Severer-Special

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Perinawa
Beiträge: 585
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 94 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Re: Severer-Special

Beitrag von Perinawa » Do 16.04.20 21:17

Zwerg hat geschrieben:
Do 16.04.20 21:00
Auf den großen Auktionsbildern sind mir auf der Vorder-, besonders aber auf der Rückseite mehrere kleine hellgrüne Flecken aufgefallen.
Ich würde empfehlen, diese einmal genauer zu untersuchen und eventuell bei "Pestbefall" auch zu behandeln

Grüße
Zwerg
Stimmt, da sind einige kleine, aber für solch ein Stück besorgniserregende hellgrüne Stellen erkennbar.

Die Patina ist dünn. Reinigungsexperten könnten - gerade in den Feldern - sicherlich ein "homogeneres" Bild herausholen. Das würde aber bedeuten, dass man anschliessend nachpatinieren müsste/könnte/sollte.

... :wink:
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Benutzeravatar
Redditor Lucis
Beiträge: 412
Registriert: Fr 14.02.14 21:00
Wohnort: nahe Colonia Ulpia Traiana
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Severer-Special

Beitrag von Redditor Lucis » Fr 17.04.20 21:03

Gratulation, ein Klassestück!

Ich persönlich würde da nix machen, da mir das Risiko zu groß wäre was zu verschlimmbessern. Das musst du aber letztlich selber entscheiden, und in der Hand kann man das sicher noch besser beurteilen.
Die grünen Flecken muss man definitiv im Auge behalten, vielleicht sogar vorsorglich behandeln. Besonders auf den Künker-Fotos sehen sie für mich zumindest verdächtig aus.

Viele Grüße

Stefan

Perinawa
Beiträge: 585
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 94 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Re: Severer-Special

Beitrag von Perinawa » Mi 27.05.20 17:28

Obwohl Provinzbronzen nicht mein Ding sind, habe ich mir dieses Stück aus Perinthos gegönnt.


„Septimius Severus verlieh Perinthos 195 n.Chr. die Neokorie und richtete in ihr Festspiele ein, die zum festen Bestandteil des kulturellen Lebens der Stadt wurden. Da sich der Titel auf den Besitz mit der Erlaubnis des römischen Staates errichteten Kaisertempels bezieht, ist es vor allem dieser Tempel, der als Münzbild erscheint und als bildlicher Ausdruck der Neokorie bezeichnet werden darf. Die Gründung des Tempels soll nach Hasebroek und Domaszewski bereits beim ersten Aufenthalt Severus 194 n.Chr. erfolgt sein, und die Weihung bei seinem zweiten Aufenthalt 195 n.Chr.“

(Die Münzprägung von Perithus / Edith Schönert - Berlin 1965)
(Berichtigung des zweiten Datums von 196 in 195 n.Chr. durch mich und die bisher errungenen Erkenntnisse)


Zweifellos ist auf dieser Münze jener Tempel abgebildet, den Severus eingeweiht hat. Ein historisch nicht uninteressantes Stück, wie ich meine.

e55CKtX3D8dL2Fjpk6JR4HSo97fYqP.jpg
Septimius Severus
THRACE / Perinthos
AE
195/196 n.Chr.
Obv: AYKΛCEΠ CEYHPOCΠ
Laureate head right.
Rev: ΠEPINΘIΩN NEΩKOPΩN
Octastyle temple
13,28 Gr.
Schönert 491
Ex Auction GM 241, 1792

Ich hoffe, die Bestimmung ist in etwa richtig?! Ich habe die Münze weder bei wildwinds noch auf ACSearch gefunden.

Grüsse
Rainer

PS. Der Schrötling ist zu gross für den Stempel. Verkaufsfördernd nennt man das ja "medaillonartiger Schrötling". Evtl. war der Stempel für kleinere Nominale/Schrötlinge gedacht?
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste