Römische Münzen aus Alexandria

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 432
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Wohnort: bei Augsburg
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 145 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von Lucius Aelius » Mi 19.02.20 22:04

Genauso schaut's aus.

Benutzeravatar
Wall-IE
Beiträge: 410
Registriert: Fr 14.03.14 16:49
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von Wall-IE » Mo 20.04.20 12:35

Da freut man sich, dass man in der Bucht einen weiteren Gordian III recht günstig bekommen hat- und als das gute Stück dann ankommt, bemerkt man erst dass es sich um einen Philipp II handelt :D

Philipp II, LS= Jahr 6 des Philipp I, 248/249 n.Chr.
IMG_5973.JPG
IMG_5974.JPG
Als Referenz habe ich nur Dattari 5056 und Köln 2803.
Gibt es hier noch andere Referenzen ?
Per aspera ad astra !

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 3200
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 332 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von shanxi » Mo 20.04.20 12:44

Wall-IE hat geschrieben:
Mo 20.04.20 12:35
Gibt es hier noch andere Referenzen ?

RPC online, darin die weiteren Referenzen BMC 2058 und M 3760–3 aufgeführt
"M" ist "J. G. Milne, A Catalogue of the Alexandrian Coins in the Ashmolean Museum"

https://rpc.ashmus.ox.ac.uk/type/2965

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10285
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 269 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von Homer J. Simpson » Mo 20.04.20 16:22

Wall-IE hat geschrieben:
Mo 20.04.20 12:35
Da freut man sich, dass man in der Bucht einen weiteren Gordian III recht günstig bekommen hat- und als das gute Stück dann ankommt, bemerkt man erst dass es sich um einen Philipp II handelt :D

Philipp II, LS= Jahr 6 des Philipp I, 248/249 n.Chr.

IMG_5973.JPG
IMG_5974.JPG

Als Referenz habe ich nur Dattari 5056 und Köln 2803.
Gibt es hier noch andere Referenzen ?
Das ist nicht schlechter; meines Wissens sind die Philippi aus Alexandria seltener als Gordian. Und ein tolles Stück hast Du da!

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Wall-IE
Beiträge: 410
Registriert: Fr 14.03.14 16:49
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von Wall-IE » Mo 20.04.20 20:58

Vielen Dank dir shanxi für die weiteren Referenzangaben.

@Homer: Ja, das Münzlein gefällt mir auch sehr gut. Die Stempel müssen beidseits sehr frisch gewesen sein.
Per aspera ad astra !

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 13865
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1970 Mal
Danksagung erhalten: 556 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von Numis-Student » Mo 20.04.20 21:08

Ja, das ist wirklich ein attraktives Stück :-)

MR

andi89
Beiträge: 1094
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von andi89 » Mo 17.08.20 12:55

Vor einige Zeit habe ich schon mal eine Tetradrachme, die einen Osiris-Kanopus auf der Rückseite zeigt, vorgestellt. Heute (schon) wieder eine. Diesmal nicht von Pius, sondern vom Papa Hadrian und dieses Mal mit ganz schlichter Atef-Krone. Eine Atef-Krone besteht ja aus zwei Teilen: der büschelförmigen weißen Krone Oberägyptens (hedjet) und zwei Straußenfedern. Sie kann dann auch noch um eine Sonnenscheibe mit Uräen und um Widderhörner erweitert sein. Dattari 1328 beschreibt die Darstellung als „Atef senza uraei“ (Atef ohne Uräi). Allerdings frage ich mich, was die „Antennen“ bei meinem Stück am unteren Ende der Krone darstellen sollen. Doch nach außen ragende Uräi? Ich weiß es nicht, bin aber über jegliche Rückmeldungen dankbar.

Billon-Tetradrachme des Hadrian (117 - 138)
AV: AYT KAI – TPAI AΔPIA CЄB - Drapierte Büste des Hadrian mit Lorbeerkranz von hinten gesehen nach rechts
RV: ЄT – ЄNAT - Canopus auf geschmücktem Podest mit Atef-Krone ohne Uräusschlangen nach rechts
gepr.: 124/5 in Alexandria (Jahr 9)
Durchmesser: 24 - 25 mm Gewicht: 12,79 g
Dattari 1328, BMC 625;

Als sie ankam, war ich erstmal geschockt, weil die hässliche hellgrüne bronzepestartige Auflagen hatte; zum Glück waren die aber einfach zu entfernen, sodass ich mich nun voll und ganz an dem Stück erfreuen kann.
Dateianhänge
IMG_0432d.jpg
IMG_0432f.jpg
Canopus des Osiris mit Atef-Krone aus dem Ras El-Soda Tempel in Alexandria (https://twitter.com/carolemadge/status/1258757908600324096)
Zuletzt geändert von andi89 am Sa 05.09.20 18:30, insgesamt 1-mal geändert.
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

antoninus1
Beiträge: 4089
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von antoninus1 » Mo 17.08.20 14:06

Ein seltenes Jahr für den Typ!
Ich würde auch sagen, dass die Antennen Uräi sind. Ich habe eine Münze mit 2 Canopen, von denen der rechte genau wie Deiner gestaltet ist. Es scheint eine Eigenheit des Stempelschneiders gewesen zu sein.
Was aber auffällt ist, dass Dein Canopus keine Perücke trägt, während der linke auf meiner Münze und auf den meisten anderen, die man so findet, eine Perücke trägt.
Nachtrag: auch Stierhörner scheinen als Zusatz zur Krone möglich zu sein.
Dateianhänge
Canopen.JPG
Gruß,
antoninus1

andi89
Beiträge: 1094
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von andi89 » Mo 17.08.20 16:44

Stierhörner klingen erst mal recht plausibel. Besten Dank für den Hinweis. Da hatte der Dattari ein stempelgleiches Stück und beschreibt es nicht ordentlich :roll: .
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 2019
Registriert: So 02.01.11 12:11
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 124 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von kijach » Mo 02.11.20 20:53

Heute möchte ich eine Tetradrachme aus Alexandria von Aelius zeigen.
Rückseite ist Homonoia.
Neben der perfekten Erhaltung ist auch einfach das Gesicht sehr ausdrucksstark.
Dateianhänge
20201102_204856_copy_440x407.jpg
20201102_204911_copy_440x440.jpg
Jetzt auch Griechen-Sammler!

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2410
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 167 Mal
Danksagung erhalten: 187 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von Mynter » Mo 02.11.20 21:09

Ein bewundernswertes Stück ! Wie gross ist die Münze und wie nah kommen die Bilder der tatsächlichen Farbe ? Waren diese Tetadrachmen zu aus einer schlechten Silberlegierung oder waren sie nur mit einem Silbersud überzogen ?
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 2019
Registriert: So 02.01.11 12:11
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 124 Mal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitrag von kijach » Mo 02.11.20 21:13

Die Münze hat 24mm, die Farbe ist echt nicht so leicht zu beschreiben. Irgendwie eine Mischung aus dunklem braun aber auch etwas silberfarbigem
Jetzt auch Griechen-Sammler!

Eudoxos
Beiträge: 16
Registriert: Fr 29.01.21 11:29
Wohnort: Heidelberg
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Domitian, Obol, Sphinx von Gizeh

Beitrag von Eudoxos » Mo 01.03.21 08:12

Ich bin vor längerer Zeit für kleines Geld an eine Box unbestimmter Griechen und Römer gekommen. Das Allermeiste davon ist eher ein Fall für den Altmetallkontainer, dann noch einige Allerweltsprägungen für kurzweilige Bestimmungsübungen. Die interessanteste Prägung ist aber sicherlich folgende:
Das Rv. sieht ziemlich nach RPC II, 2645 aus.

Domitian, Obol, Alexandria, 91/92 n.Chr. (Jahr 11), Bronze, 18 mm, 3,42 g
Rv. L IA; ägyptischer Sphinx liegt n.r.

Av. ist allerdings Linksportrait, das wäre dann RPC II, 2646

Av. AVT KAICAP ΔOMIT CεB ΓεPM; belor. Büste n.l.
Da ist allerdings der Stil besonders des Av. deutlich unterschiedlich.

Wie beurteilt das denn das Forum? Bin gespannt auf Einschätzungen. Würde mich über Tipps und Hinweise freuen!
Mich würde auch interessieren, ob andere im Forum Exemplare der analogen Typen von Trajan, Antoninus Pius oder Marcus Aurelius haben.

Der Hintergrund zu dieser sehr interessanten und recht seltenen Prägung, sowie zur Mythologie ist bereits umfänglich und vorbildlich im Netz verfügbar:
http://ancientcoinage.org/the-great-sphinx.html
https://forums.collectors.com/discussio ... eat-sphinx
https://www.cointalk.com/threads/ancien ... nx.250571/

In Corona-Zeiten sind Urlaubsreisen ja etwas schwierig, daher wenigstens so eine kleine virtuelle Reise zum Sphinx von Gizeh :D
Vielleicht können wir doch irgendwann einmal wieder die antiken Originale besuchen - das ist definitiv auch noch eindrucksvoller als die Münze!

LG Eudoxos
Dateianhänge
X Obol 0139.jpg
X Obol 0144.jpg
X Obol 0136.jpg

andi89
Beiträge: 1094
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Domitian, Obol, Sphinx von Gizeh

Beitrag von andi89 » Mo 01.03.21 08:59

Eudoxos hat geschrieben:
Mo 01.03.21 08:12

Da ist allerdings der Stil besonders des Av. deutlich unterschiedlich.
Das kann ich so nicht wirklich nachvollziehen. Kannst du genauer beschreiben, was du meinst? Der Stil ist für eine Prägung des Domitian aus Alexandria absolut typisch. Natürlich gibt es Unterschiede zwischen verschiedenen Stempeln.

Beste Grüße
Andreas
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 2911
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Danksagung erhalten: 100 Mal

Re: Domitian, Obol, Sphinx von Gizeh

Beitrag von tilos » Mo 01.03.21 09:57

Kleiner Hinweis auf den bestehenden Alexandriner-Thread:

viewtopic.php?t=6325

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • 3 römische Münzen zur Bestimmung
    von pv1991 » Mo 30.11.20 16:28 » in Römer
    2 Antworten
    299 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
    Di 01.12.20 09:59
  • Katalog Römische Münzen
    von andie37 » So 14.06.20 18:09 » in Römer
    3 Antworten
    360 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mynter
    Mo 15.06.20 09:00
  • Unbekannter Spätrömer aus Alexandria?
    von kijach » Mi 30.10.19 21:24 » in Römer
    3 Antworten
    371 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Homer J. Simpson
    Do 31.10.19 11:09
  • römische Münze?
    von MarkBolton » Mo 14.12.20 15:04 » in Römer
    2 Antworten
    280 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Georg5
    Mo 14.12.20 16:51
  • Römische Militärpfeife?
    von chevalier » Fr 18.12.20 16:54 » in Römer
    273 Antworten
    9635 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lucius Aelius
    Mi 10.02.21 07:28

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste