Bestimmungshilfe Provinzler

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 14032
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 2447 Mal
Danksagung erhalten: 618 Mal

Bestimmungshilfe Provinzler

Beitrag von Numis-Student » Mo 21.11.16 14:12

Hallo,
ich habe gestern folgende Provinzbronze erworben und ging von einem Nero aus, obwohl das Portrait nicht so wirklich passt. Inzwischen bin ich so weit gekommen, dass es wohl ein Nerva ist, da das NEPOYAN eine griechische Form von Nerva ist. Fakt ist, ich finde das Stück aber auch als Nerva nicht...
Mir fehlt der Beginn der Reverslegende, um die Stadt herauszulesen...

Mit dem Gegenstempel finde ich auch keinen Ansatzpunkt...(ein retrogrades DOMI für Domitian passt niht auf eine Nerva-Münze, da wäre doch der Nero passender ;)).

AE, entpatiniert, 27 mm, 8,40 g.


Bitte um Hilfe !!

Danke,
MR
Dateianhänge
Provinzler.jpg

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12364
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 573 Mal

Re: Bestimmungshilfe Provinzler

Beitrag von Peter43 » Mo 21.11.16 16:18

Vielleicht dient es als Einstieg, daß die Av.-Legende im Akkusativ steht. Das ist nicht sehr häufig.

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Bestimmungshilfe Provinzler

Beitrag von curtislclay » Mo 21.11.16 16:48

Anscheinend Ionien, Erythrae, Traian, unter Preimos als Strategos, RPC 1991 (BMC 255 und zwei weitere Exemplare).

AY NEPOYAN TPAIANON, mit Gegenstempel ΔOMITI[...] (Howgego 533)

EPYΘPAIΩN EΠI CTP / ΠPEI - MOY, Demeter steht nach links mit Ähren und langer Fackel.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 14032
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 2447 Mal
Danksagung erhalten: 618 Mal

Re: Bestimmungshilfe Provinzler

Beitrag von Numis-Student » Mo 21.11.16 17:06

Hallo Curtis,

danke für deine Bestimmung. Eine Nachfrage hätte ich noch: Haben die drei von Dir genannten Stücke den gleichen Gegenstempel ?

Schöne Grüße,
MR

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Bestimmungshilfe Provinzler

Beitrag von curtislclay » Mo 21.11.16 20:10

Numis,

BMC 255 hat auf der Vs. denselben Gegenstempel ΔOMITI[...].

RPC 3 ist übrigens online, kannst selber nachschauen!

Howgegos Erklärung des Gegenstempels: wohl eine Überprägung auf früheren Münzen, die bereits diesen Gegenstempel des Kaisers Domitian trugen.

Weniger wahrscheinlich: ein sonst unbekannter römischer Beamte unter Traian mit Namen Domitianus.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 14032
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 2447 Mal
Danksagung erhalten: 618 Mal

Re: Bestimmungshilfe Provinzler

Beitrag von Numis-Student » Di 22.11.16 09:42

Danke für den Hinweis auf RPC online, da hatte ich zwar geschaut, muss aber in den falschen Band gerutscht sein...

Interessant, dass der abgebildete Gegenstempel länger ist als meiner und gebogen; meiner ist gerade und zusätzlich retrograd.

Kurios finde ich die Erklärung Howgegos: Die Münzen werden überprägt, um das Bild des Domitian zu beseitigen, und dann kommt ein Gegenstempel darauf, um den Namen wieder ins Bewusstsein zu bringen ?

Oder soll das so zu verstehen sein, dass alte Münzen mit Gegenstempel des Domitian überprägt wurden: Dann wäre vom alten Münzbild keine Spur erkennbar, aber der alte Gegenstempel hätte die Überprägung unbeschädigt überstanden ?

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Bestimmungshilfe Provinzler

Beitrag von curtislclay » Di 22.11.16 16:36

Numis-Student hat geschrieben:Oder soll das so zu verstehen sein, dass alte Münzen mit Gegenstempel des Domitian überprägt wurden: Dann wäre vom alten Münzbild keine Spur erkennbar, aber der alte Gegenstempel hätte die Überprägung unbeschädigt überstanden ?
Gut formuliert: genau das meinte Howgego!

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 14032
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 2447 Mal
Danksagung erhalten: 618 Mal

Re: Bestimmungshilfe Provinzler

Beitrag von Numis-Student » Sa 10.04.21 17:01

zufällig diesen alten Beitrag gefunden... Ich hatte keinerlei Erinnerung mehr, dass ich diese Münze habe :roll:

Jetzt extra in der Sammlung nachgesehen: Sie liegt brav auf dem Tablett "Ionien" :)

Erstaunlich, wie man manche Münzen "vergessen" kann.

Schöne Grüße
MR

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bestimmungshilfe
    von aries73 » Di 25.02.20 10:52 » in Altdeutschland
    4 Antworten
    402 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Do 27.02.20 22:15
  • Bestimmungshilfe
    von Hantelmaik » Di 09.02.21 18:28 » in Deutsches Mittelalter
    4 Antworten
    183 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mjbn1977
    Di 09.02.21 19:08
  • Bestimmungshilfe
    von Bambina » So 13.09.20 11:33 » in Sonstige
    2 Antworten
    195 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Bambina
    So 13.09.20 13:03
  • Bestimmungshilfe
    von Krake82 » Sa 10.10.20 08:16 » in Römer
    7 Antworten
    274 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erro
    Sa 10.10.20 15:20
  • Bestimmungshilfe
    von Reaper35 » Sa 06.03.21 22:24 » in Mittelalter
    2 Antworten
    201 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Reaper35
    So 07.03.21 08:17

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yandex [Bot] und 3 Gäste