MA-Shops

Europa (ohne Euros) und Afrika - ab etwa 1500.
dudler82
Beiträge: 6
Registriert: So 20.03.22 09:32
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

MA-Shops

Beitrag von dudler82 » So 20.03.22 10:08

Hallo erstmal an Alle hier. Ich würde gerne anfangen Münzen zu sammeln. Hauptsächlich Münzen bis zur frühen Neuzeit. Dabei noch mit besonderem Augenmerk auf römische, keltische und mittelalterliche Münzen. Mir ist schon klar, dass hier schon öfter Dinge zum Thema „Münzen sammeln für Anfänger“ behandelt wurden. Ich habe allerdings eine konkrete Frage zum MA-Shop. Mir ist durch Recherche bekannt, dass man als ernsthafter Sammler nicht bei MDM etc. bestellen sollte. Habe selbst schon festgestellt, dass historische Münzen dort teils deutlich über dem Preis anderer Händler angeboten werden. Im Internet bin ich nun eben auf den MA-Shop aufmerksam geworden. Dort bieten ja verschiedene Münzhändler historische Münzen an. Ich verstehe den Shop so, dass er quasi einzelne „kleinere“ Händler auf einer Plattform vereint. Sind diese Händler denn im Einzelnen auch vertrauenswürdig? Und wie verhält sich generell mit dem MA Shop? Ist der dann am Ende nicht doch eher mit MDM zu vergleichen? Das Konzept scheint mir auf den ersten Blick ein anderes zu sein…Ich habe für mich den Eindruck, dass das eigentlich ne gute Sache ist und einzelne Händler wie Degussa und andere werden ja auch in Zeitschriften für Sammler von Münzen beworben. Mein Bauchgefühl sagt mir auch irgendwie, dass ich dort bedenkenlos bestellen kann. Dann hab ich noch eine kurze Frage zur Literatur von Münzen. Es gibt ja Kataloge für verschiedene Epochen in denen Münzen gelistet sind. Gibt es sowas auch für die von mir Eingangs erwähnten Epochen? Also vielleicht auch mit Bildern der jeweiligen Münzen? Mir ist schon klar, dass natürlich nicht alle Münzen in so einem Katalog erfasst werden können. Aber vielleicht die Gängigsten? Ich habe bei meiner Recherche dazu leider nichts speziell für die Zeit der Antike oder des Mittelalters gefunden. Vielen Dank schonmal. LG

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1918
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 367 Mal
Danksagung erhalten: 411 Mal

Re: MA-Shops

Beitrag von Erdnussbier » So 20.03.22 10:34

Hallo Dudler!

Willkommen in unserem schönen Münzenforum!

Sehr schön wenn es dich auch zu den Münzen gezogen hat, ich wünsche schonmal viel Spaß in der Zukunft mit allem was zur Numismatik dazugehört.

Zu ma-shops: Du hast im Prinzip schon alles richtig beantwortet. Es ist nur eine Plattform auf der aber Fachhändler ihre Ware feilbieten. Man hat also (ohne Gewähr) die gesetzlichen Umtauschfristen und betrogen wird man dort schonmal nicht. Es kann sich zwar immer im Nachhinein doch eine Münze als Fälschung herausstellen oder eine andere Erhaltung als angegeben werden aber sowas müssen die Händler dann auch zurücknehmen. Ansonsten werden von ma-shops runtergeschmissen.
Es ist auch schonmal sehr viel wert, dass du die Bauernfänger Gavia, Göde, MDM oder wie die alle heißen übersprungen hast. Die verkaufen entweder teuren Edelschrott oder echte Münzen dann aber unfassbar überteuert (abgesehen von ein paar Lockangeboten).

Wenn du dir bei einer Münze aber unsicher bist kannst du immer im entsprechenden Unterforum fragen ob die soweit passt. So kannst du von der Erfahrung der langjährigen Sammler dir langsam aber sicher selbst einen Erfahrungsschatz aufbauen.

Kataloge:
"Den" Katalog gibt es hier nicht wirklich. Ich bin hier auch nicht der Experte was das angeht. Im "Roman Imperial Coinage" hat man den von vor einigen Jahrzehnten abgebildet, in Papierform ist der aber auch recht teuer. Und seitdem gibt es zahlreiche Neuentdeckungen. Beim Mittelalter wüsste ich gar nicht dass es ein Werk mit allen Münzen gibt. Dafür haben zuviele Kulturkreise gleichzeitig Münzen geprägt und sich teilweise gegenseitig imitiert. Heir muss man meine ich mit Spezialkatalogen leben.

Da kann aber vielleicht jemand anders was dazu sagen.

Grüße Erdnussbier
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7545
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 187 Mal
Danksagung erhalten: 452 Mal

Re: MA-Shops

Beitrag von KarlAntonMartini » So 20.03.22 11:12

Ja, Erdnußbier hat schon Wichtiges gesagt. Du hast Dir zwar hochinteressante, aber auch nicht einfache Gebiete herausgesucht. Du solltest Kontakte knüpfen zu anderen Sammlern und Händlern, zB auf Münzbörsen. Hier wirst Du sicher auch Kollegen finden, die in ähnlichen Gebieten sammeln. Ich sammle seit 1975 alles, was im weiteren Sinn mit England zu tun hat. Das fängt mit keltischen Münzen von der Insel an und es gehören auch Römer dazu, in spätrömischer Zeit wurde in Londinium und einer weiteren Münzstätte geprägt. Für die römische Kaiserzeit gibt es einen Katalog von Ursula Kampmann, der einen Überblick gibt. https://www.amazon.de/M%C3%BCnzen-r%C3% ... C79&sr=8-1

Bei Kelten ist mir nichts Vergleichbares bekannt, die waren ja in vielen europäischen Regionen aktiv. Da gibt es Spezialkataloge, die leider oft nur noch im Antiquariat zu bekommen sind.

Es gibt etliche mittelgroße Auktionshäuser, die öfters größere Lots von römischen Münzen anbieten, so kommt man zu etwas Material zum Lernen, ohne gleich viel Geld auszugeben. Je besser man ein Gebiet kennt, desto mehr kann man Münzen nach Qualität und Echtheit beurteilen. - Hier findest Du Anfänger und Leute mit jahrzehntelanger Erfahrung, die Fragen gerne beantworten. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
TorWil
Beiträge: 1079
Registriert: Mo 16.05.16 17:48
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 251 Mal
Danksagung erhalten: 829 Mal

Re: MA-Shops

Beitrag von TorWil » So 20.03.22 11:50

Hallo,

Zu MA-Shops, ich habe da nur gute Erfahrung gemacht. Das schöne ist das da fast alle großen und kleinen deutschen Münzhändler zu finden sind, aber auch europäische Kollegen und man deren online-Angebote da dann auch vergleichen kann. Un wie immer in Läden gibt es da Schnäppchen auf der Reste-Rampe und Hochglanz-Stücke in Vitrinen. Die angebundene Auktionsplattform Muenzauktion bietet dann oft auch die Möglichkeit Stücke günstiger zu ersteigern.
https://www.muenzauktion.info

Was die Kataloglandschaft angeht, gibt es hier in den Unterforen auch oft Tips zu Literatur z.B. im Mittelalter
viewtopic.php?f=7&t=10518

Für das Sammeln von Antiken Münzen fühle ich mich bei Wildwind gut aufgehoben, mit ein wenig Übung findet man dort ein Vielzahl griechischer und römischer Münzen mit Bild und Literaturangabe. Keltische und Byzantinische Münzen sind dort auch zu finden.
http://www.wildwinds.com/coins/

Grüße

TW

dudler82
Beiträge: 6
Registriert: So 20.03.22 09:32
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: MA-Shops

Beitrag von dudler82 » So 20.03.22 19:50

Vielen lieben Dank für die tollen Antworten und die Tipps zur Literatur! Das einem hier gerne und kompetent weitergeholfen wird ist mir schon aufgefallen 😊. Ich denke auch, wie hier vorgeschlagen, ich werde erstmal kleine Brötchen backen, bis ich mal irgendwann ein „Gefühl“ für das Thema bekommen hab. Denke das ist sehr wichtig. Ich habe tatsächlich auch schon ein paar kleinere Anschaffungen speziell aus meiner Gegend im Blick. (Freiburg, Strassburg, Basel, Baden-Baden). Da gibt es ein bisschen was, an mittelalterlichen Münzen, die glaub ich auch fürn schmalen Geldbeutel zum Einstieg ganz gut geeignet sind. 😊 Schönen Abend noch.

LG

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16299
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4675 Mal
Danksagung erhalten: 1466 Mal

Re: MA-Shops

Beitrag von Numis-Student » So 20.03.22 20:21

Hallo Dudler,

hier gibt es noch ein ganzes (etwas verstecktes) Unterforum für numismatische Literatur:
--> viewforum.php?f=85

Ansonsten bei den Kelten noch diese Liste: --> viewtopic.php?f=68&t=24492

Für das schwierigste Gebiet, das Mittelalter, wurde ich Dir vom Herrn Kluge "Numismatik des Mittelalters" empfehlen, das gibt einen guten Eindruck von der Vielfalt und hilft oft mit ersten Bestimmungshinweisen.

Und noch ein letzter Ratschlag: je mehr Du in unserem Münzforum liest (in Deinem Fall also in erster Linie die Unterforen Kelten, Römer, Griechen und das deutsche Mittelalter) und Münzfotos anschaust, desto mehr entwickelst Du recht zügig ein Gespür für die Münzen. Im Idealfall speicherst Du Dir noch alle Fotos von Fälschungen in einen Ordner, denn da kannst Du im Zweifelsfall schneller suchen als irgendwo im Forum in einer Diskussion von 2014 ;-)

Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

dudler82
Beiträge: 6
Registriert: So 20.03.22 09:32
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: MA-Shops

Beitrag von dudler82 » So 20.03.22 21:55

Hallo MR,

vielen lieben Dank für die Links und den Tipp mit den Fotos von Fälschungen! Das ist ein sehr guter Ratschlag den ich auf jeden Fall beherzigen werde :-). Im Forum bin ich zeitweise tatsächlich heute schon recht aktiv gewesen was das durchlesen einzelner Beiträge zum Thema angeht und werde es auch weiter sein ;-).

Liebe Grüße

DR

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • MA Shops
    von Honorus » » in Auktionen
    22 Antworten
    1050 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chippi
  • Antike Münzen bei Ma-Shops kaufen
    von Münze91 » » in Mittelalter
    8 Antworten
    449 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Münze91
  • Falsche Internet-Läden, Fake-shops
    von KarlAntonMartini » » in Sonstiges
    2 Antworten
    177 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zwerg
  • Anfängerfragen - Übersicht Auktionen & vergleichspreise MA-Shops
    von phil1312 » » in Auktionen
    15 Antworten
    1071 Zugriffe
    Letzter Beitrag von T........s

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste