Bitte um Bestimmungshilfe

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Georg5
Beiträge: 267
Registriert: Mi 02.12.20 21:44
Hat sich bedankt: 238 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Bitte um Bestimmungshilfe

Beitrag von Georg5 » Fr 04.12.20 18:33

Hallo zusammen,

ist bei diesen Münzen wohl noch irgendwas zu retten?
1.jpg
2.jpg
4.jpg
5.jpg
7.JPG
8.jpg
Viele Grüße

Georg
Mollit viros otium

Perinawa
Beiträge: 1152
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 268 Mal
Danksagung erhalten: 350 Mal

Re: Bitte um Bestimmungshilfe

Beitrag von Perinawa » Fr 04.12.20 19:01

Sicherlich. Ein paar Stunden in ein leichtes Essigbad dürfte schon Wunder wirken.

Grüsse
Rainer
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Perinawa
Beiträge: 1152
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 268 Mal
Danksagung erhalten: 350 Mal

Re: Bitte um Bestimmungshilfe

Beitrag von Perinawa » Fr 04.12.20 19:46

Da die Spätrömer-Experten offensichtlich auf Urlaub sind, versuch' ich's mal:

Mitte: Antoninian des Maximianus aus Lugdunum. So was in der Art: https://www.acsearch.info/search.html?id=7117527

Oben: Antoninian des Probus aus Siscia, Revers: VIRTVS PROBI AVG
Zuletzt geändert von Perinawa am Fr 04.12.20 19:54, insgesamt 3-mal geändert.
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

alex456

Re: Bitte um Bestimmungshilfe

Beitrag von alex456 » Fr 04.12.20 19:49

Der Erste ist ein Probus:

https://www.acsearch.info/search.html?id=5071214

Der Dritte ein Maximianus. So wie der: https://www.acsearch.info/search.html?id=3684622
aber wohl eine andere Münzstätte.

Gruß
Alex

Perinawa
Beiträge: 1152
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 268 Mal
Danksagung erhalten: 350 Mal

Re: Bitte um Bestimmungshilfe

Beitrag von Perinawa » Fr 04.12.20 20:00

mmh, die Averslegende des letzten ist: MAXIMIANVS NOBIL C

Ich bin gerade echt zu faul um speziell zu suchen. Mit diesen Infos dürfte aber der TO weiterkommen. :D
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

alex456

Re: Bitte um Bestimmungshilfe

Beitrag von alex456 » Fr 04.12.20 20:08

Stimmt!
Dann könnte der passen:
https://www.acsearch.info/search.html?id=55772

Gruß
Alex

Benutzeravatar
Georg5
Beiträge: 267
Registriert: Mi 02.12.20 21:44
Hat sich bedankt: 238 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: Bitte um Bestimmungshilfe

Beitrag von Georg5 » Fr 04.12.20 22:05

Dankeschön für die schnelle Bestimmung!
Mollit viros otium

Benutzeravatar
Georg5
Beiträge: 267
Registriert: Mi 02.12.20 21:44
Hat sich bedankt: 238 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: Bitte um Bestimmungshilfe

Beitrag von Georg5 » Fr 04.12.20 22:08

Guten Abend!
Vergib mir, vielleicht irre ich mich, aber auf den Münzen befindet sich nur eine dünne Silberschicht. Plus einen Film mit Oxiden. Daher muss die Konzentration sehr niedrig sein, um den Film nicht zu entfernen. Bitte sagen Sie mir, wie man Essig verdünnt. In welchen Proportionen.
Viele Grüße
Georg
Mollit viros otium

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 13230
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1069 Mal
Danksagung erhalten: 403 Mal

Re: Bitte um Bestimmungshilfe

Beitrag von Numis-Student » Fr 04.12.20 22:24

Bei der zweiten würde ich keine Reinigungsexperimente unternehmen, sondern die Münze so lassen.

Schöne Grüße
MR

Benutzeravatar
Georg5
Beiträge: 267
Registriert: Mi 02.12.20 21:44
Hat sich bedankt: 238 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: Bitte um Bestimmungshilfe

Beitrag von Georg5 » Fr 04.12.20 22:47

Ich habe Angst vor Chemie :D :D :D
Mollit viros otium

Perinawa
Beiträge: 1152
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 268 Mal
Danksagung erhalten: 350 Mal

Re: Bitte um Bestimmungshilfe

Beitrag von Perinawa » Sa 05.12.20 07:18

Georg5 hat geschrieben:
Fr 04.12.20 22:08
Guten Abend!
Vergib mir, vielleicht irre ich mich, aber auf den Münzen befindet sich nur eine dünne Silberschicht. Plus einen Film mit Oxiden. Daher muss die Konzentration sehr niedrig sein, um den Film nicht zu entfernen. Bitte sagen Sie mir, wie man Essig verdünnt. In welchen Proportionen.
Viele Grüße
Georg
Ich fange mit einer 5%igen Lösung an, und dann stündlich beobachten. Bei manchen waren binnen kurzer Zeit die Auflagen runter, manche mussten über Nacht im Bad bleiben. Ich habe in den letzten Monaten etwas herumexperimentiert und mit dieser Lösung gute Erfahrungen gemacht. Meistens werden die Auflagen zumindest so weich, dass sie sich schonenend mit der Nadel unter dem Stereomikroskop abpiddeln lassen.

Einer intakten Patina schadet das Essigbad nicht. Ich habe ein Extrembeispiel: Ein Sesterz, den ich eigentlich gänzlich entpatinieren wollte, weigert sich beharrlich. Ich hatte ihn gestern einige Sekunden in der Salzsäure, aber die Patina bleibt drauf.

Ich kann im Laufe des Tages mal Fotos einstellen.

Und ich sehe nur auf der letzten Münze winzige Reste der Silberschicht.

Grüsse
Rainer
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Benutzeravatar
Georg5
Beiträge: 267
Registriert: Mi 02.12.20 21:44
Hat sich bedankt: 238 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: Bitte um Bestimmungshilfe

Beitrag von Georg5 » Sa 05.12.20 08:47

Guten Tag!
Könnten Sie die Fotos anzeigen, wenn es Ihnen passt? Bisher habe ich mit der manuellen chemischen Reinigung begonnen (das ist mir vertrauter). Ich werde das Ergebnis am Abend zeigen. Danke für deine Hilfe !!!!
Mit freundlichen Grüßen, Georg
Mollit viros otium

Benutzeravatar
Georg5
Beiträge: 267
Registriert: Mi 02.12.20 21:44
Hat sich bedankt: 238 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: Bitte um Bestimmungshilfe

Beitrag von Georg5 » Sa 05.12.20 09:25

Perinawa hat geschrieben:
Sa 05.12.20 07:18
Ich kann im Laufe des Tages mal Fotos einstellen.



Ich danke dir sehr!
Es würde mir sehr helfen.
Mit freundlichen Grüßen,
Georg
Mollit viros otium

Perinawa
Beiträge: 1152
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 268 Mal
Danksagung erhalten: 350 Mal

Re: Bitte um Bestimmungshilfe

Beitrag von Perinawa » Sa 05.12.20 09:41

Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Benutzeravatar
Georg5
Beiträge: 267
Registriert: Mi 02.12.20 21:44
Hat sich bedankt: 238 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: Bitte um Bestimmungshilfe

Beitrag von Georg5 » Sa 05.12.20 09:54

Dankeschön für die schnelle Bestimmung!
Mollit viros otium

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bestimmungshilfe
    von Lilienpfennigfuchser » Do 02.05.19 20:19 » in Sonstige
    2 Antworten
    508 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lilienpfennigfuchser
    Fr 03.05.19 16:29
  • Bestimmungshilfe
    von Dude_199 » Mo 08.07.19 17:29 » in Altdeutschland
    5 Antworten
    402 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Dude_199
    Do 11.07.19 09:08
  • Bestimmungshilfe
    von heiheg » So 30.06.19 16:19 » in Medaillen und Plaketten
    2 Antworten
    474 Zugriffe
    Letzter Beitrag von heiheg
    So 30.06.19 17:40
  • Bestimmungshilfe
    von Lilienpfennigfuchser » Do 02.05.19 20:13 » in Sonstige
    2 Antworten
    580 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lilienpfennigfuchser
    Sa 04.05.19 13:40
  • Bestimmungshilfe
    von GenerationXY » Mo 29.04.19 19:57 » in Altdeutschland
    3 Antworten
    496 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KarlAntonMartini
    Do 02.05.19 19:25

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste