Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Laurentius
Beiträge: 778
Registriert: Sa 25.09.10 11:14
Hat sich bedankt: 221 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Laurentius » Fr 15.01.21 08:12

Natürlich, eine Nagelabdruck ist kein Garant. Es ist in erster Linie der Gesamtumstand,
der mich doch sehr stutzig macht. Da sind mehrere Stücke im Angebot, die offensichtlich
falsch sind. In Silber wie in Bronze. Münzen ohne Bestimmung, oder unkorrekt deklariert,
dazwischen ein echter Caesar Aureus. Entschuldigung, aber das nehme ich keinem ab.

vg Laurentius
"PECVNIA NON OLET"

Perinawa
Beiträge: 1266
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 286 Mal
Danksagung erhalten: 401 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Perinawa » Fr 15.01.21 08:25

Ich denke, dass alle von ihm angebotenen Münzen aus einer einzigen, älteren Sammlung stammen. Wenn ich das richtig überblicke, gibt es keinen Kaiser "doppelt". Einige Stücke sind ziemlich dunkel getönt. Das sagt natürlich nichts über die Echtheit.
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Benutzeravatar
Laurentius
Beiträge: 778
Registriert: Sa 25.09.10 11:14
Hat sich bedankt: 221 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Laurentius » Fr 15.01.21 13:27

Ich denke, dass alle von ihm angebotenen Münzen aus einer einzigen, älteren Sammlung stammen.
Das ist es ja gerade. So ein Caesar Aureus ist schon eine andere Hausnummer. Der paßt
sammlungstechnisch nicht zu den anderen Stücken. Auch wenn alle echt wären. Da
könnte ich mir maximal noch einen abgenudelten Nero Aureus zu vorstellen.

Also ich meine so eine Münze schüttelt man sich nicht so einfach aus dem Ärmel.
Da gehört doch eine schöne Provenienz dazu. Vielleicht gibt es die auch?

Was ist mit diesem Exemplar, hat sich den schon jemand angesehen?

https://www.ebay.de/itm/Konige-von-Make ... SwPaFf~DzM

vg Laurentius
"PECVNIA NON OLET"

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 3193
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 94 Mal
Danksagung erhalten: 332 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von shanxi » Fr 15.01.21 14:03

Laurentius hat geschrieben:
Fr 15.01.21 13:27
Was ist mit diesem Exemplar, hat sich den schon jemand angesehen?
Wenn du Vergleichsexemplare suchst: das ist Price 902

Perinawa
Beiträge: 1266
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 286 Mal
Danksagung erhalten: 401 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Perinawa » Fr 15.01.21 14:18

Laurentius hat geschrieben:
Fr 15.01.21 13:27
Also ich meine so eine Münze schüttelt man sich nicht so einfach aus dem Ärmel.
Da gehört doch eine schöne Provenienz dazu.
Ich würde so eine Münze ausschliesslich mit einer Provenienz kaufen, und darunter zählt "sold on eBay from Münzenbrunzer24" definitiv nicht... :wink:

Aber die Sammlung scheint ja schon alt zu sein. Vielleicht hat der Sammler die Münze mal vor vielen Jahren recht günstig bekommen? Oder sie war halt das Paradepferd der Sammlung?
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Benutzeravatar
Laurentius
Beiträge: 778
Registriert: Sa 25.09.10 11:14
Hat sich bedankt: 221 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Laurentius » Fr 15.01.21 15:02

@ shanxi

Vielen Dank, ich habe auch auf Anhieb ein stempelgleiches Exemplar gefunden. Ich
könnte jetzt von den Bildern aber nicht unterscheiden, ob es sich bei dem Stück
von ebay um einen guten Abguss handelt oder nicht. Bei güldenem und silbernem wird
das verdammt schwer.

Aber die Sammlung scheint ja schon alt zu sein. Vielleicht hat der Sammler die Münze mal vor vielen Jahren recht günstig bekommen? Oder sie war halt das Paradepferd der Sammlung?
Vielleicht, vielleicht auch nicht.

vg Laurentius
"PECVNIA NON OLET"

kiko217
Beiträge: 670
Registriert: Mo 14.03.11 18:17
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von kiko217 » Fr 15.01.21 16:30

Ich habe eben mal eine Nachricht über ebay an der Verkäufer geschickt und die zu ewartende Antwort bekommen: er geht davon aus , dass sie echt ist. Falls nicht, darf man sie zurückschicken.
Die Frage nach der Echtheit ist wirklich spannend bei dem Stück!

Kiko

Perinawa
Beiträge: 1266
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 286 Mal
Danksagung erhalten: 401 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Perinawa » Fr 15.01.21 16:32

Danke dir, Kiko.

Wir können ja mal Prognosen betr. des Höchstgebots abgeben. :lol:

Witzig finde ich die Vielzahl an Geboten, was immer sicher der Honk (oder die Honks) auch dabei denken oder versprechen... :?
Am Ende bekommt die eh einer, der sein einziges Gebot zwei Sekunden vor Schluss abgibt.

Wetten?
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

kiko217
Beiträge: 670
Registriert: Mo 14.03.11 18:17
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von kiko217 » Fr 15.01.21 17:06

Tja, die Frage ist ja auch: ist sie echt? Soll man mitbieten? Der Preis wird sicher niedriger sein als das, was man bei den Auktionen des letzten Jahres so erlebt hat. Ich habe mir die Preise da mal alle mitgeschrieben. Das Normale sind etwa 5000-6000€ plus Nebengeräusche.

Kiko

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 773
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 312 Mal
Danksagung erhalten: 479 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Amentia » Fr 15.01.21 17:31

Der Alexander Stater sieht echt aus ist z.B. stempelgleich zu echten Stücken und ich kann auch keine offensichtlichen Probleme erkennen der Julius Caesar Aureus sieht auch echt aus, nur ist es anhand der Bilder leider nicht gänzlich auszuschließen aber dennoch unwahrscheinlich, dass die besagten Sücke falsch sind. Habe auch schon schon vor ein paar Tagen auf den Alexander Stater geboten und würde auch auf den Caesar bieten wenn ich gerade mehr Geld hätte, aber immer deutlich unter Marktwert, da ich wegen der nicht vorhandenen Provenienz und dem somit erhöhten Risiko, da ich anhand der Bild die Echtheit nicht mit gänzlicher Sicherheit einschätzen kann und es besnodners in diesem Preissegment auch wirklich gute Fälschungen geben kann und ob eine Rücksendung im Falle einer Fälschung wirklich problemlos und unbefristet möglich ist nicht bereit bin Marktpreise zu bezahlen.
Nur werden die wohl wieder nahen dem Martwert vielleicht wenn es gut läuft 30 % darunter versteigert.
Bei solchen Stücken, habe selbst leider nur falsche Aureui, hätte ich mir nach dem Kauf und Erhalt eine Fremdmeinung (IAPN etc) eingeholt, wenn ich mir dann in Hand immer nich unsicher gewesen wäre und das kostet Zeit und Geld. Der Verkäufer hatte schon in der vergangenheit Aurei verkauft, sind womöglich alle Teil einer größeren Sammlung und dass da auch mal ne Fälschung drinnen sein kann ( der Balbinus sieht verdächtig aus) ist normal, könnt ja gerne mal Auktionshäuser oder Händler fragen wieviel Fälschungen die aus einer normalen Durchschnittssammlung raussortieren.
Die Preise z.B. für den Faustina Aureus oder Solidii aus früherer Auktion waren mir zu nahe am Marktpreis, den ich für die gleiche Münze bei einem Händler oder Auktionshaus bezahlen hätte müssen und somit war es mit das Risiko nicht wert, hatte aber natürlich trotzdem auf die geboten aber viel weniger als der Endpreis.

Noch zum Alexander Stater, die Erhaltung ist extrem wichtig wenn es um den Wert geht und auf den Bildern kann man nicht mit Sicherheit sagen, ob die Münze Probleme hat welche man auf zwar akzeptablen aber nciht perfekten Bildern nicht sehen kann.
Den Wert vom Alexander sehe ich bei 2000-6000 Euro je nach tatsächlichem Erhaltungszstand und wo die Münze verstigert wird und ob sich bei einer Auktion zwei reiche Liebhaber darum streiten oder ob die Münze von einem Händlker verkauft wrid und ob dieser Händler auf einen Leibhaber spekuliert und bereit ist zu warten um einen hohen Preis zu erzeilen.

Hier andere Price 902 und deren erzielte Preise

https://www.sixbid-coin-archive.com/#/d ... 2%20stater

Angesehene Händler bieten dahingegen immer einen echten Mehrwert.
Angesehene Händler und Auktionshäuer geben in der Regel ein Garantie auf die Echtheit (wobei der Erstattungsbetrag im Falle einer Fälschung, wohl von manchen auf den Kaufpreis beschränkt ist) was einen großen Schutz und Mehrwert bedeutet und eine Erstattung im Falle einer Fälschung setzt auch immer voraus, dass es den Händler oder das Auktionshaus in ein paar Jahren noch gibt, was besonders bei einigen angesehenen als sehr wahreschienlich angesehen werden kann. Geprüft durch Experten, ob der Experte dann besser ist als man selbst wenn es um die Echtheitseinschätzung einer bestimmten Prägeserie oder um Echtheitsbewertung generell geht, das kann nicht pauschal bewertet werden, aber wenn der Expert gut ist bezüglich Echtheitseinschätzungen, dann stellt das für mich einen echten Mehrwert dar.
Und Ex angesehener Händler oder Ex angesehenes Auktionshaus gibt den Stücken eine gesicherte nachverfolgbare Provenienz und wirkt sich in der Regel wertsteigern und in manchen Fällen bei guter oder sehr alter Provenienz sogar als sehr wertsteigend.
Außerdem sind da die Fotos häufig gut, was sehr hilfreich ist wenn es um die Einschätzung der Echtheit (manche Probleme sieht man nur auf guten hochauflösenden Fotos) und der Erhaltung (manche Probleme sieht man nur auf guten hochauflösenden Fotos) geht.

https://www.coryssa.org/index.php/coins ... _seller/on

Hatte auch schon andere Aurei

https://www.coryssa.org/index.php/subca ... period/all

https://www.coryssa.org/index.php/subca ... period/all

Und Solidii

https://www.coryssa.org/index.php/subca ... period/all

Wenn jemand Zeit hat kann er suchen ob nicht der Caesar Aureus ein Provenienz hat z.B. auf acseach zu finden ist, das würde das Risiko auf eine Fälschung mindern und die Provenienz wäre wertsteigernd.
Zuletzt geändert von Amentia am Fr 15.01.21 17:45, insgesamt 2-mal geändert.

Perinawa
Beiträge: 1266
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 286 Mal
Danksagung erhalten: 401 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Perinawa » Fr 15.01.21 17:42

Amentia hat geschrieben:
Fr 15.01.21 17:31
würde auch auf den Caesar bieten wenn ich gerade mehr Geld hätte
Da gehts mir gerade ganz ähnlich. Der verlockende Gedanke dabei ist doch, für einen annehmbaren Preis so schnell nicht wieder an einen Goldcaesar zu kommen. :roll:

Jetzt rede ich mir mal schnell die Münze schlecht: Furchtbare Kratzer auf der Rückseite.
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 773
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 312 Mal
Danksagung erhalten: 479 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Amentia » Fr 15.01.21 17:53

Was man sich hätte überlegen können, wenn nicht alles geschlossen wäre wegen Corona, nach Berlin zu fahren und dort die Münzen in Hand betrachten (dürfte nach Voranmeldung wohl möglich sein) und anschließen dort z.B. eine Museenstour zu machen :(

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4857
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 316 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Zwerg » Fr 15.01.21 18:26

2020 wurden laut Coinarchives 35 dieser Aurei verauktioniert, insgesamt werden 421 Treffer angegeben.
Die insgesamt gehandelte Menge dürfte wohl das zwei bis vierfache betragen.
Da muß man nicht unbedingt auf ebay zurückgreifen - ich halte das gute Stück übrigens für echt, ebenso die anderen von Amentia gelinkten Aurei.

Obwohl - billiger werden gesuchte Münzen in der nächsten Zukunft sicherlich nicht.

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Perinawa
Beiträge: 1266
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 286 Mal
Danksagung erhalten: 401 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Perinawa » Fr 15.01.21 18:42

Zwerg hat geschrieben:
Fr 15.01.21 18:26
Obwohl - billiger werden gesuchte Münzen in der nächsten Zukunft sicherlich nicht.
Ganz im Gegenteil, und als Beweis kann man wieder mal den Elefantendenaren anführen.

Der Preis steigt sogar überproportional: Bestimmte Münzen "muss" man einfach in der Sammlung haben. Dann (auch bedingt durch die aktuelle Situation) ein Plus an neuen Sammlern, die naturgemäß gerade Jagd auf solche Münzen machen, die allgemein bekannt/berühmt sind. Da gibt es sicher noch mehr Gründe.

Grüsse & einen entspannten Start ins Wochenende
Rainer
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Perinawa
Beiträge: 1266
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 286 Mal
Danksagung erhalten: 401 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Perinawa » Fr 15.01.21 20:13

Homer J. Simpson hat geschrieben:
Fr 15.01.21 19:58
Hier wieder ein geschickter gestopfter Aureus:

https://www.sixbid.com/de/gerhard-hirsc ... sche-mnzen
Inwieweit kann man Hirsch trauen?

https://www.sixbid.com/de/gerhard-hirsc ... icky=false
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten
    von Basti aus Berlin » Mo 08.02.21 23:33 » in Altdeutschland
    8 Antworten
    481 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin
    Sa 13.02.21 16:45
  • Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten (Griechen)
    von guarana » So 26.04.20 12:56 » in Griechen
    63 Antworten
    2298 Zugriffe
    Letzter Beitrag von stilgard
    Mo 12.04.21 09:20
  • Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten (Kelten)
    von Amentia » Do 01.04.21 23:31 » in Kelten
    101 Antworten
    1684 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numister
    Do 22.04.21 20:45
  • Einschätzung Anhalt
    von Basti aus Berlin » Fr 09.04.21 23:19 » in Altdeutschland
    8 Antworten
    326 Zugriffe
    Letzter Beitrag von friedberg
    Sa 10.04.21 18:59
  • Einschätzung Salzburg
    von Basti aus Berlin » Fr 09.04.21 23:08 » in Österreich / Schweiz
    10 Antworten
    175 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin
    Sa 10.04.21 17:05

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Antoninus Pius und 2 Gäste