Münzen - Fotographieren

Tipps zur Reinigung, Konservierung und Photographie von Münzen

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 505
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 307 Mal
Danksagung erhalten: 203 Mal

Re: Münzen - Fotographieren

Beitrag von Timestheus » Mi 17.11.21 19:26

mimach hat geschrieben:
Mi 17.11.21 19:13
Nimm doch einfach einen Ausleger.
Oder so. Aber da muss ich mal schauen und auch erst bestellen. Habe nur normales Kugelkopf Gelenk um nach unten zu schwenken - aber das reicht halt nicht richtig in die Tischplatte hinein. Entweder Tisch Stativ - oder halt Ausleger. Aber zum Probieren werde ich morgen wohl erst mal nur die Hand nehmen.
mimach hat geschrieben:
Mi 17.11.21 19:16
Die Münze liegt auf schwarzen Samtpapier.
Gutes Thema. Ich fotografiere aktuell auf rotem Samt. Das mache ich aber eher notgedrungen, weil das die einzige passende Unterlage ist, die ich da habe. Wo hast Du das schwarze Samt Papier herbekommen? Und dann bin ich auch noch nicht sicher, soll ich auf schwarz fotografieren? Das ist so deprimierend, wenn hunderte Münzen mit schwarzem Hintergrund auf der Homepage sind. Wenn meine Homepage dunkel wäre - würden Bilder mit schwarzem Hintergrund auch gut gehen. Oder ich fotografiere auf schwarzem Hintergrund und stelle die Münzen frei.

Auf weißem Hintergrund klappt das Freistellen nicht immer wirklich einwandfrei. Zumindest bei meiner Bildbearbeitungssoftware.
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Benutzeravatar
mimach
Beiträge: 438
Registriert: Fr 12.06.20 09:04
Wohnort: Erlangen
Hat sich bedankt: 215 Mal
Danksagung erhalten: 282 Mal

Re: Münzen - Fotographieren

Beitrag von mimach » Mi 17.11.21 20:16

Hallo Timestheus,

du hast eine schön gestaltete Webseite.
Tolle Arbeit!
Timestheus hat geschrieben:
Mi 17.11.21 19:26
Habe nur normales Kugelkopf Gelenk um nach unten zu schwenken - aber das reicht halt nicht richtig in die Tischplatte hinein. Entweder Tisch Stativ - oder halt Ausleger.
Ich kann dir das Mantona Stativauslegearm mit Mittelsäule empfehlen. Da passt dann auch jeder beliebige Kugelkopfadapter ran.
Muss halt bei einem 100er Objektiv ordentlich Gewicht tragen können. https://www.amazon.de/gp/product/B00IZS ... UTF8&psc=1
Timestheus hat geschrieben:
Mi 17.11.21 19:26
Wo hast Du das schwarze Samt Papier herbekommen?
Ein selbstklebendes Samtpapier von Benecreat. Gibt es in allen Farben. Auch ordentlich verpackt. Aufkleben muss man es ja nicht.
https://www.amazon.de/gp/product/B07BGZ ... =UTF8&th=1
Timestheus hat geschrieben:
Mi 17.11.21 19:26
Das ist so deprimierend, wenn hunderte Münzen mit schwarzem Hintergrund auf der Homepage sind. Wenn meine Homepage dunkel wäre - würden Bilder mit schwarzem Hintergrund auch gut gehen. Oder ich fotografiere auf schwarzem Hintergrund und stelle die Münzen frei.
Ich benutze Affinity Photo auf Windows und auf Mac. Das ist ein sehr ordentliches Programm. Für das Freistellen gab es ein Anleitungsvideo auf der Webseite.

Die Vorderseite von dieser Medaille von 1815 (28 mm Durchmesser) habe ich damit freigestellt und auf das Forumsformat verkleinert.
Such dir eine Farbe aus, die dir gefällt.
Weiss.jpg
Dunkelrot.jpg
Dunkelgrau.jpg
——••——
Man verliert die meiste Zeit damit, daß man Zeit gewinnen will.

John Steinbeck (1902-68)
——••——

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 505
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 307 Mal
Danksagung erhalten: 203 Mal

Re: Münzen - Fotographieren

Beitrag von Timestheus » Mi 17.11.21 20:36

Meine Güte wie lange habe ich bei Amazon nach einer gescheiten Unterlage gesucht. Egal ob Tuch, Kissen, Stoff, Papier - nix gefunden. Danke ganz herzlich für den Link. Die Unterlage habe ich sofort bestellt klasse! Super Tipp.

Ok, den Ausleger schaue ich mir an. Dann ist der Plan Münze auf die Unterlage - mit Makro Bilder machen - freistellen - für Homepage passenden Hintergrund wählen und mit Afinity bearbeiten. Ich erlaube mir bei Fragen nachdem ich es ausprobiert habe wieder auf Dich zu zukommen :) Danke erstmal. Hat mir sehr weiter geholfen.
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 499
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 455 Mal
Danksagung erhalten: 284 Mal

Re: Münzen - Fotographieren

Beitrag von Atalaya » Mi 17.11.21 20:44

20210625_214114_1.jpg
Der Aufbau für Reprofotografie ist ja meist ganz ähnlich. Den Komfort eines Repros von Kaiser hat der Bausatz natürlich nicht, aber das Laborhebetischchen ist auch ganz praktisch.

An Leuchtmitteln arbeite ich mit der von mimach eingangs erwähnten Walimex Fotolampe oder wahlweise so Flächen-LEDs und Spots von Rollei. Dazu einen Durchlichtschirm und andere improvisierte Diffusoren / Aufheller. Das reicht vollkommen aus.

Die Glasplatte liegt auf einem kleinen Verpackungskarton, der innen mit schwarzem Papier ausgekleidet ist. Das Papier ist altes Durchschlagpapier für die Schreibmaschine :D das lag noch rum.
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 505
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 307 Mal
Danksagung erhalten: 203 Mal

Re: Münzen - Fotographieren

Beitrag von Timestheus » Mi 17.11.21 20:52

Für was die Glasscheibe? Wieso liegt die Münze darauf?
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Benutzeravatar
mimach
Beiträge: 438
Registriert: Fr 12.06.20 09:04
Wohnort: Erlangen
Hat sich bedankt: 215 Mal
Danksagung erhalten: 282 Mal

Re: Münzen - Fotographieren

Beitrag von mimach » Mi 17.11.21 20:56

Timestheus hat geschrieben:
Mi 17.11.21 20:52
Für was die Glasscheibe? Wieso liegt die Münze darauf?
viewtopic.php?f=89&t=52731&start=60#p520556

Hier hast du deine Glasscheibe :P
——••——
Man verliert die meiste Zeit damit, daß man Zeit gewinnen will.

John Steinbeck (1902-68)
——••——

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 499
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 455 Mal
Danksagung erhalten: 284 Mal

Re: Münzen - Fotographieren

Beitrag von Atalaya » Mi 17.11.21 20:57

Um den Schattenwurf zu vermeiden und um später leichter freistellen zu können. Bei Zwergs Aufbau ist die Glasscheibe eben über einer weißen Unterlage.
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5268
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 135 Mal
Danksagung erhalten: 531 Mal

Re: Münzen - Fotographieren

Beitrag von Zwerg » Mi 17.11.21 21:00

Um sie hinterher sauber freizustellen!
Siehe meinen Aufbau als Beispiel.
Profi Münzfotografen arbeiten ausnahmslos mit Glasscheiben / Milchglasscheiben o.Ä.
Nur so läßt sich die Münze sauber freistellen, dann kann man mit dem Hintergrund spielen
Sieh z.B. die Angebote von Shanna Schmidt
https://tinyurl.com/n5jp2dve

Das System von Danner ist für kleine Firmen führend, aber nicht billig
http://quickpx.com/Home/Home_de.html

Auf Cointalk gibt es einen ähnlichen Thread
https://www.cointalk.com/threads/coin-p ... ll.387731/
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 499
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 455 Mal
Danksagung erhalten: 284 Mal

Re: Münzen - Fotographieren

Beitrag von Atalaya » Mi 17.11.21 21:05

s. a. hier. :D
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

Benutzeravatar
mimach
Beiträge: 438
Registriert: Fr 12.06.20 09:04
Wohnort: Erlangen
Hat sich bedankt: 215 Mal
Danksagung erhalten: 282 Mal

Re: Münzen - Fotographieren

Beitrag von mimach » Mi 17.11.21 21:06

Das ist ja mal interessant. Mein vorgestellter Aufbau ist dann wohl der billigste. Teile aus der Reste-Ecke vom Baumarkt. Ein bisschen Spanplatte, eine dünne Glasscheibe, Schrauben, Winkel, ein dunkles Tuch.

Nur ordentliche Kamera, Objektiv, Stativ, Leuchte und Software kosten Geld.

Danke fürs Zeigen Zwerg! Jetzt bin ich richtig stolz auf meine Laienumsetzung des Axial-Lightning.
Zuletzt geändert von mimach am Mi 17.11.21 21:08, insgesamt 1-mal geändert.
——••——
Man verliert die meiste Zeit damit, daß man Zeit gewinnen will.

John Steinbeck (1902-68)
——••——

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 505
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 307 Mal
Danksagung erhalten: 203 Mal

Re: Münzen - Fotographieren

Beitrag von Timestheus » Mi 17.11.21 21:06

@Zwerg
Musst Du mir so einen Link mit so einer genialen Münze unbedingt senden? Muss das sein? :lol: :lol: :lol:
Bei so einer Sahnestück bekomme ich ja gleich wieder Schnappatmung…

Aber ernsthaft. Ok. Das schaut natürlich absolut fantastisch aus. Alleine durch solche Bilder haust als Händler noch paar extra Euros raus. Aber auch für den Sammler der präsentiert - natürlich schon fast eher Kunst statt einem profanem Bild. Nicht schlecht.

Ok. Aber ich werde erst mal jetzt mit dem Makro und dem Stativ mich ran tasten und da eine Weile ausprobieren. Das dürfte schon mal eine Verbesserung zu meinem Standard Objektiv Kit sein. Und da werde ich eine Weile herum experimentieren und da erst mal lernen lernen und lernen. Und dann später den nächsten Schritt machen. Aber gut zu wissen, wie es nach der Lernphase weiter gehen kann.
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5268
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 135 Mal
Danksagung erhalten: 531 Mal

Re: Münzen - Fotographieren

Beitrag von Zwerg » Mi 17.11.21 21:09

Timestheus hat geschrieben:
Mi 17.11.21 21:06
Muss das sein? :lol: :lol:
War in diesem Fall wirklich Absicht :mrgreen:

Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 499
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 455 Mal
Danksagung erhalten: 284 Mal

Re: Münzen - Fotographieren

Beitrag von Atalaya » Mi 17.11.21 21:16

Und da wir gerade hier sind, nochmal meine Frage:

Was könnt Ihr empfehlen, um Münzen und Objekte auszurichten? Fotoknete von Hama gibt es in großen Mengen zu kaufen, aber soviel brsuch ich nicht. Also, was legt ihr unter? Was könnt ihr empfehlen?
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

Benutzeravatar
mimach
Beiträge: 438
Registriert: Fr 12.06.20 09:04
Wohnort: Erlangen
Hat sich bedankt: 215 Mal
Danksagung erhalten: 282 Mal

Re: Münzen - Fotographieren

Beitrag von mimach » Mi 17.11.21 21:17

Wieso willst du etwas unterlegen?
——••——
Man verliert die meiste Zeit damit, daß man Zeit gewinnen will.

John Steinbeck (1902-68)
——••——

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 499
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 455 Mal
Danksagung erhalten: 284 Mal

Re: Münzen - Fotographieren

Beitrag von Atalaya » Mi 17.11.21 21:19

Na, viele antike/mittelalterliche Münzen sind ja nicht plan. Da ist es gut, sie ein bisschen auszurichten.
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast