die spinnen, die römer(sammler)

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2324
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 745 Mal
Danksagung erhalten: 1248 Mal

Re: die spinnen, die römer(sammler)

Beitrag von Perinawa » Mi 23.02.22 17:10

Immerhin habe ich heute zwei von drei bebotenen Münzen bei Soler bekommen. Allerdings ohne Trüffel. :D
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

Benutzeravatar
norbert
Beiträge: 181
Registriert: Sa 15.02.03 22:27
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: die spinnen, die römer(sammler)

Beitrag von norbert » Do 24.02.22 10:38

Ich war leider weniger erfolgreich. Und das bei solchen Schnäppchen.

https://www.sixbid.com/de/soler-llach/9 ... n-republic
Mit den besten Grüßen

Norbert
Galerie"Einige Münzen der Republik"

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2324
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 745 Mal
Danksagung erhalten: 1248 Mal

Re: die spinnen, die römer(sammler)

Beitrag von Perinawa » Do 24.02.22 11:46

Abgesehen von den wirklich seltenen Stücken und den erhaltungstechnischen "Sahnestücken" waren die Preise doch recht moderat. ich ärgere mich fast ein wenig, dass ich nicht mehr Stücke beboten habe.

Aber nächste Woche kommt wieder ein Schwung Republikaner unter den Hammer...
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

Benutzeravatar
norbert
Beiträge: 181
Registriert: Sa 15.02.03 22:27
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: die spinnen, die römer(sammler)

Beitrag von norbert » Do 24.02.22 21:24

Nun ja, einen Denar habe ich offenbar doch bekommen. Nichts Besonderes allerdings.
Vielleicht ist dann ja denmächst bei Künker das eine oder andere Stück dabei, das sonst niemand unbedingt haben will.
Die Hoffnung stirbt ja zuletzt.
Ansonsten sind meine Vorstellungen von moderat wohl etwas bescheidener.
Mit den besten Grüßen

Norbert
Galerie"Einige Münzen der Republik"

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2324
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 745 Mal
Danksagung erhalten: 1248 Mal

Re: die spinnen, die römer(sammler)

Beitrag von Perinawa » Fr 25.02.22 07:12

norbert hat geschrieben:
Do 24.02.22 21:24
Vielleicht ist dann ja denmächst bei Künker das eine oder andere Stück dabei, das sonst niemand unbedingt haben will.
Die Auktionen von Künker bin ich gestern mal durchgegangen, und ich glaube nicht, dass ich da eine Chance habe. Die Republikaner aus der W.R. Coll. sind allesamt Sahnestücke, und dann sind auch noch solche Nettigkeiten dabei wie ein Nero Ostia-Hafen und ein Macer-Denar aus Karthago.
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 4189
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 869 Mal
Danksagung erhalten: 1582 Mal

Re: die spinnen, die römer(sammler)

Beitrag von shanxi » Fr 25.02.22 15:41


Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10832
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 718 Mal

Re: die spinnen, die römer(sammler)

Beitrag von Homer J. Simpson » Fr 25.02.22 15:48

Na ja, das ist nicht irgendein Constantin, das ist ein Constantin, der der den ganz großen Segen von NGC gekriegt hat: "NGC MS★, Strike: 5/5 Surface: 5/5". Und wenn sich halt ein paar Amis um die beste von NGC eingesargte Münze kloppen, dann kommt so was raus. Muß man nicht mitmachen.

Homer :roll:
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5551
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 190 Mal
Danksagung erhalten: 688 Mal

Re: die spinnen, die römer(sammler)

Beitrag von Zwerg » Fr 25.02.22 16:02

Das war in diesem Fall wahrscheinlich ein Bietergefecht von Sammlern mit zu viel Geld.
Gibt es immer wieder. Ich habe schon einmal die Geschichte aus dem modernen Bereich erzählt - ganz am Anfang meiner Auktionszeit in den frühen 80ern, es gab nur Saalauktionen
Diese recht moderne Medaille wollte keiner von zwei Sammlern dem anderen gönnen. Man kannte sich und mochte sich nicht.
Der Preis war dann so um die 500 DM - wurde nie mehr auch nicht ansatzweise erzielt.
https://www.coinarchives.com/w/openlink ... 485ffb623b

Ich bin aber immer mehr der Meinung, daß für bestimmte Bereiche auch des antiken Marktes "Slabben" zur Preisoptimierung fast unumgänglich ist.

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2699
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 505 Mal
Danksagung erhalten: 598 Mal

Re: die spinnen, die römer(sammler)

Beitrag von Mynter » Fr 25.02.22 16:43

Zwerg hat geschrieben:
Fr 25.02.22 16:02
Das war in diesem Fall wahrscheinlich ein Bietergefecht von Sammlern mit zu viel Geld.
Gibt es immer wieder. Ich habe schon einmal die Geschichte aus dem modernen Bereich erzählt - ganz am Anfang meiner Auktionszeit in den frühen 80ern, es gab nur Saalauktionen
Diese recht moderne Medaille wollte keiner von zwei Sammlern dem anderen gönnen. Man kannte sich und mochte sich nicht.
Der Preis war dann so um die 500 DM - wurde nie mehr auch nicht ansatzweise erzielt.
https://www.coinarchives.com/w/openlink ... 485ffb623b

Ich bin aber immer mehr der Meinung, daß für bestimmte Bereiche auch des antiken Marktes "Slabben" zur Preisoptimierung fast unumgänglich ist.

Grüße
Klaus
Dann müssen die beiden Konstantinbieter bei Stacks einander regelrecht gehasst haben.
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10832
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 718 Mal

Re: die spinnen, die römer(sammler)

Beitrag von Homer J. Simpson » Fr 25.02.22 20:22

Zwerg hat geschrieben:
Fr 25.02.22 16:02
...
Diese recht moderne Medaille wollte keiner von zwei Sammlern dem anderen gönnen. Man kannte sich und mochte sich nicht.
Der Preis war dann so um die 500 DM - wurde nie mehr auch nicht ansatzweise erzielt.
https://www.coinarchives.com/w/openlink ... 485ffb623b
...
Wow, das Ding ist ja noch dazu häßlich wie die Nacht finster...

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15978
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4409 Mal
Danksagung erhalten: 1288 Mal

Re: die spinnen, die römer(sammler)

Beitrag von Numis-Student » Sa 26.02.22 08:02

Ich glaube nicht, dass dieser Constantin an irgendeinen Sammler verkauft wurde.

Ich vermute eher, dass das "Investoren" sind... Ich habe gehört, dass sogar schon Krankenkassen und Rentenversicherungen, die ihr Geld anlegen MÜSSEN, teilweise schon eingesargte Münzen kaufen, da Staatsanleihen mit negativen Zinsen nicht mehr sinnvoll sind. Ob ein Constantin als Massenware mit ein paar Gramm Plastik dazu eine bessere Anlage ist, bezweifle ich aber :roll:
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4660
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 266 Mal

Re: die spinnen, die römer(sammler)

Beitrag von richard55-47 » Sa 26.02.22 08:44

Numis-Student hat geschrieben:
Sa 26.02.22 08:02
Ich glaube nicht, dass dieser Constantin an irgendeinen Sammler verkauft wurde.

.... Ob ein Constantin als Massenware mit ein paar Gramm Plastik dazu eine bessere Anlage ist, bezweifle ich aber :roll:
Es geht nicht um eine Massenware, es geht um die "Plastiktüte", die demnächst nicht mehr erschwinglich sein wird. So die Spekulation. :mrgreen:
do ut des.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10832
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 718 Mal

Re: die spinnen, die römer(sammler)

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 26.02.22 14:10

Laut NGC ist das eben die höchste vorstellbare Erhaltung.
MS = Mint State
* = "superior eye appeal", also optisch besonders ansprechend
Strike 5/5 = perfekt zentriert, keine Prägefehler
Surface 5/5 = keinerlei Korrosion o.ä.

Diese Kombination ergibt eben den Spekulationswert. Hätte NGC geschrieben "Strike 4/5", weil ihnen vielleicht die Stempel etwas verbraucht vorkamen, wäre das Stück vielleicht für 200$ weggegangen.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Pegasvs
Beiträge: 85
Registriert: So 29.07.18 23:17
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: die spinnen, die römer(sammler)

Beitrag von Pegasvs » Sa 26.02.22 15:55

Mal unter uns: Das soll 5/5 sein? Ich sehe dort Korrosionskrater, die Münze ist nicht perfekt zentriert und nicht alle Details sind erkennbar. Sowas hätte ich schon mehrmals für um die 50,- haben können. Ich glaube der Einsendung bei NGC lag ein 100,- bei.

LordLindsey
Beiträge: 172
Registriert: Sa 20.03.04 20:56
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: die spinnen, die römer(sammler)

Beitrag von LordLindsey » Mo 25.04.22 21:22

Homer J. Simpson hat geschrieben:
Fr 29.10.21 20:42
Interessant. Ich habe noch mal nachgeschlagen, da wird mir manches klarer. Das ist Woytek 56a; ein ganz seltener Rs.-Typ mit einer synkretistischen Allegorie aus Germania und Pax, die auf germanischen Waffen sitzt. Dieser Typ ist als Aureus (Woytek 55) mit mehreren Porträttypen, alle selten, belegt, in Silber als Denar aber nur mit einem einzigen Exemplar - und das ist stempelgleich mit dem hier verkauften Stück, aber weniger schön. Von da her kann man sich gut vorstellen, was passieren würde, wenn zwei oder drei Trajan-Spazialisten genauer hinschauen würden - Motto "Licht aus, Messer raus!". Tut mir leid, daß Du nur zweiter Sieger warst.

Homer
Aus Anlass meines Neuzugangs von der letzten Roma Auktion hole ich dieses Thema nochmal hoch. M.w. gibt es hier 3 Typen: 2 Typen mit COS II (AD 98/99): einmal mit verkürzter, einmal längerer Umschrift; und einmal mit COS III (AD 100) und verkürzter Umschrift.

Geschichtlich ist das Stueck nach Wolters insofern interessant, als dass es den Beginn des goldenen Jahrhunderts zu Beginn der Herrschaft Trajans symbolisiert, - hier dargestellt durch die Synthese aus Germania und Pax. Damit ein wichtiges Stück meiner Germanien Sammlung :)
Dateianhänge
0AB0718D-74B9-459C-BF2D-0A93DEC7195B.jpeg
E5EB8AC5-2EF1-4FB7-8584-C1463B089B94.jpeg

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Die Spinnen die NICHT-Münzsammler: Münz-NFTs
    von shanxi » » in Off-Topic
    39 Antworten
    1527 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
  • Die Spinnen die NICHT-Münzsammler: Bibliothek R. Bader Ginsburg
    von klausklage » » in Off-Topic
    3 Antworten
    163 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
  • KMS-Sammler
    von desammler » » in Euro-Münzen
    2 Antworten
    585 Zugriffe
    Letzter Beitrag von DirkF
  • Nachlassplanung für Sammler
    von Comthur » » in Interessante Links
    6 Antworten
    1481 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
  • Ein paar Fragen an euch Sammler
    von JungeKollegin » » in Euro-Münzen
    9 Antworten
    478 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Perinawa

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 0 Gäste