Unbekanntes Silbermünzenstück

Deutschland vor 1871
Marcel. W
Beiträge: 39
Registriert: Fr 31.07.20 18:11
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Unbekanntes Silbermünzenstück

Beitrag von Marcel. W » Di 25.01.22 21:53

Hallo Zusammen,
Hier ein Stück einer Silbermünze, welche ich nicht bestimmen kann. Leider ist sie nicht komplett.
Den Durchmesser der Münze schätze ich auf ca. 20 mm.
Material ist vermutlich gutes Silber aufgrund des Fundzustand. Gewicht des Stücks ist 0,28 gramm.

Aufschrift: XSAX (Sachsen?)
Andere Seite: (B?)LB "Stern" M ; eine Art Spitze oder Dreieck zeigt auf den Stern
Die Schrift wird auf beiden Seiten vom Motiv mit einem Perlkreis abgegrenzt.

Vielleicht kann sie ja sogar jemand bestimmen, die Hoffnung stirbt zuletzt.
LG Marcel
Dateianhänge
IMG_20220125_213518.jpg
IMG_20220125_213506.jpg

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 4950
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 1791 Mal
Danksagung erhalten: 3174 Mal

Re: Unbekanntes Silbermünzenstück

Beitrag von ischbierra » Di 25.01.22 22:41

Auf der Vorderseite erkennt man VXSAX, also DVX SAXONIAE (Herzog von Sachsen), den Titel trugen Albertiner und Ernestiner.
Auf der Rückseite lese ich auch E (?) LB.A, das habe ich bei Albertinern nicht gefunden.
Ich vermute, Dein Stück gehört zum unteren Rand, denn normale Legenden beginnen oben nach rechts: Name D.G.DVX SAX

Benutzeravatar
TorWil
Beiträge: 1312
Registriert: Mo 16.05.16 17:48
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 741 Mal
Danksagung erhalten: 1858 Mal

Re: Unbekanntes Silbermünzenstück

Beitrag von TorWil » Mi 26.01.22 06:42

Hallo,

Könnte auch 'Franz Joseph Supersaxo' Bischof von Sitten sein.

z.B. ein Batzen

https://www.ma-shops.de/raffler/item.php?id=12771

Da ich leider den HMZ-2 nicht habe kann ich da auch nicht die wieteren Nominale vergleichen ob da was passendes bzgl. der zweiten Seite zu finden ist.

Grüße

TW

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 17570
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 6352 Mal
Danksagung erhalten: 1948 Mal

Re: Unbekanntes Silbermünzenstück

Beitrag von Numis-Student » Mi 26.01.22 06:48

Der Sittener hätte ER SAX, bei dem oben gezeigten Fragment ist es VX SAX, also würde ich Sachen als gesichert betrachten.

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 17570
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 6352 Mal
Danksagung erhalten: 1948 Mal

Re: Unbekanntes Silbermünzenstück

Beitrag von Numis-Student » Mi 26.01.22 06:52

ischbierra hat geschrieben:
Di 25.01.22 22:41
Auf der Rückseite lese ich auch E (?) LB.A, das habe ich bei Albertinern nicht gefunden.
Ich vermute, Dein Stück gehört zum unteren Rand, denn normale Legenden beginnen oben nach rechts: Name D.G.DVX SAX
Ich glaube eher, dass es ELE für Elector ist. Also ELE - A, A dürfte der Beginn sein, ein Albert ?
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7678
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 225 Mal
Danksagung erhalten: 515 Mal

Re: Unbekanntes Silbermünzenstück

Beitrag von KarlAntonMartini » Mi 26.01.22 09:30

Numis-Student hat geschrieben:
Mi 26.01.22 06:52
ischbierra hat geschrieben:
Di 25.01.22 22:41
Auf der Rückseite lese ich auch E (?) LB.A, das habe ich bei Albertinern nicht gefunden.
Ich vermute, Dein Stück gehört zum unteren Rand, denn normale Legenden beginnen oben nach rechts: Name D.G.DVX SAX
Ich glaube eher, dass es ELE für Elector ist. Also ELE - A, A dürfte der Beginn sein, ein Albert ?
Der Name stand meist vor den Titeln, A könnte für Archimareschallus stehen, das zugehörige Erzamt? Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Marcel. W
Beiträge: 39
Registriert: Fr 31.07.20 18:11
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Unbekanntes Silbermünzenstück

Beitrag von Marcel. W » Mi 26.01.22 09:44

Erstmal vielen Dank für die Antworten und die bisherigen Ergebnisse, ich hab mir das "A" mal unter Vergrößerung angesehen. Entweder ist es ein A und gleich danach ein L oder I
oder es ist ein M.

LG Marcel

Benutzeravatar
TorWil
Beiträge: 1312
Registriert: Mo 16.05.16 17:48
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 741 Mal
Danksagung erhalten: 1858 Mal

Re: Unbekanntes Silbermünzenstück

Beitrag von TorWil » Mi 26.01.22 13:00

Hallo,

Hildesheim Bistum, Johann IV. von Sachsen-Lauenburg könnte auch noch passen.

z.B. Groschen, leider habe ich da auch keinen mit einem Auswuchs über den inneren Kreis gefunden. Habe leider keine Spezialliteratur dazu.


Grüße

TW

Chippi
Beiträge: 4693
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 2073 Mal
Danksagung erhalten: 790 Mal

Re: Unbekanntes Silbermünzenstück

Beitrag von Chippi » Mi 26.01.22 20:20

Zeitlich würde ich das Fragment in die 1.Hälfte 17.Jh. packen und muss ständig an sächsische Groschen denken, obwohl ich da nichts gefunden habe.

Gruß Chippi
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 17570
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 6352 Mal
Danksagung erhalten: 1948 Mal

Re: Unbekanntes Silbermünzenstück

Beitrag von Numis-Student » Mi 26.01.22 20:23

KarlAntonMartini hat geschrieben:
Mi 26.01.22 09:30
Numis-Student hat geschrieben:
Mi 26.01.22 06:52
ischbierra hat geschrieben:
Di 25.01.22 22:41
Auf der Rückseite lese ich auch E (?) LB.A, das habe ich bei Albertinern nicht gefunden.
Ich vermute, Dein Stück gehört zum unteren Rand, denn normale Legenden beginnen oben nach rechts: Name D.G.DVX SAX
Ich glaube eher, dass es ELE für Elector ist. Also ELE - A, A dürfte der Beginn sein, ein Albert ?
Der Name stand meist vor den Titeln, A könnte für Archimareschallus stehen, das zugehörige Erzamt? Grüße, KarlAntonMartini
ja, ELE ist das Ende der Legende, dann reicht der Zipfel auf 12 Uhr etwas in die Legende, und mit A... beginnt die Legende auf 12 Uhr.
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Marcel. W
Beiträge: 39
Registriert: Fr 31.07.20 18:11
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Unbekanntes Silbermünzenstück

Beitrag von Marcel. W » Do 27.01.22 18:51

Danke an alle, jetzt habe ich ja eine grobe Einschätzung 👍

Lilienpfennigfuchser
Beiträge: 864
Registriert: Sa 24.07.04 14:53
Wohnort: Pfalz
Hat sich bedankt: 211 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Unbekanntes Silbermünzenstück

Beitrag von Lilienpfennigfuchser » Do 27.01.22 20:00

Wie wäre es mit August, 1553-1586? Groschen?

Grüße
LPF

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 2113
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 484 Mal
Danksagung erhalten: 545 Mal

Re: Unbekanntes Silbermünzenstück

Beitrag von Erdnussbier » Do 27.01.22 20:32

Hallo!

Gute Vorarbeit von euch allen. Das wichtigste wurde bisher aber außen vor gelassen. Hinter dem "ELE" sieht man eine Spitze herausragen wie vom Ersteller beschrieben.

Die passt zu einem Spitzgroschen :D

Moritz von Sachsen, Groschen, 1541-1553.

MAVRICIVS D G DVX SAXON
ARCHIMARSCHAL ET ELE


Ähnlich zu diesen hier:

https://www.biddr.com/auctions/agoraauc ... &l=1037702
https://www.numisbids.com/n.php?p=lot&sid=521&lot=2720

Grüße Erdnussbier
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 17570
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 6352 Mal
Danksagung erhalten: 1948 Mal

Re: Unbekanntes Silbermünzenstück

Beitrag von Numis-Student » Do 27.01.22 20:37

Erdnussbier hat geschrieben:
Do 27.01.22 20:32
Hallo!

Gute Vorarbeit von euch allen. Das wichtigste wurde bisher aber außen vor gelassen. Hinter dem "ELE" sieht man eine Spitze herausragen wie vom Ersteller beschrieben.

Die passt zu einem Spitzgroschen :D

Moritz von Sachsen, Groschen, 1541-1553.

MAVRICIVS D G DVX SAXON
ARCHIMARSCHAL ET ELE


Ähnlich zu diesen hier:

https://www.biddr.com/auctions/agoraauc ... &l=1037702
https://www.numisbids.com/n.php?p=lot&sid=521&lot=2720

Grüße Erdnussbier
perfekt, super gefunden !

Jetzt weiss ich, warum ich Dich immer mit den Schrottstücken trainiert habe :lol:
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Marcel. W
Beiträge: 39
Registriert: Fr 31.07.20 18:11
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Unbekanntes Silbermünzenstück

Beitrag von Marcel. W » Do 27.01.22 20:45

Vielen Dank fürs bestimmen 😁

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Unbekanntes Metallstück
    von Stef123 » » in Sonstiges
    4 Antworten
    179 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Stef123
  • unbekanntes Buch
    von tilos » » in Asien / Ozeanien
    21 Antworten
    1780 Zugriffe
    Letzter Beitrag von tilos
  • Ein unbekanntes Detail
    von Peter43 » » in Römer
    10 Antworten
    307 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Peter43
  • Unbekanntes Objekt
    von kc » » in Off-Topic
    15 Antworten
    464 Zugriffe
    Letzter Beitrag von weissmetall
  • 2 Reichspfennig 1924, unbekanntes Münzzeichen
    von Münzsammler2007 » » in Deutsches Reich
    3 Antworten
    639 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Münzsammler2007

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste