Herzogtum Niederbayern, Heinrich I. Pfennig 1270-90 Regensburg

Alles was von Europäern so geprägt wurde
Benutzeravatar
Privateer
Beiträge: 712
Registriert: Do 23.12.04 20:13
Wohnort: Rupertigau
Hat sich bedankt: 11 Mal

Herzogtum Niederbayern, Heinrich I. Pfennig 1270-90 Regensburg

Beitrag von Privateer » So 21.06.20 21:31

Servus,

hier stelle ich euch die nächste nicht wirklich bestimmte Münze vor. Ich kann mich noch erinnern, dass mich seinerzeit die ungewöhnliche Größe - bis zu 24 mm Durchmesser - irritiert hat und das Stück deswegen zu mir kam. :)

Meinen Bestimmungsansatz verschweige ich auch dieses Mal schamhaft und bitte um eure Hilfe.
02 unbekannt.jpg
Zuletzt geändert von Privateer am So 28.06.20 20:26, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Privateer

Benutzeravatar
didius
Beiträge: 912
Registriert: Fr 10.08.07 13:36
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: relativ große unbekannte Münze, bitte um Hilfe

Beitrag von didius » So 21.06.20 23:08

Ich vermute mal
Regensburg
Heinrich XIII
1253-1290

Die Größe finde ich ebenfalls erstaunlich und dass man die Sterne aussen sieht ebenfalls.

Oben steht übrigens H DVX

Grüße didius

klaupo
Beiträge: 3510
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: relativ große unbekannte Münze, bitte um Hilfe

Beitrag von klaupo » Mo 22.06.20 16:29

Der Typ wurde mir hier in grauer Vorzeit auch schon mal bestimmt. Hier ist er mit Referenz zu finden:

viewtopic.php?f=7&t=18421&p=143029&hili ... ch#p143029

Gruß klaupo

Benutzeravatar
Privateer
Beiträge: 712
Registriert: Do 23.12.04 20:13
Wohnort: Rupertigau
Hat sich bedankt: 11 Mal

Re: relativ große unbekannte Münze, bitte um Hilfe

Beitrag von Privateer » Mo 22.06.20 20:28

Regensburg-hzgl. bayrische Mzst..
Heinrich XIII. (I. von Niederbayern) 1253-1290. Pfennig 1270-90. Steigender Löwe n.l., dahinter H DVX / Bischof und Herzog stehen nebeneinander. Emm. 238.

Nehme ich noch den damaligen Kommentar von tournois dazu, und es ist eine Gemeinschaftsprägung mit Bischof Heinrich II. von Rotteneck, könnte man den Prägezeitraum auf 1277-90 eingrenzen?

Vielen Dank an didius und klaupo (bzw. tournois) :)
Gruß Privateer

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 1609
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: relativ große unbekannte Münze, bitte um Hilfe

Beitrag von QVINTVS » Mi 24.06.20 11:56

Grüßt Euch,

den Prägezeitraum beschreibt Prof. Emmerig mit "um 1270/1290".

Eine Gemeinschaftprägung ist das noch nicht. Bischof und Herzog hatten einen eigenen Anteil an der Prägung und rechneten auch getrennt ab. Das zeigt die Bilderauswahl. Auf herzoglichen ist der Herzog als Münzherr und auf bischöflichen der Bischof abgebildet. DVX weist klar auf eine herzogliche Prägung hin.
Viele Grüße

QVINTVS

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen,
und wer sie aufzuheben versteht,
hat ein Vermögen.

Jean Anouilh (franz. Dramatiker, 1910 - 87)

Benutzeravatar
Privateer
Beiträge: 712
Registriert: Do 23.12.04 20:13
Wohnort: Rupertigau
Hat sich bedankt: 11 Mal

Re: Herzogtum Niederbayern, Heinrich I. Pfennig 1270-90 Regensburg

Beitrag von Privateer » So 28.06.20 20:29

Vielen Dank auch an Qvintvs.
Gruß Privateer

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • 20 Kreuzer Regensburg
    von kopfstück » Di 09.06.20 12:12 » in Altdeutschland
    5 Antworten
    239 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kopfstück
    Do 25.06.20 06:46
  • Regensburg und der andere auch?
    von Chippi » Di 28.01.20 18:42 » in Deutsches Mittelalter
    3 Antworten
    305 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    Mi 29.01.20 22:43
  • Möglicher Kreuzer 1652 Regensburg
    von betelgeuze » Mo 09.09.19 14:21 » in Altdeutschland
    2 Antworten
    299 Zugriffe
    Letzter Beitrag von betelgeuze
    Mo 09.09.19 15:52
  • Salzburg Eberhard II. von Regensburg 1200 1246
    von stampsdealer » Do 07.02.19 13:21 » in Mittelalter
    1 Antworten
    316 Zugriffe
    Letzter Beitrag von stampsdealer
    Fr 08.02.19 20:32
  • 1/4 Pfennig?
    von Lilienpfennigfuchser » Sa 09.03.19 17:53 » in Mittelalter
    3 Antworten
    603 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lilienpfennigfuchser
    Di 20.08.19 14:14

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste