Macrinus & Diadumenian

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
ga77
Beiträge: 2057
Registriert: Do 17.04.08 22:44
Wohnort: Ostschweiz

Macrinus & Diadumenian

Beitrag von ga77 » Fr 04.03.16 19:48

Schon lange wollte ich einen eigenen Thread für Macrinus & Diadumenian eröffnen. Bis jetzt wurden ihre Münzen entweder im Schaukasten oder behelfsmässig im Severerthread vorgestellt, was ja eigentlich nicht richtig ist.

Hier also der erste für diesen Thread:

Macrinus (217 – 218 AD)
AE As, Rome, 218
IMP CAES M OPEL SEV MACRINVS AVG;
Laureate and cuirassed bust right
PONTIF MAX TR P II COS II P P, S-C;
Jupiter standing left, holding thunderbolt and scepter, cloak over left arm
10,76 gr, 26 mm
RIC IVb, 154; BMC V, 131 (Pl. 83, 5); C. 90
Ex Auctiones GmbH, eAuction 45, lot 119

Valete
Gabriel
Dateianhänge
218_Macrinus_As_RIC_154_1.jpg

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12159
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Macrinus & Diadumenian

Beitrag von Peter43 » Fr 04.03.16 19:54

Und wie steht es mit den Provinzialrömern?

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
ga77
Beiträge: 2057
Registriert: Do 17.04.08 22:44
Wohnort: Ostschweiz

Re: Macrinus & Diadumenian

Beitrag von ga77 » Fr 04.03.16 20:09

Auch die sind natürlich willkommen, die habe ich ja nicht ausgeschlossen.

Vale
Gabriel

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12159
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Macrinus & Diadumenian

Beitrag von Peter43 » Sa 05.03.16 11:26

OK! Dann eine meiner schönsten Münzen aus Markianopolis, was sich anbietet, da es für seine Doppelporträts berühmt ist:

Moesia inferior, Markianopolis, Macrinus & Diadumenian, 217-218
AE 28, 13.42g, 28.01mm, 0°
geprägt unter dem Statthalter P. Furius Pontianus
Av.: AVT K OPEL CEVH MAKREINOC K M OPEL ANTWNEINOC.
Die sich gegenüberstehenden Köpfe des Macrinus, belorbeert, n.r, und des Diadumenian, barhäuptig, n.l.
Rv.: VP PONTIANOV MARKI - ANOPOLEITWN (WN ligiert)
Athena, in langem, hochgegürteten Chiton, Aegis auf der Brust, mit korinthischem Helm, n.l. thronend, ruht mit dem li. Ellbogen auf der Thronlehne, und reicht der
Erichthoniosschlange, die sich um den vor ihr stehenden Olivenbaum schlängelt, mit der vorgestreckten Rechten Futter; die vordere Seitenwand des Throns
geschmückt mit einer n.l. sitzenden geflügelten Sphinx, hinter dem Thron ihr Schild von innen gesehen lehnend mit einer n.l. stehenden Eule auf dem Rand.
im re, Feld E (für Pentassarion)
Ref.: a) AMNG I/1, 736, Taf. XV, 28 (1 Ex., Weiss, stempelgleich)
b) Varbanov (engl.) 1174
c) Hristova/Jekov (2014) No. 6.24.4.3 (diese Münze)
d) Pfeiffer (2013) 238
e) Megaw MAR 5.13a
selten (R7), fast VZ, dunkelbraune Patina mit einer Spur Grün

Wer eine solche Münze sieht, der muß sich doch für Provinzialmünzen begeistern!

Jochen
Dateianhänge
markianopolis_24_macrinus&diadum_HrJ(2013)6.24.04.03+.jpg
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4541
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Macrinus & Diadumenian

Beitrag von mike h » Sa 05.03.16 11:30

WOW!
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12159
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Macrinus & Diadumenian

Beitrag von Peter43 » Sa 05.03.16 15:53

Moesia inferior, Nikopolis ad Istrum, Macrinus & Diaduemian, 217-218
AE 27, 13.58g, 26.91mm, 45°
geprägt unter dem Statthalter P. Furius Pontianus
Av.: AV OPPEL CEVH MAKREINOC
unten in 3 Zeilen K M OPPEL ANT / TWNINOC DI / ADOVME[N]
Die sich gegenüberstehenden Köpfe des Diadumenian, barhäuptig, n.r., und des
Macrinus, belorbeert, n.l.
Rv.: VP PONTIAN - OV MARKIAN / OPOLITWN
Weibliche Figur (Personifikation der Provinz Moesia) in langem gegürteten Chiton,
Haare hinten in Knoten, auf Felsen n.l. sitzend, lehnt mit dem li. Arm auf Felsquelle, aus
der Wasser n.l. strömt, und hält in der vorgestreckten Rechten Zweige mit Blüten (?);
re. unten ein Hase mit langen Ohren n.r. stehend
im li. Feld E (für Pentassarion)
Ref.: a) AMNG I/1, 755, Taf. XVIII, 8 (nur 1 Ex., Bukarest, aber Hase nicht erwähnt!)
b) Varbanov (engl.) 1265 (als Elpis bezeichnet)
c) Hristova/Jekov (2014) No. 6.24.5.3 (diese Münze)
d) Pfeiffer (2013) 259
e) Megaw MAR 5.23b
selten, SS/VZ, dies ist das schönste bekannte Ex.

Der Hase wurde tatsächlich erst von mir entdeckt! Weiter Informationen zu dieser Münze im Mythologiethread unter "Eine Schönheit aus Markianopolis", insbesondere über die Interpretation der weiblichen Figur.

Mit freundlichem Gruß
Jochen
Dateianhänge
markianopolis_24_macrinus&diadum_HrJ(2013)6.24.05.03.jpg
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12159
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Macrinus & Diadumenian

Beitrag von Peter43 » So 06.03.16 16:53

Moesia inferior, Markianopolis, Macrinus & Diadumenian, 217-218
AE 26, 9.34g, 26.14mm, 225°
geprägt unter dem Statthalter P. Furius Pontianus
Av.: AV K OPEL [CEV] MAKREINOC K M OPEL ANTWNEINOC K
Die sich gegenüberstehenden Büsten des Macrinus, drapiert und cürassiert, belorbeert, n.r.,
und des Diadumenian, drapiert und cürassiert, barhäuptig, n.l.
Rv.: VP. - PONTIANOV MARKIANOPOLEITWN
Tyche (Fortuna Redux), in langem, hochgegürteten Chiton und Stola, n.l. thronend, hält in li.
Arm Cornucopiae und in der vorgestreckten Rechten Ruder, das auf Globus steht; unter
dem Thron ihr Rad
im re. Feld E (für Pentassarion)
Ref.: a) AMNG I/1, 775 corr., Taf. XIX, 11 (1 Ex., Bukarest, schreibt AVT, aber Legende an dieser
Stelle nicht lesbar!)
b) Varbanov (engl.) 1225 var. (hat gegenüberstehende Köpfe, zitiert aber fälschlicherweise
AMNG 775)
c) Hristova/Jekov (2014) No. 6.24.38.13 (diese Münze)
d) Megaw MAR 55f (diese Münze)
e) Pfeiffer (2013), 280 (stempelgleich)
selten, fast VZ, hübsche grüne Patina, Details!

Mit freundlichem Gruß
Jochen
Dateianhänge
markianopolis_24_macrinus&diadum_HrJ(2013)6.24.38.13corr_#1+.jpg
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12159
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Macrinus & Diadumenian

Beitrag von Peter43 » Mo 07.03.16 10:47

Moesia inferior, Markianopolis, Macrinus & Diadumenian, 217-218
AE 28, 12.14g, 27.51mm, 180°
geprägt unter dem Statthalter P. Furius Pontianus
Av.: AVT K OPELLI CEV MAKREINOC K M OPELLI ANTWNEINOC
Die sich gegenüberstehenden Büsten des Macrinus, drapiert und cürassiert, belorbeert,
n.r., und des Diadumenian, drapiert, barhäuptig, n.l.
Rv.: VP PONTIANOV MARKIANOPOLEITWN (OV ligiert)
Herakles, bärtig, nackt, n.r. stehend, die Rechte auf dem Rücken, die mit dem Löwenfell
bedeckte Keule unter die li. Achsel gestemmt und auf einem Felsen(?) stehend
im li. Feld E (für Pentassarion)
Ref.: a) AMNG I/1, 753 (2 Ex., St. Petersburg, Sestini)
b) Varbanov (engl.) 1291 corr. (schreibt fälschlicherweise andere Av.-Legende und
beschreibt andere Büsten, erwähnt nicht AMNG)
c) Hristova/Jekov (2014) No. 6.24.14.2 (diese Münze)
d) Megaw MAR 5.29c corr. (diese Münze, aber falsche Legenden)
e) Pfeiffer (2013) 254
fast VZ, schwarzgrüne Patina
Herzlichen Dank an Lars Rutten!

Hierbei handelt es sich um die Abbildung der berühmten Statue des Herakles Farnese von Lysipp, 330 v.Chr.(?), deren Marmorkopie 1540 in den Caracallathermen in Rom gefunden und in den Farnesegärten aufgestellt worden war. Diese Kopie stammt wahrscheinlich von Glykon von Athen, gefertigt 211-217 n.Chr.

Pick schreibt: "Nach Sestinis Beschreibung ist die Keule auf 4 Äpfel gestützt, dasselbe könnte auch für das Exemplar aus Petersburg gelten."

Mit freundlichem Gruß
Jochen
Dateianhänge
markianopolis_24_macrinus&diadum_HrJ(2013)6.24.14.02+.jpg
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12159
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Macrinus & Diadumenian

Beitrag von Peter43 » Di 08.03.16 13:46

Ein beeindruckendes Portrait des Macrinus

Moesia inferior, Nikopolis ad Istrum, Macrinus, 217-218
AE 28, 13.03g, 27.52mm, 225°
geprägt unter dem Statthalter Marcus Claudius Agrippa
Av.: AV K OPPEL C - EVH MAKRINOC
Büste, mit Schuppenpanzer, von hinten gesehen, belorbeert, n.r.
Rv.: VP MARK AGRIPP - A NIKOPOLITWN
im Abschnitt in 2 Zeilen PROC IC / TRW
Nike, in langem Doppelchiton, mit entfalteten Flügeln, frontal stehend, Kopf n.l., hält im li. Arm Palmzweig und in der erhobenen Rechten Kranz
Ref.: a) AMNG I/1, 1691 (4 Ex.)
b) Varbanov (engl.) 3576
c) Hristova/Hoeft/Jekov (2015) No. 8.23.9.1 (diese Münze)
SS+, tief schwarzgrüne Patina

Dies ist einer der seltenen Typen mit der Namensergänzung MARK.

Mit freundlichem Gruß
Dateianhänge
nikopolis_23_macrinus_HrHJ(2013)8.23.09.01.jpg
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12159
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Macrinus & Diadumenian

Beitrag von Peter43 » Mi 09.03.16 11:15

Ein Macrinus mit einer superben Rückseite:

Moesia inferior, Nikopolis ad Istrum, Macrinus, 217-218
AE 27, 14.01g, 27.34mm, 15°
geprägt unter dem Statthalter Marcus Claudius Agrippa
Av.: AV K OPPEL CE - VH MAKRINOC
Büste, belorbeert, n.r.
Rv.: VP AGRIPPA NIKOPOLITWN PRO / C ICTRW
Stadttor mit 3 Türmen, die äußeren mit 7, das mittlere mit 4 Stockwerken, alle oben mit 3 Zinnen. Das Tor mit 6 vertikalen Lagen und 6 horizontalen Feldern, alle mit
zentralem Punkt. Darüber Wehrgang, der von 5 Stützpfeilern abgestützt wird, deren mittlerer mit einer Kugel geschmückt ist. In der Mitte geschlossenes, zweiflügliges
Tor aus je 4 Feldern übereinander, alle mit Punkt geschmückt.
Ref.: a) nicht in AMNG:
cf. AMNG I/1, 1826 (für Diadumenian)
b) Varbanov (engl.) 3383
c) Hristova/Hoeft/Jekov (2015) No. 8.23.46.4 (diese Münze)
sehr selten, VZ, hübsche schwarzbraune Patina

Aerugo schreibt: Der mittlere Turm hat keine strukturelle Verbindung zur Mauer, sodaß davon auszugehen ist, daß er im Hintergrund steht, z.B. als Andeutung einer Stadtmauer oder eines Zwingers (s.u.). Auch aus statischen Gründen ist es wohl unmöglich, daß ausgerechnet der höchste Turm auf dem Tor lasten sollte. Beispiele dafür aus der mittelalterlichen Burgenkunde sind sehr selten (nicht zu verwechseln mit Tortürmen, bei denen das Tor in den Turm integriert ist).

Mit freundlichem Gruß
Dateianhänge
nikopolis_23_macrinus_HrHJ(2015)8.23.46.04.jpg
Zuletzt geändert von Peter43 am Do 10.03.16 21:23, insgesamt 1-mal geändert.
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12159
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Macrinus & Diadumenian

Beitrag von Peter43 » Do 10.03.16 21:21

Eine Münze mit 2 verschiedenen Darstellungen des Macrinus:

Moesia inferior, Nikopolis ad Istrum, Macrinus, 217-218
AE 27, 12.78g, 27.25mm, 210°
geprägt unter dem Statthalter P. Furius Pontianus
Av.: AV K OPPEL CE - VH MAKRINOC
Belorbeerter Kopf n.r.
Rv.: VP P FOV PONTIANOV NEIKOPOLITWN
im li. und re. Feld PR - OC
im Abschnitt ICTRW
Kaiser, belorbeert, in Militärkleidung, Muskelpanzer und Stiefeln, n.l. stehend, stützt sich mit der erhobenen Linken auf Szepter und opfert aus Patera in der
vorgestreckten Rechten über brennendem, mit Girlanden dekorierten Altar.
Ref.: a) nicht in AMNG
b) nicht in Varbanov (engl.)
c) Hristova/Hoeft/Jekov (2015) No. 8.23.34.1 corr. (stempelgleich, aber schreibt NIKPOLITWN)
nicht häufig, SS+, dunkelgrüne Patina.

Dies ist eine der wenigen Münzen, auf denen wir den Namen des Statthalters ausführlich mit P FOV PONTIANOV finden.

Mit freundlichem Gruß
Dateianhänge
nikopolis_23_macrinus_HrHJ(2015)8.23.34.01corr.jpg
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12159
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Macrinus & Diadumenian

Beitrag von Peter43 » Fr 11.03.16 10:55

Ein wunderschönes Macrinusportrait:

Moesia inferior, Nikopolis ad Istrum, Macrinus, 217-218
AE 27, 12.59g, 26.61mm, 195°
geprägt unter dem Statthalter Marcus Claudius Agrippa
Av.: AV K OPPEL CEV - H.MAKRINOC
Büste, cürassiert mit Schuppenpanzer, belorbeert, n.r.
Rv.: VP AGRIPPA NI - KOPOLITWN PROC / ICTRW
Tyche, in langem Doppelchiton und Mantel, mit Stephane und Kalathos, frontal stehend, Kopf n.l., hält im li. Arm Cornucopiae und in der vorgestreckten Rechten das
Ruder, das auf Globus steht
Ref.: a) nicht in AMNG
b) Varbanov (engl.) 3420 (stempelgleich)
c) Hristova/Hoeft/Jekov (2015) No. 8.23.38.1 (diese Münze)
nicht häufig, VZ/SS, dunkelgrüne Patina

Unter Marcus Claudius Agrippa wurde der Name des Macrinus in der überwiegenden Mehrzahl falsch als OPPEL mit doppeltem Pi geschrieben, so auch hier.

Mit freundlichem Gruß
Dateianhänge
nikopolis_macrinus_HrHJ(2015)8.23.38.1.jpg
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Macrinus & Diadumenian

Beitrag von chinamul » Fr 11.03.16 11:39

Solche Stücke machen mir wieder neue Lust auf die Münzen aus Markianopolis und Nikopolis, obwohl der Platz auf diesen Tabletts langsam knapp wird.
Gratulation zu diesen wunderschönen Exemplaren!

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12159
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Macrinus & Diadumenian

Beitrag von Peter43 » Sa 12.03.16 13:53

Ich liebe Münzen mit mehreren Schlangen:

Moesia inferior, Nikopolis ad Istrum, Diadumenian, 217-218
AE 27, 13.88g, 0°
geprägt unter dem Statthalter Statius Longinus
Av.: M OPEL DIADOV - MENIANOC K (OV ligiert)
Büste, drapiert und cürassiert, barhäuptig, n.r.
Rv.: VP CTA LONGINOV NIKOPOLITWN PROC / I C
Demeter, in langem Doppelchiton und Stola, frontal stehend, Kopf n.l., stützt sich mit der
erhobenen Linken auf brennende Langfackel, um die sich unten eine Schlange windet, und
hält in der vorgestreckten Rechten 3 Getreideähren über geöffnete Cista mystica, aus der
sich eine Schlange n.l. erhebt.
Ref.: a) nicht in AMNG:
Rv. AMNG I/1, 1836
Av. AMNG I/1, 1839
b) Varbanov (engl.) 3722
c) Hristova/Hoeft/Jekov (2015) No. 8.25.5.4
d) Megaw NIK 4.13a corr. (Legende falsch)
S+/fast SS, schwarzbraune Patina

Mit freundlichem Gruß
Dateianhänge
nikopolis_25_diadumenian_HrHJ(2013)8.25.05.04.jpg
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 2815
Registriert: Di 21.08.07 17:47

Re: Macrinus & Diadumenian

Beitrag von tilos » Sa 12.03.16 15:07

Auch wenn ich folgenden Diadumenian schon in einem anderen Thread gezeigt habe, passt er auch recht gut hierher. Das Stück gehört zu meinen 50 Lieblingsmünzen, leider sind die Fotos "suboptimal".
Gruß
Tilos

DIADUMENIAN
217-218
Byblos/Phoenicia
AE 24mm / 9,62g
Av.: gepanzerte Büste n.r.
Rv.: Astarte steht n.r. in distylem Tempel, Fuß auf Prora gesetzt, daneben auf einer Säule Nike, die die Göttin bekränzt
Ref.: Sear 3022
Dateianhänge
Dia.jpg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste