Sammlung Timestheus

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 854
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Wohnort: bei Augsburg
Hat sich bedankt: 257 Mal
Danksagung erhalten: 418 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Lucius Aelius » Mo 11.04.22 12:56

Timestheus hat geschrieben:
Mo 11.04.22 11:28


Weißt wie ich meine?
...
Ich bin Laie.
...
Das ist kein Vorwurf, sondern eine ernstgemeinte Frage. Denn man will ja selbst sich "richtig" informieren.

Das Wissen habe ich mir durch den Kauf einiger relevanter Fachbücher und viiiel Recherche im Netz erworben. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Hast du erstmal das Grundwissen, fällt es dir leichter, jemanden nach der Qualität seiner Arbeit zu beurteilen. Es kommt aber immer darauf an, wie weit man selbst schon über die Materie Bescheid weiß. Ein Beispiel: wer sich kaum mit Septimius Severus beschäftigt hat, der ist vom Buch des Althistorikers Speilvogel sicherlich angetan, ich hingegen fand es schlecht (keine neuen Erkenntnisse, ermüdender Schreibstil) - Wolters Nummi Signati dagegen ist auch heute noch für mich ein Sahneschnittchen.Ich sag mir immer, es ist leicht zu kritisieren, aber schwer es selber besser zu machen. Es gibt sehr gute Dissertationen und schlechte Fachbücher, so wie es andersrum auch ist.
Es ist halt wichtig, die Quellen mit anzugeben. Dann kann man selbst nachkontrollieren wenn man meint, das tun zu müssen.
Ich hab ja auch nichts gegen deine "Geschichten" zu Münzen, aber mich interessieren halt nur fachspezifische Aspekte und nicht halbe Biographien über den dort Abgebildeten. Einem deiner letzten Beiträge (war es der Caracalla-Denar Carthago?) habe ich bspw.die für mich neue und interessante Notiz von der Niger-Inschrift über dem alexandrinischen Stadttor 200 n.Chr. entnommen. Für andere Foristen mit weniger Wissen sind deine Texte sicherlich eine Fundgrube. Das ist völlig normal und i.O.
Ich glaube schon gut nachvollziehen zu können, wenn du dich manchmal über den "Oberlehrerton" ärgerst - aber so sit das nun mal, ist ja nicht persönlich, weder von mir noch von den anderen, sondern dient ja der Sache an sich.
Gruss
Lucius Aelius

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1850
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1533 Mal
Danksagung erhalten: 1419 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Timestheus » Mo 11.04.22 12:58

Numis-Student hat geschrieben:
Mo 11.04.22 12:00
Die Dinger sind verschweißt, müssen also zerstört werden.
Danke für den Link. Was ist denn das für ein Mist? Drauf hauen - mit Handtuch - war nicht so super, da die Münze sich in der Fassung innen verdreht hat und ich um deren Unversehrtheit gefürchtet habe. Also habe ich den Plastiksarg eben mit der kleinen Säge längs aufgemacht (und prompt abgerutscht und in den Finger gesägt leicht). Aber mit dem Spalt konnte ich den Plastiksarg dann sorgsam aufhebeln.

Und so viel Plastik um so eine kleine Münze? Ist ja nicht nur der Deckel - der innere Weichgummi ist ja noch weitaus mehr an Plastik. Und sowas heutzutage wo Plastik in der Umwelt so ein großes Problem ist? Finde ich nicht gut - ganz und gar nicht :( ... aus meiner Sicht, völlig unnötig hier nicht mehr zeitgemäß soviel Müll zu erzeugen.
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1850
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1533 Mal
Danksagung erhalten: 1419 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Timestheus » Mo 11.04.22 13:06

Lucius Aelius hat geschrieben:
Mo 11.04.22 12:56
Ich glaube schon gut nachvollziehen zu können, wenn du dich manchmal über den "Oberlehrerton" ärgerst - aber so sit das nun mal, ist ja nicht persönlich, weder von mir noch von den anderen, sondern dient ja der Sache an sich.
Na ja - bei manchem bin ich mir nicht (mehr ganz) sicher ob da nicht auch eine persönliche Komponente mitschwingt bzw. ob sich da jemand in seinem Habitat aus welchen Gründen auch immer angegriffen fühlt. Aber belassen wir es dabei - solche Diskussionen enden nie gut ;)
Lucius Aelius hat geschrieben:
Mo 11.04.22 12:56
Das Wissen habe ich mir durch den Kauf einiger relevanter Fachbücher und viiiel Recherche im Netz erworben. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Hast du erstmal das Grundwissen, fällt es dir leichter, jemanden nach der Qualität seiner Arbeit zu beurteilen. Es kommt aber immer darauf an, wie weit man selbst schon über die Materie Bescheid weiß. Ein Beispiel: wer sich kaum mit Septimius Severus beschäftigt hat, der ist vom Buch des Althistorikers Speilvogel sicherlich angetan, ich hingegen fand es schlecht (keine neuen Erkenntnisse, ermüdender Schreibstil) - Wolters Nummi Signati dagegen ist auch heute noch für mich ein Sahneschnittchen
Genau das meine ich - ich könnte zwei Biographien des Severus lesen von zwei Autoren - und könnte als Laie gar nicht erst einmal feststellen, welche der beiden Biographien fachliche Mängel hat! Aber dann heißt es wohl in den ersten Jahren viel Lehrgeld einfach bezahlen und hinnehmen, dass man auch oft fachlich nicht so gute und fachlich gute Arbeit einfach nicht unterscheiden kann so einfach - weil Erfahrung fehlt - und man da, wie geschrieben, eben viel Lehrgeld bezahlt am Anfang.
Lucius Aelius hat geschrieben:
Mo 11.04.22 12:56
Ich hab ja auch nichts gegen deine "Geschichten" zu Münzen, aber mich interessieren halt nur fachspezifische Aspekte und nicht halbe Biographien über den dort Abgebildeten.
Das ist auch völlig legitim - jedem das Seine. Meine historischen Buch-Romane wird auch hoffentlich niemand zur Wissenschaftlichen Recherche benutzen :D

Wobei es schon erschreckend ist, wie viele Menschen genau so etwas tun. Als damals die Dan Brown Bücher raus kamen nahmen den Inhalt sehr viele für Bare Münze. Aber auch das ist ein anderes Thema.
Lucius Aelius hat geschrieben:
Mo 11.04.22 12:56
Einem deiner letzten Beiträge (war es der Caracalla-Denar Carthago?) habe ich bspw.die für mich neue und interessante Notiz von der Niger-Inschrift über dem alexandrinischen Stadttor 200 n.Chr. entnommen.
Jetzt bin ich Stolz :P
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15980
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4409 Mal
Danksagung erhalten: 1288 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Numis-Student » Mo 11.04.22 13:27

Timestheus hat geschrieben:
Mo 11.04.22 12:58
Numis-Student hat geschrieben:
Mo 11.04.22 12:00
Die Dinger sind verschweißt, müssen also zerstört werden.
Danke für den Link. Was ist denn das für ein Mist? Drauf hauen - mit Handtuch - war nicht so super, da die Münze sich in der Fassung innen verdreht hat und ich um deren Unversehrtheit gefürchtet habe. Also habe ich den Plastiksarg eben mit der kleinen Säge längs aufgemacht (und prompt abgerutscht und in den Finger gesägt leicht). Aber mit dem Spalt konnte ich den Plastiksarg dann sorgsam aufhebeln.

Und so viel Plastik um so eine kleine Münze? Ist ja nicht nur der Deckel - der innere Weichgummi ist ja noch weitaus mehr an Plastik. Und sowas heutzutage wo Plastik in der Umwelt so ein großes Problem ist? Finde ich nicht gut - ganz und gar nicht :( ... aus meiner Sicht, völlig unnötig hier nicht mehr zeitgemäß soviel Müll zu erzeugen.
Das siehst Du vollkommen falsch: Die amerikanischen Sammler sollen doch Plastikboxen sammeln. Dass die immer innen mit etwas Metall verunreinigt sind, ist doch eher der Skandal in den heutigen Zeiten der peniblen Mülltrennung :wink:
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1850
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1533 Mal
Danksagung erhalten: 1419 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Timestheus » Do 14.04.22 13:01

Bild

So gefällt Ostern... rechtzeitige Oster-Geschenke per DHL.
Mein Elektron Stater des Elagabal ist doch noch früher eingetroffen als erwartet:
viewtopic.php?f=6&t=64271&start=870#p559550


Also diese Stater haben ihren eigenen Reiz. So ein Caracalla Stater wäre jetzt noch wirklich was nettes. Das wäre ja hier so ein Wunschkandidat gewesen: https://www.romanumismatics.com/224-lot ... lot_detail

Bild
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12738
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 114 Mal
Danksagung erhalten: 1456 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Peter43 » Do 14.04.22 15:11

Wer har denn das Auge des Elagabal verbrochen?

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1850
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1533 Mal
Danksagung erhalten: 1419 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Timestheus » Do 14.04.22 16:37

Peter43 hat geschrieben:
Do 14.04.22 15:11
Wer har denn das Auge des Elagabal verbrochen?
Das kommt davon, wenn Du einen komischen Stein aus der Ferne mitbringst, versuchst die römischen Götter durch orientalische zu ersetzen, eine pompöse heilige Hochzeit feierst, bei der Du Dich mit einer der wichtigsten Göttinnen vermählst um daraus göttliche Kinder zu zeugen, nebenbei auch noch eine Vestalin um die Jungfräulichkeit bringst - und dann auch noch eine einflussreiche Position im Herrschaftsapparat einem Tänzer und Schauspieler überlässt. Da gibt`s dann auch mal was "aufs Auge"...
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12738
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 114 Mal
Danksagung erhalten: 1456 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Peter43 » Do 14.04.22 17:49

:D

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1850
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1533 Mal
Danksagung erhalten: 1419 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Timestheus » Do 21.04.22 17:38

Bild

Publia Fulvia Plautilla 202/205 n.Chr. (gest. 211/212 n.Chr.)
Silber Denar aus Rom
Durchmesser: 19mm, Gewicht: 3.41g
Referenz: RIC IV Caracalla 365b
Avers: Drapierte Büste der Plautilla nach rechts
Legende: PLAVTILLA AVGVSTA
Revers: Caracalla in Toga (rechts) und Plautilla (links) stehen sich gegenüber und reichen sich die Hände
Legende: CONCORDIA FELIX

Blog: https://roma-aeterna.de/roemische-kaise ... plautilla/


---
Heute ist mein Plautilla Tag. Das zweite Exemplar ist im Laodicea Thread - und dieses erstes Exemplar poste ich mal hier rein. Die Münze ist jetzt kein Schmuckstück - aber ich fand die Büste irgendwie "was besonderes" - irgendwie "witzig". Von Weiterem mit dem Haarflecht unterhalb der Ohren schaut die arme Plautilla auf den ersten schnellen Blick wie eine Nachtelfe mit spitzen Ohren aus. Ich fands "lustig" und musste die Münze haben.

Ansonsten, was soll man da noch groß sagen? Rund fast zweitausend Jahre später wissen wir es besser, dass es mit der "glücklichen Harmonie und Eintracht" nicht so richtig geklappt hat :(
Zuletzt geändert von Timestheus am Fr 22.04.22 13:28, insgesamt 1-mal geändert.
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

dictator perpetuus
Beiträge: 355
Registriert: Do 06.02.20 22:22
Wohnort: Aachen
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von dictator perpetuus » Do 21.04.22 18:03

Ist doch trotz etwas Abnutzung eine durchaus ästhetische Münze mit nicht so langweiliger Rückseite. Ich mag moderat abgenutzte Münzen eigentlich lieber als vorzügliche Exemplare; meist sind die aus meiner Sicht ästhetisch nur wenig hinter den perfekten Exemplaren zurück, dabei aber deutlich günstiger und sie haben mehr Geschichte erlebt.
Caracalla sieht etwas wie ein Gerippe aus. Passt auch irgendwie.

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1850
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1533 Mal
Danksagung erhalten: 1419 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Timestheus » Do 21.04.22 18:06

dictator perpetuus hat geschrieben:
Do 21.04.22 18:03
Caracalla sieht etwas wie ein Gerippe aus. Passt auch irgendwie.
Genau.. das hatte ich vergessen zu erwähnen - Plautilla wenn man schnell hin schaut wie eine Nachtelfe mit spitzen Ohren und Caracalla wie ein Halloween Gerippe. Ich fand das so witzig - die musste in den Warenkorb :D
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2324
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 745 Mal
Danksagung erhalten: 1248 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Perinawa » Do 21.04.22 18:24

Das müsste m.E. RIC 365(b) sein.

Hier hatte ich mal ein wenig Haar-Forschung zu den verschiedenen Frisurentypen der Plautilla betrieben:

viewtopic.php?p=401718#p401718
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1850
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1533 Mal
Danksagung erhalten: 1419 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Timestheus » Do 21.04.22 23:29

Perinawa hat geschrieben:
Do 21.04.22 18:24
Das müsste m.E. RIC 365(b) sein.
Ah Danke Dir!

365a
hair firmly waved and drawn down on neck

365b
hair coiled in ridges, fastened in bun at back


Ich hatte nur die Referenz erst mal vom Händler kopiert. Aber wenn mich mein Englisch nicht völlig täuscht, hast Du recht mit der Frisuren Beschreibung. Danke Dir für den Hinweis. Werde ich morgen in meiner DB und Blog entsprechend richtig übernehmen.
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4576
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 129 Mal
Danksagung erhalten: 537 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von antoninus1 » Fr 22.04.22 08:39

Ich glaube, ihr seid nicht up to date :D

Ein Bun (vulgo Dutt) sieht doch so aus:
https://www.glamour.de/frisuren/artikel ... airstyling oder

https://www.google.de/search?q=dutt+fri ... 5rb3NHbGfM

Das entspricht doch nicht der Frisur der Plautilla, denke ich.
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12738
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 114 Mal
Danksagung erhalten: 1456 Mal

Re: Sammlung Timestheus

Beitrag von Peter43 » Fr 22.04.22 09:42

Ich glaube auch nicht, daß Plautilla einen Dutt trägt. Allerdings saß bei uns der Dutt nicht im Nacken, sondern oben auf dem Kopf.
Dutt.jpg
Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Sammlung Ch. Flesche
    von Didalis » » in Kelten
    6 Antworten
    447 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Didalis
  • Sammlung D.Aldred
    von Wall-IE » » in Römer
    4 Antworten
    532 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Wall-IE
  • Sammlung James Fox
    von trevcol » » in Römer
    3 Antworten
    359 Zugriffe
    Letzter Beitrag von trevcol
  • Bewertung meiner Sammlung
    von Münuhausen » » in Sonstiges
    2 Antworten
    158 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Provenienzfrage: ex Disinger Sammlung
    von DavidSoknacki » » in Römer
    19 Antworten
    912 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste