Pupienus und Balbinus

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 3975
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Pupienus und Balbinus

Beitrag von richard55-47 » Mo 22.06.20 18:24

Danke für die Antwort.
Ich hätte zwar ganz gerne diesen Sesterz, aber da muss ich passen, der übersteigt meine Möglichkeiten. Ich sage mal: Nicht mein Sammelgebiet. :mrgreen: Klingt vornehmer.

Ob die Angebotsseite allen steuerlichen Vorschriften entspricht, kann ich nicht beurteilen. Allein schon die Vielzahl von Bewertungen lässt auf einen gewerblichen Anbieter schließen, erst recht natürlich die USt-Nummer. Ich war immer mit diesem Händler zufrieden. Die Münzen kamen schnell und zuverlässig. Nur ein Mal (2012) hatte ich Pech. Da ist das Einschreiben nachweislich im Briefzentrum Amberg verloren gegangen. Ich bekam von dem Anbieter vollen Ersatz. Das war unproblematisch.
do ut des.

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4266
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

Re: Pupienus und Balbinus

Beitrag von Zwerg » Mo 22.06.20 20:40

Ist bei 722 Euro stehen geblieben
und je länger ich mir die Münze in der letzten Zeit angesehen habe - desto mehr Bauchschmerzen wg. der Patina habe ich bekommen.

Aber wie oft gesagt - man kann sich nie oft genug Münzen in Ruhe und im Detail ansehen.

Schönen Abend noch
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10501
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Pupienus und Balbinus

Beitrag von beachcomber » Di 23.06.20 10:03

ein seriöser verkäufer mit angemeldetem handel den ich persönlich kenne!
an der münze ist absolut gar nichts gemacht, diese art von patina kann man gar nicht glätten, die ist viel zu delikat!
grüsse
frank
p.s. war mal meine! :)

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 3975
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Pupienus und Balbinus

Beitrag von richard55-47 » Di 23.06.20 14:18

beachcomber hat geschrieben:
Di 23.06.20 10:03
ein seriöser verkäufer mit angemeldetem handel
frank
p.s. war mal meine! :)
Sag ich doch :mrgreen:

Aus der Hand gegeben hätte ich die Münze nicht (kleine Missbilligung :D )
do ut des.

kc
Beiträge: 2997
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Pupienus und Balbinus

Beitrag von kc » Fr 31.07.20 23:44

Es gab noch diesen ansprechenden Pupienus Sesterzen mit grün-schwarzer Patina..
Dateianhänge
Pupienus Sestertius.jpg
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10501
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Pupienus und Balbinus

Beitrag von beachcomber » Sa 01.08.20 10:04

auch diese patina gefällt mir nicht!
grüsse
frank

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12377
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 386 Mal
Danksagung erhalten: 201 Mal

Re: Pupienus und Balbinus

Beitrag von Numis-Student » Sa 01.08.20 10:10

beachcomber hat geschrieben:
Sa 01.08.20 10:04
auch diese patina gefällt mir nicht!
grüsse
frank
Entpatiniert und künstlich gedunkelt ?
Oder gar ein guter Abguss mit künstlicher Patina ?

Was meinst Du ?

Schöne Grüße
MR

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4266
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

Re: Pupienus und Balbinus

Beitrag von Zwerg » Sa 01.08.20 10:17

Das kann alles ein, aber der hat die gleiche künstliche "Patina" wie der Vespasian Sesterz.
Zuerst sollte man einmal mit Aceton herangehen, das schadet einer sauberen Patina keinesfalls
Bei "alter Sammlung" werde ich mittlerweile immer besonders hellhörig.

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12377
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 386 Mal
Danksagung erhalten: 201 Mal

Re: Pupienus und Balbinus

Beitrag von Numis-Student » Sa 01.08.20 11:15

Ja, das Problem der "alten Sammlungen" kenne ich...

Ich hatte in der letzten Auktion auch eine solche Sammlung, von der ich schlussendlich 4 Lindner-Laden aussortieren musste, da die Stücke entweder falsch waren, oder bei einigen Sachen die Echtheit aufgrund der Oberflächen (Bodenlagerung, Korrosion, Entpatinierung, etc) nicht mehr sicher feststellbar war.

Schöne Grüße
MR

kc
Beiträge: 2997
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Pupienus und Balbinus

Beitrag von kc » Sa 01.08.20 11:26

Numis-Student hat geschrieben:
Sa 01.08.20 10:10
beachcomber hat geschrieben:
Sa 01.08.20 10:04
auch diese patina gefällt mir nicht!
grüsse
frank
Entpatiniert und künstlich gedunkelt ?
Oder gar ein guter Abguss mit künstlicher Patina ?

Was meinst Du ?

Schöne Grüße
MR
Ein Guss ist es definitiv nicht und nach künstliche gdunkelt sieht es auch nicht aus. Ich schätze mal, dass Frank die hellen Ausblühungen meint?

Grüße
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4266
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

Re: Pupienus und Balbinus

Beitrag von Zwerg » Sa 01.08.20 11:33

Die Patina sowohl bei dem Vespasian als auch beim Pupienus sind ganz sicher keine natürliche Patinas, beide kommen aber wohl aus der gleichen Patinaquelle. DIe ist irgendwie nachträglich aufgebracht - von angemalt bis aufgeklebtem Patinastaub ist alles möglich.
Die Münze kann man eigentlich erst nach der Entfernung der künstlichen Patina genau abschätzen.
Gibt es da noch alte Patinareste oder wurde bis auf das Metall gesäubert.
Wenn angemalt hilft Aceton.

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 408
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 176 Mal

Re: Pupienus und Balbinus

Beitrag von Amentia » Sa 01.08.20 13:08

Der Ebay Link zum Ebay Angebot des Pupienus Sesterzen von KC (Angebot wurde beendet), ich finde die Bilder der Münze dort besser und daher besser geeignet um zu beurteilen, ob die Patina wirklich künstlich ist ober eine echte aber womöglich beschädigte Patina.
Verdicare und andere Chemikalien können auch die Patina angreifen und komisch aussehen lassen, habe ich auch schon geschafft.
Bilder können irreführend sein und auf den Ebay Bildern sieht die Münze überzeugender aus, ob echt oder nicht, ob repatiniert oder nicht kann ich nicht beurteilen :(

https://picclick.de/Pupienus-Sesterz-Se ... 60196.html

https://www.ebay.de/itm/Pupienus-Sester ... 7675.l2557

kc
Beiträge: 2997
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Pupienus und Balbinus

Beitrag von kc » Sa 01.08.20 19:36

@Amentia
Stimmt, die Fotos dort sind besser, mir gefallen die Patina und das Porträt sehr gut, da stört mich die leicht abgeriebene Providentia nicht.

Einen Balbinus Sesterzen habe ich mir auch zugelegt aufgrund des feinen, ausdrucksstarken Porträts und der nicht zu verachtenden Provenienz.

Ex Roma Numismatics, E-Sale 71, 28th May 2020, Lot 1129;
Ex northern European collection, Nomos AG, Auction 8, 22 October 2013, lot 239;
Ex Numismatica Ars Classica, Auction 54, 24 March 2010, lot 1274;
Ex Sotheby's Zurich, 27 October 1993, lot 1673;
Ex Numismatic Fine Arts Inc., Auction XII, 23 March 1983, lot 383.

Grüße
kc
Dateianhänge
Balbinus Sestertius PROVIDENTIA.jpg
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4266
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

Re: Pupienus und Balbinus

Beitrag von Zwerg » Sa 01.08.20 20:54

Hallo kc
versuche einnmal, Deine eigenen Fotos zu optimieren.
Mir hat die Farbe schon wieder nicht gefallen, dann habe ich mir aber die Originalfotos in den letzten Auktionen angesehen - die waren sehr viel besser und lassen keine Zweifel an der Qualität der Münze.
Das kann dann natürlich bei Deinen letzten Fotos auch der Fall sein.
https://www.coinarchives.com/a/openlink ... cbfadeba37

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

kc
Beiträge: 2997
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Pupienus und Balbinus

Beitrag von kc » Sa 01.08.20 21:06

Hallo Klaus,

du wirst lachen, ich saß heute 2 Stunden lang am Fotografieren...viel mehr kann ich mit natürlichem Licht kaum hinkriegen :)

Grüße
kc
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Balbinus aber welcher?
    von kijach » Di 12.02.19 17:40 » in Römer
    10 Antworten
    872 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antoninus1
    Fr 22.02.19 23:37
  • PUPIENUS Denar
    von josipvs » Mo 06.05.19 10:21 » in Römer
    3 Antworten
    363 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pscipio
    Mo 06.05.19 11:13
  • Pupienus-Denar authentisch oder nicht?
    von Redditor Lucis » Fr 07.12.18 20:29 » in Römer
    12 Antworten
    1102 Zugriffe
    Letzter Beitrag von beachcomber
    Di 11.12.18 17:44

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste