Schaukasten Weltmünzen

Europa (ohne Euros) und Afrika - ab etwa 1500.
Benutzeravatar
Basti aus Berlin
Beiträge: 317
Registriert: Mo 10.08.20 15:06
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Schaukasten Weltmünzen

Beitrag von Basti aus Berlin » Sa 13.02.21 19:35

Hallo User :D

In den Gruppen Antike, Afrika und Deutschland gibt es einen Schaukasten. Diese gucke ich mir je sehr gern an. Es ist nicht, wie manchmal böse nachgesagt, neid, sondern schlichtweg ein Stück weit Inspiration. Die Welt ist sehr breit gefächert. Und solch eine Plattform ist Ideengeber für Gestaltung der eigenen Sammlung. Denkt ihr nicht ähnlich? Ich hoffe doch schon :D

Hier sind ein paar schöne Stücke. Nicht niegelnagelneu, aber endlich mal ordentlich sortiert. Siegenbürgen & Ungarn sind von Trödelmärkten. Nr. 3 & 4 sind doppel. Die Bulgaren sind Andenken an meinen Großonkel, welcher mich dorthin gebracht hat, wo ich jetzt bin :cry:

Siebenbürgen
Gabriel Bethel (1613–1629)
1 Denar | Ag | 1621 | Kremnitz
Huszár 455 | KM 120

Ungarn
Ludwig I. (1342–1382)
1 Denar | Ag | o. J. (1373/82)
Huszár 547

Matthias II. (1608–1619)
1 Denar | Ag | 1618 | Kremnitz
Huszár 1141 | KM 40.1

Leopold I. (1655–1705)
1 Denar | Ag | 1687 | Kremnitz
Huszár 1509 | KM 174

Bulgarien
XXIV. Olympische Sommerspiele in Seoul (2)
1 Lev | K-N | 1988 | (Sofia)
B 228 | KM 176 | S 170

2 Lev | K-N | 1988 | (Sofia)
B 229 | KM 177 | S 171

Zu Bulgarien habe ich noch einen Tip. Orientiere mich immer noch an einem tollen kleinen Handbuch. Kurze Daten:

Monev, Dimitr: Bulgarian Coins Catalog 1881–2007. Sofia 2007 (7. Auflage)

Damals auf der WMF bei Priese & Mehlhausen gekauft, das weiß ich noch =) Natürlich gibt es auch neue. Tolle Orientierungshilfe :D

www.ma-shops.com/mehlhausen/item.php?id=15774&lang=de

Beste Grüße euch. Hoffe doch meine Idee von der Neugründung einer so schönen Gruppe freut euch.

Schönes WE euch :bday:
Dateianhänge
2021-03-12 00.51.13-min.jpg
20210213_171540 17.41.41-minnv ztcjrtr.jpg
20210213_171114 17.41.41-minhgczerdrftzhdtrdrfhtsyzhr5t.jpg
Zuletzt geändert von Basti aus Berlin am Sa 10.04.21 03:54, insgesamt 5-mal geändert.
»Bin mit allen Wassern gewaschen, wie Weltreiseschiffe«
(Felix Antoine Blume)

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7150
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 132 Mal

Re: Schaukasten Weltmünzen

Beitrag von KarlAntonMartini » Sa 13.02.21 21:41

Schöne Idee! Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
Basti aus Berlin
Beiträge: 317
Registriert: Mo 10.08.20 15:06
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Schaukasten Weltmünzen

Beitrag von Basti aus Berlin » Fr 05.03.21 02:56

Hallo Freunde ... besteht denn die ganze numismatische Welt nur aus der Antike? :cry:

Bin grad dabei ein wenig die Sammlung umzusortieren. Noch ein paar Sachen aus dem Osmanischen Reich. Doppelte umgehe ich mal.

Mahmud II. (1808–1839)
1 Mahmudiye | Ag | AH 1223/28 = 1835 AD | Konstantinopel
S 95 | KM 645

Abdul Hamid (1786–1909)
10 Para | Bi | AH 1293/28 = 1902 AD | Konstantinopel
S 159 | KM 744

Mehmed V. (1909–1918)
5 Para | Ni | AH 1327/3 = 1911 AD | Konstantinopel
S 271 | KM 759
10 Para | Ni | AH 1327/2 = 1910 AD | Konstantinopel
S 272 | KM 760
20 Para | Ni | AH 1327/5 = 1913 AD | Konstantinopel
S 273 | KM 761
40 Para | Ni | AH 1327/3 = 1911 AD | Konstantinopel
S 274 | KM 766

Mehmet VI. ( 1918–1920)
40 Para | Ni | AH 1336/4 = 1920 AD | Konstantinopel
S 337 | KM 828

Aus der ersen Serie der Republik ist auch etwas Schönes dabei.

5 Kuruş | Me | AH 1340 = 1922 AD | Konstantinopel
S 352.1 | KM 831

Vlt. war der Beitrag ja mal ein kleines Signal zum Aufstand.

LG euch :bday:
Dateianhänge
2021-03-05 01.50.27-min.jpg
Zuletzt geändert von Basti aus Berlin am Di 20.04.21 09:54, insgesamt 4-mal geändert.
»Bin mit allen Wassern gewaschen, wie Weltreiseschiffe«
(Felix Antoine Blume)

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 336
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 293 Mal
Danksagung erhalten: 173 Mal

Re: Schaukasten Weltmünzen

Beitrag von Atalaya » Fr 05.03.21 06:50

2021022810480900.jpg
Der Kuruş eines Vielreisenden ;)

Schönen Freitag,
Atalaya
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 336
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 293 Mal
Danksagung erhalten: 173 Mal

Re: Schaukasten Weltmünzen

Beitrag von Atalaya » Fr 05.03.21 08:28

Basti aus Berlin hat geschrieben:
Fr 05.03.21 02:56
Aus der ersen Serie der Republik ist auch etwas Schönes dabei.
Vielen Dank fürs Zeigen! Hier ein Stück der Serie ab 1935. Der Unterschied zu den Münzen des Osmanischen Reiches könnte nicht größer sein. So zeigt sich auch in den Münzen, welchen Bruch die Türkei vollzogen hatte. Die ersten Jahre der türkischen Republik müssen sehr aufregend und interessant gewesen sein.
39WS.jpg
TC39.jpg
Türkische Republik, 10 Kuruş, 1939, KM 863.

Art déco-Münzen haben doch einen ganz besonderen Charme. Diese Serie wurde übrigens von Percy Metcalfe gestaltet, dessen Entwürfe mir sehr gut gefallen.

Atalaya

http://www.worldofcoins.eu/forum/index. ... ic=9021.15
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 336
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 293 Mal
Danksagung erhalten: 173 Mal

Re: Schaukasten Weltmünzen

Beitrag von Atalaya » Sa 06.03.21 16:10

Korrektur: Das ist kein einfacher Kuruş, sondern ein 2-Kuruş-Stück.
2021030609070500.jpg
2021030609072300.jpg
Osmanisches Reich, Abdulhamid II., 1903, 2,4 g, 18 mm, KM 736.

Das Foto war natürlich eine heutige Zusammenstellung. Unterlage und Münzen gehören nicht zusammen. Der Brief wurde auf dem Marmarameer auf dem Weg von Istanbul nach Panderma (Bandırma) geschrieben und mal in einem antiquarischen Buch gefunden. Aber ähnliche Münzen steckten sicher im Portemonnaie des Autors. Münzen sind eben Geschichte zum Anfassen.

Viele Grüße,
Atalaya
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 336
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 293 Mal
Danksagung erhalten: 173 Mal

Re: Schaukasten Weltmünzen

Beitrag von Atalaya » Sa 06.03.21 16:32

Hier nochmal der Umschlag einer vom türkischen Innenministerium herausgegebenen Zeitschrift aus der selben Zeit. Wie man sieht, griff man auch in der Gestaltung der Presseerzeugnisse auf Elemente des Art deco zurück, um die Modernität und Westorientierung der neuen Republik zu betonen.
20210306_125750.jpg
Auf Percy Metcalfe wurde ich durch diese Münze aus unserem Altbestand, also bevor ich zu sammeln begonnen hatte, aufmerksam. Die ausdrucksvollen Götterbilder des 10- (Demeter) und des 20-Drachmenstückes (Poseidon) der griechischen Münzen von 1930 stammen von ihm. Die Wertseite ist nicht von Metcalfe.
2021030610242801.jpg
2021030610242800.jpg
Er hatte sich durch die berühmte 'Barnyard'-Serie für die irische Republik international einen Namen gemacht.
2021030611174102.jpg
2021030611174101.jpg
Aber Metcalfe konnte auch konventionelle Portraits. Hier die Bildseite des kanadischen Dollars ('Voyageur') von 1935.
2021030611174000.jpg
Den ägyptischen König Faruq stellte Metcalfe wie einen alten Pharao dar: Das strenge Profil des Kopfes ist nicht durch eine perspektivisch verkürzte Schulterpartie abgemildert, sondern bewusst in eine Ebene gesetzt. "Walk like an Egyptian..." :)
2021030610242803.jpg
Die junge türkische Republik war auch ausgesprochen frankophil. Deshalb ist es verwunderlich, dass man nicht auch für die Münzen auf einen französischen Medailleur zurückgriff. Auch dort waren ja anspruchsvolle Art deco-Münzen produziert worden. Besonders gut gefallen mir die Münzen von Pierre Turin, deshalb schließe ich hier noch ein 20-Centimos Stück aus Uruguay an. Leider war er bei den Umlaufmünzen nicht so produktiv wie Percy Metcalfe.
2021030610242703.jpg
Für die alten Hasen hier im Forum ist das bestimmt alles nicht neu, aber vielleicht ist es ja für den einen oder anderen 'jüngeren' Sammler genauso interessant wie für mich.

Atalaya
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 13866
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1973 Mal
Danksagung erhalten: 559 Mal

Re: Schaukasten Weltmünzen

Beitrag von Numis-Student » Sa 06.03.21 22:13

Hallo Atalaya,

auch für einen Generalsammler sind diese vertiefenden Einblicke in die Gestaltung neu und sehr lesenswert !

Danke dafür !

MR

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7150
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 132 Mal

Re: Schaukasten Weltmünzen

Beitrag von KarlAntonMartini » So 07.03.21 09:33

Daß Percy Metcalfe auch für Griechenland und die Türkei arbeitete, war mir neu. Sein Motiv mit dem Pferd wurde auf einem 15-Euro-Stück verwendet: http://news.coinupdate.com/central-bank ... 0426/Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 336
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 293 Mal
Danksagung erhalten: 173 Mal

Re: Schaukasten Weltmünzen

Beitrag von Atalaya » So 07.03.21 12:31

Numis-Student hat geschrieben:
Sa 06.03.21 22:13
Einblicke in die Gestaltung neu und sehr lesenswert !
Vielen Dank für die Blumen :) Drüben bei Worldofcoins gibt es ja eine umfangreiche eigene Rubrik "Design and designing".

Bei Münzen finde ich eben interessant, wie bei den oft engen konventionellen, politischen und sonstigen Vorgaben bei der Entwurfsgestaltung die Medailleure dann ihre Kunst einsetzten, und es ihnen gelang, eine eigene Handschrift zu entwickeln.
KarlAntonMartini hat geschrieben:
So 07.03.21 09:33
Daß Percy Metcalfe auch für Griechenland und die Türkei arbeitete,
Außer dem oben angeführten Link habe ich über die Türkei auch sonst nichts gefunden. Ich habe jetzt aber auch keinen Grund User und Moderator <k> von Worldofcoins nicht zu vertrauen. Wir sind ja hier nicht in einer Fachzeitschrift :)

Auf Numista kann man übrigens auch nach Medailleuren suchen. Da fehlt die Türkei auch für PM.

Schönen Sonntag,
Atalaya
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

Benutzeravatar
Basti aus Berlin
Beiträge: 317
Registriert: Mo 10.08.20 15:06
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Schaukasten Weltmünzen

Beitrag von Basti aus Berlin » Do 11.03.21 13:33

Hallo Freunde =)

Das Thema ist so schön und darf nicht einschlafen ... freu mich, dass Atalaya hier Schwung reinbringt. Mit beruflichem Neustart läuft alles gut. Um mich Glücklich zu machen, hat mir ein Freund Münzen geschenkt. Hat sie aus einem Lot raussortiert, weil er weiß, dass ich das Thema Skandinavien toll finde. Noch mehr Steigerung von Überraschung und Freundschaft gibt es nicht. Kurze Angabe:

Christina (1632–1654)
1/4 Øre | Cu | 1641 | Säter
KM 160 | T 149 A | D 261 II

Gustav IV. Adolf (1792–1809)
1/4 Skilling | Cu | 1806 | Avesta
S 5 | KM 564 | T 203 E3 | D – (SM 60)

Karl XIV. Johann (1818–1844)
1/2 Skilling | Cu | 1820 | Avesta
S 35 | KM 596 | T 214 B | D 97 I

Die zeitgenössischen Hintergründe sind unheimlich interessant. Wurde schon mal nach den Quellen gefragt. S = Schön ab 1801 und KM = Krause-Mishler ab 1601 sind für Weltmünzen wichtige Quellen. Für den Fokus Schweden und Nebengebiete sind die hier sehr wichtig: T = Tonkin und D = Delzanno. Quellen für Interessierte:

https://www.battenberg-gietl.de/sammeln ... o-delzanno

bzw ...

https://www.akademibokhandeln.se/bok/my ... 172441200/

Über ersteren noch ein tolles Video von seinem Channel. Tolle Sache :D

https://www.youtube.com/watch?v=B5TW-r1u2g4
Dateianhänge
20210311_115928-min.jpg
20210311_120005-min.jpg
Zuletzt geändert von Basti aus Berlin am Sa 10.04.21 03:58, insgesamt 2-mal geändert.
»Bin mit allen Wassern gewaschen, wie Weltreiseschiffe«
(Felix Antoine Blume)

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 336
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 293 Mal
Danksagung erhalten: 173 Mal

Re: Schaukasten Weltmünzen

Beitrag von Atalaya » Mi 17.03.21 13:44

Mit Skandinavien kann ich leider (noch) nicht dienen, deshalb mache ich mal mit Griechenland weiter:

Monarchen haben es seit Alexander doch einfach: Portrait und Wappen drauf, fertig ist die Laube. Aber was machen Stadtstaaten und Republiken?

Wie viele andere Länder nach dem Ersten Weltkrieg hatte Griechenland 1924 die Monarchie abgeschafft. Die Münzserie dieser zweiten Republik macht einen etwas uneinheitlichen Eindruck und es waren auch mehrere Medailleure tätig.
serieWS.jpg
serieBS.jpg
Während die beiden Silbernominale und das 5 Drachmenstück von der Royal Mint geprägt wurden, kamen die kleineren Kupfernickel-Münzen offenbar von der österreichischen Münze.
Phoenix.jpg
Die 5 Drachmen zeigen den Phönix, der schon auf den ersten Münzen Griechenlands unter Kapodistrias, 1828-30, Verwendung fand. Er sollte natürlich den aus der Asche neu entstandenen Staat symbolisieren. Dieses eigentlich passende Symbol tauchte dann erst wieder nach dem Militärputsch von 1967 auf. Bezeichnenderweise zunächst mit einem Soldaten als Wache vor dem Phönix und ohne das Kreuz als christlichem Symbol, danach war es natürlich verbrannt. Diese 5 Drachmen wurden von Percy Metcalfes Kollegen George Edward Kruger-Gray gestaltet. Entwürfe der beiden wurden auch auf manchen brit. Kolonialmünzen kombiniert. Kruger-Grays Entwürfe waren vielleicht einfach konventioneller und gefälliger.
Sign.jpg
Eine dritte Hand war für den Athenakopf auf den kleineren Münzen bis zum 2 Drachmenstück verantwortlich. Emile Gillieron fils - zur Unterscheidung von seinem gleichnamigen Vater (pere) - ist eher aus der Welt der Archäologie bekannt, da er gemeinsam mit seinem Vater viele Jahre lang für die unterschiedlichen archäologischen Schulen und Institute in Griechenland tätig war. Sie hatten ebenfalls einen schwungvollen Handel mit Repliken, die die WMF für sie herstellte.
athena.jpg
Zu Vater und Sohn Gillieron bspw.:
https://hal.archives-ouvertes.fr/hal-03059425/document (pdf)

Wo wir schon bei Art Deco und Archäologie sind. Der Architekt Piet de Jong, seinerzeit auch bei vielen Ausgrabungen beschäftigt, hat witzige Karikaturen seiner Archäologenkollegen in Art Deco-Manier hinterlassen. Sie passen wunderbar zu den Münzen der Zeit.
https://ispeakalittlegreek.wordpress.co ... chaeology/

Viele Grüße,
Atalaya
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

Benutzeravatar
Basti aus Berlin
Beiträge: 317
Registriert: Mo 10.08.20 15:06
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Schaukasten Weltmünzen

Beitrag von Basti aus Berlin » Mi 17.03.21 19:24

Hey mein Freund :D

Was für ein Zufall. Ungelogen jetzt ... weil Konzert, Festival, Fußball usw. ausfällt, habe ich angefangen meine komplette Sammlung umzusortieren, neu zu etikettieren und auch Sachen abzutreten. Diese hier aber um nichts in der Welt. Bin schon in den ersten Jahren meines Sammelns von 'Neudeutschland' auf Europa vor 1945 gewechselt. Habe schon damals kapiert, dass gut erhaltenes 'Buntmetall' noch schwieriger zu finden ist als Silber. In Kramkisten habe ich immer danach geschaut. Schlichtweg, weil ich noch null Kohle hatte. Das gute war, dass ich mir durch viel Lesen selbst beigebracht habe, wo 'wertvoll' anfängt ^^

Die hier habe ich mal gefunden. Ist das nicht schön? Will nicht fachsimpeln, aber dieser minimalistische und nüchterne Stil der 10er, 20er und 30er Jahre fand ich noch schöner als den verschnörkelten Stil ab ca. 1820. Total verrückt: Aber der total ausufernde Stil in Barok und Rokoko ist der beste, 1820–1920 ist nicht so spannend, aber ca. 1920–1945 ist wieder toll. Kurze Daten:

Griechenland, Königreich
Georg I. (1863 – 1913)
5 Lepta = 1 Obol | Cu | 1882 | A
S 46 | KM 54 | Y 12

10 Lepta = 2 Obol | Cu | 1878 | K
S 50 | KM 55 | Y 13

Griechenland, Republik
5 Drachmen | N | 1930 | (London)
S 12 | KM 71.1 | Y 35

Allerbeste Grüße und laß uns das coole Thema am Laufen halten :bday:
Dateianhänge
20210227_001112-min.jpg
20210227_001050-min.jpg
Zuletzt geändert von Basti aus Berlin am Sa 10.04.21 03:59, insgesamt 5-mal geändert.
»Bin mit allen Wassern gewaschen, wie Weltreiseschiffe«
(Felix Antoine Blume)

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 336
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 293 Mal
Danksagung erhalten: 173 Mal

Re: Schaukasten Weltmünzen

Beitrag von Atalaya » Do 18.03.21 08:44

So machen wir das :) Aber vielleicht möchten ja auch noch Andere ihre interessanten Weltmünzen vorstellen?

Jedenfalls hab ich doch noch was Skandinavisches in meiner Sammlung gefunden (und vor allem schon fotografiert) : 70ies, Nordische Weite, Birkenwälder, Leningrad Cowboys, Aki Kaurismäki...

BSFinnland.jpg
WSfinnland.jpg
Finnland, 10 Markka, 1975, KM 54.
75. Geburtstag des Präsidenten Urho Kekkonen
Medailleur: Heikki Häiväoja


Sammlermünzen sind eigentlich so gar nicht meins, aber die Finnen haben teilweise wirklich spannende und mutige Entwürfe, die mich spontan ansprechen. Skandinavisches Design allgemein ist ja auch nicht umsonst sehr gefragt.

Viele Grüße,
Atalaya
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2445
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 189 Mal
Danksagung erhalten: 199 Mal

Re: Schaukasten Weltmünzen

Beitrag von Mynter » Do 18.03.21 09:44

Atalaya hat geschrieben:
Do 18.03.21 08:44
Jedenfalls hab ich doch noch was Skandinavisches in meiner Sammlung gefunden (und vor allem schon fotografiert) : 70ies, Nordische Weite, Birkenwälder, Leningrad Cowboys, Aki Kaurismäki...
Aus der Zeit, als die finnische Innenpolitk angeblich in der Sauna gemacht wurde.
Grüsse, Mynter

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Schaukasten: Brandenburg-Preußen
    von mimach » So 20.09.20 21:40 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    60 Antworten
    3593 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mimach
    Fr 04.06.21 07:29
  • Schaukasten: Hessischer Raum
    von Erst Ludwig » Mi 14.10.20 18:51 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    15 Antworten
    1555 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erst Ludwig
    Sa 01.05.21 20:25
  • Schaukasten: Nürnberger Rechenpfennige
    von TorWil » So 22.12.19 09:45 » in Rechenpfennige und Jetons
    2 Antworten
    663 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    So 22.12.19 15:41
  • Fälschungen oder Schaukasten ? am verzweifeln mit dieser
    von _mo_ » So 10.05.20 15:29 » in Griechen
    3 Antworten
    532 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Amentia
    Mo 11.05.20 09:50
  • Tauschpartner für Weltmünzen gesucht!
    von odysseus169 » Sa 20.06.20 19:42 » in Tauschbörse
    2 Antworten
    121 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KarlAntonMartini
    Do 16.07.20 15:03

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast