Medaille

Privat ausgegebene Münzen, Notgeld und Münzersatzmittel

Moderator: KarlAntonMartini

Nomeis
Beiträge: 111
Registriert: Do 29.10.20 16:38
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Medaille

Beitrag von Nomeis » Mo 01.02.21 18:23

Bitte um Hilfe. Wer kann mir etwas zu der Medaille sagen ? Wer , wo , wann und zu welchem Anlass wurde sie geprägt ? Über Informationen würde ich mich freuen , danke . Nomeis
Dateianhänge
AF99A6D3-9D4C-414C-B4DE-E9E30580B4C3.jpeg
368E7334-3DB6-4C61-9D00-D37335793AD3.jpeg

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5268
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 134 Mal
Danksagung erhalten: 531 Mal

Re: Medaille

Beitrag von Zwerg » Mo 01.02.21 18:34

Wie immer hilft google - einfach die Inschrift der Rückseite eingeben

https://tinyurl.com/3lkmswxg

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7288
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung erhalten: 198 Mal

Re: Medaille

Beitrag von KarlAntonMartini » Mo 01.02.21 19:34

Hier was zum dargestellten Herrscher: https://de.wikipedia.org/wiki/Albrecht_ ... Oettingen)
Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Nomeis
Beiträge: 111
Registriert: Do 29.10.20 16:38
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Medaille

Beitrag von Nomeis » Mo 01.02.21 20:40

Hallo Zwerg und Karl Anton Martini ganz herzlichen Dank für Eure Antworten . Könnt Ihr mir noch sagen : wer hat diese Medaille in Auftrag gegeben oder zu welchem Anlass wurde sie hergestellt ? Danke Nomeis .

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5268
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 134 Mal
Danksagung erhalten: 531 Mal

Re: Medaille

Beitrag von Zwerg » Mo 01.02.21 20:57

Nomeis hat geschrieben:
Mo 01.02.21 20:40
Könnt Ihr mir noch sagen : wer hat diese Medaille in Auftrag gegeben oder zu welchem Anlass wurde sie hergestellt ?
Wüsste ich auch gerne :D
Das Ding ist wohl selten

Google doch einfach noch ein wenig

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7288
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung erhalten: 198 Mal

Re: Medaille

Beitrag von KarlAntonMartini » Mo 01.02.21 22:02

Die Quelle von Zwerg ist ein Werkverzeichnis des Nürnberger Medailleurs Caspar Gottfried Lauffer. Auftraggeber war vermutlich der dargestellte Fürst höchstselbst. Die Medaille ist von 1715. Ein besonderes Ereignis habe ich für dieses Jahr nicht feststellen können. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

klaupo
Beiträge: 3654
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 262 Mal

Re: Medaille

Beitrag von klaupo » Di 02.02.21 10:03

KarlAntonMartini hat geschrieben:
Mo 01.02.21 22:02
Die Quelle von Zwerg ist ein Werkverzeichnis des Nürnberger Medailleurs Caspar Gottfried Lauffer. ... Grüße, KarlAntonMartini
Es gibt eine weitere Quelle, in welcher die Signatur des Medailleurs unter der Büste genannt wird: P.H.M.
https://books.google.de/books?id=hiXcwt ... 22&f=false

Die Signatur steht für Philipp Heinrich Müller, 1650 - 1718, Goldschmied und namhafter Medailleur in Nürnberg und Augsburg, fertigte auch berühmte Brettspiele aus Buxbaum- und Ebenholz.

Zufälligerweise habe ich diesem Medailleur eine Medaille aus meiner Sammlung zuordnen können:

http://www.numismatik-cafe.at/viewtopic ... 660#p60660

Gruß klaupo

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7288
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung erhalten: 198 Mal

Re: Medaille

Beitrag von KarlAntonMartini » Di 02.02.21 10:14

KarlAntonMartini hat geschrieben:
Mo 01.02.21 22:02
Die Quelle von Zwerg ist ein Werkverzeichnis des Nürnberger Medailleurs Caspar Gottfried Lauffer. Auftraggeber war vermutlich der dargestellte Fürst höchstselbst. Die Medaille ist von 1715. Ein besonderes Ereignis habe ich für dieses Jahr nicht feststellen können. Grüße, KarlAntonMartini
Nach einem Blick in den Forrer (Biographical Dictionary of Medallists Vol III) muß ich mich etwas korrigieren: Caspar Gottlieb Lauffer war Münzmeister in Nürnberg und Wardein des Fränkischen Kreises. Er entstammte der Familie Lauffer, die als Rechenpfennigschlager begonnen hatten. Er war wohl nicht selbst Medailleur. Das von Zwerg zitierte Buch ist eine 1742 erschienene Verkaufsliste von C.G.Lauffer, er verfügte über die Stempel, die von einer ganzen Reihe von Medailleuren geschaffen worden waren, u.a. Lazarus Gottlieb Lauffer, Joh. Gottlieb Lauffer, Hautsch, Vestner, Wermuth... - Die Medaillen konnten bei Lauffer erworben werden, nach Wunsch des Käufers in Gold, Silber, Kupfer oder Zinn. Forrer beschreibt viele der Medaillen als "very common". Die Öttingen-Medaille ist offenbar selten, weil der dargestellte Fürst aus einem sehr kleinen Territorium stammte und er bei Erscheinen des Lauffer-Katalogs schon verstorben war (+1731), es gab also nur einen sehr kleinen potentiellen Kundenkreis. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7288
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung erhalten: 198 Mal

Re: Medaille

Beitrag von KarlAntonMartini » Di 02.02.21 10:18

klaupo hat geschrieben:
Di 02.02.21 10:03


Die Signatur steht für Philipp Heinrich Müller, 1650 - 1718, Goldschmied und namhafter Medailleur in Nürnberg und Augsburg, fertigte auch berühmte Brettspiele aus Buxbaum- und Ebenholz.

Zufälligerweise habe ich diesem Medailleur eine Medaille aus meiner Sammlung zuordnen können:

http://www.numismatik-cafe.at/viewtopic ... 660#p60660

Gruß klaupo
Die dort gezeigte Medaille ist offenbar auch in dem Lauffer-Katalog enthalten. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

klaupo
Beiträge: 3654
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 262 Mal

Re: Medaille

Beitrag von klaupo » Di 02.02.21 19:05

Manchmal findet man die Lösung eines Rätsels, wo man sie nicht vermutet:
Auf die Vermählung von Elisabeth Friederike Sophie mit Karl Ludwig von Hohelohe-Weikersheim: Medaillen (1713) von Philipp Heinrich Müller. Taube auf Felsen. IN CONSTANTIA QUIESCO in Silber zu 1 Lot und Gold zu 5 Dukaten sowie in Silber zu 2 Lot und Gold zu 10 Dukaten.
Gerhard Schön, Deutscher Münzkatalog 18. Jahrhundert 1700 – 1806 unter Oettingen-Oettingen, Anm.zu Nr. 1, S.723

Gruß klaupo

Nomeis
Beiträge: 111
Registriert: Do 29.10.20 16:38
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Medaille

Beitrag von Nomeis » Di 02.02.21 20:05

Hallo Klaupo . Du bist ein Ass .Ganz vielen Dank für Deine Suche . So jetzt bekommt die Medaille einen Ehrenplatz.Hoffentlich hat Dir die Suche auch Freude gemacht .stehe hoch in Deiner Schuld .nomeis

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • unbekannte Medaille
    von Numis-Student » So 20.12.20 14:19 » in Medaillen und Plaketten
    1 Antworten
    318 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KarlAntonMartini
    So 20.12.20 17:00
  • unbekannte Medaille
    von jirimarcel » Sa 07.11.20 07:57 » in Medaillen und Plaketten
    3 Antworten
    595 Zugriffe
    Letzter Beitrag von jirimarcel
    Mo 09.11.20 12:06
  • Unbekannte Medaille
    von jogi » Di 01.12.20 15:21 » in Medaillen und Plaketten
    2 Antworten
    266 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Di 01.12.20 18:06
  • Unbekannte Medaille
    von jogi » Di 01.12.20 17:20 » in Medaillen und Plaketten
    3 Antworten
    302 Zugriffe
    Letzter Beitrag von jogi
    Mi 02.12.20 08:42
  • Medaille aus Thailand
    von Rial » Mi 27.10.21 16:47 » in Medaillen und Plaketten
    3 Antworten
    135 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Rial
    Do 28.10.21 00:37

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste