Pfennig von Regensburg von Ludwig I. (1183-1231) Emmerig 153

Alles was von Europäern so geprägt wurde
junioricus
Beiträge: 22
Registriert: Fr 30.07.21 09:09
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Pfennig von Regensburg von Ludwig I. (1183-1231) Emmerig 153

Beitrag von junioricus » Fr 30.07.21 09:46

Hallo, können Sie bestätigen, dass es sich um eine Steiermark von Otakar IV (1164-1192) (21mm; 0,74g) handelt? Es kommt diesem blumigen Rand nahe.

[ externes Bild ]
Zuletzt geändert von junioricus am Fr 30.07.21 21:48, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Otakar
Beiträge: 275
Registriert: So 23.05.10 15:45
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Pfennig de Steiermark d'Otakar IV (1164-1192)?

Beitrag von Otakar » Fr 30.07.21 11:59

Die einzige Möglichkeit, die mir zu dieser Ruine einfällt, wäre der CNA - B66, der diesen Kleeblattkranz auf av aufweist. Dazu würde die RS-Version der Variante mit den Kreuzen, Ringeln und Hufeisen passen. Wenn das stimmt, wäre das ein Exemplar des einzigen Pfennigs, den einer der beiden Otakare (III. od.IV.) noch in Neunkirchen schlagen ließ, bevor die Münzstätte nach Fischau übersiedelte. Das ist aber alles spekulativ und es könnte eine ganz andere Bestimmung herauskommen, wenn man die Münzbilder entschlüsseln könnte. Die Ähnlichkeit der Neunkirchner Pfennige zu bayerischen Prägungen ist ja bekannt. Zwischen den Formbachern, die zuvor in Neunkirchen prägten und ihren Regensburger Verwandten gab es enge Beziehungen, die sich auch im Austausch von Münzbildern, ja sogar von Stempeln und Punzen manifestierte (vergl. Johannes Hartner: "Die Grafen und Äbte von Formbach und ihr Einfluss auf die Monetarisierung der Bayerischen Ostmark im 12. Jahrhndert").
Freundliche Grüße!
OTAKAR

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5143
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 110 Mal
Danksagung erhalten: 437 Mal

Re: Pfennig de Steiermark d'Otakar IV (1164-1192)?

Beitrag von Zwerg » Fr 30.07.21 12:01

Und hier das Bild dazu
steiermark.jpg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1502
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 161 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

Re: Pfennig de Steiermark d'Otakar IV (1164-1192)?

Beitrag von Erdnussbier » Fr 30.07.21 14:33

Hallo Otakar!
Otakar hat geschrieben:
Fr 30.07.21 11:59
Die einzige Möglichkeit, die mir zu dieser Ruine einfällt, wäre der CNA - B66, der diesen Kleeblattkranz auf av aufweist. Dazu würde die RS-Version der Variante mit den Kreuzen, Ringeln und Hufeisen passen.
Ich habe äußerst beschränktes Wissen zu solchen Münzen, du bist da mehr bewandert als ich. :)
Ist CNA:B66 wirklich der hier? https://www.acsearch.info/search.html?similar=848603

Das vorgestellte Stück sieht mir ja alleine von der Prägung mehr nach Hohlpfennig aus. Und ich meine es zeigt ein Pferd nach rechts mit Reiter und erhobener Lanze. Also eine andere Richtung. Hattest du das bereits bei deiner Vermutung mit in Betracht gezogen?
(Oder hilft es als Gedankenanstoß?)

Viele Grüße Erdnussbier
Täglich grüßt das Erdnussbier...

junioricus
Beiträge: 22
Registriert: Fr 30.07.21 09:09
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Pfennig de Steiermark d'Otakar IV (1164-1192)?

Beitrag von junioricus » Fr 30.07.21 14:54

Danke Ottokar für deine Recherche. Ein Freund hat mich mit der Währung CNA 73 in Verbindung gebracht und tatsächlich steckt das gleiche Motiv dahinter: https://www.acsearch.info/search.html?id=395483

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1502
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 161 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

Re: Pfennig de Steiermark d'Otakar IV (1164-1192)?

Beitrag von Erdnussbier » Fr 30.07.21 14:55

Doch kein Hohlpfennig also.

Na gut, schön dass es aufgelöst wurde!

Grüße Erdnussbier
Täglich grüßt das Erdnussbier...

junioricus
Beiträge: 22
Registriert: Fr 30.07.21 09:09
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Pfennig de Steiermark d'Otakar IV (1164-1192)?

Beitrag von junioricus » Fr 30.07.21 15:03

Die Währung scheint mir nicht hohl zu sein, die Umrisse der anderen Seite zeigen andere Muster, obwohl sie auf einem Foto schwer zu erkennen sind.

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 2108
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 198 Mal

Re: Pfennig de Steiermark d'Otakar IV (1164-1192)?

Beitrag von QVINTVS » Fr 30.07.21 17:19

junioricus hat geschrieben:
Fr 30.07.21 14:54
Danke Ottokar für deine Recherche. Ein Freund hat mich mit der Währung CNA 73 in Verbindung gebracht und tatsächlich steckt das gleiche Motiv dahinter: https://www.acsearch.info/search.html?id=395483
Die Form des Schrötlings und das Alter stimmen nicht. Deine gehört entweder nach Regensburg, Emmerig 153 oder 154 oder CNA I, Mittelalter, B 109, was ich eher ausschliessen würde.
Viele Grüße

QVINTVS

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen,
und wer sie aufzuheben versteht,
hat ein Vermögen.

Jean Anouilh (franz. Dramatiker, 1910 - 87)

Ebay-Alternative nutzen: https://www.muenzauktion.info

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 2108
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 198 Mal

Re: Pfennig de Steiermark d'Otakar IV (1164-1192)?

Beitrag von QVINTVS » Fr 30.07.21 17:22

Das Gewicht würde auch nach Regensburg weisen. Ziemlich sicher Emmerig 153 oder 154

https://www.acsearch.info/search.html?id=1613651
Viele Grüße

QVINTVS

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen,
und wer sie aufzuheben versteht,
hat ein Vermögen.

Jean Anouilh (franz. Dramatiker, 1910 - 87)

Ebay-Alternative nutzen: https://www.muenzauktion.info

junioricus
Beiträge: 22
Registriert: Fr 30.07.21 09:09
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Pfennig de Steiermark d'Otakar IV (1164-1192)?

Beitrag von junioricus » Fr 30.07.21 19:28

Wir finden tatsächlich die Blumen an den Rändern und die Spitzen am Oberschenkel des Pferdes. Wenn nur die andere Seite der Medaille lesbar wäre. Ich füge ein neues Foto bei, auf dem ich Elemente zeige, die auf dem vorherigen Foto nicht sichtbar sind.
_34 21mm 0,74g proche Steiermark (Styrie) Otakare III ou Otakar IV 1164-1192 Pfennig (pfennig d'Ottokar IV de Styrie) ou dickpfennig de regensburg d'Otto II 1231-1253 (2).jpg

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 2108
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 198 Mal

Re: Pfennig de Steiermark d'Otakar IV (1164-1192)?

Beitrag von QVINTVS » Fr 30.07.21 20:00

QVINTVS hat geschrieben:
Fr 30.07.21 17:22
Das Gewicht würde auch nach Regensburg weisen. Ziemlich sicher Emmerig 153 oder 154

https://www.acsearch.info/search.html?id=1613651
Sorry, Emmerig 242 dürfte richtig sein. Wie mein obiger Link. Emmerig 153 und 154 ist zu früh.
Viele Grüße

QVINTVS

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen,
und wer sie aufzuheben versteht,
hat ein Vermögen.

Jean Anouilh (franz. Dramatiker, 1910 - 87)

Ebay-Alternative nutzen: https://www.muenzauktion.info

Benutzeravatar
bernima
Beiträge: 1465
Registriert: So 13.10.02 17:24
Wohnort: bayern
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 310 Mal

Re: Pfennig de Steiermark d'Otakar IV (1164-1192)?

Beitrag von bernima » Fr 30.07.21 20:17

Hallo
Wenn man die Münze kennt ist es recht einfach.
Es ist Regensburg, Emmerig 153.
Rückseitig ist das Lilienzepter rechts und die Fahne links zu erkennen.

junioricus
Beiträge: 22
Registriert: Fr 30.07.21 09:09
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Pfennig de Steiermark d'Otakar IV (1164-1192)?

Beitrag von junioricus » Fr 30.07.21 20:25

Vielen Dank. Das ist nicht einfach!

junioricus
Beiträge: 22
Registriert: Fr 30.07.21 09:09
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Pfennig de Steiermark d'Otakar IV (1164-1192)?

Beitrag von junioricus » Fr 30.07.21 20:32

Ein anderer Typ als die andere Kopie, für die ich ebenfalls einen Ausweis beantragt habe?

viewtopic.php?f=7&t=63815

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 2108
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 198 Mal

Re: Pfennig de Steiermark d'Otakar IV (1164-1192)?

Beitrag von QVINTVS » Sa 31.07.21 12:27

bernima hat geschrieben:
Fr 30.07.21 20:17
Hallo
Wenn man die Münze kennt ist es recht einfach.
Es ist Regensburg, Emmerig 153.
Rückseitig ist das Lilienzepter rechts und die Fahne links zu erkennen.
Es ist schwer bernima bezüglich Regensburg zu toppen. :roll:
Viele Grüße

QVINTVS

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen,
und wer sie aufzuheben versteht,
hat ein Vermögen.

Jean Anouilh (franz. Dramatiker, 1910 - 87)

Ebay-Alternative nutzen: https://www.muenzauktion.info

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Pfennig von Regensburg von Ludwig I. (1183-1231) Emmerig 206
    von junioricus » Fr 30.07.21 09:40 » in Mittelalter
    5 Antworten
    184 Zugriffe
    Letzter Beitrag von bernima
    Fr 30.07.21 20:41
  • Regensburg, Emmerig 248
    von bernima » Di 21.09.21 11:26 » in Tauschbörse
    0 Antworten
    31 Zugriffe
    Letzter Beitrag von bernima
    Di 21.09.21 11:26
  • Herzogtum Niederbayern, Heinrich I. Pfennig 1270-90 Regensburg
    von Privateer » So 21.06.20 21:31 » in Mittelalter
    5 Antworten
    624 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Privateer
    So 28.06.20 20:29
  • Regensburger Pfennige Emmerig 246, 247, 248
    von bernima » Fr 19.02.21 10:16 » in Deutsches Mittelalter
    2 Antworten
    218 Zugriffe
    Letzter Beitrag von bernima
    Fr 19.02.21 19:14
  • Interessantes und Fragen zu Emmerig 102 - Heinrich der Löwe?
    von mjbn1977 » Sa 23.01.21 21:15 » in Deutsches Mittelalter
    4 Antworten
    346 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mjbn1977
    Mi 27.01.21 17:11

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste