Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 1262
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 709 Mal
Danksagung erhalten: 442 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von jschmit » Di 04.01.22 20:26

Setz doch mal den Link hier rein damit man sich ein genaues Bild machen kann. Zum Thema Trajan, ein Angebot mit dem Namen Traianus wäre bei beiden jetzt nicht falsch, aber das ist Off-Topic. Du kannst natürlich jetzt klagen, aber ob das sinnvoll ist? Nimm dir mehr Zeit, es müssen nicht 100 Münzen pro Monat sein. Und keine Panikkäufe, auch wenn die Uhr abläuft. Jetzt hast du den Salat, erklär's nicht mir sondern Catawiki. Und wenn die nein sagen, dann bleibt dir quasi nur der Weg über's Gericht oder Anwalt.

Wie gesagt, schick einfach mal den Link. Welche Münze aus der Kaiserzeit ist es denn überhaupt?
Grüße,

Joel

T........s

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von T........s » Di 04.01.22 20:28

Perinawa hat geschrieben:
Di 04.01.22 20:14
Vielleicht haben sie die Azubis von Lanz übernommen?
Bei der Argumentationskette wäre das sogar wahrscheinlich :D

T........s

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von T........s » Di 04.01.22 20:42

jschmit hat geschrieben:
Di 04.01.22 20:26
Nimm dir mehr Zeit, es müssen nicht 100 Münzen pro Monat sein. Und keine Panikkäufe, auch wenn die Uhr abläuft.
Ja als ob ich vor dem Rechner sitze und den ganzen Tag nur panisch Münzen kaufe. Das war ein billiges 100 Euro Exemplar das man einfach so "ach das ja was nettes vielleicht - komm da schlag ich zu" kauft. Da war auch keine Panik dabei "muss haben schnell".
jschmit hat geschrieben:
Di 04.01.22 20:26
Du kannst natürlich jetzt klagen, aber ob das sinnvoll ist?
Bei 100 Euro? Und was will ich klagen? Ich habe die Münze ersteigert - aber nicht bezahlt und werde die auch nicht bezahlen. Wenn einer am Ende klagen müsste - wäre es a) der Verkäufer und oder b) Catawiki, weil ich die Ware nicht abnehme. Wieso sollte ich klagen?

Die können mir eine Rechnung senden - die ich nicht überweisen würde.
Dann würden sie vielleicht ein Inkasso Brief senden der dann zum Mahngericht gehen würde - wo man Einspruch einlegen könnte und schon wäre der Fall erledigt. Außer Catawiki zieht mich wegen einer 100 Euro Münze an denen Sie 10 Euro Provision kassieren vor ein deutsches Gericht. Oder der Verkäufer aus Spanien macht das wegen 90 Euro die er nicht bekommt. Mal sehen.
jschmit hat geschrieben:
Di 04.01.22 20:26
Und wenn die nein sagen, dann bleibt dir quasi nur der Weg über's Gericht oder Anwalt.
Was will ich da klagen :D ... weil die mich mit einer schlechten Support Antwort gestört haben?
Ich habe nichts bezahlt. Die haben kein Geld - ich keine Münze - es geht nur um die Stornierung. Nicht mehr und nicht weniger. Das steht aber seit einer Seite hier schon so ;)

Aber wie gesagt - ich hatte den Beitrag eigentlich auch wegen der Antwort des Experten veröffentlich und nicht wegen der Reklamation an sich. Ich bezahle die Münze nicht - also werde ich die Münze nicht bekommen - und es wird am Ende wegen 100 Euro auch nichts passieren. Daher ist was am Ende mit der Reklamation passiert auch irrelevant ;)

Nochmals Joel - ich fand die Aussage "aber es ist doch auch eine römische Münze" so lachhaft.
Nur um das ging es.

jschmit hat geschrieben:
Di 04.01.22 20:26
Wie gesagt, schick einfach mal den Link. Welche Münze aus der Kaiserzeit ist es denn überhaupt?

Diese hier:
viewtopic.php?f=6&t=64642

Angeboten als Exemplar unter Augustus geprägt zum Anlass des Sieges über Brutus und Cassius in Philippi. Und da ich nicht alle Provinz Münzen kenne schien mir das möglich, dass das eine Augustus Münze zu Philippi ist. Und dann würde die natürlich auch in mein Sammelgebiet super rein passen. Dann jedoch merkte ich nach dem Kauf nach ausführlicher Recherche - oh das ist Claudius/Nero Zeit - oder sogar noch viel später. Also nichts mit Augustus. Und das ist mir dann zu weit weg von meinen Republikanern.

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 1262
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 709 Mal
Danksagung erhalten: 442 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von jschmit » Di 04.01.22 20:47

Das mit dem Klagen ist mir klar, ich wollte nur sagen, dass dir nix anderes übrig bleibt als nicht zu bezahlen. Dann wirst du womöglich gesperrt, aber das überlebst du. Die Münze galt früher wohl als unter Augustus geprägt, vielleicht hatte der Verkäufer alte Informationen. Ich würde erst nochmal mit dem sprechen. Ich dachte der Fall sei schlimmer ;-) Die Trajan-Diskussion wies auf eine Fälschung der Infos hin.
Grüße,

Joel

T........s

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von T........s » Di 04.01.22 20:55

jschmit hat geschrieben:
Di 04.01.22 20:47
Die Trajan-Diskussion wies auf eine Fälschung der Infos hin.
Das war doch nur ein Beispiel mit dem Traian... was will ich denn mit einem Traian ;)
Als ob ich Bronzen oder Denare der römischen Kaiserzeit kaufen würde *pfeif* ...
jschmit hat geschrieben:
Di 04.01.22 20:47
Dann wirst du womöglich gesperrt, aber das überlebst du.
Das kann sein - das behält sich Catawiki ja vor. Aber wenn die Begründung "ist ja auch ein Römer" durch geht - will ich da ehrlich gesagt auch nix mehr kaufen. Denn in einem teuren Supportfall wirst Du ja dann bei denen im Stich gelassen. Stell Dir vor Du kaufst eine gut gemachte Caligula Fälschung dort für 2000 Euro - reklamierst das und der Experte meint "ja es ist tatsächlich eine Fälschung - aber es ist ja eine Caligula Fälschung und daher dann doch irgendwie ein Caligula". Na Danke. Wer will den da kaufen.

Übrigens Joel - das war nur ein Beispiel - ich habe keinen Caligula gekauft dort :D
jschmit hat geschrieben:
Di 04.01.22 20:47
Ich dachte der Fall sei schlimmer
Ne nur so ne 100 Euro Münze. Nix schlimmes.
jschmit hat geschrieben:
Di 04.01.22 20:47
Die Münze galt früher wohl als unter Augustus geprägt, vielleicht hatte der Verkäufer alte Informationen.
Da gehe ich von aus. Das "schlimme" ist aber auch noch - der Verkäufer wurde ja noch nicht mal gefragt bis jetzt. Könnte ja sein der Verkäufer sagt - ja Mist - stimmt - sorry Leute - dann machen wir das natürlich Rückgängig. Aber man schreibt nur mit dem Catawiki Experten und der schätzt die Lage ein. Rücksprache mit dem eigentlichen Verkäufer oder direkten Kontakt hat es bisher gar nicht gegeben.

Auch "witzig" bei Catawiki. Wenn man eine Münze verkauft kann man mit dem Käufer erst Nachrichten austauschen, wenn die Münze bezahlt wurde. Und anders herum auch - ich kann als Käufer den Verkäufer gar nicht kontaktieren und ihm klar machen wieso ich seine Münze nicht mehr will. Wahrscheinlich ist das Absicht - Catawiki will wohl, dass Verkäufer & Interessenten vor Auktionsende sich nicht absprechen und vielleicht an Catawiki vorbei verkaufen - ohne Provisionen.

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4653
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 573 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von antoninus1 » Di 04.01.22 22:17

Timestheus hat geschrieben:
Di 04.01.22 20:55
...
Auch "witzig" bei Catawiki. Wenn man eine Münze verkauft kann man mit dem Käufer erst Nachrichten austauschen, wenn die Münze bezahlt wurde. Und anders herum auch - ich kann als Käufer den Verkäufer gar nicht kontaktieren und ihm klar machen wieso ich seine Münze nicht mehr will. Wahrscheinlich ist das Absicht - Catawiki will wohl, dass Verkäufer & Interessenten vor Auktionsende sich nicht absprechen und vielleicht an Catawiki vorbei verkaufen - ohne Provisionen.
Das ist doch aber bei allen Auktionshäusern so, bzw. da lernen sich Verkäufer und Käufer sogar nie kennen (Ausnahmen gibt es).
Gruß,
antoninus1

T........s

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von T........s » Di 04.01.22 22:35

Na ja Catawiki würde ich fast eher Richtung eBay kategorisieren. Und da können sich ja Verkäufer und Interessent / Käufer schreiben. Vor allem... nach der Auktion bietet Catawiki ja eine direkte Kommunikation an. Aber erst danach.

T........s

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von T........s » Do 06.01.22 11:51

Heute um 14 Uhr startet ROMA wider mit einer e-Auktion. Wirklich günstige Exemplare sind nicht dabei - dafür aber ROMA typisch wieder ein paar echte Sahnestücke. Hat jemand da irgendwelche Favoriten sich heraus gepickt - dann könnte man sich ja absprechen anstatt sich gegenseitig in den Britischen Himmel zu bieten.

Gerne auch per PN ;)

dictator perpetuus
Beiträge: 391
Registriert: Do 06.02.20 22:22
Wohnort: Aachen
Hat sich bedankt: 149 Mal
Danksagung erhalten: 141 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von dictator perpetuus » Do 06.01.22 12:21

Timestheus hat geschrieben:
Do 06.01.22 11:51
ann könnte man sich ja absprechen anstatt sich gegenseitig in den Britischen Himmel zu bieten.
Ist das nicht verboten? Ich kokettiere ein bisschen mit diesem hier:
https://www.romanumismatics.com/257-lot ... tail&year=

Habe den gestern erst entdeckt, aber Versand ist halt teuer.

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2324
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 745 Mal
Danksagung erhalten: 1528 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Perinawa » Do 06.01.22 12:24

dictator perpetuus hat geschrieben:
Do 06.01.22 12:21
Ist das nicht verboten?
Ach, es ist soo viel verboten. :D 8)

Ich hab nix attraktives bei Roma entdecken können. Zumal ja da noch immer Zoll & Co. dazukommen.

Grüsse
Rainer
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

dictator perpetuus
Beiträge: 391
Registriert: Do 06.02.20 22:22
Wohnort: Aachen
Hat sich bedankt: 149 Mal
Danksagung erhalten: 141 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von dictator perpetuus » Do 06.01.22 12:27

Ich denke auch, der hübsche Quadrans wird nicht zu mir kommen. Zumal ich noch bei Bertolami um Galba im Rennen bin (da muss man nicht zu viel Geld zusätzlich raushauen).

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2324
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 745 Mal
Danksagung erhalten: 1528 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Perinawa » Do 06.01.22 12:30

Obwohl McCabe natürlich für Republikaner ein schönes Pedigree wäre... :(

Aber es kommt ja noch Artemide & Co. diesen Monat...
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

T........s

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von T........s » Do 06.01.22 12:58

dictator perpetuus hat geschrieben:
Do 06.01.22 12:21
Ist das nicht verboten? Ich kokettiere ein bisschen mit diesem hier:
Ernsthafte Gegenfrage - sowas ist verboten? Also wenn wir hier "freundschaftlich" offen kund tun, ich biete auf Los 1000 - bietet will noch jemand darauf bieten? Nicht das man sich überbietet? Letztendlich ist ein (Auktion)kauf nichts anderes als ein schnöder Einkauf. Und wenn ich im Media Markt stehe vor einem letzten Artikel - darf man sich ja auch gegenseitig besprechen - also gut - nehmen sie die letzte Festplatte, ich nehme dafür die letzte Tastatur, die sie ja auch wollten... etc.

Also ernst gemeinte Frage von mir. Ist das verboten?
Oder "verbietet" dass das Auktionshaus und deren Hausrecht könnte mich als Bieter ausschließen.
Aber nicht verboten im Sinne des BGB oder anderem Recht?
Perinawa hat geschrieben:
Do 06.01.22 12:24
Ich hab nix attraktives bei Roma entdecken können. Zumal ja da noch immer Zoll & Co. dazukommen.
Wenn Du nichts attraktives in Form von "Preis Leistung" meinst - bin ich bei Dir. Wenn es um die Qualität angeht - muss ich Dir widersprechen :D

Wunderschöne Anonyme BI Didrachme - die Rückseite wundervoll - aber preislich zu weit weg von mir:
https://www.romanumismatics.com/257-lot ... tail&year=

Die Rückseite bekommst auch sehr selten in dem Zustand - wunderschön - aber der Preis auch hier argh:
https://www.romanumismatics.com/257-lot ... tail&year=

Ganz selten, dass man so eine feine Tarpeia Rv Darstellung bekommt - 90% dieses Types sind abgeriebene Rückseiten - wie bei meinem in der Sammlung auch:
https://www.romanumismatics.com/257-lot ... tail&year=

Auch fein - habe ich mitgeboten - aber inzwischen mir von Preis / Leistung zu hoch:
https://www.romanumismatics.com/257-lot ... tail&year=

Auch selten, dass man den Bock so schön bekommt, aber auch da bin ich überboten worden und inzwischen ist er mir zu hoch:
https://www.romanumismatics.com/257-lot ... tail&year=

Bei dem Denar bekommst die Rv auch selten in dem Zustand:
https://www.romanumismatics.com/257-lot ... tail&year=

Und auf den war ich ganz scharf - bis die Preise diese Woche immer mehr angezogen haben. Die Rv Darstellung ist echt super:
https://www.romanumismatics.com/257-lot ... tail&year=

Der Denar kommt in der Qualität auch nicht oft auf die Theke:
https://www.romanumismatics.com/257-lot ... tail&year=


Also da sind schon paar nette Exemplare wieder dabei. Preise sind natürlich ganz anderes Thema.

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2324
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 745 Mal
Danksagung erhalten: 1528 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Perinawa » Do 06.01.22 13:03

Timestheus hat geschrieben:
Do 06.01.22 12:58
Wenn Du nichts attraktives in Form von "Preis Leistung" meinst
Natürlich meinte ich das.


https://www.romanumismatics.com/257-lot ... tail&year=

Sicher hätte der mich interessiert... aber eben nicht zu diesem Preis.
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

T........s

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von T........s » Do 06.01.22 13:08

Perinawa hat geschrieben:
Do 06.01.22 13:03
Sicher hätte der mich interessiert... aber eben nicht zu diesem Preis.
Ja der ist wirklich super fein.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ermittlungen gegen Auktionshäuser
    von Anastasius_I » » in Byzanz
    2 Antworten
    479 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eric_der_Sammler
  • Auktionshäuser: Fragen, Kommentare und Einschätzungen zu Auktionen
    von stilgard » » in Griechen
    37 Antworten
    1263 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zwerg
  • Verkaufsprovisionen und Abwicklung bei Verkauf durch Auktionshäuser (Künker & co.)
    von Eric_der_Sammler » » in Auktionen
    3 Antworten
    526 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eric_der_Sammler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste