Plauderecke - Spielplatz - Spielwiese

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 13454
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1376 Mal
Danksagung erhalten: 447 Mal

Re: Plauderecke - Spielplatz - Spielwiese

Beitrag von Numis-Student » Fr 05.02.21 21:46

Chandragupta hat geschrieben:
Fr 05.02.21 20:06
5£_1887_Av.jpg5£_1887_Rv.jpg

Ich erzählte oben davon (5 £ 1887 - knapp 40g 917er Gold) ... und die Reversdarstellung ist sogar noch irgendwo typologisch der Antike zuzurechnen! Wegen der Putzspuren sicher kein Highlight einer internationalen Auktion mehr ... aber ansonsten für Wechselstubenware top. 8)

(Allerdings habe ich dezente Gewissensbisse, daß ich hier indirekt Nutznießer der aktuellen Krisensituation bin, denn sowas verkauft man nur an den "Altgoldhandel", wenn's einem wirtschaftlich saumies geht...)
Highlight für die Auktion nicht mehr, aber für die Auktion würde ich es schon nehmen :roll:

Sowas verkauft man aber auch nur dann an den Altgoldhandel, wenn man sich nicht die Bohne für Münzen, Geschichte, Ästhetik oder sonstwas interessiert. Also von daher bitte keine Gewissensbisse, sondern zufrieden sein (Hättest Du es nicht gekauft, wäre es evtl. im Tiegel gelandet 8O ).

antoninus1
Beiträge: 4005
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Plauderecke - Spielplatz - Spielwiese

Beitrag von antoninus1 » Fr 05.02.21 21:49

Jaaaaaaaaaaaaa :)

Zu spät gepostet, das Jaaaaaaaaaaaaa gilt Una and the Lion, auf die Chandra verlinkt hatte :)
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Chandragupta
Beiträge: 1575
Registriert: Mi 12.12.07 16:39
Wohnort: BRD
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Plauderecke - Spielplatz - Spielwiese

Beitrag von Chandragupta » Fr 05.02.21 21:52

Nochmal "Nähkästchen": Die in der Wechselstube wußten schon, daß die Victoria nix Alltägliches ist, also war der Verkaufspreis sogar für mich als jahrzehntelangen(!) Stammkunden schon dreistellig über dem Tageskurs für "5 * 1 Sovereign". Aber trotzdem noch'n Schnapp... :mrgreen:
Numismatische Grüße,

Euer Chandra

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10223
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 240 Mal

Re: Plauderecke - Spielplatz - Spielwiese

Beitrag von Homer J. Simpson » Fr 05.02.21 22:30

Zu dem Beitrag von letzter Seite unten: Ja, Una und die Gothic Crown setzen bei den modernen Münzen wirklich Maßstäbe. Ich habe immerhin eine - schlechte - Gothic Crown, die "Una and the Lion" wird ein Traum bleiben müssen.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Chandragupta
Beiträge: 1575
Registriert: Mi 12.12.07 16:39
Wohnort: BRD
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Plauderecke - Spielplatz - Spielwiese

Beitrag von Chandragupta » Sa 06.02.21 13:10

Crown_1890_Av.jpg
@Homer: nicht, daß wir aneinander vorbei schreibseln - ich meinte die ganz gewöhnlichen Umlauf-Crowns von Vicky, auf denen die sowieso wunderhübsch gelungene "Jubilee"-Büste deutlich formatfüllender ausgefallen ist als auf den 5er Sovereigns. Vor allem ist sie "lebensechter", denn ab den 1880er Jahren wurde die greise Victoria immer fetter und fetter (was sie mit unserer "allseits geliebten" Kanzlerette gemeinsam hat ... nur ob sie auch an Onychophagie litt und beim Erklingen von "God save the Queen" wie ein Pudding zu zittern anfing, ist unbekannt :wink: ).
Numismatische Grüße,

Euer Chandra

Perinawa
Beiträge: 1232
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 282 Mal
Danksagung erhalten: 385 Mal

Re: Plauderecke - Spielplatz - Spielwiese

Beitrag von Perinawa » Sa 06.02.21 14:08

Zugegeben ein sehr erhabenes Portrait.

Zu Goldmünzen: Vom Farbton her mag ich sie nicht - Silber ist mir halt lieber. Trotzdem werde ich über kurz oder lang etwas antikes Gold haben; nicht des Goldes wegen - es muss also dann schon ein historisch interessantes Stück sein.

Mit den neuzeitlichen Goldmünzen kann ich gar nix anfangen. Sind für mich reine Materialwertanlageobjekte. Ganz wenige Ausnahmen wie die 15 Rupien DOA, aber für den Preis bekomm ich auch fünf gescheite Caesarfanten. :wink:

Bleibt gesund
Grüsse
Rainer
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10223
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 240 Mal

Re: Plauderecke - Spielplatz - Spielwiese

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 06.02.21 14:34

Das Altersporträt Victorias ist schon sehr majestätisch, aber die Gothic Crown ist eine meiner absoluten Lieblingsmünzen. Hier ein Bild von einem besseren als meinem Exemplar.

Homer
Dateianhänge
gothic.jpg
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 3924
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 281 Mal

Re: Plauderecke - Spielplatz - Spielwiese

Beitrag von ischbierra » Sa 06.02.21 15:22

Ein Träumchen.

Perinawa
Beiträge: 1232
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 282 Mal
Danksagung erhalten: 385 Mal

Re: Plauderecke - Spielplatz - Spielwiese

Beitrag von Perinawa » Sa 06.02.21 15:28

Ein Kunstwerk. Die ist wirklich klasse! Sieht fast aus wie PP...
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Benutzeravatar
Chandragupta
Beiträge: 1575
Registriert: Mi 12.12.07 16:39
Wohnort: BRD
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Plauderecke - Spielplatz - Spielwiese

Beitrag von Chandragupta » Sa 06.02.21 23:11

Interessant, wie unterschiedlich die Geschmäcker doch sind ... für mich irgendwie skurril, daß einer allen Ernstes silberfarbig gülden leuchtend ästhetisch vorziehen kann ... :wink:

@Homer: yep, die Porträtauffassung der Gothic Crowns ist genau die der berühmten "AUSTRALIA" Sovereigns:
https://www.acsearch.info/search.html?id=7728057
... und die wiederum sind gleich aus mehreren Gründen was besonderes in der britischen Numismatik:

a) Auf dem Avers trägt die Queen typisch australische Banksia-Zweige als Kranz.

b) Das Nominal "One Sovereign" wird explizit genannt.

c) Die Münzstätte Sydney wird ausgeschrieben genannt.

d) Auch die örtliche Herkunft wird ausgeschrieben: "AUSTRALIA" ... wobei es das als Staat erst ca. 50 Jahre später gab, hier also nur rein geografisch gemeint ist.

e) Das einzig grafische Revers-Motiv ist neben dem Kranz nur noch die Krone ... so schlicht ist sonst keine andere britische Münze!

f) Die Münzen vor 1869 sind statt mit Kupfer mit ca. 8,3% Silber legiert, was einen herrlich leuchtenden hellgelbgoldenen Farbton ergab, der gerade unter dem besonders uv-reichen Sonnenlicht in Down Under besonders gut "kommt". Als die Zeitgenossen das mitbekamen, wurden diese Münzen gemäß des Gesham'schen Gesetzes aus dem Umlauf aussortiert und das Silber ausgeschmolzen (was sich bei einer damaligen Gold/Silber-Ratio um nur 1:15 durchaus lohnte!). Deshalb sind die trotz ...zig Mio. Gesamtauflage heute schweineselten. :!:

Erkenntnis: Auch neuzeitliche (huhu @Perinawa :wink: !) Münzen können sehr interessant sein. :D
Numismatische Grüße,

Euer Chandra

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 13454
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1376 Mal
Danksagung erhalten: 447 Mal

Re: Plauderecke - Spielplatz - Spielwiese

Beitrag von Numis-Student » So 07.02.21 00:17

Perinawa hat geschrieben:
Fr 05.02.21 18:00
Als "moderne Münzen" würde ich die Weimarer keinesfalls bezeichnen. Ganz streng genommen endete die "Moderne" 1920. Es sind eben epochengetreu "Weimarer".
Wie nennst Du die Zeit nach 1920 ?

Perinawa
Beiträge: 1232
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 282 Mal
Danksagung erhalten: 385 Mal

Re: Plauderecke - Spielplatz - Spielwiese

Beitrag von Perinawa » So 07.02.21 08:11

Numis-Student hat geschrieben:
So 07.02.21 00:17
Perinawa hat geschrieben:
Fr 05.02.21 18:00
Als "moderne Münzen" würde ich die Weimarer keinesfalls bezeichnen. Ganz streng genommen endete die "Moderne" 1920. Es sind eben epochengetreu "Weimarer".
Wie nennst Du die Zeit nach 1920 ?
Ist nicht einfach zu beantworten. Die Zeit selbst ist die Weimarer Republik - so einfach. Kunsthistortisch betrachtet, vielleicht auch mit dem Blick auf die Münzen, würde ich sie am ehesten der "Neuen Sachlichkeit" zuschreiben. In der WR treffen viele Stil-Epochen aufeinander, u.a. Expressionismus und Surrealismus.

Aus wikipedia:
"Themen der Neuen Sachlichkeit
Charakteristisch für die Neue Sachlichkeit ist die Wiederaufnahme der Gattungsmalerei und das Ausloten der jeweiligen Gattungsgrenzen. Porträt, Landschaft, Stadtansicht (Vedute) und vor allem das Stillleben nehmen einen hohen Anteil an der Kunstproduktion ein [...]"
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 13454
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1376 Mal
Danksagung erhalten: 447 Mal

Re: Plauderecke - Spielplatz - Spielwiese

Beitrag von Numis-Student » So 07.02.21 09:35

"Moderne Münzen" umfasst aber im normalen Sprachgebrauch alle Münzen, die auf den Uhlhornschen Prägemaschinen und den noch moderneren Nachfolgern (und im Ring) geprägt wurden...

Ich denke, dass da der technische Aspekt eher entscheidend ist als der kunstgeschichtliche Hintergrund. Jugendstilmünzen und Historismusmünzen sagt ja auch keiner ;-)

Schöne Grüße
MR

Benutzeravatar
Chandragupta
Beiträge: 1575
Registriert: Mi 12.12.07 16:39
Wohnort: BRD
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Plauderecke - Spielplatz - Spielwiese

Beitrag von Chandragupta » So 07.02.21 10:06

Genau so meinte ich auch "moderne Münzen". Der synonyme englische Begriff ist "milled coins", also wörtlich "maschinell hergestellte Münzen".
Numismatische Grüße,

Euer Chandra

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5774
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 180 Mal

Re: Plauderecke - Spielplatz - Spielwiese

Beitrag von justus » So 07.02.21 10:18

Chandragupta hat geschrieben:
So 07.02.21 10:06
Genau so meinte ich auch "moderne Münzen". Der synonyme englische Begriff ist "milled coins", also wörtlich "maschinell hergestellte Münzen".
In der Münze zu Hall wurde 1550 erstmals Münzen mittels der Walzenprägung, also maschinell, hergestellt. "Milled coins" dehalb mit "moderne Münzen" gleichzusetzen", halte ich doch für etwas zweifelhaft. Hammerprägungengab es schleißlich bis ins 18 Jahrhundert.
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste