Die römische Münzstätte Trier - SACRA MONETA TREVERIS

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Pegasvs
Beiträge: 46
Registriert: So 29.07.18 23:17
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Die römische Münzstätte Trier - SACRA MONETA TREVERIS

Beitrag von Pegasvs » Do 18.03.21 17:49

Danke justus für die Erläuterung. Er ist wirklich ein wenig kleiner und leichter als meine Viertelfolles mit Genius. Auf mich wirkt die Rückseitenlosung in diesem Kontext jedoch umso komischer. Wenn die Rückseite VO | TIS | XXX von Constantin stammt, wäre dies wirklich sehr optimistisch, denn in 307 ist er doch von Maximianus irregulär zum Augustus des Westens erhoben worden. Oder hat er hier seinem neuen Schwiegervater gehuldigt?
Die Einführung welcher eigenständigen Währung wurde denn gefeiert? Die Folles der Jahre nach 307 sind vielleicht ein wenig leichter (gem. meiner Sammlung durchschnittlich ca. 2-3g), jedoch finden sich auch noch Stücke mit 28mm Durchmesser. Diese Münzen als eigenständig und neu zu identifizieren dürfte auch aufgrund der weiterhin geprägten GENIUS-Rückseiten schwierig gewesen sein. Lässt Zschucke sich hierzu aus?

Benutzeravatar
Laurentius
Beiträge: 870
Registriert: Sa 25.09.10 11:14
Hat sich bedankt: 320 Mal
Danksagung erhalten: 168 Mal

Re: Die römische Münzstätte Trier - SACRA MONETA TREVERIS

Beitrag von Laurentius » Do 08.04.21 19:59

Nun, endlich, ist es mir gelungen,
mir jetzt auch eine dieser oft titulierten und sagenumwobenen "Trierer Pelzchen",
mein Eigen zu nennen! :)


Constantinus II., ca. 325-326 n.Chr.
PTR, r. daneben Halbmond, darüber Punkt
∅ 20mm, 3,48g
AV: CONSTANTINVS IVN NOB C
RV: PROVIDENTIAE CAESS
RIC VII Trier 479
constantin II pelzchen.jpg
pelzchen co2 port (2).jpg
Jetzt fehlen nur noch die "Pelzchen" von Constantius II. und Crispus. Geht
Euch das auch oft so, man schließt eine Lücke und zwei neue tuen sich auf!? :o

vg Laurentius
"PECVNIA NON OLET"

Benutzeravatar
Fortuna
Beiträge: 651
Registriert: Mo 12.04.04 10:05
Wohnort: Judenburg
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: Die römische Münzstätte Trier - SACRA MONETA TREVERIS

Beitrag von Fortuna » Sa 15.05.21 20:30

Laurentius ich gratuliere zu Deinem ersten Pelzchen.
Ich hoffe es wird nicht Dein letztes Pelzchen sein.

Neulich habe ich bei einem Pelzchen des Licinius II bei einer Auktion mitgeboten.
Leider erfolglos.... :cry:

Wusste vorher gar nicht dass sie auch von diesem Kaiser existieren.

Ich musste mich mit diesem schlecht erhaltenen Crispus zufrieden geben:
Münze Crispus.JPG
Hier noch die Beschreibung der Verkäufers:

• Obv: IVL CRISPVS NOB CAES. Laureate, cuirassed, spear pointing forward, shield on left arm. • Rev: VIRTVS EXERCIT. Two captives bound either side of trophy. T-F either side. Mintmark PTR. • Ref: RIC VII Trier 284; Rated extremely rare, R4. • Condition: Bronze. About very fine. • Weight: 2.80 g. • Diameter: 19 mm.
Gruß Fortuna

Benutzeravatar
Laurentius
Beiträge: 870
Registriert: Sa 25.09.10 11:14
Hat sich bedankt: 320 Mal
Danksagung erhalten: 168 Mal

Re: Die römische Münzstätte Trier - SACRA MONETA TREVERIS

Beitrag von Laurentius » So 16.05.21 08:40

Hallo Fortuna

Na, so schlecht erhalten ist der Crispus nun auch nicht. Bestimmungstechnisch ist ja alles drauf,
was man benötigt. Manchmal muss man einen Kompromiss eingehen. Die Erhaltung sehr schön
und selten gibt es nicht immer.

Das mit dem Licinius II. und dem Pelzchen war mir auch nicht bekannt. Evtl. weiss Justus noch etwas dazu.
Bin bisher davon ausegangen, das dieses "Phänomen" nur bei den Brüdern Constantinus II., Crispsus und
Constantius II. zu sehen ist. Bei Constans dem 4. Sohn Constantins glaube ich nicht.
Er hat sich ja schon ausgiebig numismatisch mit diesem Thema befaßt. Und wahrscheinlich hat er schon eine
schöne Auswahl von "Pelzchen" in seiner Sammlung.

Apropos, die Tage hatte ich bei einer Auktion einen Constantius II. vor. In der Haartracht versteckt die
Botschaft "PAX". Wie bei Deinem Exemplar. Nur in anderer Anordnung. Und es war auch ein Trierer.
Hatte es nur zu spät erkannt, da war die Auktion gerade am auslaufen und ich schaffte es nicht mehr, darauf
zu bieten. Geärgert habe ich mich ganz schön.

vg Laurentius
"PECVNIA NON OLET"

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5982
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 365 Mal

Re: Die römische Münzstätte Trier - SACRA MONETA TREVERIS

Beitrag von justus » So 16.05.21 15:55

_trier_RIC_VII_287.jpg
Laurentius hat geschrieben:
So 16.05.21 08:40
Apropos, die Tage hatte ich bei einer Auktion einen Constantius II. vor. In der Haartracht versteckt die
Botschaft "PAX". Wie bei Deinem Exemplar. Nur in anderer Anordnung. Und es war auch ein Trierer.
Hatte es nur zu spät erkannt, da war die Auktion gerade am auslaufen und ich schaffte es nicht mehr, darauf
zu bieten. Geärgert habe ich mich ganz schön.
Um welche Auktion handelte es sich denn? Brauche, wenn möglich entsprechendes Photo für einen Petermännchenartikel.
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
Laurentius
Beiträge: 870
Registriert: Sa 25.09.10 11:14
Hat sich bedankt: 320 Mal
Danksagung erhalten: 168 Mal

Re: Die römische Münzstätte Trier - SACRA MONETA TREVERIS

Beitrag von Laurentius » So 16.05.21 16:34

Justus, das wäre prima. Ein Artikel im Petermännchen! :D

Es war diese Auktion:

https://www.ebay.de/itm/LANZ-TRIER-FOLL ... 7675.l2557




Bei Fortunas Exemplar ist es für mich offensichtlich. Bei diesem spekulativ.

Seither komme ich an einem Constantius II. nicht mehr vorbei, ohne die Haartracht auf versteckte Botschaften
aus der Antike zu durchsuchen. :)

vg Laurentius
Zuletzt geändert von Laurentius am Mo 17.05.21 07:18, insgesamt 1-mal geändert.
"PECVNIA NON OLET"

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4210
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 165 Mal

Re: Die römische Münzstätte Trier - SACRA MONETA TREVERIS

Beitrag von antoninus1 » So 16.05.21 19:16

Ähm, wo steht denn da PAX? Hilf mir bitte mal :oops:
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Laurentius
Beiträge: 870
Registriert: Sa 25.09.10 11:14
Hat sich bedankt: 320 Mal
Danksagung erhalten: 168 Mal

Re: Die römische Münzstätte Trier - SACRA MONETA TREVERIS

Beitrag von Laurentius » So 16.05.21 19:38

Ursprünglich bezogen auf die Ausgangsmünze dieses Themas. Die Münze von Fortuna auf Seite 35
dieses Threads. Das Thema und die Münzen haben sich etwas überschnitten.
PAX von Fortuna.JPG
vg PAX.JPG
vg Laurentius
"PECVNIA NON OLET"

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4210
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 165 Mal

Re: Die römische Münzstätte Trier - SACRA MONETA TREVERIS

Beitrag von antoninus1 » So 16.05.21 20:17

Ah, danke. Faszinierend!
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Pegasvs
Beiträge: 46
Registriert: So 29.07.18 23:17
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Die römische Münzstätte Trier - SACRA MONETA TREVERIS

Beitrag von Pegasvs » Di 18.05.21 21:49

Ich habe mal meine Constantinus II nach dem Schriftzug PAX durchstöbert. Unten seht ihr ein Exemplar aus Lugdunum. Etwas undeutlich, aber ich glaube dort die drei Buchstaben zu erkennen. Das P ist nur zur Hälfte zu erkennen. Was meint ihr?
Dateianhänge
PAX.jpg
Constantinus II Lugd RIC148.jpg

Benutzeravatar
Laurentius
Beiträge: 870
Registriert: Sa 25.09.10 11:14
Hat sich bedankt: 320 Mal
Danksagung erhalten: 168 Mal

Re: Die römische Münzstätte Trier - SACRA MONETA TREVERIS

Beitrag von Laurentius » Mi 19.05.21 10:39

Hallo Pegasus, Danke für Dein Beispiel. In der Tat scheint die Frisur auf Deiner Münze etwas abgewandelt zu sein,
im Vergleich zu anderen Prägungen. Das "A" und das "X" erkenne ich gut und das "P", "könnte".
Evtl. gab es eine Verbindung zwischen der Prägestätte Lyon und Trier?! Es sind noch viele Fragen offen, betreffend
dieser These.

Was z.B. könnte der Grund hinter dieser Besonderheit sein. Man sieht bis jetzt Münzen mit dem jungen Portrait
des Constantius II. oder des Constantinus II..Das heißt, die Prägungen fallen in eine Epoche, kurz nach diesem
extremen Wandel. Der Vater Constantin hatte sich selbst zum Christentum bekannt und viele der "alten Götter"
verschwanden nahezu von den Münzrückseiten. Es waren unsichere Zeiten, wirtschaftlich kriselte es, die Grenzen
bröckelten und die Zeichen standen auf Krieg.
Könnte diese Botschaft ein Hinweis dafür sein, das ein Großteil der Bevölkerung noch insgeheim an den alten Göttern
festhielt, oder war es ein Schrei nach "Frieden" in unsicheren Zeiten?!

Wir stehen erst ganz am Anfang dieser Recherche.....

vg Laurentius
"PECVNIA NON OLET"

Benutzeravatar
Fortuna
Beiträge: 651
Registriert: Mo 12.04.04 10:05
Wohnort: Judenburg
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: Die römische Münzstätte Trier - SACRA MONETA TREVERIS

Beitrag von Fortuna » Mo 24.05.21 21:23

Über die Verbindungen der Münzstätten Lyon und Trier wird im Buch:

Carl-Friedrich Zschucke „Die Bronze-Teilstück-Prägungen der römischen Münzstätte Trier“ Band 7

auf Seite 30 geschrieben.

Zitat: ...auch wenn die Münzstätten Trier und Lyon aufgrund ihrer personellen Verflechtungen (Lyon wurde 274 n. Chr. mit Münzpersonal aus Trier von Aurelian wiedergegründet, und Trier erhielt 293 n. Chr. Personal aus Lyon....
Gruß Fortuna

Benutzeravatar
Fortuna
Beiträge: 651
Registriert: Mo 12.04.04 10:05
Wohnort: Judenburg
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: Die römische Münzstätte Trier - SACRA MONETA TREVERIS

Beitrag von Fortuna » Fr 28.05.21 10:50

Gestern habe ich diesen Licinius I erhalten.
Vermutlich ist es meine erste Münze mit dem Münzzeichen ATR aus Trier.
Genio.JPG
Hier noch die Beschreibung des Verkäufers:

• Obv: IMP LICINIVS PF AVG. Laureate, cuirassed bust right. • Rev: GENIO POP ROM. Genius standing left, holding cornucopiae & patera. T-F across fields. Mintmark ATR. • Ref: RIC VII Trier 121. • Condition: Bronze. Good very fine. • Weight: 3.80 g. • Diameter: 20 mm.
Gruß Fortuna

Benutzeravatar
Laurentius
Beiträge: 870
Registriert: Sa 25.09.10 11:14
Hat sich bedankt: 320 Mal
Danksagung erhalten: 168 Mal

Re: Die römische Münzstätte Trier - SACRA MONETA TREVERIS

Beitrag von Laurentius » Sa 29.05.21 13:02

Zitat: ...auch wenn die Münzstätten Trier und Lyon aufgrund ihrer personellen Verflechtungen (Lyon wurde 274 n. Chr. mit Münzpersonal aus Trier von Aurelian wiedergegründet, und Trier erhielt 293 n. Chr. Personal aus Lyon....
Das ist ja interessant. Zwischen beiden Prägestätten scheint es doch hin und wieder einen Wechsel an Personal gegeben zu haben.
In dieser Sache müssen wir auf jeden Fall am Ball bleiben.

Schöner Licinius! Einen "ATR" habe ich auch noch nicht. Aber einen Trierer "BTR". Weißt Du schon, was es mit
dem Namenskürzel dieser Offizine mit auf sich hat. Die Deutung von "PRIMA" und "SECVNDA" sind mir bewußt.
Oder sind das die beiden gleichen Offizine, nur in einer anderen Schreibweise?

vg Laurentius
"PECVNIA NON OLET"

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 716
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Hat sich bedankt: 544 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

Re: Die römische Münzstätte Trier - SACRA MONETA TREVERIS

Beitrag von chevalier » Sa 29.05.21 16:19

Laurentius hat geschrieben:
Sa 29.05.21 13:02
Zitat: ...auch wenn die Münzstätten Trier und Lyon aufgrund ihrer personellen Verflechtungen (Lyon wurde 274 n. Chr. mit Münzpersonal aus Trier von Aurelian wiedergegründet, und Trier erhielt 293 n. Chr. Personal aus Lyon....
Das ist ja interessant. Zwischen beiden Prägestätten scheint es doch hin und wieder einen Wechsel an Personal gegeben zu haben.
In dieser Sache müssen wir auf jeden Fall am Ball bleiben.

Schöner Licinius! Einen "ATR" habe ich auch noch nicht. Aber einen Trierer "BTR". Weißt Du schon, was es mit
dem Namenskürzel dieser Offizine mit auf sich hat. Die Deutung von "PRIMA" und "SECVNDA" sind mir bewußt.
Oder sind das die beiden gleichen Offizine, nur in einer anderen Schreibweise?

vg Laurentius
A bzw. B, S bzw. T und I bzw. II bedeuten in Trier immer dasselbe, nämlich 1. bzw. 2. Offizin/Werkstätte.
„Rule, Britannia! Britannia rule the waves! Britons (and others too) never, never, never shall be slaves!"

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • W. Hahn, Moneta Radasponensis gibts aktuell günstig
    von QVINTVS » Di 26.01.21 21:41 » in Literatur
    9 Antworten
    890 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin
    Fr 02.04.21 00:08
  • Trier. Johann VII 1588?
    von Stenki » Sa 15.02.20 22:46 » in Altdeutschland
    3 Antworten
    600 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Stenki
    Di 18.02.20 14:35
  • Trier 2 Kr. 1587, war: Bitte um BESTIMMUNG
    von Kuredo » Sa 18.07.20 11:31 » in Altdeutschland
    3 Antworten
    373 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KarlAntonMartini
    Sa 18.07.20 12:55
  • Decentius, Lyon oder doch Trier?
    von Laurentius » Do 14.11.19 11:29 » in Römer
    2 Antworten
    456 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Laurentius
    Do 14.11.19 13:15
  • Linkliste zu archäologischer und numismatischer Literatur über Trier
    von justus » Do 21.05.20 06:34 » in Kaiser, Dynastien und Münzstätten
    43 Antworten
    3542 Zugriffe
    Letzter Beitrag von justus
    Mi 15.09.21 08:17

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yandex [Bot] und 0 Gäste