Impressioni Siciliane

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Iulia
Beiträge: 649
Registriert: Di 03.02.09 15:53
Wohnort: Pompeji

Re: Impressioni Siciliane

Beitrag von Iulia » Sa 10.01.15 20:53

Vielen Dank für die schönen Fotos und anregenden Informationen, nummis durensis!
nummis durensis hat geschrieben: Westlich des Theaters liegt der Opferaltar Hierons II. Der Altar war 198 m lang, 22 m breit und über 10 m hoch. Über zwei Rampen wurden an den Festtagen bis zu 450 Opfertiere auf den Altar getrieben und getötet.
Zu dem häufigsten Münztyp Hierons fällt mir bei dieser Gelenheit mal wieder ein alter Zweifel von mir ein, ob diese Stierdarstellung wirklich einen angreifenden Stier darstellen soll ("stoßend", "butting") oder nicht eher einen Opferstier, der vor dem Opfer zustimmend den Kopf neigt (gilt als günstiges Zeichen) oder nach dem Betäubungsschlag durch die Opferaxt im Begriff ist zusammenzubrechen:
http://www.acsearch.info/search.html?id=1540985

Gruß
Iulia

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Re: Impressioni Siciliane

Beitrag von emieg1 » Sa 10.01.15 21:22

Sicher birgen die vielen Opferstiere auf dem Altar die Idee, aber wenn ich mir den gekrümmten, zum Kampf scharrenden Vorderhuf anschaue, glaube ich da mehr an ein quicklebendiges Wesen, oder?

Iulia
Beiträge: 649
Registriert: Di 03.02.09 15:53
Wohnort: Pompeji

Re: Impressioni Siciliane

Beitrag von Iulia » Sa 10.01.15 23:35

Ja, das wäre meine erste Interpretationsmöglichkeit: eine (noch) quicklebendige Opfer-Zustimmung :D .

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Re: Impressioni Siciliane

Beitrag von emieg1 » Mi 21.01.15 17:26

Iulia hat geschrieben: Zu dem häufigsten Münztyp Hierons fällt mir bei dieser Gelenheit mal wieder ein alter Zweifel von mir ein, ob diese Stierdarstellung wirklich einen angreifenden Stier darstellen soll ("stoßend", "butting") oder nicht eher einen Opferstier, der vor dem Opfer zustimmend den Kopf neigt (gilt als günstiges Zeichen) oder nach dem Betäubungsschlag durch die Opferaxt im Begriff ist zusammenzubrechen:
http://www.acsearch.info/search.html?id=1540985
In dem Zusammenhang bin ich gerade durch Zufall auf eine interessante Darstellung gestossen...
Hier sieht es so aus, als wenn der Stier seinen Kopf senkt, um sich bekränzen zu lassen.
153948881-4ead8175-2029-490a-91e8-89dc6ae63483.jpg
Das Fragment stammt übrigens aus dem gewaltigen Depot von Fundgegenständen, die in den letzten Jahren in Italien gestohlen wurden und von der Carabinieri sichergestellt werden konnte. Vor kurzem wurde der gesamte Fund in den Diokletiansthermen in Rom präsentiert.

http://roma.repubblica.it/cronaca/2015/ ... 31518/1/#1

http://derstandard.at/2000010699310/Gew ... ergestellt
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Iulia
Beiträge: 649
Registriert: Di 03.02.09 15:53
Wohnort: Pompeji

Re: Impressioni Siciliane

Beitrag von Iulia » Do 22.01.15 16:25

Wenn der Stier jetzt auch noch mit einem Vorderbein einknicken würde, dann wär's kaum auszuhalten und könnte schon als Beweis für meine These gelten. Aber auch so ist die Darstellung schon ein schöner Hinweis darauf, dass es stimmen könnte. Opfertiere wurden ja vor dem Opfern geschmückt. Und vielleicht stößt Du auch mal bei Deinen Recherchen auf eine Opferdarstellung mit einknickendem Stier

hofft
Iulia

P.S. Sich einmal alle Fotos der beschlagnahmten Ausgrabungen anzusehen, ist zusätzlich ein Genuss! Danke!

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Re: Impressioni Siciliane

Beitrag von emieg1 » Do 22.01.15 17:55

Iulia hat geschrieben:
P.S. Sich einmal alle Fotos der beschlagnahmten Ausgrabungen anzusehen, ist zusätzlich ein Genuss! Danke!
Gelle! Ich wäre ja gerne dabei gewesen, aber leider war's ein guter Monat zu früh. Ich werde aber in Rom und Neapel vermehrt nach Stierdarstellungen Ausschau halten; mal schauen, ob sich nicht noch etwas 'verwertbares' in einer Museumsecke findet :D

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12154
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Impressioni Siciliane

Beitrag von Peter43 » Do 22.01.15 18:28

Ich als Stier würde versuchen, den Reiter abzuwerfen! :D

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Re: Impressioni Siciliane

Beitrag von emieg1 » Fr 23.01.15 19:06

Peter43 hat geschrieben:Ich als Stier würde versuchen, den Reiter abzuwerfen! :D
Was allerdings bei einem geflügelten Reiter ein sinnloses Unterfangen wäre, oder?! :wink:

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 11421
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Impressioni Siciliane

Beitrag von Numis-Student » Fr 23.01.15 22:54

nummis durensis hat geschrieben:Eryx (Finale)




Letztendlich habe ich folgende, doch anscheinend sehr seltene Münze in meine Sammlung legen können:

SICILY
Eryx
Punic Occupation
Ca. 400-380 BC
AR Litra
Av.: Male head left
Rev.: Cow standing left, Punic 'Ark above
0,54 Gr.
gefühlt scheinen alle Münzen aus Eryx selten zu sein...
Diese kam letztens nach langer Reise aus Kasachstan in meine Sammlung.

Schöne Grüße,
MR
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Re: Impressioni Siciliane

Beitrag von emieg1 » Sa 24.01.15 13:35

Trotz des Ausbruchs ein sehr nettes Stück, auch weil man die Legende erkennen kann.

Hexantes (oder Dionkia), 400 - 390 BC., CNS 1, p. 283, no. 13, HGC Vol. 2, 315 (R1)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 11421
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Impressioni Siciliane

Beitrag von Numis-Student » Mo 26.01.15 10:40

Hallo ndur,
danke für die genaue Bestimmung ;-)

MR

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Re: Impressioni Siciliane

Beitrag von emieg1 » Di 10.03.15 17:51

Syracuse

hat aber noch weitaus mehr zu bieten als den Parco Archeologico della Neapoli mit seinem griechischen Theater und weitläufigem Ausgrabungsbezirk.

Die Altstadt auf der Insel Ortygia drohte nach dem Zweiten Weltkrieg zu verfallen. Viele Bewohner zogen in die modernen Wohnviertel auf dem Festland um. Durch umfangreiche Sanierungs- und Restaurierungsarbeiten von 1990 an wurde die Altstadt wieder aufgewertet und belebt. Hier befindet sich auch ein Großteil der historischen Bauten und Sehenswürdigkeiten.
P1060507_ShiftN.jpg
Der Dom Santa Maria delle Colonne (Heilige Maria der Säulen) wurde im 7. Jahrhundert n. Chr. durch einen Umbau des Tempels der Athene errichtet. Dieser Tempel stammt aus dem 5. Jahrhundert v. Chr., seine Säulen sind heute an der Hauptfassade (siehe Bild) und im Innenraum zwischen den Schiffen zu sehen.
P1060480_ShiftN.jpg
P1060475_ShiftN.jpg
Der Apollontempel wurde im 6. Jahrhundert v. Chr. erbaut und ist der älteste größere griechische Tempel Siziliens, der bisher gefunden wurde. In byzantinischer Zeit diente der Tempel als Kirche, in arabischer Zeit als Moschee, dann wieder als christliche Kirche. Von 1930 bis 1940 wurden die Überreste ausgegraben. Erhalten sind das Fundament, Teile der Cellawand und Reste einiger dorischer Säulen.
P1060459.jpg
Quelle: wikipedia


Dann habe ich mir passend zu den Schönheiten der Stadt folgende Münze in die Sammlung legen dürfen... nach einem Vierteljahrhundert nummismatischer Sammelleidenschaft übrigens mein erstes Gold 8)

SICILY
Syracuse
Struck under Agathokles
c. 310 - 305/300 BC.
EL Quarter Stater or 12 1/2 Litra (Reduced Corinthian Standard)
Av.: Laureate head of Apollo left
Rev.: Kithara - ΣYPAK - OΣIΩN
1,84 Gr.
HGC Vol. 2, 1295 (R1)
viertelstater.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Stater
Beiträge: 728
Registriert: Mo 20.04.09 18:44

Re: Impressioni Siciliane

Beitrag von Stater » Mi 11.03.15 18:07

@numis durensis: ... nach einem Vierteljahrhundert numismatischer Sammelleidenschaft übrigens mein erstes Gold.

Na dazu braucht es stets die richtige Portion Mut. Denn solche Münzen kosten schon eine Ecke mehr als die meisten Silberlinge (man bedenke, was man alles mit dem Geld hätte kaufen können?). Glückwunsch dazu! 8)

Diese Stücke sind oft nur sehr abgegriffen zu haben auch, wenn die Legierung schon ziemlich hart ist . Das bedeutet wohl, dass sie viel umgelafen sind.

Gruß

Stater
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Re: Impressioni Siciliane

Beitrag von emieg1 » Fr 13.03.15 14:36

Stater hat geschrieben:
Na dazu braucht es stets die richtige Portion Mut. Denn solche Münzen kosten schon eine Ecke mehr als die meisten Silberlinge (man bedenke, was man alles mit dem Geld hätte kaufen können?).
Wenn ich sehe, was so manche abgenudelte Litra kostet, war der Preis für's guldig-glinzende richtig günstig :)
In erster Linie war es der klassisch zeitlose Stil des rückseitigen Motivs, der mich zum Kauf animierte. Genau wie die Darstellung des Tripods auf deinem Hemistater kommen diese Motive halt nie aus der Mode...


Diese Litra aus Syracuse ist leider trotz meiner Reinigungsversuche nicht wirklich besser geworden; immerhin konnte ich sie "plätten", denn sie hatten einen üblen Knick, dafür war sie mit achtundzwanzig Euronen auch recht preisgünstig. Anscheinend ist das Silber, insbesondere im Litra-Standard, nicht besonders sauber.

Syracuse
Litrai
Silver
460 - 450 BC.
Av.: Head of Arethusa right - ΣVRA
Rev.: Octopus
0.66 Gr.
HGC 2 - 1375 ff. (Var.)
octopus.jpg
In Syracuse nur wenige Meter vom Meer entfernt befindet sich die Fonte Aretusa, eine brunnenartige Süsswasserquelle. Nach der griechischen Sage verwandelte sich hier die Nymphe Arethusa in eine Quelle, um sich den Nachstellungen eines Jägers zu entziehen, und entsprang auf Ortigia. Der Jäger Alpheios verwandelte sich daraufhin in einen Fluss und erreichte, ohne sich mit dem Meer zu vermischen, Ortigia, um sich mit Arethusa zu vereinen. In der Antike genoss die Nymphe große Verehrung, denn die Quelle ermöglichte die Stadtgründung und den Widerstand gegen feindliche Belagerungen, und daher schmückt der Kopf der Nymphe viele in Syracuse geprägte Münzen.
P1060506.jpg
Umfassendere Informationen über Arethusa sind im Mythologie-thread von Jochen zu finden: http://www.numismatikforum.de/viewtopic ... &start=150

(Quelle: wikipedia)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von emieg1 am Sa 14.03.15 09:53, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Stater
Beiträge: 728
Registriert: Mo 20.04.09 18:44

Re: Impressioni Siciliane

Beitrag von Stater » Fr 13.03.15 18:10

Klasse Octopus. 8)

Gruß

Stater

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 0 Gäste