Pertinax / Didius Julianus / Pescennius Niger

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

kiko217
Beiträge: 1243
Registriert: Mo 14.03.11 18:17
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 339 Mal
Danksagung erhalten: 594 Mal

Re: Pertinax / Didius Julianus / Pescennius Niger

Beitrag von kiko217 » Mo 15.03.21 15:56

Hallo,
nach den vielen Republikanern, die ich in den letzten 1,5 Jahren gekauft habe, fühlt es sich ein bisschen an wie Fremdgehen mit einer guten alten Freundin: ich habe einen Sesterz der Kaiserzeit erworben. Gereizt haben mich die Tatsache, dass ich noch gar keinen Iulianus hatte als auch das recht hohe Gewicht des Sesterzen.

RIC 15
Gewicht: 28.6 g

Schönen Tag noch
Dateianhänge
Iulianus Sesterz RV.jpg
Iulianus Sesterz AV.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor kiko217 für den Beitrag (Insgesamt 4):
didius (Mo 15.03.21 23:00) • Laurentius (Di 16.03.21 16:08) • Mynter (Di 01.06.21 21:58) • Numis-Student (So 04.07.21 22:15)

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 1457
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 836 Mal
Danksagung erhalten: 1320 Mal

Re: Pertinax / Didius Julianus / Pescennius Niger

Beitrag von Lucius Aelius » Di 16.03.21 18:17

Hallo Kiko,

ein sehr schöner Sesterz mit, wie du schon schriebst, beeindruckendem Gewicht.
Glückwunsch.

Gruss
Lucius Aelius
Gruss
Lucius Aelius

kiko217
Beiträge: 1243
Registriert: Mo 14.03.11 18:17
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 339 Mal
Danksagung erhalten: 594 Mal

Re: Pertinax / Didius Julianus / Pescennius Niger

Beitrag von kiko217 » Mi 17.03.21 16:57

Danke schön!
Sehr viele der Sesterzen von Iulianus kratzen so gerade an der 20-g- Marke.
Gibt es da eigentlich Erkenntnisse, ob die früh geprägten Sesterzen die schwereren waren? Immerhin konnte Iulianus den Soldaten seine Versprechungen ja auch nicht halten. Hat er vielleicht das Gewicht der Münzen im Laufe seiner kurzen Amtszeit drastisch reduziert?
Kiko

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 1457
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 836 Mal
Danksagung erhalten: 1320 Mal

Re: Pertinax / Didius Julianus / Pescennius Niger

Beitrag von Lucius Aelius » Di 01.06.21 12:22

kiko217 hat geschrieben:
Mi 17.03.21 16:57
Danke schön!
Sehr viele der Sesterzen von Iulianus kratzen so gerade an der 20-g- Marke.
Gibt es da eigentlich Erkenntnisse, ob die früh geprägten Sesterzen die schwereren waren? Immerhin konnte Iulianus den Soldaten seine Versprechungen ja auch nicht halten. Hat er vielleicht das Gewicht der Münzen im Laufe seiner kurzen Amtszeit drastisch reduziert?
Kiko
Nein, schwankende AE-Gewichte treten im Prinzip bei allen Kaisern auf, da kann man schlecht sichere Rückschlüsse ableiten - ohnehin nicht während einer so kurzen Regierungszeit wie bei Julianus.
Unumstößlich ist etwa, dass Sesterzen des Antoninus Pius im Schnitt schwerer und "güldener" waren wie die von Julianus :wink: . Bei meinen Sesterzen des Commodus ist aber die Ausgabe RIC 608 bspw. relativ klein und leicht und mit niedrigerem Sn-/Zn-Anteil im Gegensatz zu den Sesterzen von 185-190 n.Chr. - hier ließe sich schon sagen, dass zum Ende der Regentschaft eine Reduktion unverkennbar ist.
Ebenso, dass sich ca. ab 210 n.Chr. eine Verbesserung der AE-Münzen bei Gewicht und Sn-/Zn-Anteil feststellen lässt, die etwa ab 230 wieder zurückfiel und sich "nicht mehr erholte". Ausnahmen bestätigen die Regel.

Ich möchte hier jetzt meinen Pertinax RIC 2 vorstellen.
Mit dem Kauf bin ich - trotz der mäßigen Erhaltung - sehr zufrieden.
Darüber hinaus ist das Motiv der Rückseite recht interessant und ein R-Grad höher (lt. RIC) wie die Mehrzahl der anderen Denare dieses Kaisers.
Wie gesagt, interessanter deshalb, weil hier erstmals mehrere wachende Götter (DIS CVSTODIBVS) angerufen werden (wobei eine "Dis"-Legende bereits bei Crispina auftaucht). Bei Nero, Vespasian oder Hadrian verband sich custos nur mit einem deus (Jupiter). Hier nun werden alle Götter als Schutzgötter für Pertinax zusammengefasst. Dass Fortuna mit ihren typischen Attributen dargestellt wird ist der Tatsache geschuldet, dass die Götter Glück nur einem tüchtigen/würdigen Kaiser zuteil werden lassen. Ein Kaiser, der nichts taugt, wird auch kein Glück haben, egal was er macht. Hier spiegelt sich vielleicht die göttliche Sanktionierung des Mordes an Pertinax Vorgänger wider. Ein sicher bemerkenswerter Aspekt, wenn er denn zutrifft.
Beachtenswert finde ich auch den hier gezeigten Bart des Pertinax. Auf dem Denar sind seine Barthaarspitzen gekräuselt (wie ein retrogrades S), bei anderen Denaren fallen sie geradlinig wie Eiszapfen herab. Ob das nun der Eigenart der Stempelschneider zuzuschreiben ist oder eine gewollte Differenzierung zwischen zwei Portraittypen des immerhin nur kurz regierenden Kaisers darstellen soll vermag ich aber nicht zu sagen.

Gruss Lucius Aelius



aver.jpg
revers.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lucius Aelius für den Beitrag (Insgesamt 2):
Mynter (Di 01.06.21 21:59) • Numis-Student (So 04.07.21 22:23)
Gruss
Lucius Aelius

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2777
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 994 Mal
Danksagung erhalten: 1939 Mal

Re: Pertinax / Didius Julianus / Pescennius Niger

Beitrag von Perinawa » Di 01.06.21 12:49

Eine sehr interessante Münze; Glückwunsch zum Pertinax.
Lucius Aelius hat geschrieben:
Di 01.06.21 12:22
Beachtenswert finde ich auch den hier gezeigten Bart des Pertinax. Auf dem Denar sind seine Barthaarspitzen gekräuselt (wie ein retrogrades S), bei anderen Denaren fallen sie geradlinig wie Eiszapfen herab. Ob das nun der Eigenart der Stempelschneider zuzuschreiben ist oder eine gewollte Differenzierung zwischen zwei Portraittypen des immerhin nur kurz regierenden Kaisers darstellen soll vermag ich aber nicht zu sagen.
Ich kann das jetzt auf die Schnelle nicht überprüfen, aber man muss bedenken, dass einige Pertinax-Denare aus der Münzzstätte Alexandria stammen. Diese haben für gewöhnlich den Eiszapfenbart (wie meiner hier: viewtopic.php?p=311053#p311053)

Grüsse
Rainer
Alles, was wir hören, ist eine Meinung, nicht ein Faktum. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit. (Marcus Aurelius)

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 1457
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 836 Mal
Danksagung erhalten: 1320 Mal

Re: Pertinax / Didius Julianus / Pescennius Niger

Beitrag von Lucius Aelius » Di 01.06.21 17:03

Danke Rainer.

Und danke für den Hinweis / Alexandria hatte ich gar nicht im Blick.

Gruss Lucius Aelius
Gruss
Lucius Aelius

GiulioGermanico
Beiträge: 374
Registriert: Mo 14.12.15 16:57
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Pertinax / Didius Julianus / Pescennius Niger

Beitrag von GiulioGermanico » Do 16.12.21 22:57

Habe mit dieser mittelmäßig erhaltenen Didia Clara zum Jahresende noch eine Lücke in meiner Sesterzensammlung stopfen können:

IMG_4636.jpg
DIDIA CLA-RA AVG - Büste r. / HILAR TEMPOR S C - Hilaritas steht nach links mit Palme und Füllhorn
Sesterz, Rom April-Juni 193 n.Chr.
28,5 mm / 17,79 gr / 12 h
RIC 20 (R 2)
IMG_4637.jpg
Kann vielleicht jemand hier die zugehörigen Woodward-Stempel identifizieren?
Einen schönen Rest-Advent wünscht Euch Jens
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor GiulioGermanico für den Beitrag (Insgesamt 2):
mike h (Fr 17.12.21 00:14) • Numis-Student (Fr 16.06.23 08:35)

andi89
Beiträge: 1811
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 412 Mal
Danksagung erhalten: 755 Mal

Re: Pertinax / Didius Julianus / Pescennius Niger

Beitrag von andi89 » Sa 18.12.21 00:17

Glückwunsch! Eine gefüllte Lücke ist immer ein schöner Moment; und eine Didia Clara ist auch immer was besonderes. Helfen kann ich dir leider nicht. Ist das die Publikation, die du meinst: https://de.scribd.com/document/26587151 ... d#download ?
Beste Grüße
Andreas
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

GiulioGermanico
Beiträge: 374
Registriert: Mo 14.12.15 16:57
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Pertinax / Didius Julianus / Pescennius Niger

Beitrag von GiulioGermanico » So 19.12.21 08:23

Danke Dir! Ja, genau dieser Aufsatz ist es. Nur leider illustriert Woodward die meisten Stempel nicht selbst, sondern beschreibt stattdessen nur unterschiedliche Details der (bei mir kaum noch vorhandenen) Legenden uud/oder verweist auf Exemplare in anderen Publikationen.

Benutzeravatar
alex789
Beiträge: 336
Registriert: Fr 11.02.22 23:55
Hat sich bedankt: 329 Mal
Danksagung erhalten: 313 Mal

Re: Pertinax / Didius Julianus / Pescennius Niger

Beitrag von alex789 » Mi 23.02.22 14:18

Hallo,
hier habe ich ein Belegexemplar. Den gab es in der Bucht für 45 Euro. Da dachte ich mir, dass ich da nix falsch mache...
Gruß
Alex

Didius Julianus
28.3.193-02.06.193 n. u. Z.
Sesterz (Rom, 193 n. u. Z.)
Av. belorbeerte Büste n. r.
Rv. Fortuna steht n. l., hält Ruder mit Globus und Füllhorn
RIC 15
18,56g
Dateianhänge
IMG_7563.jpeg
IMG_7564.jpeg

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 1457
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 836 Mal
Danksagung erhalten: 1320 Mal

Re: Pertinax / Didius Julianus / Pescennius Niger

Beitrag von Lucius Aelius » Fr 16.06.23 06:40

Dass diese Ausgabe bei Cohen einstmals mit 200 Francs taxiert wurde (C 78 var.), jetzt aber für 800 € verkauft legt die Vermutung nahe, dass Denare des Pescennius in den letzten Jahr(zehnt)en häufiger auf dem Markt aufgetaucht sind wie zu Zeiten des Franzosen.
Bei diesem Denar aus Antiochia sieht man das schlechte Silber an (das "Markenzeichen" der hiesigen syrischen Tetradrachmen) . Dass es sich um eine Hammerprägung handelt zeigt Foto 4 am besten (unterschiedliche Schrötlingsstärke). Die Buchstaben sind recht krakelig und klein (Avers: IMP CAES C PES - CE NIGER IVS AVG / Revers: VICTOR I - V - ST - AVG).
Nachdem der fähige und beliebte General und Gegenkaiser Pescennius Niger die Schlacht bei Issos 194 verlor war sein Schicksal endgültig besiegelt, da das erste Zusammentreffen mit seinem Gegenspieler Septimius Severus Ende 193 in Anatolien ebenfalls ungünstig verlaufen war . VICTORIA IVSTI AVGVSTI war bereits bei Emissionsbeginn 194 also mehr Wunschdenken als Realität.
Interessant ist auch, dass der Sieger Septimius diesen Münztyp des Niger nach dem Fall von Antiochia übernahm, allerdings mit dem Austausch von IVST gegen SEVER - Foto 6. Auch der Severusdenar aus schlechten Silber wie bei Niger.
Spannend bleibt die Frage, wo Septimius in Syrien diesen seinen Münztyp hat prägen lassen.


20230615_204401.jpg
20230615_204218.jpg
20230616_060748.jpg
20230616_060819.jpg
20230615_204505.jpg
20230615_204514.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lucius Aelius für den Beitrag (Insgesamt 3):
Numis-Student (Fr 16.06.23 08:37) • mike h (Fr 16.06.23 09:01) • Chippi (Fr 16.06.23 17:50)
Gruss
Lucius Aelius

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 21074
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 9848 Mal
Danksagung erhalten: 4288 Mal

Re: Pertinax / Didius Julianus / Pescennius Niger

Beitrag von Numis-Student » So 14.04.24 21:53

Hallo,

ich merke gerade, dass mein Pertinax hier im Beitrag noch gar nicht gezeigt wurde...

MR
Dateianhänge
Portrait.jpg
P1180079.JPGa.jpgzus.jpgbearb.jpgfrei.jpg
Denar Pertinax.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Numis-Student für den Beitrag (Insgesamt 5):
Arthur Schopenhauer (So 14.04.24 22:10) • Lackland (So 14.04.24 23:00) • hgwb (Mo 15.04.24 09:55) • Chippi (Mo 15.04.24 10:46) • Maternus (Mo 15.04.24 17:57)
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Julianus II. : Bitte um Hilfe bei der Provenienz... und andere Fragen
    von Steffl0815 » » in Römer
    19 Antworten
    927 Zugriffe
    Letzter Beitrag von richard55-47
  • Hilfe bitte bei Pertinax Sesterz
    von Meulema » » in Römer
    6 Antworten
    691 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Meulema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste