GALBA, OTHO, VITELLIUS

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

edward
Beiträge: 135
Registriert: So 15.07.07 17:19

Re: GALBA, OTHO, VITELLIUS

Beitrag von edward » Sa 04.06.11 20:56

nummis durensis hat geschrieben:Nu gib dir mal ein bisschen mehr Mühe mit den Bildern, Edward ... die Münze ist klasse, wie von dir gewohnt, aber die pics gehen gar nicht ;-)
Du hast natuerlich Recht Nummis - ich schaeme mich fast fuer die Qualitatet dieser Bilder :oops: . Ich werde versuchen bessere zu schiessen.

Als Entschaedigung, hier ein Vitelllus mit Revers Libertas. Die bilder sind etwas besser (hoffentlich).....
Dateianhänge
Vitellius reverse.jpg
Vitellius Obv.jpg

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10261
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: GALBA, OTHO, VITELLIUS

Beitrag von beachcomber » Sa 04.06.11 21:59

'ne super säufernase! und auch der gesichtsaudruck scheint im vollrausch 'aufgenommen' zu sein. :mrgreen:
grüsse
frank

Benutzeravatar
drakenumi1
Beiträge: 2917
Registriert: So 26.11.06 15:37
Wohnort: Land Brandenburg

Re: GALBA, OTHO, VITELLIUS

Beitrag von drakenumi1 » So 05.06.11 16:20

Mit seiner ausgesprochenen Prägewut steht Galba wohl an der Spitze aller Kaiser: In 7 Monaten seiner Herrschaft etwa 400 verschiedene Typen herauszugeben, grenzt schon an Größenwahn. Nicht auszudenken, hätte er so lange wie zB. Vespasian regiert ....
Altersentsprechend sind seine häufigsten Portraits auch Altersportraits, aber nicht alleine seine 72 Lebensjahre verschweigen seine Stempelschneider nicht, auch seine übersteigerte Strenge und Härte sind aus guten Schnitten abzulesen. Natürlich auch aus meinem bescheidenen Exemplar (RIC alt 4; RSC 55a) mit der Darstellung der Livia:

Grüße von

drake
Dateianhänge
Denar Galba C. 55 (a) Av. IMP SER GALBA CAESAR AVG..jpg
Denar Galba C. 55 (a) Rv. DIVA AVGVSTA. Livia l. stehd..jpg
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)

Benutzeravatar
antinovs
Beiträge: 962
Registriert: So 21.03.10 21:46
Wohnort: berlin

Re: GALBA, OTHO, VITELLIUS

Beitrag von antinovs » So 23.10.11 21:48

hallo,

diesen Otho hab ich mir kürzlich geleistet. war nicht gerade billig und wird wohl mein einziger bleiben:

AR Denar (3.19g, 18mm, 6h, ss+). Rom 69 AD
Av.: IMP M OTHO CAESAR AVG TR P
Rv.: SECVRITAS PR
RIC 18
Otho.jpg
mir hat hier die akzeptable erhaltung, der runde schrötling, die vollständige legende und die abstammung
aus einer sammlung (De Guermantes laut CNG) gefallen.
ausserdem ist dieser denar wirklich Kampmann 18.8 :D

gruesse antinovs
LXVIII

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig

Re: GALBA, OTHO, VITELLIUS

Beitrag von nephrurus » So 23.10.11 21:57

ein Prachtstück - Glückwunsch!


PS: der joke mit der Kampmann-Nummer gefällt mir gut!

kc
Beiträge: 2925
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Re: GALBA, OTHO, VITELLIUS

Beitrag von kc » So 23.10.11 22:27

Besser gehts nicht, Glückwunsch zum Superstück!

Da kann mein Otho nicht mithalten:

Obv. IMP OTHO CAESAR AVG TR P, bare head left
Rev. PAX ORBIS TERRARVM, Pax standing left, holding branch and caduceus
Mint: Rome, 69 AD

RIC 6

Grüße
kc
Dateianhänge
normal_Otho_Denar[1].jpg
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.

Benutzeravatar
Julianus v. Pannonien
Beiträge: 1769
Registriert: Mi 10.09.08 18:42
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: GALBA, OTHO, VITELLIUS

Beitrag von Julianus v. Pannonien » Mo 24.10.11 11:43

Dafür ein Linksportrait :) und auch nicht zu verachten!
"VICTORIOSO SEMPER"

kc
Beiträge: 2925
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Re: GALBA, OTHO, VITELLIUS

Beitrag von kc » Mo 24.10.11 13:08

Im alten RIC sind 2 Denare und ein Aureus mit dem Linksporträt verzeichnet. Es gibt sie wohl nicht so häufig wie Porträts nach rechts, aber selten sind die nun auch nicht wirklich.
Auf acsearch kommt 1 Linksporträt auf etwa 40 Rechtsporträts.
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.

Aeneas
Beiträge: 56
Registriert: Mo 16.08.10 13:09
Wohnort: Basel (Schweiz)

Re: GALBA, OTHO, VITELLIUS

Beitrag von Aeneas » Mi 26.10.11 22:55

antinovs hat geschrieben:hallo,

diesen Otho hab ich mir kürzlich geleistet. war nicht gerade billig und wird wohl mein einziger bleiben:

AR Denar (3.19g, 18mm, 6h, ss+). Rom 69 AD
Av.: IMP M OTHO CAESAR AVG TR P
Rv.: SECVRITAS PR
RIC 18
Otho.jpg
mir hat hier die akzeptable erhaltung, der runde schrötling, die vollständige legende und die abstammung
aus einer sammlung (De Guermantes laut CNG) gefallen.
ausserdem ist dieser denar wirklich Kampmann 18.8 :D

gruesse antinovs

Herzlichen Glückwunsch zu diesem Denar! Auf diesen hatte ich auch ein Auge geworfen. Ein Prachstück. Mir ist aufgefallen, dass Du anscheinend nur qualitativ hochwertige Münzen sammelst. Hast du irgendwo einen Link zu deiner Gallerie (zum Bsp. bei unseren amerikanischen Kollegen)? Grüsse

David
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
antinovs
Beiträge: 962
Registriert: So 21.03.10 21:46
Wohnort: berlin

Re: GALBA, OTHO, VITELLIUS

Beitrag von antinovs » Do 27.10.11 18:49

Aeneas hat geschrieben:
antinovs hat geschrieben:hallo,

diesen Otho hab ich mir kürzlich geleistet. war nicht gerade billig und wird wohl mein einziger bleiben:

AR Denar (3.19g, 18mm, 6h, ss+). Rom 69 AD
Av.: IMP M OTHO CAESAR AVG TR P
Rv.: SECVRITAS PR
RIC 18
Otho.jpg
mir hat hier die akzeptable erhaltung, der runde schrötling, die vollständige legende und die abstammung
aus einer sammlung (De Guermantes laut CNG) gefallen.
ausserdem ist dieser denar wirklich Kampmann 18.8 :D

gruesse antinovs

Herzlichen Glückwunsch zu diesem Denar! Auf diesen hatte ich auch ein Auge geworfen. Ein Prachstück. Mir ist aufgefallen, dass Du anscheinend nur qualitativ hochwertige Münzen sammelst. Hast du irgendwo einen Link zu deiner Gallerie (zum Bsp. bei unseren amerikanischen Kollegen)? Grüsse

David
hi,

danke.
ja, ist fast ein prachtstück. einziges manko sind die leichten reingungspuren in form kleiner kratzer, die bei vergrösserung
zu sehen sind. "unbewaffnet" sieht die münze aber klasse aus.
eine (öffentlich zugängliche) gallerie habe ich mir wegen sicherheitsbedenken nicht zugelegt.

gruss antinovs
LXVIII

Benutzeravatar
Invictus
Beiträge: 1077
Registriert: Di 07.06.11 16:36

Re: GALBA, OTHO, VITELLIUS

Beitrag von Invictus » Di 06.11.12 08:34

Holen wir den Faden mal wieder aus der Versenkung hervor...

Denar des Servius Galba
RIC 152
2,93 g, 18 mm
geprägt Mitte 68 n.Chr.
Prägestätte: Rom (?)

Avers: Kopf des Kaisers mit Lorbeerkranz n.r.
IMP SER GALBA AVG

Revers: die vergöttlichte Livia Drusilla (14 n.Chr. AVGVSTA, gest. 29 n.Chr., Apothese 17. Jan. 42 n.Chr.) steht n.l., in der Linken Langzepter, in der Rechten patera.
DIVA AVGVSTA
Gal a.JPG
Gal r.JPG
Galba zeigt mit diesem Münztyp seinen engen Bezug zu Livia, mit der er sowohl weitläufig verwandt wie auch freundschaftlich (Livia ermöglichte ihm einen glänzenden politischen Aufstieg) verbunden gewesen war. Mit Neros Tod erlosch die julisch-claudische Linie und die bisherige Nachfolgeregelung verlor jede Grundlage. Da konnte die Betonung einer familiären Beziehung zur ausgestorbenen Kaiserdynastie dem Legitimationsanspruch Galbas nur dienlich sein (ein anderer Thronprätendent behauptete bspw. der Sohn Caligulas zu sein).
Galba galt als der reichste und wohl auch geizigste Kaiser, der jemals den Thron bestiegen hatte. So verreiste er bspw. nie, ohne 1 Million in Goldmünzen bei sich zu tragen. Sein Anachronismus in puncto Geld förderte gleichzeitig seinen eigenen Untergang, da sich die römische Gesellschaft an die kaiserliche liberalitas gewöhnt hatte.

Zwei nette Details sind vielleicht noch erwähnenswert:

Der Galba wird auf seinen Münzen immer mit Haaren abgebildet.
(1) Plutarch beschrieb den Kaiser aber als kahlköpfig.
(2) Am Nachmittag des 15. Jan. 69 AD schlug ein einfacher Soldat dem auf dem Forum liegenden verstümmelten Galba den Kopf ab. Da er ihn wegen der fehlenden Haare nicht richtig anpacken konnte, wickelte er diesen in seinen Mantel und wollte davon laufen. Aber die Umstehenden riefen ihm zu, er solle seine Tat nicht verbergen und so zwängte der Soldat seinen Daumen in Galbas Mund und trug den Kopf hoch erhoben in das Lager der Prätorianer.
Somit muss Galbas Portrait auf den Münzen reichlich geschönt sein.

Die Darstellung der Pupille (statt des "blinden" Auges) setzte auf den Münzen bereits zu dieser Zeit ein.
Gal ey.JPG
Gal ey.JPG (5.8 KiB) 1330 mal betrachtet
www.RÖMISCHE MÜNZEN...

Weisheit beginnt mit der Entlarvung des Scheinwissens (Sokrates)

Benutzeravatar
pepone
Beiträge: 208
Registriert: So 28.12.08 09:00
Wohnort: Altdorf

Re: GALBA, OTHO, VITELLIUS

Beitrag von pepone » Di 06.11.12 10:17

Hallo Invictus,

finde es sehr schön wie du deine Münzen vorstellst. Vorallem deine Anmerkungen sind sehr informativ :D

Gruss
Pepone

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 1717
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen

Re: GALBA, OTHO, VITELLIUS

Beitrag von klausklage » Di 06.11.12 11:05

Was wollte der denn mit dem Kopf? Ach, ich frag lieber nicht... :roll:
Olaf
squid pro quo

Benutzeravatar
Invictus
Beiträge: 1077
Registriert: Di 07.06.11 16:36

Re: GALBA, OTHO, VITELLIUS

Beitrag von Invictus » Di 06.11.12 15:28

Hallo Olaf,

abgeschnittene Köpfe sah man damals wohl als gute Kapitalanlage an :roll: - wenn ich es noch recht im Sinn habe, verhökerten die Prätorianer das Haupt des getöteten Galbagetreuen Vinius für 10.000 Sesterzen an dessen hinterbliebene Tochter Crispina.
Galbas Kopf diente den Lagertroßknechten sogar als Ball.

Gruß
www.RÖMISCHE MÜNZEN...

Weisheit beginnt mit der Entlarvung des Scheinwissens (Sokrates)

Ariminum
Beiträge: 197
Registriert: So 04.10.09 22:34
Wohnort: Italien

Re: GALBA, OTHO, VITELLIUS

Beitrag von Ariminum » Mi 09.01.13 08:40

Hallo

Schon seit einger Zeit suchte ich eine Bronze des Vitellius in noch akzeptabler Erhaltung (die reichsrömischen sind für meine bescheidenen Möglichkeiten unbezahlbar). Ich fand bei einem spanischen Händler (schon vor einigen Wochen) dieses (noch brauchbare Exemplar zu einem recht günstigen Preis) eines spanischen Asses, dass wohl auch historisch interessant ist und auch nicht zu häufig ist.

Vitellius, RIC43, Tarraco, LIBERTAS RESTITVTA

Das Porträt ist etwas unüblich (ich hoffe nicht ins Klo gegriffen zu haben). Wahrscheinlich könnte man die Münze noch mittels Reinigung verbessern, trau mich aber noch nicht wirklich drüber.

MFG
Silvio
Dateianhänge
VitelliusAs1D.jpg
VitelliusAs1R.jpg

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Galba Denar - HISPANIA - Gut?
    von edward » So 05.11.17 08:25 » in Römer
    16 Antworten
    1684 Zugriffe
    Letzter Beitrag von justus
    Mi 08.11.17 19:21

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste