Münzen von Maximinus Thrax/Maximus

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

alexander20
Beiträge: 900
Registriert: So 02.09.07 21:44
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Münzen von Maximinus Thrax/Maximus

Beitrag von alexander20 » Do 27.01.22 17:02

Sehr geehrte Sammlerkollegen/Innen,

das stimmt schon, dass die Denare des Maximinus Thrax - auch aus meiner Sicht- ein recht interessantes (Sonder-)sammelgebiet sind. Es gibt keinen Kaiser, bei dem man derart detailgetreu die Entwicklung einer (sehr seltenen) Krankheit wie die Akromegalie in seinen Münzporträts nachvollziehen kann. Sehr spannend.. vor allem auch für die Mediziner unter uns. Ich besitze selbst ein paar Maximinus Thrax Denare, die das Krankheitsbild widerspiegeln.
..und noch ein kleiner Exkurs: Für die Neuzeitsammler habsburgischer Münzen wären da natürlich die hochinteressanten Münzen zu nennen, die die berühmte "Habsburger Unterlippe" in ihrer Entwicklung zeigen.

Alexander20
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor alexander20 für den Beitrag:
bajor69 (Do 27.01.22 20:35)

Benutzeravatar
bajor69
Beiträge: 1109
Registriert: Mi 19.11.08 14:29
Wohnort: Östlich des Limes Pannonicus
Hat sich bedankt: 177 Mal
Danksagung erhalten: 390 Mal

Re: Münzen von Maximinus Thrax/Maximus

Beitrag von bajor69 » Do 27.01.22 18:08

Servus Mynter.
Ich meine, ich habe ein stempelgleiches Stück vom Maximinus.
Kann nur leider in der Erhaltung nicht mithalten.
Wolle
Dateianhänge
Maximinus I..jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor bajor69 für den Beitrag:
Numis-Student (So 20.11.22 19:02)
Wer seine Wurzeln nicht kennt, kann seine Zukunft nicht gestalten.

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 1475
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 863 Mal
Danksagung erhalten: 1389 Mal

Re: Münzen von Maximinus Thrax/Maximus

Beitrag von Lucius Aelius » Mi 29.06.22 14:19

Dieser Sesterz mit dem 3. Portraittyp (RIC 40, C 71, BMC 221) wiegt stolze 25,53 g und ist damit ein schönes Schwergewicht für seine Zeit.
Lange währte die Prägezeit nicht, denn am 19.(?) März 238 wurde er vom Senat zum hostis publicus erklärt, wodurch seine stadtrömische Münzprägung automatisch eingestellt wurde.



a.jpg
b.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lucius Aelius für den Beitrag (Insgesamt 5):
mike h (Mi 29.06.22 14:29) • jschmit (Mi 29.06.22 16:37) • Laurentius (Fr 01.07.22 09:48) • kc (Sa 08.10.22 22:42) • Numis-Student (So 09.10.22 00:04)
Gruss
Lucius Aelius

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5935
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 814 Mal
Danksagung erhalten: 1347 Mal

Re: Münzen von Maximinus Thrax/Maximus

Beitrag von mike h » Mi 29.06.22 14:30

Hübsche Münze.
Aber du solltest sie so fotografieren, das dem Kaiser die Sonne auf die Stirn scheint.

Martin
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor mike h für den Beitrag:
Lucius Aelius (Mi 29.06.22 16:32)
131 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 1475
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 863 Mal
Danksagung erhalten: 1389 Mal

Re: Münzen von Maximinus Thrax/Maximus

Beitrag von Lucius Aelius » Mi 29.06.22 16:32

mike h hat geschrieben:
Mi 29.06.22 14:30
Aber du solltest sie so fotografieren, das dem Kaiser die Sonne auf die Stirn scheint.
Okay 👍
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lucius Aelius für den Beitrag:
mike h (Mi 29.06.22 16:33)
Gruss
Lucius Aelius

kc
Beiträge: 4110
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Hat sich bedankt: 728 Mal
Danksagung erhalten: 985 Mal

Re: Münzen von Maximinus Thrax/Maximus

Beitrag von kc » Sa 08.10.22 22:58

Einen Thrax Sesterzen mit schöner Patina und nettem Porträt hätte ich auch beizusteuern:

Maximinus Thrax Sestertius
Obv. MAXIMINVS PIVS AVG GERM, Laureate, draped and cuirassed bust right.
Rev: FIDES MILITVM / S - C, Fides standing left, holding signum in each hand.
Mint: Rome, 236-237 AD.

28/29mm 14,98g

RIC 78.


VG
kc
Dateianhänge
s-l1600 (2).jpg
s-l1600 (3).jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor kc für den Beitrag (Insgesamt 2):
jschmit (Sa 08.10.22 23:31) • Numis-Student (So 09.10.22 00:05)

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5935
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 814 Mal
Danksagung erhalten: 1347 Mal

Re: Münzen von Maximinus Thrax/Maximus

Beitrag von mike h » So 09.10.22 00:11

Nett?
Das Portrait ist der Hammer!
Richtig grimmig.
Meinen Glückwunsch!
131 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

kc
Beiträge: 4110
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Hat sich bedankt: 728 Mal
Danksagung erhalten: 985 Mal

Re: Münzen von Maximinus Thrax/Maximus

Beitrag von kc » So 09.10.22 00:20

Also nett im Sinne von gut, danke :)

Obwohl er leicht grinst, wenn ich ihn in der Hand halte ;D

Wacke
Beiträge: 97
Registriert: So 13.02.22 15:22
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Münzen von Maximinus Thrax/Maximus

Beitrag von Wacke » So 09.10.22 17:21

Hallo zusammen,

heute möchte ich gerne meinen Maximinus Thrax Denar vorstellen, den ich letztes Jahr ersteigert habe. Nach anfänglicher Begeisterung kommen mir allerdings mittlerweile Zweifel, ob das Stück i.O. ist. Dies betrifft das gesamte Erscheinungsbild der Münze und besonders der Stil des Porträts. Bin für jede Meinung dankbar!

https://www.biddr.com/auctions/muenzzen ... &l=2108503


Viele Grüße

Wacke
Dateianhänge
Maximinus_Revers.jpg
Maximinus_Avers.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wacke für den Beitrag (Insgesamt 2):
kc (So 09.10.22 18:03) • Numis-Student (So 09.10.22 23:36)

andi89
Beiträge: 1835
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 442 Mal
Danksagung erhalten: 783 Mal

Re: Münzen von Maximinus Thrax/Maximus

Beitrag von andi89 » So 09.10.22 19:15

Nett, dass du eigene Bilder einstellst, ABER: die nutzen bei 30-40 kb halt für eine Einschätzung herzlich wenig. Aber es gibt ja auch noch die Auktionsbilder. Beige Quellen zusammen ergeben einen brauchbaren Eindruck.
Zur Münze selbst: Anzeichen für einen Guss vermag ich nicht zu erkennen. Auch der Stil ist für mich antik, sodass nur noch eine Transferstempelfälschung bliebe. Auch für die erkenne ich spontan keine Anzeichen (bin da aber auch nicht der totale Experte). Könnte mir vorstellen, dass dein Unbehagen von der suboptimalen, aber durchaus optisch angenehmen Tönung der Münze herrührt.

Beste Grüße
Andreas
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor andi89 für den Beitrag:
Wacke (Mo 10.10.22 13:07)
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 21444
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 10172 Mal
Danksagung erhalten: 4487 Mal

Re: Münzen von Maximinus Thrax/Maximus

Beitrag von Numis-Student » So 09.10.22 23:37

Ich sehe ebenfalls keine Probleme.

MR
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Numis-Student für den Beitrag:
Wacke (Mo 10.10.22 13:07)
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Wacke
Beiträge: 97
Registriert: So 13.02.22 15:22
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Münzen von Maximinus Thrax/Maximus

Beitrag von Wacke » Mo 10.10.22 13:06

Vielen Dank für die Rückmeldungen. Das beruhigt mich auf jeden Fall!

Wahrscheinlich liegt es wirklich hauptsächlich an der Tönung, dass die Münze etwas "unnatürlich" wirkt.


Viele Grüße

Wacke

kc
Beiträge: 4110
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Hat sich bedankt: 728 Mal
Danksagung erhalten: 985 Mal

Re: Münzen von Maximinus Thrax/Maximus

Beitrag von kc » So 20.11.22 16:36

Auf Silber folgt Bronze...ein schwerer Sesterz des Thrax

Maximinus Thrax Sestertius.
Obv. IMP MAXIMINVS PIVS AVG, laureate, draped and cuirassed bust right.
Rev. VICTORIA AVG S C, Victory advancing right, holding wreath and palm frond.
Mint: Rome, 235-236 AD.

31/32mm 29,82g

RIC 67.


VG
kc
Dateianhänge
DSC_0001.JPG
DSC_0002.JPG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor kc für den Beitrag (Insgesamt 4):
mike h (So 20.11.22 17:44) • Steffl0815 (So 20.11.22 18:15) • didius (So 20.11.22 18:16) • Numis-Student (So 20.11.22 19:04)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Unterstützung bei der Bestimmung: Constantius I. und Maximinus Daia
    von Titianus112 » » in Römer
    1 Antworten
    223 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mike h
  • Unbekannte Münzen
    von cockney » » in Mittelalter
    21 Antworten
    1726 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
  • 1 DM Münzen bewerten
    von b-reeze » » in Bundesrepublik Deutschland
    2 Antworten
    2006 Zugriffe
    Letzter Beitrag von desammler
  • kleine Slg. Münzen Nr. 11 und 12
    von tilos » » in Altdeutschland
    2 Antworten
    461 Zugriffe
    Letzter Beitrag von tilos
  • Olympia Münzen
    von Moonlight01 » » in Sonstige
    4 Antworten
    1013 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Moonlight01

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste