Wer kann das lesen ?

Deutschland vor 1871
Chirurg
Beiträge: 105
Registriert: Mo 17.03.08 14:34
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 2 Mal

Wer kann das lesen ?

Beitrag von Chirurg » Sa 12.12.20 18:44

Hallo liebe Forummitglieder,

ich habe kürzlich einen Ausbeutetaler von Anhalt-Bernburg (1861) erworben.
Er wurde in einer kleinen runden Dose aufbewahrt mit einer Beschreibung in altdeutscher Schrift.
Leider kann ich das nur teilweise entziffern - wer kann das noch lesen ?

Ich glaube zu erkennen
"Vom Herzog von Anhalt dem Großvater Kohl (?) in Harzgerode persönlich überreicht"

Oder ist das völliger Unsinn ? Ich freue mich auf Antworten.

LG Chirurg
Dateianhänge
Dose hinten.jpeg
Dose vorn.jpeg

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4732
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 265 Mal

Re: Wer kann das lesen ?

Beitrag von Zwerg » Sa 12.12.20 20:32

Sieht gut aus
Ebenso das Fragezeichen beim Großvater

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Chirurg
Beiträge: 105
Registriert: Mo 17.03.08 14:34
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Wer kann das lesen ?

Beitrag von Chirurg » Mo 14.12.20 09:46

Danke !

Dann hat sich das mühsame Entziffern doch gelohnt.

Benutzeravatar
Wall-IE
Beiträge: 402
Registriert: Fr 14.03.14 16:49
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Wer kann das lesen ?

Beitrag von Wall-IE » Mo 14.12.20 14:42

Ich würde das "persönlich" in "eigenhändig" korrigieren. Man erkennt ganz deutlich die Abfolge ..ändig.

Lg
Wall-IE
Per aspera ad astra !

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 3935
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal

Re: Wer kann das lesen ?

Beitrag von ischbierra » Mo 14.12.20 15:53

Einspruch Euer Ehren. Ich würde es bei persönlich belassen.

Benutzeravatar
Wall-IE
Beiträge: 402
Registriert: Fr 14.03.14 16:49
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Wer kann das lesen ?

Beitrag von Wall-IE » Mo 14.12.20 16:29

Gut, gut. Das alte "s" ist wirklich ein s und kein h.. Pardon.
Per aspera ad astra !

Benutzeravatar
weidner
Beiträge: 25
Registriert: Fr 29.12.17 20:01
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Wer kann das lesen ?

Beitrag von weidner » Mo 14.12.20 18:13

wobei der Schreiber hier auch nicht konsequent war. Siehe das h in "Weihnachten" und in "Anhalt"
Immer auf der Suche nach weiteren Varianten der --> Sächs. Talerprägungen zur Jahrhundertfeier der Augsburger Konfession und zu den Prägungen zum Reformationsjubiläum 1617

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6951
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Wer kann das lesen ?

Beitrag von KarlAntonMartini » Mo 14.12.20 21:25

weidner hat geschrieben:
Mo 14.12.20 18:13
wobei der Schreiber hier auch nicht konsequent war. Siehe das h in "Weihnachten" und in "Anhalt"
Das sind wohl verschiedene Schreiber. Es ist auch unwahrscheinlich, daß der Herzog im Jahr 1907 einen Taler von 1861 verschenkt hätte. Dokumentiert sind zwei Schenkungen des Talers. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
weidner
Beiträge: 25
Registriert: Fr 29.12.17 20:01
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Wer kann das lesen ?

Beitrag von weidner » Di 22.12.20 14:55

KarlAntonMartini hat geschrieben:
Mo 14.12.20 21:25
Es ist auch unwahrscheinlich, daß der Herzog im Jahr 1907 einen Taler von 1861 verschenkt hätte.
Ja, das stimmt wohl :oops:


Viele Grüße und ein besinnliches Weihnachtsfest
Mario Weidner
Immer auf der Suche nach weiteren Varianten der --> Sächs. Talerprägungen zur Jahrhundertfeier der Augsburger Konfession und zu den Prägungen zum Reformationsjubiläum 1617

Benutzeravatar
jot-ka
Beiträge: 790
Registriert: Fr 22.08.08 11:47
Wohnort: Havelland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Wer kann das lesen ?

Beitrag von jot-ka » Mi 23.12.20 10:52

Die Jz. "1907" scheint auf ein Stück vom Randstreifen eines Briefmarkenbogens geschrieben,
das in späterer Zeit auf den Zettel aufgeklebt wurde.
Das Wort "Weihnachten" wurde nach dem Aufkleben geschrieben.
"Weihnachten" und "1907" sind mit unterschiedlicher Tusche geschrieben
und sind auch vermutlich von unterschiedlicher Handschrift.
Möglicherweise könnten drei Handschriften auf diesem Zettel stehen.
Interessant wäre der Textteil, der durch den Aufkleber verdeckt ist.
Vieleicht bringt Durchleuchten etwas?

Schöne und besinnliche Weihnachten!
jot-ka

Chirurg
Beiträge: 105
Registriert: Mo 17.03.08 14:34
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Wer kann das lesen ?

Beitrag von Chirurg » Mo 04.01.21 18:47

Hallo jot-ka,
Interessant wäre der Textteil, der durch den Aufkleber verdeckt ist.
ich habe jetzt mal den Aufkleber mit Dampf abgelöst - darunter verbirgt sich die Aufschrift eines Pillendöschens von einer Apotheke.
Bis auf "drei mal täglich" kann ich hier aber nichts entziffern. Nun ja, leider keine Sensation 8)

Grüße,

Chirurg
Dateianhänge
Dose.jpeg

Benutzeravatar
weidner
Beiträge: 25
Registriert: Fr 29.12.17 20:01
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Wer kann das lesen ?

Beitrag von weidner » Di 05.01.21 17:28

also ich würde mal reindeuten (Vermutungen in eckigen Klammern)
Frau [Buchverkäufer]
Kohl
drei Mal täglich
zwei Pillen [ein]
[nehmen] 16/5 79
Immer auf der Suche nach weiteren Varianten der --> Sächs. Talerprägungen zur Jahrhundertfeier der Augsburger Konfession und zu den Prägungen zum Reformationsjubiläum 1617

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 3935
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal

Re: Wer kann das lesen ?

Beitrag von ischbierra » Di 05.01.21 20:42

Klingt zumindest logisch.

Benutzeravatar
Gerhard Schön
Beiträge: 1648
Registriert: Mi 16.02.05 23:09
Wohnort: München
Danksagung erhalten: 17 Mal

Wer kann das lesen

Beitrag von Gerhard Schön » Do 07.01.21 16:23

Bergrevisor, nicht Buchverkäufer.

Gruß,
gs
Deutscher Münzkatalog, Euro Münzkatalog, Weltmünzkatalog.

Benutzeravatar
weidner
Beiträge: 25
Registriert: Fr 29.12.17 20:01
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Wer kann das lesen ?

Beitrag von weidner » Do 07.01.21 16:32

ja, das passt wesentlich besser. Diese Schrift stellt mich (trotz langer Erfahrung) immer wieder vor Herausforderungen!
Immer auf der Suche nach weiteren Varianten der --> Sächs. Talerprägungen zur Jahrhundertfeier der Augsburger Konfession und zu den Prägungen zum Reformationsjubiläum 1617

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Hilfe beim Lesen einer Postkarte von 1916
    von mimach » Do 21.01.21 17:36 » in Sonstiges
    3 Antworten
    174 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Do 21.01.21 19:25

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste