MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Priscus
Beiträge: 783
Registriert: Sa 06.03.10 19:11
Wohnort: Sachsen

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Priscus » Mo 25.06.18 17:32

Salve,

einen weitern sehr seltenen Neuzugang möchte ich heute präsentieren:

Philippus Arabs

Av. IMP MIVL PHILIPPVS AVG
Radiate, draped and cuirassed bust right, seen from front
Rv. SAECVLVM NOVVM
Temple of six columns whit statue of Roma inside, holding sceptre
RIC - Bland 47 Òvàri 64A, 4,18g , Antiochia, RRR
RIC - Bland47 Ovari 64A(NF).jpg


Mit diesem Stück habe ich nun alle Büstenvarianten für den SAECVLVM NOVVM -Typ für Philipp I. zusenden :D .

hier nochmal die Weiteren:
RIC 86a Bland- Ovari 65A(NF2).jpg
RIC 86a(d1) Bland49(NF).jpg
RIC 86b Bland48(NF).jpg
RIC - Bland52(NF).jpg
Priscus

Benutzeravatar
Priscus
Beiträge: 783
Registriert: Sa 06.03.10 19:11
Wohnort: Sachsen

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Priscus » Mo 25.06.18 17:45

Hier mal noch die Varianten für die Büstenvariante " seen from front "
RIC - Bland47 Ovari 64A(NF).jpg
RIC 75B(v) Bland-(NF).jpg
RIC - Bland40 Ovari 52A(NF).jpg
RIC - Bland28(NF).jpg
RIC - Bland19(v)(NF).jpg
RIC - Bland15(NF).jpg
RIC - Bland15(NF).jpg
RIC - Bland- Ovari 5A(NF).jpg
Priscus

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 3846
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von richard55-47 » Mo 25.06.18 19:15

Priscus, icih bin zwar auf Gallienus spezialisiert (ohne an die Klasse von Gallienus und beachcomber etc. heranzukommen), aber du zeigst da dermaßen tolle Stücke, dass ich vor Neid erblasst bin.
do ut des.

Benutzeravatar
Priscus
Beiträge: 783
Registriert: Sa 06.03.10 19:11
Wohnort: Sachsen

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Priscus » Mi 27.06.18 14:28

Danke :D .... die meisten Stücke habe ich schon einzeln gezeigt - zusammen geben Sie allerdings immer ein anderes Bild und zeigen auch schön die leichten Änderungen im Stil über die einzelnen Emissionen.

Benutzeravatar
Pegasvs
Beiträge: 15
Registriert: So 29.07.18 23:17
Danksagung erhalten: 2 Mal

Fälschung eines Provinslers?

Beitrag von Pegasvs » Do 04.10.18 22:46

Servus,

Ich habe mich bisher nur mit Reichsrömern beschäftigt. Da ich mir aber auch gerne hübsche Portraits in die Sammlung lege, bin ich an diesem 8 Assaria von Philippus Arabs aus Antiochia mit Tyche nicht vorbei gekommen. Auf den Bildern des Händlers sah er mir unverdächtig aus. Die Streifen auf der Oberfläche habe ich auch bei Vergleichsstücken gefunden. Den Stil finde ich auch unverdächtig.
Als ich ihn in den Händen hielt, sind mir die Bearbeitungsspuren am Rand aufgefallen.
Im Vergleich zu meinen Assen, Dupondien und Sesterzen finde ich den Rand äußerst ungewöhnlich. Daher meine Vermutung es könne sich um eine Fälschung handeln.
Weiß jemand um die spezifische Prägetechnik dieser Münzen und ließe sich hierdurch der ungewöhnliche Rand erklären?
Dateianhänge
Schräg 2.jpg
Schräg 2.jpg (40.95 KiB) 858 mal betrachtet
Schräg 1.jpg
Schräg 1.jpg (44.15 KiB) 858 mal betrachtet
Revers.jpg
Revers.jpg (54.9 KiB) 858 mal betrachtet
Avers.jpg
Avers.jpg (53.24 KiB) 858 mal betrachtet

andi89
Beiträge: 1006
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von andi89 » Fr 05.10.18 11:23

Erstmal vorweg: Eine wirklich extrem attraktive Münze mit hervorragend ausgeprägter Tyche.
Deine Münze ist auch ganz sicher echt, daran besteht überhaupt kein Zweifel. Leider kann ich keine Einzelheiten zur Prägetechnik oder zur Vorbearbeitung der Schrötlinge liefern. Für Provinzialbronzen ist eine solche Schrötlingsform und auch die Bearbeitungen des Randes nichts so ungewöhnliches, gerade in den östlichen Provinzen. Vielleicht komme ich später noch dazu ein Beispiel aus meiner Sammlung zu fotographieren und hier einzustellen.
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

andi89
Beiträge: 1006
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von andi89 » Fr 05.10.18 11:54

Hier noch die erwähnten Bilder (wenn man es nicht gleich erledigt, lässt man es ja doch nur bleiben) vom Rand einer Provinzialbronze des Caracalla aus Tripolis/Phoenicien.
Dateianhänge
CaracTripEdge2.jpg
CaracTripEdge1.jpg
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

Benutzeravatar
Pegasvs
Beiträge: 15
Registriert: So 29.07.18 23:17
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Pegasvs » Fr 05.10.18 15:43

Super. Danke für die Einschätzung.
Meine erster Eindruck war, dass die Spuren am Rand erst nach der Prägung entstanden sein können. Durch das Zusammendrücken der Prägestempel hätte sich der Rand nach außen wölben müssen. Bei meinem Exemplar ist der Rand jedoch komplett gerade. Als wenn jemand den Rand nachträglich grob abgefeilt hätte.
Weiß jemand warum Philippus hier eine Strahlenkrone trägt? Es gibt typengleiche Prägungen von seinem Sohn ohne Strahlenkrone, dafür mit Lorbeerkranz. Jedoch auch Stücke von Philippus Arabs mit Lorbeerkranz.
Bei den Reichsprägungen steht doch der Strahlenkranz für Prägungen des doppelten Nominalwertes, wie z.B. bei einem Antoninian oder Dupondius. Warum also haben die Stücke mit Strahlenkrone nicht das doppelte Gewicht?

Benutzeravatar
Julianus v. Pannonien
Beiträge: 1777
Registriert: Mi 10.09.08 18:42
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Julianus v. Pannonien » Fr 05.10.18 20:27

Eine wirklich tolle Darstellung der Tyche, da kommt man manchmal schon ins Grübeln, warum die Provinz nicht zum eigenen Sammelgebiet gehört.
"VICTORIOSO SEMPER"

Benutzeravatar
Pegasvs
Beiträge: 15
Registriert: So 29.07.18 23:17
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Pegasvs » Fr 05.10.18 21:04

Wie andi89 schon schrieb, scheint eine solche Qualität nicht häufig zu sein. Bei acsearch gibt es ungefähr 3 vergleichbar gute Stücke (je nach Geschmack). Allgemein scheinen Provinzbronzen seltener in guten Erhaltungen angeboten zu werden. Für mich, dem Erhaltung und Stil sehr wichtig ist, gibt es hier seltener etwas hübsches. Mir hat hier die stilistische Nähe der Kaiserportrait zu den Römischen Prägungen gefallen (siehe Bild).
Dateianhänge
Vergleich.jpg

GiulioGermanico
Beiträge: 334
Registriert: Mo 14.12.15 16:57
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von GiulioGermanico » Mi 23.01.19 12:01

Hier mein neuer Sesterz des Philippus Junior:
P2150124.jpg
IMP M IVL PHILIPPVS AVG / LIBERALITAS AVGG III
Sestertius, Rom 248
17,25 gr / 29 mm
RIC 267a, Cohen 18, Sear 9279, Banti 1
P2150129-1.jpg

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9479
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 23.01.19 15:45

So einen habe ich auch, aber LÄNGST nicht so schön. Glückwunsch zu dem klasse Stück!

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Numis-Sven
Beiträge: 391
Registriert: Fr 05.07.13 14:47
Wohnort: NRW

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Numis-Sven » Mi 23.01.19 16:52

Ein wirklich tolles Stück mit einem Klasse Portrait. Gratulation!

lg
Sven

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4604
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von mike h » Mi 23.01.19 17:05

Jo, der würde mir auch gefallen.

Glückwunsch!
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Priscus
Beiträge: 783
Registriert: Sa 06.03.10 19:11
Wohnort: Sachsen

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Priscus » Do 21.02.19 20:41

Salve Römer,

hier meine neuster Zuwachs zu meiner Sammlung:

Philipp I

Av. IMP PHILIPPVS AVG
radiate, draped and cuirassed bust right
Rv. SAECVLARES AVGG
Gazelle walking left, III
RIC 17, 3,96g, Rom R+
RIC 17(NF).jpg
Das besondere an diesem Stückist die Rückseite - die eigentlich für Philippus II. gelistet ist mit der Nummer III im Abschnitt.
RIC 224.jpg
RIC 224(v)(NF).jpg

Gruss Priscus

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Philippus II: Auktion von 2 Münzen von identischem Stempel??
    von stehenk » So 03.06.18 17:47 » in Römer
    8 Antworten
    1009 Zugriffe
    Letzter Beitrag von curtislclay
    Fr 27.07.18 16:57
  • Die ganze Familie
    von kiko217 » Fr 28.09.18 14:29 » in Römer
    4 Antworten
    512 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mike h
    Fr 28.09.18 17:15
  • Echter Philipus I Arabs Antilope?
    von romulaner » Mi 28.11.18 12:58 » in Römer
    20 Antworten
    1504 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Homer J. Simpson
    Do 13.12.18 20:45
  • Ravensberg oder unbekannte Stadt unter Familie von Hanau?
    von seth777 » Do 17.01.19 01:31 » in Deutsches Mittelalter
    2 Antworten
    494 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    Mo 04.02.19 19:44
  • Phantastischer Philippus? Phalscher Phuffziger!
    von Homer J. Simpson » Sa 24.11.18 12:53 » in Römer
    19 Antworten
    1308 Zugriffe
    Letzter Beitrag von curtislclay
    So 25.11.18 22:44

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste