Republik - eine kleine Zeitreise

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2324
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 745 Mal
Danksagung erhalten: 1248 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von Perinawa » Mo 29.11.21 15:28

Timestheus hat geschrieben:
Mo 29.11.21 15:25
Ich darf heute wieder einen Denar vorstellen, der am Wochenende seinen Weg zu mir gefunden hat. Ich muss zugeben, ich habe mich noch gar nicht mit dem Denar beschäftigt - dass die Türen geschlossen sind, dürfte seinen Grund haben. Ich dachte erst an den Bundesgenossenkuieg, der endete aber bereits 88 v.Chr. - aber wie gesagt - ich habe ehrlich gesagt noch nirgends auch nur irgendwas recherchiert - daher mal schauen.
viewtopic.php?p=509738#p509738
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1897
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1577 Mal
Danksagung erhalten: 1431 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von Timestheus » Mo 29.11.21 15:36

Ah Danke! Das hatte ich nicht mehr auf dem Schirm.

Wenn ich die Dokumentation auf der Webseite mache - darf ich dann (Teile) Deines Textes nehmen und Dich als Quelle erwähnen und verlinken?
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Ich bin der DAMNATIO MEMORIAE verfallen!

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2324
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 745 Mal
Danksagung erhalten: 1248 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von Perinawa » Mo 29.11.21 15:39

Ja klar, kein Problem.
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1897
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1577 Mal
Danksagung erhalten: 1431 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von Timestheus » Mo 29.11.21 15:41

Perinawa hat geschrieben:
Mo 29.11.21 15:39
Ja klar, kein Problem.
a) Weißt Du auch bereits den Grund für die Prägung der Münze? Wurde was gefeiert - 5 Jahre Wiederaufbau des Tempels? Gab ein Festtag?
b) Haben die geschlossenen Türen eine Bedeutung auf der Münze? Oder einfach nur eine Darstellungsoption?

Wie gesagt - werde auch selber noch kräftig nachschlagen, aber solltest Du bereits etwas wissen, macht es das leichter :)
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Ich bin der DAMNATIO MEMORIAE verfallen!

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2324
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 745 Mal
Danksagung erhalten: 1248 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von Perinawa » Mo 29.11.21 15:52

Der Tempel war zur Zeit, als die Münze geprägt wurde, eventuell eine Ruine. Die Münze soll sich orientierend an Jupiter auf die Ludi Romani beziehen.

Ich habe keinen direkten Bezug auf den Tempel gefunden, da könnte man wirklich nur spekulieren. Da mir da aber zu Behauptungen jegliche Argumente fehlen, habe ich das auch nicht erwähnt. Wo man vielleicht noch weiter ansetzen könnte:

M.W. sind zwei Daten bekannt und überliefert: Zerstörung 83 v.Chr., Wiedereinweihung 69 v.Chr.. Also was war 78 v.Chr.? Vielleicht der beginnende Wiederaufbau, vielleicht auch nur der Appell zum baldigen Wiederaufbau (durch diese Münze)? Eben nur "vielleicht"... Eingeweiht wurde er 69 v.Chr. durch Quintus Lutatius Catulus, der mit dem Tempelbau betraut war. Er wurde genau im Jahre 78 v.Chr. zum Konsul ernannt!

Eine andere These:

"Kommentar: Der Münzmeister ist sonst nicht bekannt. - Der kapitolinische Tempel war am 6. Juli 83 v. Chr. niedergebrannt. Sulla übernahm den Wiederaufbau, doch erst 69 v. Chr. konnte Q. Lutatius Catulus den Neubau einweihen. Zum Zeitpunkt der Prägung dieser Münze (78 v. Chr.), war der Tempel also noch nicht fertiggestellt. M. Volteius weist also mit seiner Rs. auf die Baupläne des Sulla hin und zeigt möglicherweise den ersten, zerstörten Tempelbau."

(Quelle: http://smb-digital.de/eMuseumPlus?servi ... ew&lang=en)

Zu den Türen: Die besondere Bedeutung, ob offen oder geschlossen, ist für den Ianus-Tempel überliefert. Für den Iupitertempel ist mir das nicht bekannt, so gilt da gleichermassen das oben gesagte.

Wenn du mehr findest... gerne. Immer her damit. Ich versuche, im Rahmen meiner Möglichkeiten gut zu recherchieren, aber natürlich finde ich auch nicht immer alles.
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2324
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 745 Mal
Danksagung erhalten: 1248 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von Perinawa » Mo 29.11.21 21:21

PS. Danke für den Gedankenanstoss. Ich hatte tatsächlich die eigentliche Deutung unter den Tisch fallen lassen. Ich werde daher noch den folgenden Zusatztext hinzufügen...


Der Anlass für diese Ausgabe ist nicht endgültig geklärt und kann daher nur vermutet werden. Mommsen hat bereits erkannt, dass sie zu einer Münzserie des Monetalen gehört, die auf die alten Spiele Bezug nimmt. So bezieht er die Darstellung des Jupiters auf die ludi romani, die zu Ehren des obersten Gottes in der römischen Religion jährlich abgehalten wurden. Die Darstellung des Bauwerkes hingegen wird manchmal mit Sulla in Verbindung gebracht. Nach den antiken Quellen soll er bereits die Wiederherstellung des Jupitertempels, der im Jahr 83 v.Chr. durch einen Brand zerstört wurde, gelobt haben. Dazu hatte er bereits nach seinem Sieg über Athen 86 v.Chr. halbfertige Säulen des dortigen Zeustempels nach Rom bringen lassen, die zum Neuaufbau des Jupitertempels bestimmt waren. Somit könnte die Erwähnung des Tempels auf der vorliegenden Münzen auf das Versprechen Sullas hinweisen.

Ich halte diese Deutung allerdings für problematisch. Nach den antiken Quellen ist uns ein Quintus Lutatius Catulus überliefert, der für den Tempelbau verantwortlich war und ihn 69 v.Chr. einweihte. Dieser wurde im Jahr 78 v.Chr. zum Konsul ernannt, also im Prägejahr unserer Münze. Das konsularische Amt beinhaltet u.a. die besondere Zuständigkeit über die Tempelbauten, und es kann mit Recht angenommen werden, dass mit dem Wiederaufbau auch alsbald begonnen wurde. Im Hinblick auf die hohe Bedeutung des Jupitertempels für die Stadt und ihre Bewohner, die nun viele Jahre auf die Ruinen geschaut haben, war dieses Ereignis sicherlich eines der wichtigsten in diesem Jahr. Da liegt die Vermutung nah, dass sich die Darstellung des Tempels auf der Münze auf ein aktuelles Ereignis bezieht, nämlich den begonnenen Wiederaufbau. So konnte der Münzmeister dieses doch recht besondere Geschehen nicht nur im Bild festhalten, sondern sich selbst damit in Verbindung bringen. Er setzte seinen guten Namen unter ein Ereignis, das sicherlich ein grosser Teil der Bevölkerung feierte.



Grüsse
Rainer
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1897
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1577 Mal
Danksagung erhalten: 1431 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von Timestheus » Mi 01.12.21 10:12

quintus fabius maximus.jpg


Quintus Fabius Maximus 127 v.Chr.
Denar der Römischen Republik
Avers: Kopf der Roma nach rechts mit Monogram
Revers: Füllhorn mit Blitzbündel, umrahmt von einem Lorbeerkranz
Material: Silber
Durchmesser: 18mm
Gewicht: 3,89g
Münzstätte: Rom
Erhaltung: EF-
Referenz: Crawford RRC 265/1


Ein weiterer Republikanischer Neuzugang, über den ich jedoch noch nicht viel weiß.
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Ich bin der DAMNATIO MEMORIAE verfallen!

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1897
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1577 Mal
Danksagung erhalten: 1431 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von Timestheus » Mi 01.12.21 10:37

scribonius libo.jpg


Lucius Scribonius Libo 62 v.Chr.
Denar der Römischen Republik
Avers: Kopf des Bonus Events nach rechts, Inschrift BON EVENT, dahinter LIBO
Revers: Puteal Scribonianum mit Girlanden und Lyren verziert, Inschrift oben PVTEAL, unten SCRIBON
Material: Silber
Durchmesser: 18mm
Gewicht: 3,89g
Münzstätte: Rom
Erhaltung: EF
Referenz: Crawford RRC 416/1b


Und noch ein Neuzugang. Auch da muss ich mich erst mal einlesen. Habe da aber schon recht viel Informationsmaterial und Quellen entdeckt.
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Ich bin der DAMNATIO MEMORIAE verfallen!

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 873
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Wohnort: bei Augsburg
Hat sich bedankt: 274 Mal
Danksagung erhalten: 434 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von Lucius Aelius » Mi 01.12.21 10:48

Timestheus hat geschrieben:
Mi 01.12.21 10:12
Quintus Fabius Maximus 127 v.Chr.

Ein weiterer Republikanischer Neuzugang, über den ich jedoch noch nicht viel weiß.
Na, dann schau mal hier:
https://www.persee.fr/doc/numi_0484-894 ... _6_13_1007

Übrigens: Kein Lorbeer-, sondern ein Früchtekranz.
Zuletzt geändert von Lucius Aelius am Mi 01.12.21 10:50, insgesamt 1-mal geändert.
Gruss
Lucius Aelius

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1897
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1577 Mal
Danksagung erhalten: 1431 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von Timestheus » Mi 01.12.21 10:50

lucius papius.jpg


Lucius Papius 79 v.Chr.
Denar der Römischen Republik
Avers: Kopf der Juno Sospitas nach rechts, dahinter eine Amphore
Revers: Greif springt nach rechts, darunter Amphore, Inschrift L PAPI
Material: Silber
Durchmesser: 18mm
Gewicht: 3,73g
Münzstätte: Rom
Erhaltung: EF
Referenz: Crawford RRC 384/1


Und der letzte Neuzugang für heute - eben ganz frisch aus der Auktion heraus. Das ist ja auch so ein Denartyp, wo es zig verschiedene Marken/Symbole gibt, ähnlich wie bei den Denaren des L. Calpurnius Piso Frugi. Dieser hier ist mit zwei Amphoren. Auch über den Denar habe ich mich noch gar nicht schlau gemacht - bin mal gespannt was sich hinter dem springenden Greif verbirgt. Auf jedenfalls hat mir die außergewöhnliche Revers Darstellung gefallen und das gute Stück musste seinen Weg zu mir finden.

Nachtrag I. Lese gerade, es sind 232 mögliche verschiedene Symbole. Sydenham ist der Meinung, es handle sich hier um eine Zuordnung der verschiedenen Collegien, Crawford meint, dass es einfach zufällige Alltagsgegenstände sind. Ich bevorzuge die Interpretation Sydenham schon mal spontan und denke, mein Denar gehörte dem Collegium der Wein (Weib und Gesang) Säufer an :D

Nachtrag II. Ah da haben wir doch eine Webseite mit Datenbank gefunden und der Auflistung der Symbole.
https://www.bonannocoins.com/l_papius/l_papius_db.php


Lucius Aelius hat geschrieben:
Mi 01.12.21 10:48
Na, dann schau mal hier:
https://www.persee.fr/doc/numi_0484-894 ... _6_13_1007
Übrigens: Kein Lorbeer-, sondern ein Früchtekranz.
Super. Danke - Infos sind natürlich immer willkommen...
(Wie gut, dass es heute sehr gute Übersetzungsprogramme gibt) :)
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Ich bin der DAMNATIO MEMORIAE verfallen!

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 1181
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 678 Mal
Danksagung erhalten: 403 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von jschmit » Mi 01.12.21 14:24

Besonders letzter gefällt mir sehr gut, Glückwunsch!
Grüße,

Joel

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1897
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1577 Mal
Danksagung erhalten: 1431 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von Timestheus » Do 02.12.21 18:09

annius und fabius.jpeg



C. Annius T. f. T. n. und L. Fabius L. f. Hispaniensis 82 v.Chr.
Denar der Römischen Republik
Avers: Kopf der Anna Perenna nach rechts. Abgebildete Symbole: Waage, Caduceus und Carnyx.
Inschrift: C ANNI T F T N PRO COS EX S C
Revers: Victoria mit Palmzweig in der Hand in einer Quadriga nach rechts
Inschrift: Q L FABI L F HISP
Material: Silber
Durchmesser: 19mm
Gewicht: 3,69g
Münzstätte: Feldmünzsstätte in Spanien
Erhaltung: EF
Provenienz: Ex Scipio Sammlung
Referenz: Crawford RRC 366/1b


---
Ja! Freude! Dachte schon im letzten Augenblick schnappt die mir noch einer weg. Endlich. Habe ich lange drauf gewartet. Die zwei Herren wurden vom Senat beauftragt den bösen Quintus Sertorius in Spanien die Leviten zu lesen (was Einer der Beiden - Fabius - nicht überlebt hat). Sertorius hatte es geschafft jahrelang einen von Rom unabhängigen Staat in seiner spanischen Provinz zu etablieren. Erst 72 v.Chr. konnte Sertorius "gestoppt" werden - durch ein Attentat bei einem Gastmahl.

Fein fein - super Zustand, super Kabinett Tönung, super Provenienz... bin happy, dass ich heute die Münze eintüten konnte :)
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Ich bin der DAMNATIO MEMORIAE verfallen!

kiko217
Beiträge: 869
Registriert: Mo 14.03.11 18:17
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 231 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von kiko217 » Do 02.12.21 18:31

Da hätte ich fast mitgeboten. Aber dann habe ich wegen der Rückseite unten mich doch rausgehalten. Sonst aber ein tolles Stück! Danke fürs Zeigen!

Kiko

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1897
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1577 Mal
Danksagung erhalten: 1431 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von Timestheus » So 05.12.21 16:37

fulvia.jpg


Marcus Antonius / Fulvia 42 v.Chr.
Imperatorische Prägungen - Quinarius
Avers: Büste der Victoria nach rechts (Ähnlichkeit zu Fulvia)
Inschrift: III VIR R P C
Revers: Löwe nach rechts
Inschrift: ANTONI IMP XLI
Material: Silber
Durchmesser: 12mm
Gewicht: 1,53g
Münzstätte: Lugdunum
Erhaltung: VF+
Referenz: Crawford RRC 489/6


---
Laut Verkäufer fastVZ - auch wenn man die Erhaltung bei einem herkömmlichen Denar eher auf gerade noch sehr schön setzen würde - aber diesen Münztyp bekommt man wohl kaum besser. Daher habe ich da heute auch zugeschlagen - weil das bisher das schönste Exemplar war, das ich bisher gesehen habe. Auch im CoinArchiv habe ich die letzten Monate keine wirklich besseren Stücke gesehen - daher wollte ich dann heute auch nicht mehr warten.

Ansonsten... ein weitere Schritt die Sippe aus dem Bürgerkrieg langsam mal vollständig zu bekommen.
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Ich bin der DAMNATIO MEMORIAE verfallen!

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 1181
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 678 Mal
Danksagung erhalten: 403 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von jschmit » So 05.12.21 16:39

Zu der Münze kann ich jetzt nix sagen, aber coinarchives zeigt immer nur einen Bruchteil. Wenn ich etwas vergleichen will dann benutze ich zb acsearch.info :-)

https://www.acsearch.info/search.html?t ... sd&order=0
Grüße,

Joel

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Republik Denare
    von Gorme » » in Römer
    6 Antworten
    670 Zugriffe
    Letzter Beitrag von andi89
  • BMC Römische Republik (ONLINE)
    0 Antworten
    455 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Schaukasten: Weimarer Republik
    von Purzel » » in Deutsches Reich
    25 Antworten
    2565 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Arthur Schopenhauer
  • Weimar Republik. Suche.Biete. Tausch.
    von Jaro » » in Tauschbörse
    0 Antworten
    45 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Jaro
  • Bitte um Bestimmung: Republik Denar, Fälschung ?
    von wiktoa » » in Römer
    6 Antworten
    575 Zugriffe
    Letzter Beitrag von dictator perpetuus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste