Römische Kaiserzeit - Maximianus - 1/4 Follis (RIC87b?) - Alexandria

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Andreas77
Beiträge: 35
Registriert: Mo 16.01.06 14:26
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Römische Kaiserzeit - Maximianus - 1/4 Follis (RIC87b?) - Alexandria

Beitrag von Andreas77 » Fr 04.03.22 10:03

Hallo, mein zweiter Versuch anhand des Kampmann eine römische Bronzemünze zu bestimmen ist gescheitert.
Ich habe diesen 1/4 Follis nicht finden können. Ich hoffe mein zweites hier vorgestelltes Stück ist dieses mal echt und die Bestimmung über Auktionsergebnisse ist korrekt:

Römische Kaiserzeit
Maximianus (285 - 310)
1/4 Follis (Gewicht 2,7 Gramm)
RIC87b?
Münzstätte Alexandria

Vielen Dank und schon mal ein schönes Wochenende.
Dateianhänge
IMG_1368.jpg
IMG_1367.jpg
IMG_1366.jpg
IMG_1365.jpg

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6153
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 486 Mal

Re: Römische Kaiserzeit - Maximianus - 1/4 Follis (RIC87b?) - Alexandria

Beitrag von justus » Fr 04.03.22 10:14

Alexandria
RIC 87b Maximianus AE Half-Follis. 308 AD. D N MAXIMIANO FELICISSIM, laureate bust right in imperial mantle, right hand raised / PROVIDENTIA DEORVM, Providentia standing right, extending hand to Quies standing leftB in lower centre. Mintmark ALE.
ttps://www.wildwinds.com/coins/ric/maximianus/ ... C_087b.jpg
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
Veröffentlichungen & Artikel

Andreas77
Beiträge: 35
Registriert: Mo 16.01.06 14:26
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Römische Kaiserzeit - Maximianus - 1/4 Follis (RIC87b?) - Alexandria

Beitrag von Andreas77 » Fr 04.03.22 10:17

Danke, dann passte es ja. Aber es ist ein viertelter Follis, kein Halber, oder?
Was meint Ihr zur Echtheit? Und sammelwürdig... trotz Prägefehlers?

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 4277
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 983 Mal
Danksagung erhalten: 1741 Mal

Re: Römische Kaiserzeit - Maximianus - 1/4 Follis (RIC87b?) - Alexandria

Beitrag von shanxi » Fr 04.03.22 10:21

FELICISS nicht FELICISSIM > RIC 91b

http://numismatics.org/ocre/id/ric.6.alex.91b

Andreas77 hat geschrieben:
Fr 04.03.22 10:17
Was meint Ihr zur Echtheit? Und sammelwürdig... trotz Prägefehlers?
echt und sammlungswürdig

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6153
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 486 Mal

Re: Römische Kaiserzeit - Maximianus - 1/4 Follis (RIC87b?) - Alexandria

Beitrag von justus » Fr 04.03.22 11:13

mit 2,7 g ist es ein Halbfollis. Wie groß ist denn der Durchmesser ?
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
Veröffentlichungen & Artikel

Andreas77
Beiträge: 35
Registriert: Mo 16.01.06 14:26
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Römische Kaiserzeit - Maximianus - 1/4 Follis (RIC87b?) - Alexandria

Beitrag von Andreas77 » Fr 04.03.22 11:18

Merci!
Ca. 21 mm.
Dann sind die Auktionbeschreibungen, die ich gefunden hatte mit 2,7 Gramm mehr oder weniger alle falsch :-)
Zuletzt geändert von Andreas77 am Fr 04.03.22 12:43, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6153
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 486 Mal

Re: Römische Kaiserzeit - Maximianus - 1/4 Follis (RIC87b?) - Alexandria

Beitrag von justus » Fr 04.03.22 12:26

Die Viertelfollis in meiner Trierer Sammlung bewegen sich zwischen 13-14 mm. Max. 15 mm bei Einzelstücken. Man sollte immer bedenken, dass es gerade in der spätrömischen Zeit, also ab dem 5. Jahrhundert, sog. "Mimini", d. h. sehr kleine Folles zwischen 9 - 12 mm gab. Wo sollte man sie denn einordnen, wenn 21 mm schon Viertelfolles wären ? Ich empfehle dir daher deine Münze mit AE2 Follis zubezeichnen.
Die Kupfer-Bronzen der Konstantin-Ära werden nach ihrem Durchmesser in AE1 Follis (22-25 mm), AE2 Follis (18-21 mm), AE3 Follis (15-17 mm) und AE4 Follis (10-15 mm) eingeteilt.
Diese Zuordnung halte ich für besser geeignet, als die überwiegend bei den Teilstücken/fractions (Auswurfmünzen) verwendeten Bezeichnungen Halb- und Viertelfollis. Zschucke hat sogar eine neue Bezeichnung hierfür eingeführt, nämlich Schaudenare und -quinare.

Anmerkung: Halb- oder Viertelfollis in Händlerbeschreibungen sind meiner Ansicht nach nichts anderes als "verkaufsfördernde Maßnahmen" ! :wink:

Übrigens ein sehr schönes, ja fast vorzüglich erhaltenes Stück, deine Münze !
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
Veröffentlichungen & Artikel

Andreas77
Beiträge: 35
Registriert: Mo 16.01.06 14:26
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Römische Kaiserzeit - Maximianus - 1/4 Follis (RIC87b?) - Alexandria

Beitrag von Andreas77 » Fr 04.03.22 12:44

Danke Dir

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4653
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 573 Mal

Re: Römische Kaiserzeit - Maximianus - 1/4 Follis (RIC87b?) - Alexandria

Beitrag von antoninus1 » Fr 04.03.22 16:04

justus hat geschrieben:
Fr 04.03.22 12:26
Die Viertelfollis in meiner Trierer Sammlung bewegen sich zwischen 13-14 mm. Max. 15 mm bei Einzelstücken. Man sollte immer bedenken, dass es gerade in der spätrömischen Zeit, also ab dem 5. Jahrhundert, sog. "Mimini", d. h. sehr kleine Folles zwischen 9 - 12 mm gab. Wo sollte man sie denn einordnen, wenn 21 mm schon Viertelfolles wären ? Ich empfehle dir daher deine Münze mit AE2 Follis zubezeichnen.
Die Kupfer-Bronzen der Konstantin-Ära werden nach ihrem Durchmesser in AE1 Follis (22-25 mm), AE2 Follis (18-21 mm), AE3 Follis (15-17 mm) und AE4 Follis (10-15 mm) eingeteilt.
Diese Zuordnung halte ich für besser geeignet, als die überwiegend bei den Teilstücken/fractions (Auswurfmünzen) verwendeten Bezeichnungen Halb- und Viertelfollis. Zschucke hat sogar eine neue Bezeichnung hierfür eingeführt, nämlich Schaudenare und -quinare.

Anmerkung: Halb- oder Viertelfollis in Händlerbeschreibungen sind meiner Ansicht nach nichts anderes als "verkaufsfördernde Maßnahmen" ! :wink:

Übrigens ein sehr schönes, ja fast vorzüglich erhaltenes Stück, deine Münze !
Ich kann Dir nicht ganz folgen.
Erstens hat die Größe von Minimi das 5. Jahrhunderts doch nichts zu tun mit Nominalbezeichnungen des frühen 4. Jahrhunderts. Das wäre ja so, als wenn man Asse der frühen Republik (nicht die vorherigen Aes Grave-Asse), die über 40 g wiegen konnten, nicht Asse nennen dürfte, weil sie im späten zweiten Jahrhundert nur noch 10 g wogen.

Zweitens sind wir hier nicht in der Zeit, als Konstantin die Größe der Münzen reduziert hatte, sondern noch in der ersten Tetrarchie. Da hatten die Folles einen Durchmesser von ca. 28 mm und wogen über 10 g. Also kann man bei 2,7 g durchaus von einem Viertelfollis sprechen, wenn man will.
Die Folles und Viertelfolles in Deiner Sammlung (22 mm, 18 mm, ...) haben nicht mit diesem Viertelfollis zu tun, die sind später, nach der Münzreform von Konstantin.


Und als fast vorzüglich würde ich die Münze leider nicht einstufen. Da fehlt dann doch etwas viel von der Providentia auf der Rückseite :)
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6153
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 486 Mal

Re: Römische Kaiserzeit - Maximianus - 1/4 Follis (RIC87b?) - Alexandria

Beitrag von justus » Fr 04.03.22 19:25

Ich sollte mich vielleicht mal wieder einige Zeit mit anderen Sachen beschäftigen ... :wink:
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
Veröffentlichungen & Artikel

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Römische Kaiserzeit - Caligula - AS (RIC38)
    von Andreas77 » » in Römer
    54 Antworten
    738 Zugriffe
    Letzter Beitrag von dictator perpetuus
  • Römische Kaiserzeit - Julia Maesa - Denar - RIC 271
    von Andreas77 » » in Römer
    13 Antworten
    249 Zugriffe
    Letzter Beitrag von alex789
  • Römische Silbermünzen Maximianus, Trajan, Hadrian Asia, Trajan,
    von DerAhnungslose » » in Römer
    2 Antworten
    240 Zugriffe
    Letzter Beitrag von klausklage
  • Die Deutschen Münzen Der Sächsischen Und Fränkischen Kaiserzeit
    von Charmender » » in Mittelalter
    8 Antworten
    550 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Charmender
  • Alexandria?
    von Gorme » » in Römer
    2 Antworten
    91 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gorme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste