Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10962
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 807 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 16.04.22 23:16

Hinter dem "Alexandros" ist noch ein schwach sichtbares K für Kaisar; dies ist also ein Stück unter Elagabal für den adoptierten Sev. Alexander Caesar, 221-222. Dazu paßt auch der fehlende Lorbeerkranz. Sind wahrscheinlich deutlich seltener als die Augustus-Prägungen.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

T........s

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von T........s » So 17.04.22 00:54

Danke Homer.

Dachte ich mir fast. Das Porträt schaut schon extrem jung aus. Früphase. Ah schade, da hätte ich doch bisschen noch mitgehen sollen.

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2324
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 745 Mal
Danksagung erhalten: 1530 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Perinawa » Di 19.04.22 10:17

Ich brauche auch mal die geballte Schwarmintelligenz zu einer Münze, die mich interessieren "täte" :wink:

IMHO ist sie tatsächlich nur "leicht geglättet" (womit ich leben könnte), oder sieht jemand von euch mehr?

https://www.numisbids.com/n.php?p=lot&sid=5588&lot=213

Grüsse
Rainer
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 314
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Stefan_01 » Di 19.04.22 17:41

Die Münze wurde bearbeitet und nicht vorhandene Details wurden wiederhergestellt. Nicht nur geglättet...

Nicht ganz so schlimm wie bei anderen Stücken.
manch einer könnte das noch als geglättet durchgehen lassen.

für mich ist das mehr als glätten.

Insbesondere die Figürlichen Darstellungen auf dem Tempel sind mehr als fragwürdig ob die vor der Glättung überhaupt noch erkennbar waren.

Dezent geglättet in der Beschreibung haut mich schon wieder um :D
MFG

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 314
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Stefan_01 » Di 19.04.22 17:52

Mann kann das jedoch als Glätten bezeichnen.

Den die angewendete Methode ist nicht die Details zu erweitern indem man die Münze nachschneidet, sondern erzielt das gewollte Ergebnis mit Hilfe einer Glättung rund um die Details. So kann man mit Patina wieder Struckturen bzw. Relief erweitern, sodass die verloren gegangen Details wieder optisch sichtbar werden.

Also ist die Bezeichnung Geglättet immer eine Gradwanderung
Für mich ist eine Glättung nur dann ok wenn die Details der Ursprünglichen Münze in keinster Weise angetastet werden.

Dies muss schlussendlich jeder selber wissen bis welchen Grad dies für ihn akzeptabel ist.
MFG

dictator perpetuus
Beiträge: 417
Registriert: Do 06.02.20 22:22
Wohnort: Aachen
Hat sich bedankt: 162 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von dictator perpetuus » Di 19.04.22 21:27

Man sieht ja stellenweise noch einiges an Korrosion. Dementsprechend kann man ungefähr erahnen, wie die Münze aussah. Auch wenn die Details eventuell (teilweise) nicht sichtbar waren, sollten die aus meiner Sicht "echt" sein und waren wenn dann wohl nur von der Korrosion überdeckt, aber immer vorhanden.

Ich habe die Münze auch auf meiner Merkliste, denke aber, dass die mehr kosten wird, als ich dafür bezahlen möchte.

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 1297
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 737 Mal
Danksagung erhalten: 454 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von jschmit » Mi 20.04.22 16:45

Der Leu Katalog für die nächste Saalauktion im Mai ist jetzt draussen.
Grüße,

Joel

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 314
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Stefan_01 » Mi 20.04.22 20:20

@dictator perpetuus

Die Glättung geht bereits in den Metallkern, was für mich nicht mehr o.k ist. ( nur meine persönliche Meinung ).

Am besten erkennbar auf dem Rv. unter dem P von PRINCIPI.
Hier wurde bereits ins Metall geschnitzt.

Auch bei dieser Münze gilt. Würde man die Patina entfernen, so würde man Bearbeitungsspuren am Metall erkennen. Ich gehe bei dieser Münze jedoch nicht von Absicht aus. Dies ist vermutlich im Zuge der Glättung passiert.

Bei den figürlichen Darstellungen am und im Tempel ist eine zweifelsfreie Beurteilung nur in Natura und unter Mikroskop möglich.

Die Münze ist im Vergleich was sonst so angeboten wird sicher nicht schlecht, jedoch wäre es mir bereits zu viel.
Aber es gibt bestimmt schlimmere Stücke.

Derjenige der die Münze bearbeitet hat, hatte nicht viel Geschick. Die Vorderseite hätte man noch gut reinigen können, diese ist jedoch fast unangetastet, während auf der Rückseite mit der Glättung übertrieben wurde.
MFG

T........s

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von T........s » Do 21.04.22 17:51

Meine Güte, was denn heute bei Jesus Vico los?

Günstig war es da nie, aber meistens sehr schöne Exemplare, dennoch zu fairen Preisen. Aber heute sitzen wohl lauter Oligarchen und asiatische Käufer vor den Rechnern und suchen Alternativen zu Faberge Eiern? Selbst allerwelts Stücke in ss/ss+ werden für 200, 300 oder 400 Euro verkauft... die normalerweise um die 150-180 Euro stehen.

Wollte eigentlich noch bei einem Severer Stück zugreifen. Im MA-Shop sind ähnliche, aber gleich gut erhaltene Stücke für rund 300-350 Euro drin. Bei Jesus Vico steht das Exemplar jetzt schon bei knapp unter 500 Euro als Vorgebot plus Aufschlag.

Mei mei... wenn ich da mit gehe zahle ich 150-200 Euro zu viel.
Aber wahrscheinlich bin ich so dumm nachher mit zu gehen, weil einfach ein sehr schönes Exemplar :(

flashy
Beiträge: 93
Registriert: Di 22.02.22 10:48
Hat sich bedankt: 112 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von flashy » Do 21.04.22 23:01

Timestheus hat geschrieben:
Do 21.04.22 17:51
Mei mei... wenn ich da mit gehe zahle ich 150-200 Euro zu viel.
Aber wahrscheinlich bin ich so dumm nachher mit zu gehen, weil einfach ein sehr schönes Exemplar :(
Erfolgreich gewesen?

PS. habe leider auch schon öfters mehr bezahlt in einer Auktion als ein Direktkauf :Fade-color

T........s

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von T........s » Do 21.04.22 23:23

flashy hat geschrieben:
Do 21.04.22 23:01
Erfolgreich gewesen?
Nein :)

https://www.jesusvico.com/es/lote/I161- ... lavtilla-a

Ich war heute auf Plautilla "Jagd" - aber da habe ich dann die Segel gestrichen. Ja die Plautilla von Jesus Vico ist ein echtes Sahnestück. Und ja sowas trifft man eher selten. Aber nicht extrem selten. Bei 550 Euro + Aufgeld + Versand = 690 Euro brutto ... also fast 700 Euro. Selbst beim Ma-Shop bekommst ausgezeichnete Stücke für 300-350 Euro... lass ein Sahnestück dort 400-500 Euro dann kosten. Aber 700 Euro halte ich für übertrieben.

Allerdings, gebe ich zu - ich bin auch erst bei 500 Euro ausgestiegen - auch nicht vernünftig. Aber da war der Wunsch nach dem Exemplar größer als der Verstand. Allerdings bin ich jetzt im Nachhinein froh, dann doch nicht den Zuschlag bekommen zu haben.

Unabhängig vom Betrag - Glückwunsch an den Gewinner- ein schönes Stück hat diejenige oder derjenige auf jedenfall gewonnen.

Benutzeravatar
Wall-IE
Beiträge: 437
Registriert: Fr 14.03.14 16:49
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Wall-IE » Fr 22.04.22 07:50

jschmit hat geschrieben:
Mi 20.04.22 16:45
Der Leu Katalog für die nächste Saalauktion im Mai ist jetzt draussen.
Und ich weiß das ich bluten werde...
Müssen die auch immer solch tolle Stücke haben ??
Per aspera ad astra !

Zwerghamster
Beiträge: 116
Registriert: Do 05.05.11 22:14
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Zwerghamster » Fr 22.04.22 10:45

Perinawa hat geschrieben:
Di 19.04.22 10:17
Ich brauche auch mal die geballte Schwarmintelligenz zu einer Münze, die mich interessieren "täte" :wink:

IMHO ist sie tatsächlich nur "leicht geglättet" (womit ich leben könnte), oder sieht jemand von euch mehr?

https://www.numisbids.com/n.php?p=lot&sid=5588&lot=213

Grüsse
Rainer
Das ist wirklich Geschmacksache. Ich bevorzuge eher un-/kaum bearbeitete Stücke. Gegen eine behutsame Glättung von Hintergrund ist wenig einzuwenden, aber wenn dabei Konturen neu gezogen werden, mag ich es nicht mehr. Das ist für mich hier der Fall. Die Konturen der Giebelfiguren entsprechen so nicht mehr wirklich dem Original, bei den Säulen oder bei der Schrift (SC) ist oft nicht klar, wo wurde neu angesetzt, was entspricht der Prägung.

Aber ich habe auch nichts dagegen, wenn andere es anders sehen.

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2324
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 745 Mal
Danksagung erhalten: 1530 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Perinawa » Fr 22.04.22 12:43

Vielen Dank für euere geschätzten Meinungen.

Ich werde sowieso von einem Gebot Abstand nehmen, weil mir die Korrosion auf der für mich wichtigen Rückseite doch zu heftig ist. Und wenn ich nicht 100%ig hinter einer Münze stehe, biete ich nur halbherzig und bin nachher unzufrieden.

Grüsse
Rainer
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 1297
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 737 Mal
Danksagung erhalten: 454 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von jschmit » Fr 22.04.22 15:27

Wall-IE hat geschrieben:
Fr 22.04.22 07:50
jschmit hat geschrieben:
Mi 20.04.22 16:45
Der Leu Katalog für die nächste Saalauktion im Mai ist jetzt draussen.
Und ich weiß das ich bluten werde...
Müssen die auch immer solch tolle Stücke haben ??
Da gibts schon tolle Vespasiane.. ;-)

https://leunumismatik.com/en/lot/32/243
Grüße,

Joel

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ermittlungen gegen Auktionshäuser
    von Anastasius_I » » in Byzanz
    2 Antworten
    520 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eric_der_Sammler
  • Auktionshäuser: Fragen, Kommentare und Einschätzungen zu Auktionen
    von stilgard » » in Griechen
    37 Antworten
    1391 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zwerg
  • Verkaufsprovisionen und Abwicklung bei Verkauf durch Auktionshäuser (Künker & co.)
    von Eric_der_Sammler » » in Auktionen
    3 Antworten
    542 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eric_der_Sammler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste