » Mo 03.09.18 18:57

Trotzdem cool!

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
alex456
Beiträge: 1142
Registriert: Do 29.04.10 21:20
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von alex456 » Di 04.09.18 17:53

Jup, sehr cool!

Gruß
Alex

kiko217
Beiträge: 405
Registriert: Mo 14.03.11 18:17
Wohnort: Essen

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von kiko217 » Do 06.09.18 22:26

Freut mich, dass die Münze euch gefällt!

Kiko

stilgard
Beiträge: 358
Registriert: So 25.12.16 20:45

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von stilgard » Do 20.09.18 09:36

Künker machts möglich ;-)
dieser Quadrians von Claudius ist keine Rarität, und auch nicht prägefrisch, aber trotzdem ein schönes Stück mit netter Patina im grob gereinigten Zustand, mit einem gewissen Charme wie ich finde.

Quadrans, Claudius
Rom; 3,32 g. Modius//SC. BMC 179; Coh. 70; RIC² 84

Gruß
Alex
Dateianhänge
Quadrans_1.jpg

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9334
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von Homer J. Simpson » Do 20.09.18 09:42

Stimmt, vor allem auch klasse zentriert auf einem schönen großen runden Schrötling - so macht das Spaß! Nicht immer haben die Römer sich bei der Prägung ihrer "Fuchzgerla" so viel Mühe gegeben.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Mithras
Beiträge: 1275
Registriert: Sa 11.12.10 12:33

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von Mithras » Do 20.09.18 14:34

Ein schön anzuschauendes Stück Alex!
Diese kleinen Nominale in halbwegs guter Erhaltung zu bekommen ist wirklich nicht so einfach.
Den schönsten, welchen ich vom Typ mit Modius (jedoch mit abweichender Legende) je sah, ist der, welchen Festus hier im Thread zu Beginn auf Seite 3 mal vorstellte.
Mein am besten erhaltener Winzling ist ein Quadrans des Caligula.
Auch nicht sonderlich selten.
Caligula Quadrans RIC 52.jpg
Gaius/Caligula
Quadrans, Rom 40 n. Chr.
RIC 52
18 mm, 3,65 g
AV: C CAESAR DIVI AVG PRON AVG; S | C, mittig Pileus
RV: PON M TR P IIII PP COS TERT; mittig RCC

Sonnige Grüße
Mithras
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem!

stilgard
Beiträge: 358
Registriert: So 25.12.16 20:45

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von stilgard » Do 20.09.18 17:39

freut mich, dass euch der Quadrans gefällt, in der Tat die die Zentrierung fast perfekt :-)
Mithras, dein Caligula gefällt mir auch sehr gut, tolle Münze!

Welche Kaufkraft hatte eigentlich ein Quadrans? Viel wird man dafür nicht bekommen haben.


Gruß
Alex

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9334
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von Homer J. Simpson » Do 20.09.18 18:10

Diese Frage wird sehr oft gestellt, und sie ist immer schwierig zu beantworten, da das Preisgefüge ein völlig anderes war.
Handarbeit war billig, das machten Sklaven, während wir heute Handarbeit teuer bezahlen müssen.
Grundnahrungsmittel waren subventioniert und waren saubillig.
Auf der anderen Seite kann ich heute Sachen für fast nichts um die halbe Welt schippern lassen, so was (wie Gewürze aus Indien oder Seide aus China) war damals irrsinnig teuer.
Vor ein paar Jahren war ich im BM in London, da hatten sie eine Ausstellung zum römischen Geldumlauf in Britannien, und sie haben ganz grob einen Aureus mit 1000 Pfund in der Kaufkraft angesetzt. Dann wären also ein Denar 25 Pfund, ein Sesterz 10 Pfund, ein As 2,50 Pfund und ein Quadrans 62,5 Pence. Oder: Ein Aureus 1200 Euro und ein Quadrans 75 Cent.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Mithras
Beiträge: 1275
Registriert: Sa 11.12.10 12:33

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von Mithras » Fr 21.09.18 07:58

stilgard hat geschrieben:...
Welche Kaufkraft hatte eigentlich ein Quadrans? Viel wird man dafür nicht bekommen haben.
Damals vermutlich nicht viel, aber die Anleger mit langem Atem, die die kleinen Nominale über 35 bis 40 Generation prägefrisch vererbt haben, hätten zumindest theoretisch von damals bis heute den größten Gewinn erzielt. :mrgreen:
Wert Aureus von damals zu heute etwa vervierfacht bis versiebenfacht,
Wert Quadrans etwa verhundertfacht bis verzweihundertfacht :drinking: :lol:

Schmunzelnde Grüße
Mithras
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem!

Benutzeravatar
Pinneberg
Beiträge: 521
Registriert: Fr 20.04.12 20:59
Wohnort: Schleswig-Holstein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von Pinneberg » Fr 21.09.18 11:50

Sollte ich doch mit PP-Euros anfangen?
Ich glaube ich hätte mir vor einigen Jahren einfach Bitcoins kaufen müssen, dann wäre ich jetzt Stammgast bei CNG und NAC *seufz* :D
Grüße, Pinneberg

Benutzeravatar
alex456
Beiträge: 1142
Registriert: Do 29.04.10 21:20
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von alex456 » Sa 22.09.18 13:38

Hallo,
heute möchte ich einen Denar des Octavian mit Marcus Antonius zeigen, den ich aus einem sieben Stücke umfassenden Lot gefischt habe. In den nächsten Tagen werde ich die anderen Stücke vorstellen. Einen Nero, den ich schon habe, werde ich im ensrechenden Bereich des Forums zum Verkauf anbieten.
Leider ist bei dem Octavian/Marus Antonius-Denar ein Stück abgebrochen, dafür sind aber die Portraits noch toll und daher durchaus noch sammelwürdig, wie ich finde. Leider hat das Stück auch recht hässliche Auflagen. Daher meine Frage an die Reinigungsspezialisten: Wie bekomme ich die ab?

Beste Grüße
Alex

Marcus Antonius und Octavian
Denar (Ephesus? 41 v. u. Z.)
Av. Büste des Marcus Antonius n. r.
Rv. Büste des Octavian n. r.
Crawford 517/2. RBW 1798. Sydenham 1181
2,83g
Dateianhänge
DSC_0321.JPG
DSC_0322.JPG

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9334
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 22.09.18 13:48

Das würde ich erst mal mit Zahnbürste und Wasser probieren. Ich fürchte, das muß irgendwie mechanisch gehen; wenn man das chemisch (Säure und Alufolie) macht, wird das blitzeblank mit rauher Oberfläche, und dann sieht man auch nicht mehr, daß der Ausbruch alt ist, auch der schaut dann wie eben passiert aus.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
alex456
Beiträge: 1142
Registriert: Do 29.04.10 21:20
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von alex456 » Sa 22.09.18 14:01

Hallo Homer,
das hab ich schon versucht. Aber der Mist ist extrem hartnäckig und will nicht abgehen.
Würde evtl. Essig ohne Alu gehen?

Gruß
Alex

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9334
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 22.09.18 14:10

Schauen wir mal, was unsere Reinigungsexperten dazu sagen - ich bin leider keiner.
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste